PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DSLR-Einsteiger



mander
25.03.2005, 12:52
Hallo zusammen,

ich bin DSLR-Einsteiger und möchte mir eine EOS 20D zulegen. Ich habe jetzt viel über Objektive gelesen. Die Wahl fällt jedoch schwer. Ist das Tamron SP AF 28-75mm F2.8 XR Di LD als Objektiv für Portrait und Landschaftaufnahmen geeignet? Gibt es andere Empfehlungen für ein erstes Objektiv?
Gruß
Michael

pb
25.03.2005, 13:11
für landschaftsaufnahmen würd ich kein objektiv mit anfangsbrennweite 28 (=45KB) nehmen.
Ich hab zu meiner 300D vor zwei tagen das EFS 17-85 dazugeholt aufgeschraubt und seither nicht mehr runtergenommen :)

mander
25.03.2005, 14:36
Hallo,

du meinst das Canon EOS EF-S 17-85 F4-5.6 IS USM?

Gruss
Michael

pb
25.03.2005, 17:41
ja, genau da mein ich, fehlt mir nur noch das 70-300 IS DO :rolleyes:

mander
25.03.2005, 17:56
Danke für den Tipp

Gruß
Michael

saint
25.03.2005, 18:41
Hallo zusammen,

ich bin DSLR-Einsteiger und möchte mir eine EOS 20D zulegen. Ich habe jetzt viel über Objektive gelesen. Die Wahl fällt jedoch schwer. Ist das Tamron SP AF 28-75mm F2.8 XR Di LD als Objektiv für Portrait und Landschaftaufnahmen geeignet? Gibt es andere Empfehlungen für ein erstes Objektiv?
Gruß
Michael

ich mach keine Landschaftsaufnahmen weiß ich also nicht - aber für Portraits ist es sehr gut geeignet

Benutzer
25.03.2005, 19:40
Ist das Tamron SP AF 28-75mm F2.8 XR Di LD als Objektiv für Portrait und Landschaftaufnahmen geeignet? Gibt es andere Empfehlungen für ein erstes Objektiv?

Das Tamron ist als sehr gutes Objektiv mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt und sowohl für Portrait und Landschaftsaufnahmen geeignet ... sofern es DEINEN Anforderungen an Brennweitenbereich und/oder Anfangsöffnung gerecht wird. Diese Frage kann naturgemäß nur von Dir beantwortet werden.
Mir persönlich hätte es als eines-für-alles-Lösung einen zu geringen Brennweitenumfang, weshalb ich das 17-85 bevorzugt habe. Da ich bei Portraits gerne mit sehr geringer Schärfentiefe arbeite, reicht mir die Anfangsöffnung nicht aus. Hier paßt das 1:1,4/50mm besser für mich.

mander
26.03.2005, 20:03
Danke für eure Antworten. Das EOS 17-85 IS USM ist aber über 200 € teurer und hat im letzten Test in Audio Video Foto 4/2005 bezüglich der optischen Eigenschaften schlechter abgeschnitten als das Tamron. Wie seht ihr das?

Gruß
Michael

mander
26.03.2005, 20:07
Danke für eure Antworten. Das EF-S 17-85 ... IS USM ist natürlich über 200 € teurer als das Tamron. Das Tamron hat im letzten Test in der Audio Video Foto 4/2005 besser abgeschnitten als das EF-S 17-85. Wir seht ihr das?


Gruß
Michael

Benutzer
27.03.2005, 12:09
Danke für eure Antworten. Das EF-S 17-85 ... IS USM ist natürlich über 200 € teurer als das Tamron. Das Tamron hat im letzten Test in der Audio Video Foto 4/2005 besser abgeschnitten als das EF-S 17-85. Wir seht ihr das?

Ohne das Tamron selber ausführlich getestet zu haben, würde ich dem Testergebnis zustimmen. Hier gilt es mal wieder abzuwägen, was einem selber am wichtigsten ist. Für mich war es bei einer "Immer-Drauf-Linse" wie gesagt der größere Brennweitenumfang des 17-85 (zumal im WW-Bereich).

Firlefanz
27.03.2005, 12:23
.... Tamron gegen Canon ...


.... 1000 Fragen .... 2000 Tests .... 3000 Antworten !

Mal schneidet das Canon besser ab, mal das Tamron.

Auch hier im Forum loben manche das Canon hoch - oder auch nicht, genauso ergehts dem Tamron.

Ich habe das Tamron und bin zufrieden. Vielleicht hatte ich Glück.

Bei beiden Objektiven gibt es wohl sowas wie eine Serienstreuung.
Du kannst Glück haben, oder auch Pech.

Du solltest also nicht anhand von fragwürdigen Tests entscheiden, sondern nach Deinen Wünschen (Brennweite, Lichtstärke, IS).

Dann kaufst Du Dir einfach das gewünschte Objektiv, im Optimalfall kaufst Du es bei einem örtlichen Händler wo Du es vor dem Kauf testen kannst.

So wäre mein Rat.

pb
27.03.2005, 12:32
die entscheidende Frage für dich müsste ja sein, ob du den Bereich von 17 bis 28 brauchst den dir das Canon bringt.

Die 17 vom Canon = 27 Kleinbild find ich für Landschaftsaufnahmen wichtig.

Ich hab noch das Tamron 28-300 DI und habe weil mir die 28 = 45 mm Kleinbild gerade für Landschaft auber auch in Räumen nicht ausreichte das 17-85 IS USM Canon gekauft und bin glücklich. Ob das Tamron besser ist hilft dir ja nicht, wenn dir die entscheidende Brennweite fehlt. Was die entscheidende Brennweite (für welchen Einsatzzweck) darstellt muss halt jeder für sich entscheiden

Beim Canon bekommst du unten 11mm mehr und oben auch 10 mm...

Benutzer
27.03.2005, 18:10
die entscheidende Frage für dich müsste ja sein, ob du den Bereich von 17 bis 28 brauchst den dir das Canon bringt.

Die 17 vom Canon = 27 Kleinbild find ich für Landschaftsaufnahmen wichtig.

Ob das Tamron besser ist hilft dir ja nicht, wenn dir die entscheidende Brennweite fehlt. Was die entscheidende Brennweite (für welchen Einsatzzweck) darstellt muss halt jeder für sich entscheiden

Genau mein Reden.
Mir persönlich ist z.B. der erweiterte WW-Bereich für Landschaften herzlich schnuppe, da ich in diesem Bereich faßt ausschließlich mit mittleren oder längeren Brennweiten arbeite. Doch bei Achitekturaufnahmen bin ich für jeden mm dankbar.
Grade im Bereich Landschaftsfotografie ist die Frage nach EINEM geeigneten Einsteigerobjektiv schlichtweg nicht zu beantworten, da zuviel von eigenen Präferenzen abhängt.
Aber mal ehrlich, Mander - Du willst doch im Grunde das Tamron, oder? Dann kauf es doch einfach. Ich glaube nicht, daß Du damit falsch liegst, zumal es einen Brennweitenbereich abdeckt, der mit zwei weiteren Zooms gut nach unten (z.B. Canon 10-22, Sigma 10-20, ...) und oben (jede Menge 70-200/300er) zu ergänzen ist. Du wirst schnell merken, was Dir persönlich fehlt.
Übrigens macht es meiner Meinung nach nicht viel Sinn eine hochwertige und nicht ganz billige DSLR wie die 20D zu kaufen um dann Objektiventscheidungen von 200€ Preisdifferenz abhängig zu machen. Wenn auch in abgeschwächter Form, so gilt dennoch auch in digitalen Zeiten für mich, daß das/die Objektiv/e einen größeren Einfluß auf das Bildergebnis hat/haben, als die Kamera. But that's just me.

mander
28.03.2005, 10:43
Danke Martin für deine ehrliche Antwort. Entschieden habe ich mich noch nicht. Ich habe noch einige Wochen Zeit. Aber Tendenz für mich geht jetzt zum 17-85.

Gruss
Michael

MikeF
28.03.2005, 16:41
Hallo zusammen,

ich bin DSLR-Einsteiger und möchte mir eine EOS 20D zulegen. Ich habe jetzt viel über Objektive gelesen. Die Wahl fällt jedoch schwer. Ist das Tamron SP AF 28-75mm F2.8 XR Di LD als Objektiv für Portrait und Landschaftaufnahmen geeignet? Gibt es andere Empfehlungen für ein erstes Objektiv?
Gruß
Michael

Hallo Michael,

suchst Du das Objektiv eher für Portrait oder eher für Landschaften? Ich habe aus meiner "Analog-Zeit" noch ein Canon 24-85mm 1:3,5/4,5. Für Landschaftaufnahmen fand ich die 24mm (*1,6 Crop) viel zu wening weitwinklig. Inzwischen nutze ich ein 17-40mm 1:4 als Immerdrauf für Stadt & Land (und das 24-85 liegt im Schrank...).

Deshalb mein Tipp: nimm das schon besprochene Canon 17-85 EF-S, falls Du lieber mehr Landschaften fotografieren willst, ansonsten das Tamron (Du kannst Dir später ja immer noch ein stärkeres WW kaufen).

Viele Grüße,
Michael