PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektivschelle



maikaefer
07.04.2005, 14:48
Hallo,

auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden...Ich gehe davon aus, daß die Stativschelle zur Befestigung des Objektivs am Stativ genutzt werden kann/soll.
Kann die Schelle direkt am Stativ befestigt werden oder braucht man dafür einen speziellen Kopf.
Die zweite frage ab welcher Kamera/Objektivkonstellation ist das sinnvoll und hägnt die Kamera dann in der Luft (weil leichter und geringerer Hebel an Bajonett und Kontakten)

Vielen Dank schon mal im Voraus und immer ein gutes Motiv...

Henry

Frank Juergens
07.04.2005, 15:46
Das Ding kannst Du genau wie Dein Gehäuse an ein Stativ setzen (Ist ein Gewinde wie im Kameraboden).

Wenn für ein Objektiv eine Schelle vorhanden ist, macht ist eigentlich immer Sinn diese zu nutzen. Im Vergleich zur Befestigung an der Kamera ist das Gewicht so immer besser verteilt. Das Gewinde in der Kamera ist ja so ziemlich an dem einem Ende der Kombination.
Dabei geht es auch nicht nur um die Belastung am Bajonett. Es geht auch um das Handling am Stativ. Je besser das Gewicht verteilt ist um so besser die Möglichkeiten der Justierrung.

Grüße
Frank

maikaefer
07.04.2005, 16:10
Vielen Dank für die Antwort!

Muß ich also keine Bedenken haben, wenn die doch nicht ganz so leichte 20D im freien Raum hängt.
Ist anderweitig oder hinsichtlich Kugelkopf- bzw 3-Wege-Kopf-Größe und Gewicht noch irgendwas beachten?

Ciao Henry

Micha Knipp
23.04.2005, 23:21
Ist anderweitig oder hinsichtlich Kugelkopf- bzw 3-Wege-Kopf-Größe und Gewicht noch irgendwas beachten?

Der Stativkopf sollte die Kamera/Objektiv-Kombination schon tragen können. Wenn ein schwereres Tele zum Einsatz kommt, schwören viele auf den guten und bezahlbaren MA 501 von Manfrotto.

Bei Kugelköpfen solltest Du aus dem gleichen Grund zu Midrange-Lösungen greifen, die eine Friktionseinstellung erlauben (z.B. FLM 38).

Bei Fragen fragen ;)

maikaefer
27.04.2005, 00:14
Danke!:d