PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 70-200/2.8 USM mit IS oder ohne?



nadine_stuttgart
15.05.2005, 00:32
Hallo miteinander,

vor kurzem habe ich endlich mein Traumobjektiv für meine Musical- bzw. (natürlich nur bei Pressekonferenzen) Konzert-Fotografie gefunden. Das Canon 70-200/2.8, dass man mir vor kurzem auch eindrucksvoll bei einem Konzert präsentierte.
Nun habe ich gerade eben rausgefunden, dass es von dem guten Stück ja auch eine IS Version gibt.
Meine Frage nun: Würde sich die Mehrausgabe denn lohnen oder reicht das ohne IS eigentlich vollkommen aus?
Habe eben oftmals recht schlechte Lichtverhältnisse und fotografiere auch nicht soooo oft.

Wäre über euren Rat echt dankbar.

Viele Grüße
Nadine

PS: Wie sieht es denn mit dem Gewichtsunterschied aus? Finde ja leider nur noch das Gewicht des IS USM mit 1570g :eek:

RainerS
15.05.2005, 01:55
Hallo miteinander,

vor kurzem habe ich endlich mein Traumobjektiv für meine Musical- bzw. (natürlich nur bei Pressekonferenzen) Konzert-Fotografie gefunden. Das Canon 70-200/2.8, dass man mir vor kurzem auch eindrucksvoll bei einem Konzert präsentierte.
Nun habe ich gerade eben rausgefunden, dass es von dem guten Stück ja auch eine IS Version gibt.
Meine Frage nun: Würde sich die Mehrausgabe denn lohnen oder reicht das ohne IS eigentlich vollkommen aus?
Habe eben oftmals recht schlechte Lichtverhältnisse und fotografiere auch nicht soooo oft.
PS: Wie sieht es denn mit dem Gewichtsunterschied aus? Finde ja leider nur noch das Gewicht des IS USM mit 1570g :eek:

Hallo Nadine
willkommen im Forum.

Zuerst muss ich Dich etwas enttäuschen. Das 70-200 2,8 wird in Deutschland seit Jahren nur noch von wenigen Händlern vertrieben, ein günstiger Anbieter ist z.B. AC-Foto in Aachen. Die IS-Version ist das Nachfolgemodell.
Der Preisunterschied ist erheblich. Die alte Version liegt bei 1100-1200 Euro, das IS-Modell bei zirka 1700-1800€.
Die Abbildungsleistung scheint im Schnitt - vorrangig am oberen Ende um 200mm - bei der älteren Version etwas besser zu sein. Speziell bei reinen Sport- und Aktiontfotografen ist die alte Version der Renner. Sie nutzen die Optik im Regelfall mit einer schnellen Zeit.
Aber: Der IS, vermutlich verantwortlich für die etwas geringere Abbildungsleistung, bringt Dir in der Anwendung einen unbezahlbaren Vorteil: Er erlaubt eine längere Verschlusszeit bei größerer Tiefenschärfe, oder alternativ eine niedrigere ASA-Zahl bei dem digitalen Gehäuse - also weniger Rauschen und schärfere Bilder.

Zum Gewichtsunterschied: Da tun sich beide Optiken nicht viel.
Also: Wenn Du den Mehrpreis für die IS-Version verkraften kannst, ist sie für Deinen Themenbereich allererste Wahl - ich hab das IS übrigens auch. Es ermöglicht Dir fast unvorstellbare Belichtungszeiten, schon der Blick durch den Sucher bei eingeschaltetem IS ist ein Genuß.

Viel Vergnügen wünscht
Rainer

HJKoester
15.05.2005, 12:55
Hallo Nadine,

ich hab das IS im Einsatz und hatte gestern die Möglichkeit, die Version ohne IS zu probieren.

Kurzes Fazit:
Version mit IS: Bei Offenblende Schächen, ab Blende 3,5 ist meine Optik voll da, der Bild-
Stabilisator ist bei eher statischen Motiven absolut super und lohnend.

Version ohne IS: Bei Offenblende weniger Schärfeabfall, ich empfinde das Gewicht als merklich angenehmer, den Preis auch.

Die IS Version ist letztlich vielseitiger.

Freundliche Grüße
H.J. Köster

kallibaba
15.05.2005, 14:06
vor kurzem habe ich auch vor der entscheidung gestanden IS oder nicht ...

Fazit zumindest für mich ... auch wenn mir die 500 Euro zum 70-200 2.8 L IS mir wirklich weh getan haben ....

aber das Ding ist einfach spitze ... hätte nichtr gedacht das der IS soviel rausreißt ... und abschalten kann man ihn ja auch noch ....

Der unterschied in der Schärfe der IS und NON IS version ist im meinen augen ehr nicht in der Praxis auszumachen .... sehr wohl aber der IS der manches Bild retten kann ...

cu
Kalli

Sharky
15.05.2005, 14:10
vor kurzem habe ich auch vor der entscheidung gestanden IS oder nicht ...

Fazit zumindest für mich ... auch wenn mir die 500 Euro zum 70-200 2.8 L IS mir wirklich weh getan haben ....

aber das Ding ist einfach spitze ... hätte nichtr gedacht das der IS soviel rausreißt ... und abschalten kann man ihn ja auch noch ....

Der unterschied in der Schärfe der IS und NON IS version ist im meinen augen ehr nicht in der Praxis auszumachen .... sehr wohl aber der IS der manches Bild retten kann ...

cu
Kalli

Das kann ich nur uneingeschränkt bestätigen !!

Gruß Sharky

Georg
15.05.2005, 14:12
Der unterschied in der Schärfe der IS und NON IS version ist im meinen augen ehr nicht in der Praxis auszumachen .... sehr wohl aber der IS der manches Bild retten kann ...


bzw. manche Bilder bei schlechtem Licht überhaupt ermöglicht, da sie sonst hoffnungslos verwackelt wären. Deiner Beurteilung bezüglich der Schärfenunterschiede stimme ich zu.

Mirko
15.05.2005, 14:52
... hätte nichtr gedacht das der IS soviel rausreißt ... und abschalten kann man ihn ja auch noch ....



Was aber nicht die ANzahl der zusätzlichen Linsen vermindert, die ja eigentlich die (IMO unmerkliche) Qualitätsänderung ausmachen sollen.

kallibaba
15.05.2005, 16:27
Was aber nicht die ANzahl der zusätzlichen Linsen vermindert, die ja eigentlich die (IMO unmerkliche) Qualitätsänderung ausmachen sollen.

die Anzahl der Linsen ist doch denke ich ehr mal das kleiner Problem ..theoretisch wirds mit mehr Linsen schlechter praktisch ... naja..

Aber mit eingeschaltetem IS ist die Optik nicht ganz so scharf wie mit abgeschaltetem ..... (mir zwar eigentlich scharf genug .. da ich ehr mal verwackel und mir die "schärfereserve ohne IS daher oft nix bringt")

kalli

Sven Witter
15.05.2005, 18:19
Der unterschied in der Schärfe der IS und NON IS version ist im meinen augen ehr nicht in der Praxis auszumachen .... sehr wohl aber der IS der manches Bild retten kann ...

cu
Kalli

Volle Zustimmung!
Ein Spitzenzoom!!! IMO lohnt sich die Anschaffung des Non-IS nicht (es sei denn, das Budget reicht nicht für die Version mit IS)
Ich hatte mich früher aus kostengründen für das 70-200/4 L entschieden - für ein event brauchte ich noch ein zweites dieser Objektive (jaja, heute Auftrag, morgen Termin - Equipment muss sofort da sein, Budget gering...)
- dadurch kam ich zu zwei erstklassigen Reiseobjektiven.
Sobald mir das möglich war, habe ich mir dann sowohl das 2,8er mit als auch ohne IS angeschaut. Der IS hat mich einfach überzeugt...

Und für's leichte Gepäck kann ich immer noch auf die 70-200/4 L Objektive zurückgreifen. ;-)

lg
sven