PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 24-70/2,8 und Fokus...



Salvatore Bellinzona
01.04.2005, 21:58
Habe da folgendes "Phänomen" und folgende Fragen dazu:

Wenn ich mit meinem 24-70er Objekte fotografiere, die ziemlich weit weg sind und Brennweite 24mm nehme, trifft der Fokus nicht (immer) da wo er hingehört.

Ich habe zum Beispiel ein sehr sehr großes Haus in ca. 80 Meter Entfernung. Stelle ich zuerst Brennweite 70mm ein, fokussiere, stelle die Linse zurück auf 24mm und mache das Bild, sitzt der Fokus perfekt.

Fokussiere ich dagegen mit 24mm, stelle die Linse auf 70mm, kann ich schon im Sucher sehen, dass die optimale Schärfe nicht gefunden wurde.

Ich denke, dass bei 24mm der AF der Kamera (Mark II) einfach nicht genau genug scharf stellen kann, da viele verschiedene "Details" sich innerhalb des Fokusfeldes befinden. Zoome ich jedoch heran, bieten sich dem Fokus bessere Möglichkeiten scharf zu stellen.

Frage 1: Sehe ich das so richtig???

Im Nahbereich klappt alles hervorragend. Wenn der AF ein möglichst "großes" Objekt mit schönem Kontrast im Fokusfeld erfassen kann, sitzt die Schärfe auch perfekt. Bei 24mm genauso wie bei 70mm.

Frage 2: Kann man tatsächlich mit einer eingestellten Brennweite fokussieren, dann auf eine andere Brennweite einstellen und - ohne erneut zu fokussieren - bekommt man mit einem Zoom in der Regel auf diese Art und Weise der Brennweitenverstellung immer scharfe Bilder?
Kann man also mit einer Brennweite von 70mm fokussieren und zurück auf 50mm stellen und die Schärfe passt?

Gruß, Salve

walterII
02.04.2005, 01:43
Hallo Salvatore,

Chuck Westfall, CANON-USA-Mitarbeiter, der sich auch in unserem Forum als sehr kompetent ausgewiesen hat, z.B. mit dem .pdf 'GETTING THE MOST FROM YOUR EOS-1 CLASS DIGITAL-SLR', hat auf eine Frage im ROBGALBRAITH.COM -Forum vor einiger Zeit geantwortet, dass entgegen der Aussagen der Bedienungsanleitungen, die den genannten Objektiven beiliegen, viele CANON-Objektive, besonders 'L'-Zooms mit konstanter Offenblende parfocale Objektive sind, das heißt, die Scharfeinstellung bleibt bei den unterschiedlichen Brennweite-Stufen bestehen.

Sinnvoll wäre es also, wie Du schon bemerkt hast, in Tele-Einstellung scharf zu stellen, wenn Du im WW-Bereich das Bild machen möchtest!

Er nennt in einer Liste die Objektive, auf die seine seine Aussage zutreffen:

EF 16-35mm f/2.8L USM
EF 17-40mm f/4L USM
EF 24-70mm f/2.8L USM
EF 70-200mm f/2.8L USM
EF 70-200mm f/2.8L IS USM
EF 70-200mm f/4L USM
EF 75-300mm f/4-5.6 IS USM
EF 75-300mm f/4-5.6 III USM
EF 75-300mm f/4-5.6 III
EF 90-300mm f/4.5-5.6 USM
EF 90-300mm f/4.5-5.6

Objektive, die nicht mehr produziert werden:

EF 17-35mm f/2.8L USM
EF 20-35mm f/2.8L
EF 28-70mm f/2.8L USM
EF 28-80mm f/2.8-4L USM
EF 50-200mm f/3.5-4.5 USM
EF 50-200mm f/3.5-4.5
EF 70-210mm f/4
EF 75-300mm f/4-5.6 II USM
EF 75-300mm f/4-5.6 II
EF 75-300mm f/4-5.6 USM
EF 75-300mm f/4-5.6
EF 80-200mm f/2.8L
EF 100-300mm f/5.6L
EF 100-300mm f/5.6

Der Link zu dem genannten Thread im ROBGALBRAITH.COM -Forum:
http://www.robgalbraith.com/ubbthreads/showflat.php?Cat=&Number=136939&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=all&vc=1

Viel Spaß beim Nachlesen, sehr interessant und aufschlussreich, wie viele seiner Wortmeldungen besonders auch in jenem Forum!

Herzlichen Gruß, Walter

walterII
02.04.2005, 02:06
... übrigens, die Liste wurde am 25.07.2000 gepostet, über die Objektive, die später auf den Markt gekommen sind, findet man dort natürlich keine Aussage!

Ziehst Du Dir aber mal den ganzen Thread aus dem ROBGALBRAITH.COM -Forum rein, dessen Link Du im obigen Posting findest, kannst Du eventuell eigene Schlüsse ziehen, welche neueren Objektive ebenfalls parfocal sind, und welche nicht.

Jedoch Dein 24-70 2.8 L scheint definitiv dazu zu gehören.

Ein Tschüss aus dem Rheinland und gute Nacht, Walter

Salvatore Bellinzona
02.04.2005, 11:12
Hallo Walter,

danke für Deine ausführliche Antwort. Da gebe ich Dir Recht, das 24-70 verhält sich genau so wie von Dir beschrieben.

Das eigentliche Problem bleibt aber bestehen. Habe noch mal geschaut und es ist leider eindeutig: Mein 24-70er hat einen Backfokus im unteren Brennweitenbereich!

Unter 35mm fokussiert das Objektiv nicht exakt. Der Fokus liegt immer dahinter.

Man kann sich zwar damit behelfen zuerst auf 70mm zu gehen, zu fokussieren und dann runter auf 24mm das Bild machen. Ist aber keine so elegante Methode. Kann Canon das einstellen?

Dariusz
02.04.2005, 11:32
Gut zu wissen . Ich dachte schon meine Linse wäre nicht in Ordnung.


Grüße

Domenico
02.04.2005, 13:14
Mich interessiert, wie sich das offenbar anfällige, ebenfalls parfokale 70-200 4L in einem entsprechenden Schraubentest macht. Hat das ein Betroffener schon mal ausprobiert?


Lieber Gruss und schönes WE
D.

Norman Schaar
02.04.2005, 14:24
Also wenn mich nicht alles täuscht, hatte ich in der Bedienungsanleitung des 17-40 L gelesen, dass man nicht in einer Brennweite fokussieren soll und in einer anderen auslösen. Habe das Objektiv leider nicht mehr. Vielleicht kann jemand nochmal nachgucken. Bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es nicht in die parfocal-Liste passen sollte.

Gruß, Norman

walterII
02.04.2005, 18:15
das 17-40 L nicht in die Aufstellung der parfokalen Objektive passt, dann kann und werde ICH Dir NICHT widersprechen! Ich stellte nur fest, dass die Aussage in den Bedienungsanleitungen der betroffenen Objektive falsch sei, mit dem Hintergrund der Aussagen des genannten CANON-Spezialisten. Falls Du die Kompetenz Chuck Westfalls bezweifelst, so ist das Dein gutes Recht, nur lies bitte selber noch einmal den verlinkten robgalbraith.com -Thread durch, er sagt definitiv, dass Dein Objektiv dazu gehört, obwohl in den Anleitungen was anderes steht.

Jetzt auch an Salvatore: zur Fokussierungsschwäche der CANON-Objektive im WW-Bereich bekomme ich von CANON Servicefachleuten immer zu hören, das es bei WW-Objektiven für den Autofocus halt etwas schwieriger sei, korrekt zu fokussieren, der Kontrast des Zielobjekts sollte genügend groß sein. Wenn also der Kontrast des scharf zu stellenden Bereichs in der Tele-Stellung des Objektivs reicht, so braucht er für die Weitwinkel-Stellung noch lange nicht ausreichend zu sein und ist er oft auch nicht! Das ist vielleicht auch für uns nachvollziehbar, je weiter entfernt bzw. kleiner ein Objekt ist, desto kontrastärmer sind seine Strukturen zu erkennen.

Dazu kommt noch dass der Scharfstellungsbereich in der Telestellung des Objektivs absolut viel kleiner ist, als im Weitwinkelbereich, die Einstellgenauigkeit also deutlich größer sein wird.

Diese zwei dargestellten Gründe sprechen also dafür, die parfokale Eigenschaft der genannten Objektive zu nutzen, auch wenn in den Anleitungen abgeraten wird.

Meine Erfahrungen mit den Objektiven der Liste, die ich kenne, decken sich mit den Aussagen des Threads. Auch stellen meine Objektive scharf, WENN ich die höheren Strukturkontrast-Anforderungen des WW- gegenüber dem Tele-Bereich bediene.

Alles nich so einfach mit dem Autofokus, schönen Tach noch, Wetter is ja schon, Gruß,Walter

walterII
02.04.2005, 18:52
manifestiert, nachdem Sie/Ihr Ihre/Eure Versuche noch einmal unter dem Aspekt des genügenden Stukturkontrasts wiederholt habt und das vielleicht besch..... Ergebnis entsprechend der schon genannten Ausarbeitung Chuck Westfalls auf A4 mit USM (amount 300%, radius 0,3 pixels, threshold 0 pixels) auf Fotopapier ausgedruckt haben/habt, das ganze einmal mit Offenblende und einmal mit Blende 8, am Besten im RAW-Modus, mit den sichtbaren Fokusfeldern (davon vielleicht einen zusätzlichen Screenshot gemacht habend), ..... (Luuuft hooool)....., dann schicken Sie/schickt doch mal den GANZEN betroffenen Krempel nach Willich zur Justage.

Jetzt raten/ratet Sie/Ihr mal, warum meine Threads so ausführlich geworden sind, vielleicht profitiert auch mal jemand davon ... Ich habe Zeit in dieser wunderschönen Zeit, MEIN GANZER KREMPEL IST GERADE IN WILLICH. Sch...., Walter

Salvatore Bellinzona
03.04.2005, 12:24
Jetzt raten/ratet Sie/Ihr mal, warum meine Threads so ausführlich geworden sind, vielleicht profitiert auch mal jemand davon ... Ich habe Zeit in dieser wunderschönen Zeit, MEIN GANZER KREMPEL IST GERADE IN WILLICH. Sch...., Walter
Hallo Walter,
ja, Deine Erläuterungen haben sich mit meinem Fall bestätigt! Wenn ich auf weit entfernte Objekte scharf stellen will und der AF es nicht packt, versuche ich es zunächst mit z. B. einer "Häuserkante". Und siehe da, es hat funktioniert!
Auch klappt es wunderbar, Gesichter in über 3 Metern Entfernung scharf zu stellen, da der AF hier einen guten Kontrast findet.
Also ist alles in Ordnung und ich kann mich wieder auf das Fotografieren konzentrieren.
Meine gesamte Ausrüstung war auch zwecks Justierung in Willich. Das Warten ist nie super, aber es wurde alles Bestens eingestellt!
Halte durch!
Gruß, Salve

walterII
03.04.2005, 14:02
Gerät erfolgreich war, da kann ich mich ja auf das was da kommt, freuen.

Ich hätte jedoch nicht den Nerv, wie Matthias es kürzlich hier beschrieben hat, ein dezentriertes Objektiv unverbessert zurück zu bekommen und es noch zweimal nach Willich zu bringen, bis es endlich in Ordnung wäre. Dann hätte ich kein Bedürfnis noch EINEN Euro dorthin gehen zu lassen, dann käme eben mein nächstes Wunschobjektiv mit dem dazugehörigen Kamera-Gehäuse woanders her.

Jetzt aber schönes 'Malen mit dem Licht', Walter