PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Polfilter: teurer = besser ???



Gerhard Schmid
02.05.2005, 00:49
Hallo,

ich möchte gerne einen Polfilter kaufen. Funktion und Wirkung sind mir klar, aber die Preise für den von mir benötigten circular 77mm Filter liegen doch recht weit auseinander. Ich will eigentlich nicht 120 EUR für einen Polfilter hinblättern, aber ich möchte mich auch nicht ärgern weil ich am falschen Fleck gespart habe. Wo sind die Unterschiede und wo liegt der goldene Mittelweg?

Vielen Dank!

Gerhard Schmid

torsten02
02.05.2005, 13:57
Hallo Gerhard,

schau mal hier:

http://www.traumflieger.de/kamerazubehoer/DSLR_Zubehoer.php

Gruß
Torsten

Benutzer
02.05.2005, 19:37
Hallo,


teurer heißt nicht gleich besser beim Polfilter. Bedenke jedoch, das jeder Filter auf dem Objektiv die Eigenschaften verschlechtert, insofern solltest du nur den bestmöglichen Kompromiss für dich eingehen. Wäge positiv ab wie oft du den Polfilter einsetzen wirst!

Gruß Roman
20D und mehr (http://www.photospaziergang.de/)

Gerhard Schmid
02.05.2005, 21:21
Nun, vielleicht konkretisiere ich den Einsatzzweck ein wenig: Ich fotografiere bevorzugt technische Gegenstände, auch gerne mit etwas künstlerischer Inszenierung. So ein Beispiel habe ich hier mal angehängt. Bei solchen Aufnahmen wirkt es schon positiv, wenn der Himmel blauer, die Farben kräftiger sind...
http://www.airventure.de/reno2004/preview/reno04_precious_metal_1.jpg

Hufi
02.05.2005, 22:34
ich würde das in Relation zum Objektiv sehen.

Ich würde kein 24-70 2.8 L mit einem 20 Euro Hama Filter verwenden,

andersherum würd ich auch keinen Käseman Poli auf meinem billig-schrott sigma 18-50 verwenden..

Thomas Ditterich
02.05.2005, 23:06
... aber die Preise für den von mir benötigten circular 77mm Filter liegen doch recht weit auseinander. Ich will eigentlich nicht 120 EUR für einen Polfilter hinblättern...

Pluspark.de
B&W Pol circular MRC 77 E 81.90 + Versand
ca. 2-3 Wochen Lieferzeit




POL filter circ. Test fotoMagazin 9/2001
die Filtergrößen lagen zw. 67 und 77mm
Kriterien f. die Bewertung:
Schärfe, Vergütung u. Lichtschutz, Vignettierung, Handling(einige sind schwergängig oder zu flach), Tiefe zur Glasrückseite(kann Probleme mit weit rausstehenden Frontlinsen einiger WWs geben).

Testsieger mit Prädikat "super": Heliopan slim SH-PMC, Nikon circ., Canon circ. PL-C, B&W Slim C-Pro MRC
Weiterhin im Test aber mit u.a. guten - schlechten opt. Werten:
Soligor etw. besser als Rowi. Minolta Pol Filt II, Dörr Danubia CPL, Cokin Pola P164.

Leica war nat. auch dabei mit sehr guten opt. Werten allerdings wohl nur brauchbar an Leica WWs und mit passendem Lottogewinn.
Hoya Pro1Cir-PL: schlechte Bedienung, schlechte opt. Werte. Hätte ich auch nicht gedacht. Auch ein Tiffen kommt nur auf gute opt. Werte.

Ich würde als wichtigste Argumente Auflösung, Brillanz und evtl. Vergütung wählen. Dann wären noch folgende dabei:
Rodenstock Jet-Pol circ. (Baugleich Heliopan ohne Vergütung), Pentax Circ. Pol,Contax C-pol. MC.

meine Interpretation:
Der preisbewußte Qualitätssuchende greift zu Heliopan od. B&W . Der qualitätsbewußte Schnäppchenjäger wählt Hama. Alle anderen greifen zur Originalware der Kamerahersteller.
Übrigens liegen Heliopan und B&W preislich eher im Mittel zwischen Nikon(500.-DM) und Co. und Soligor(130,-DM) und Konsorten.

genereller Filter-Tipp: keine silberenen nehmen. Die verursachen Reflexe.
Auf ein gutes Objektiv gehört kein mittelmässiges Filter.

Thomas

Benutzer
03.05.2005, 09:44
Wenn es dir "nur" um die angesprochene Sättigung geht wie in deinem Beispiel beim Bild, dann würde ich das per EBB machen oder die Sättigung an der Kamera etwas höher stellen.


Weil du dann nicht den Nachteil der "verlorenen" Blenden hast.


Der Vorteil eines Polfilters kann darin liegen, wenn du Spiegelungen auflösen möchtest ect. Bedenke indes den Nachteil, das ein Polfilter immer Winkelabhängig ist und man häufiger als gewollt einen unschönen Verlauf erhalten kann.

Ich für mein Teil wäge es aus diesem Grunde ab, egal ob analog oder digital. Entweder die Sättigung rauf oder einen farbkräftigeren Film, ...wenn es um lackierte Flächen geht dann nehme ich gerne einmal einen Polfilter zu Hilfe.

Ich selber nutze die Heliopan Filter, diese in der Stärke bis 2.5 fach, da diese dann beim Verbleib auf einem Weitwinkel nicht ganz so brutal zuschlagen wie ein 4fach, wenn man vergisst diesen wieder zu öffnen. Gerade bei schnellen Schwenks von Hoch - zu Querformat.

Gruß Roman
<a href=http://www.photospaziergang.de>20D und mehr</a href>

Olaf Bathke
03.05.2005, 18:29
Ich habe mit meinem neuen SinghRay Polfilter (www.singhray.com) und mit meinem alten B&W Käsman eine Vergleichserie gemacht. Ergebnis: Wenn jemand Unterschiede ausgemacht hat, dann zugunsten der Schärfe bei dem B&W Poli. Ein bisschen frustrierend, wenn man 190$ plus 50$ Versand rechnet...
Naja, der SinghRay hat noch einen warming Filter eingebaut, der schluckt sicherlich Schärfe und macht tolle Effekte. Ich bin also nicht sooo unzufrieden...
--
LG aus Kiel
Olaf
photo*art*news
www.OlafBathke.de

Benutzer
05.05.2005, 13:07
Hallo Gerhard,

schau mal hier:

http://www.traumflieger.de/kamerazubehoer/DSLR_Zubehoer.php

Gruß
Torsten

diesen Test zweifel ich an, denn mir scheint dass verwackelt wurde.

schöne Grüße
Frank

Benutzer
05.05.2005, 13:25
ich nutze verschiedene Polfilter, alle waren preiswert ( max 40,- Euro je Stück)

1. 77mm Polfilter cirkular, slimline ( HOYA 39,- Euro)
2. 72mm Polfilter cirkular, standard ( Hama 36,- Euro)
3. 67mm Polfilter cirkular, standard ( Hama 37,..Euro)
4. 58mm Polfilter cirkular, standard ( HELIOPAN auch um 37,- Euro)

aus den Bildergebnissen ( bei z.B. 30x45 oder 50x75cm Ausbelichtungen) ist bisher weder mir noch anderen ( auch Erfahreneren) nicht ersichtlich gewesen, welches Bild durch welchen Polfilter gemacht wurde.

Die ganze Filterdiskkusion, dass angeblich nur mit teureren Filtern, gute Ergebnisse zu erzielen wären kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Eher scheint es mir teilweise so, dass mitunter versucht wird aus der m.E. übertriebenen Angst, verständlicherweise noch unwissender Anfänger, Kapital zu schlagen.

schöne Grüße
Frank