PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 28-135 IS USM vs Tamron 18-200



G.Wüste
23.04.2005, 10:32
Hallo,
Ich besitze eine Canon 300D und möchte nun für Freizeitaktivitäten ein sog. "Immerdrauf-Objektiv". Hauptsätzlich für Fahrradtouren - allein oder mit Freunden. Ich habe die bisherigen Beiträge sehr aufmerksam gelesen und zudem die aktuellen Tests in der "ColorFoto" hinzugezogen. Nun meine konkreten Fragen:

1. Die bisherigen Beiträge zum Canon sprechen von einem sehr scharf abbildenden Objektiv mit dem Vorteil des IS. Bildet es wirklich so scharf ab oder war das nur bei den ersten erschienen Objektiven und die Qualität hat zwischenzeitlich abgenommen (auf der Canon-Seite ist das Objektiv auch nicht mehr aufgeführt - Auslaufmodell?)?

2. Was passiert mit dem IS, wenn das Objektiv auf dem Rad "durchgeschüttelt" wird - besteht die Gefahr, dass er zerstört wird?

3. Die Testbericht des Tamron sind ebenfalls vielversprechend. Was mich zudem unsicher macht ist, dass die getesteten Objektive (ColorFoto) an der 300D keinen großen Unterschied hinsichtlich der Abbildungsqualitäten aufweisen. Die Punkteanzahl variiert lediglich marginal. Falls das wirklich so ist, könnte ich mir auch das Tamron zulegen mit dem Vorteil der besseren Weitwinkel- und Teleeigenschaften.

4. Als allerletzte Alternative habe ich noch das Tamron 28-75/2,8 in Erwägung gezogen. Leider ist mir hier der Telebereich etwas schwach.

Ich würde mich freuen, wenn ich Unterstützung bei meiner Entscheidungsfindung bekäme :) .
Gruß Gerd

Fotograf
23.04.2005, 11:21
auf der Canon-Seite ist das Objektiv auch nicht mehr aufgeführt - Auslaufmodell?

http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/image_stabilization_lenses/ef_28135mm_f3556is_usm/index.asp

So entstehen Gerüchte, Net-Legenden, Hoaxes...

G.Wüste
23.04.2005, 11:24
Danke!

Ich war wohl mit Blindheit geschlagen. :o

Fotograf
23.04.2005, 11:39
Danke!

Ich war wohl mit Blindheit geschlagen. :o

Das Dforum öffnet jedem mal die Augen!

G.Wüste
23.04.2005, 14:00
Schade, dass manche Antworten Qualitativ nicht sehr hochwertig sind.

Mich hätten dezidierte Wortbeiträge zu meinen konkreten Fragen mehr interessiert als die Bestätigung, dass ich etwas übersehen habe.

Gruß Gerd

Fotograf
23.04.2005, 14:03
Wie "qualitativ hochwertig" war denn deine Recherche auf der Canon-Website? Man soll nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt.

In einem Diskussionsforum kannst du dir die Antworten der anderen nun mal nicht aussuchen oder erzwingen, du mußt mit den Beiträgen leben, die die Teilnehmer hier zu posten belieben.

Fotograf
23.04.2005, 14:05
Ich war wohl mit Blindheit geschlagen.

Komischer Beitrag, wo dich doch "die Bestätigung, dass du etwas übersehen hast" nicht interessiert. Das gilt wohl nur für andere und nicht für dich selbst.

Dieter B.
23.04.2005, 14:13
Hallo,

also ich verwende auch eine 300D. Hatte bis vor kurzem das Tamron 28-75 DI und habe das Canon 28-135 IS. Das Tamron war sehr gut, mir jedoch meistens zur kurz. Also ich finde das 28-135 IS wirklich super (mein Lieblingsobjektiv). Und für mehr Weitwinkel habe ich noch ein wirklich gutes Kit EF-S 18-55.

Gruss

Dieter

G.Wüste
23.04.2005, 15:44
Hallo,

ich war nun bei dem Fotografiegeschäft meines Vertrauens und habe mir die unterschiedlichen Objektive angeschaut und getestet:

Das Canon 28-135 IS USM war leider nicht vorrätig, so dass ein Test nicht stattfinden konnte.

Nachdem ich im Internet sehr positive Meldungen über das Sigma 18-125 (3,5-5,6 DC Asp. IF) gefunden hatte, habe ich es ausprobiert. Der Brennweitenbereich hätte mir vollkommen ausgereicht - vom leichten Weitwinkel bis hin zum mittleren Tele. Die Fotos (ich konnte sie mir im Geschäft auf einem Rechner betrachten und auch vergrößern) waren farblich gut, allerdings hätten sie etwas schärfer sein können. Die leichte Unschärfe war sowohl im WW als auch im Telebereich vorhanden. Einzweites Exemplar war nicht besser, so dass ich dieses Objektiv von meiner Liste gestrichen habe.

Ich habe dann das Sigma 18-200 (3,5-6,3 DC) ausprobiert und war nach dem vorherigen Objektiv bereits skeptisch - dennoch bin ich positiv überrascht worden. Dieses Sigma bot mir knackig scharfe Fotos sowohl im WW als auch im Telebereich. Die Farben sind ok - klar und deutlich. Chromatische Aberationen tendieren gegen Null - ich konnte keine feststellen. Vignettierungen habe ich ebenfalls keine registriert - zumindest bei den Fotos, die ich versuchsweise gefertigt habe. Allerdings traten im Telebereich kissenförmige Verzerrungen auf - in Landschaftsaufnahmen fallen diese nicht auf, sind jedoch Gebäude betroffen, stellt man sie fest. Den Autofocus hört man deutlich - etwas leiser hätte er sein können.

Als Vergleich habe ich dann das Tamron 18-200 (XR DI II) ausprobiert. Es fiel von der Klarheit der Fotos, von der Schärfe und den Farben her deutlich hinter das Sigma. Insgesamt zeichnete das Tamron sehr weich.

Meine Wahl war eindeutig - ich habe mir das Sigma 18-200 gekauft und werde es jetzt am Wochenende ausgiebig testen. Dennoch kann ich bereits jetzt sagen (ich habe versuchsweise weitere 50 Fotos gefertigt), dass es für meine Zwecke (Fahrradtouren --> als "Immerdrauf") völlig ausreichend ist. Es ist zudem nur unwesentlich länger als das Kitobjektiv (natürlich in der 18mm-Stellung) und nur geringfügig dicker. Der Tubus fährt ohne Drehung heraus, so dass auch Filter problemlos eingesetzt werden können. Zum Lieferumfang gehört eine Sonnenblende. Insgesamt sieht dieses Objektiv an der 300D sehr gut aus. Allerdings kostet das Objektiv auch rd. 370 € (das waren einmal fast 740 DM!!) - ich finde, ein stolzer Preis, auch auf die Gefahr hin, dass sicherlich manche nur müde lächeln werden.

Gruß Gerd

Eric D.
23.04.2005, 18:46
gratuliere, wenn dich das (neue) sigma zufriedenstellt, ich kenne es noch nicht, stelle bitte mal spaeter bilder davon hier rein..

da die diskussion jetzt ja fuer dich beendet ist, waere mein tip 28-135 IS jetzt ueberfluessig, aber was mich mal interessieren wuerde,
wie schnell der Af des Sigma 18-200 ist..

denn dank ring-usm des canon muessten da fast welten zwischenliegen, jedenfalls stelle ich das im vergleich meines sigma 18-125 zum canon 28-135 fest... auch daher habe ich lieber das canon drauf...
ist aber auch gemein, da das canon nen ring-usm hat, andere canonen ohne usm waeren auch wohl langsamer (siehe viele standard 28-80 oder 28-90 objektive)
gruss
eric

G.Wüste
25.04.2005, 09:34
Hallo,

ich habe nun das Wochenende - leider hatte ich nicht so fürchterlich viel Zeit - genutzt und weiter mit dem 18-200 von Sigma fotografiert. Von den Abbildungseigenschaften bin ich immer noch begeistert - wenn meine Kamera aufnimmt.

Leider stellte ich verstärkt fest, dass meine 300D die Zusammenarbeit mit dem Kommentar "Err 99" verweigerte:mad: . Also Kamera ausschalten, warten, Kamera wieder einschalten, warten, schon wieder Err 99. Nach mehrmaligem Versuch - auch das Abnehmen des Objektivs und erneutes Aufsetzen nutzte nichts - machte meine Kamera dann wieder einige Fotos, bis der Fehler wieder auftaucht.

Bereits beim Aufsetzen des Objektivs (bei ausgeschalteter Kamera) gibt das Objektiv kratzende Geräusche von sich - als wenn die austomatische Fokussierung kurz anspringt. Wirklich schade. Ich hatte mich ansonsten wirklich gefreut über das Objektiv. Allerdings habe ich keine Lust, das Fotografieren zum Glücksspiel verkommen zu lassen. Also warte ich, bis der Fotohändler öffnet und bin gespannt auf seine Meinung.

Übrigens Eric D., der AF ist ziemlich schnell. Ich kann zwar keinen Vergleich zum Canon anstellen aber im Vergleich zum Kitobjektiv kommt er mir sogar schneller und wie ich feststellen konnte treffsicher vor.

Gruß Gerd

wfb
25.04.2005, 10:23
Komischer Beitrag, wo dich doch "die Bestätigung, dass du etwas übersehen hast" nicht interessiert. Das gilt wohl nur für andere und nicht für dich selbst.

Solche "Belehrungen" finde ich überflüssig!
Gruß
wfb

Photopassion79
26.04.2005, 15:04
Ich bin in zahlreichen Foren Mitglied, aber der Umgangston den manche hier pflegen ist echt peinlich. Muss das sein?

G.Wüste
27.04.2005, 18:02
Hallo Joachim P.,

ich stimme Ihnen grundsätzlich zu - auch ich war zumindest unangenehm berührt. Dennoch waren die anderen offenen, ehrlichen und unpolemischen Meinungen auch aus den vielen anderen Diskussionsforen für mich eine wesentliche und sehr hilfreiche Unterstützung. Dies immer unter dem Gesichtspunkt, dass es unterschiedliche Interessen und Herangehensweisen an bestimmt Probleme gibt und in welchem Umfang der Einzelne bestimmte Hobbies pflegt. Ich betrachte mich selbst als "Freizeitfotograf" mit mittleren Ansprüchen - der Spaß an der Sache überwiegt bei mir eindeutig.

Alles andere nehme ich wie schlechtes Wetter - ich kann es nicht ändern und akzeptiere es, wie es nun einmal ist.

Dennoch Danke

Gruß Gerd

Hans Eberger
27.04.2005, 19:48
Ich bin in zahlreichen Foren Mitglied, aber der Umgangston den manche hier pflegen ist echt peinlich. Muss das sein?

Wer sich daran stösst, sollte in ein Benimm-Forum oder zu Mutti ausheulen gehen.

Das Leben ist hart :-)

----------------------------------

Eure Sorgen möcht' ich haben ...

Bernd Adam
28.04.2005, 10:02
Hallo,


der Brennweitenbereich ist sehr interessant. Hast Du jetzt ein funktionierendes Exemplar erhalten und ist das auch so scharf wie das erste Objektiv?
Hier haben wir ja mal den Fall die berüchtigte Serienstreuung zu verfolgen.

Gruß und viel Glück mit dem zweiten

Bernd

formelmp
11.05.2005, 12:08
Hallo !

Entweder gibt es erheblich Toleranzen bei den Objektiven oder bei den Kamera's.

Ich hatte das Sigma 18-200 und das Tamron 18-200 zum Vergleich und konnte da mit meiner 350D nur feststellen, das das Sigma extrem weichzeichnet oder unscharf ist (wie es gefällt), zudem kam noch, das der AF nie "DEN" Punkt scharf stellte, denn ich anvisierte. Tendenziell lag er immer links daneben. Die Farbwiedergabe war sehr warm, aber nicht Real.

Das Tamron hingegen hat den AF immer an der richtigen stellen, wahr auch vom Gefühl her schneller und leiser im AF und zeichnet erheblich schärfer, als das Sigma und die Farbwiedergabe war na an der Realität.

Fazit: Ich habe das Tamron 18-200mm behalten, das mir als IMMERDRAUF Objektiv mit seinen Abbildunsleistungen vollkommen ausreicht.

Leselicht
09.06.2005, 09:19
Hallo! :-)

Gibts schon erste Ergebnisse vom Sigma 18-200 -Test? Erste Fotos zum Gucken?
Das wäre nett von Dir! :-)

Michael 1973
09.06.2005, 21:58
Ich hatte auch schon überlegt ob bei Radtouren die Kameras und Objektive nicht vielleicht Schaden nehmen können,durch die Vibrationen. Letztendlich trage ich doch lieber einen Fotorucksack beim radeln im Wald. Mir ist es zu riskant in der Lenkertasche das teure Geraffel so übel durchzuschütteln. Einfach nicht am Radbefestigen, sondern am Körper tragen.

Hans Eberger
09.06.2005, 23:12
Gibts schon erste Ergebnisse vom Sigma 18-200 -Test? Erste Fotos zum Gucken?
Das wäre nett von Dir! :-)

Bilder mit Sigma 18-200 (http://www.rtfract.com/d70sigma.htm)
noch ein paar ... (http://www.dpchallenge.com/forum.php?action=read&FORUM_THREAD_ID=197613)

.

Hans Eberger
09.06.2005, 23:23
Auch ned schlecht ... Grössenvergleich ... fast gleich gross

Preis ~ 300 € und ~ 200 €

http://images.dpchallenge.com/images_portfolio/18552/orig/166875.jpg

Hans Eberger
10.06.2005, 00:37
Weil ichs grad gefunden hab .... ausgefahrene Objektive

Preise 200 --- 300 --- 330 Euro

http://dc.watch.impress.co.jp/cda/static/image/2005/04/07/vs03.jpg

white light
09.08.2005, 00:49
Danke Hans!
anschaulichste Info zum 18-200 was ich bis jetzt so gesehen habe

Gruß, Wick

easypictures
11.08.2005, 01:33
Vor ein paar Minuten habe ich mir ein gebrauchtes A+1 28-135 reingezogen für krasse 400.-CHF mit Pol Filter von BundW und Hoya UV Filter. Eigentlich hätte ich es nicht gebraucht aber bei nem Schnäppchen kann ich nicht nein sagen...ich bin noch ein bisschen am testen und was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Gut mal abgesehen von der bauweise :-)

dave_coolman
11.08.2005, 12:43
tja, da frag ich doch gleich am besten bei den profis nach!

ich würd das 28-135 IS (gekauft 06/2005) um 250,- (€ wohlgemerkt) inkl. UV-Filter bekommen. soll ich oder soll ich nicht?

ich nenne nur das uuuuultraschlechte (lt. vielen aussagen) 28-80er usm vom ehemaligen eos 500n kit und ein 75-300er usm mein eigen.

hab schon dem 18-125er sigma geliebäugelt, aber ich denk der preis für das is ist toll, oder???

bitte um eure unterstützung!

p.s.: ein testwochenende mit dem 28-135 is hab ich mir gesichert. vom 18-125 war ich bei meinem ersten test etwas enttäuscht (autofokus recht ungenau)

wolfi
11.08.2005, 13:07
ich würd das 28-135 IS (gekauft 06/2005) um 250,- (€ wohlgemerkt) inkl. UV-Filter bekommen. soll ich oder soll ich nicht?KAUFEN! bekommst du, evt. sogar für "mehr", bei den vier buchstaben immer wieder los, falls du nicht zufrieden bist!


:cool:

sjankus
11.08.2005, 13:10
ein testwochenende mit dem 28-135 is hab ich mir gesichert. vom 18-125 war ich bei meinem ersten test etwas enttäuscht (autofokus recht ungenau)

Also wenn Du Dir schon ein "Testwochenende" gesichert hast, um so besser. Ich jedenfalls bin mit der Linse sehr zufrieden.

Viele Grüße

Sven

dave_coolman
11.08.2005, 14:06
danke!

genau das, was ich lesen wollte! ich bin shcon gespannt, wie es wirklich ist. am wochenende wird mal der verschluß an meiner d30 belastet... *ggg*