PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektivleistungen vergleichbar?



kyso
18.05.2005, 22:41
Die Vor- und Nachteile der Canon-Optiken 1,4/24 L - 1,2/85 L und 2,0/135 an der EOS-1 bezüglich der bildmäßigen Fotografie sind mir persönlich hinlänglich bekannt (von Bildern der Berufskollegen auch die des 24er an EOS 1DS).
Ebenso die Leistungen aller Zeiss-Festbrennweiten 18 bis 135 mm an Contax RTS III und 167 MT.

Sind die Bildergebnisse in etwa übertragbar beim Anschluss der genannten Canon-Objektive (Zeiss per Adapter von Huppert) an einer 20D mit ihrem kleineren Sensor?

Mich interessieren dabei weniger Messtabellen oder Testtafeln, sondern einzig praktische Erfahrungen.

JAKOB
19.05.2005, 03:01
Die Vor- und Nachteile der Canon-Optiken 1,4/24 L - 1,2/85 L und 2,0/135 an der EOS-1 bezüglich der bildmäßigen Fotografie sind mir persönlich hinlänglich bekannt (von Bildern der Berufskollegen auch die des 24er an EOS 1DS).
Ebenso die Leistungen aller Zeiss-Festbrennweiten 18 bis 135 mm an Contax RTS III und 167 MT.

Sind die Bildergebnisse in etwa übertragbar beim Anschluss der genannten Canon-Objektive (Zeiss per Adapter von Huppert) an einer 20D mit ihrem kleineren Sensor?

Mich interessieren dabei weniger Messtabellen oder Testtafeln, sondern einzig praktische Erfahrungen.

die bildergebnisse sind eher besser, du verwendest ja mit einer cropkamera nicht den gesamten linsendurchmesser, sondern nur mehr die weniger kritische linsenmitte.

Reinhard2
20.06.2005, 12:29
Hallo Fachleute,
die Möglichkeit über den o.g. Adapter (169€ für einen primitiven Leichtmetallring) Zeiss-Objektive (Contax) an einer EOS anzubringen war für mich der Grund, diese Marke (statt Dynax 7D) auszuwählen.
Ich habe dann mein Planar 1,7/50, das als sehr scharf gilt (und es sicher auch ist), gegen das "Kit-Objektiv" 18-55 unter vergleichbaren Bedingungen (50 Brennweite; Blende 5,6; Zeitautomatik; höchste Auflösung; Stativ usw.) getestet. Das Ergebnis war erschreckend!!!!!
Auf allen in Photoshop ausgewerteten Bildern schneidet das Kit-Objektiv , was Schärfe angeht, erheblich besser ab. An der manuellen Scharfstellung des Planar liegt das sicher nicht.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ???

Reinhard

Micha67
20.06.2005, 12:53
Die Vor- und Nachteile der Canon-Optiken 1,4/24 L - 1,2/85 L und 2,0/135 an der EOS-1 bezüglich der bildmäßigen Fotografie sind mir persönlich hinlänglich bekannt (von Bildern der Berufskollegen auch die des 24er an EOS 1DS).
Ebenso die Leistungen aller Zeiss-Festbrennweiten 18 bis 135 mm an Contax RTS III und 167 MT.

Sind die Bildergebnisse in etwa übertragbar beim Anschluss der genannten Canon-Objektive (Zeiss per Adapter von Huppert) an einer 20D mit ihrem kleineren Sensor?

Mich interessieren dabei weniger Messtabellen oder Testtafeln, sondern einzig praktische Erfahrungen.
Die Bildbeispiele, die hier im Forum von Horst (username: HKO) gezeigt wurden, sprechen eindeutig pro-21er Distagon und auch noch sehr gut für das 18er Distagon. Versuche mal unter "Objektive" die von HKO zu dieser Thematik eröffneten Themen zu lokalisieren. Darin gibt es dann links mit Bildern aus der 1Ds-II in voller Auflösung.

Ältere Vergleiche und weitere Bildbeispiele (auch Canon super-WW an der MK1-Version der 1Ds sind unter Horsts HP über den Unterpunkt "Fotografie" verlinkt:
www.orchideen-kartierung.de (http://www.orchideen-kartierung.de)

Dieter Winter
20.06.2005, 13:35
Hallo Fachleute,
die Möglichkeit über den o.g. Adapter (169€ für einen primitiven Leichtmetallring) Zeiss-Objektive (Contax) an einer EOS anzubringen war für mich der Grund, diese Marke (statt Dynax 7D) auszuwählen.
Ich habe dann mein Planar 1,7/50, das als sehr scharf gilt (und es sicher auch ist), gegen das "Kit-Objektiv" 18-55 unter vergleichbaren Bedingungen (50 Brennweite; Blende 5,6; Zeitautomatik; höchste Auflösung; Stativ usw.) getestet. Das Ergebnis war erschreckend!!!!!
Auf allen in Photoshop ausgewerteten Bildern schneidet das Kit-Objektiv , was Schärfe angeht, erheblich besser ab. An der manuellen Scharfstellung des Planar liegt das sicher nicht.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ???

Reinhard



Diese Erscheinung hatte ich anfangs auch. Bei mir lag es einfach an der Scharfeinstellung. Wenn du keine gut funktionierende Schnittbildscheibe hast, wird die Sache mit den MF Objektiven immer kritisch. Ich habe selbst mit meinen altern 135er und 200er Pentacon sehr gute Ergebnisse. Gruß Dieter

Benutzer
20.06.2005, 13:43
ich habe festgestellt, dass die sensoren nicht gleichartig reagieren....so ist mein leica 4/20 an der 10d und alten 1 d super, an der mark II eher durchschnitt..das leica 2.8/28 ist an der alten 1d eher seltsam, an der mark II der absolute hammer ! also, lieber mal austesten mit der eigenen cam.