PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 28-300 IS L für Urlaub???



DOX
01.06.2005, 12:42
Hallo zusammen,

ich fliege im Oktober für 4 Wochen nach Neuseeland.
Nach meinem letzten USA Urlaub hatte ich die Faxen komplett, da ich meine 15 Kilo Ausrüstung immer mitschleppen musste und das Objektiv wechseln ging mir auch extrem auf die Nerven. Mein 300er 2,8L konnte ich schon gar nicht mitnehmen!
Da kommt die Frage auf, ob für einen Urlaub nicht das 28-300 IS L das obtimalere Objektiv wäre. Wenn ich dann noch das 17-35er und das 105er Makro mitnehme bin ich ja bedient. Wechseln brauche ich dann auch nicht so oft.

Spricht da was gegen?
Habt ihr Tip´s oder ähnliche Erfahrungen?

Danke

Gruß

Patrick

ziagl
01.06.2005, 12:46
Ich habe eine ähnliche Ausrüstung immer dabei. 90er Tamron Makro, 17-40 4.0 L und 35-350 L (Vorgänger vom 28-300). Ich bin damit sehr zufrieden, vor allem passt alles in eine halbwegs kleine Crumpler umhängetasche - ein Komfort den ich beim Wandern/Urlaub nicht mehr missen möchte. Mit der Bildqualität bin ich auch sehr zu frieden, natürlich wären FB oder mehrere Zooms besser aber dann hat man halt wieder unmengen an Zeug mit...

DOX
01.06.2005, 12:51
Das hört sich ja schon mal gut an.
Und das Schiebezoom ist nicht staubanfällig?
Wird ja öfter behauptet...

ziagl
01.06.2005, 13:46
Naja wäre mir nicht so schlimm vorgekommen, da ist der Sensor durch das viele Objektivwechseln im Urlaub meist staubanfälliger. Meins wurde ein mal nach ein paar Jahren gereinigt und das war auch nicht so extrem teuer.

Light
01.06.2005, 15:17
also das 35-350 hätte ich auch gerne. nur kann ich es mir nicht leisten ;-(

ziagl
01.06.2005, 15:31
Ich habe hier sogar zwei davon, aber eines möchte ich gerne durch ein 28-300 L IS ersetzen, sofern ich ein 35-350 verkaufen kann ;)

Stefan K.
01.06.2005, 15:47
Habt ihr Tip´s oder ähnliche Erfahrungen?



NEIN, aber ich beneide dich um den urlaub ... das mußte mal gesagt sein ... :D

stefan

Christian Herzig
01.06.2005, 15:48
Ciao Patrick

Soso, ich beneide Dich! Ich war im Sommer/Herbst dort und hatte mein Makro vergebens mitgenommen, habe das Teil einfach nie gebraucht ... vieleicht ist im Frühjahr mehr los in der Makrowelt - ich weiss nicht.

Die 300mm wirst du in Neuseeland kaum benötigen, ausser Du machst dich auf die Pirsch für die lustigen, letzten noch lebenden Yellow-Eyed Pinguine zu Foten. Da wirst Du aber mit dem 28-300 auch nicht glücklich, da die Pinguine erst nach Sonnenuntergang an Land kommen -- und dann bräuchtest du schon eine etwas lichtstärkere Linse.

Ich war vor einem Jahr für 7 Wochen dort unten -- von Cape Reinga bis Stewart Island. Brennweiten von 17mm-300mm, alles dabei. Wenn ich nochmals hinfliege (und ich werde das ganz bestimmt tun), so werde ich 17mm-70mm mitnehmen und dafür noch ein Stativ.

Neuseeland kenne ich im Frühjahr nicht, weiss halt auch nicht, welche fotografischen Ziele du dort verfolgen möchtest. Falls Du einige Trekks machst dort unten (ich kanns wärmstens empfehlen) - so nimm auf jeden Fall die 17mm mit :-)

Ach ja, und auf keinen Fall solltest Du den Pol-Filter vergessen!

Grüsse, Christian (der Neuseeland ganz toll vermisst)





Hallo zusammen,

ich fliege im Oktober für 4 Wochen nach Neuseeland.
Nach meinem letzten USA Urlaub hatte ich die Faxen komplett, da ich meine 15 Kilo Ausrüstung immer mitschleppen musste und das Objektiv wechseln ging mir auch extrem auf die Nerven. Mein 300er 2,8L konnte ich schon gar nicht mitnehmen!
Da kommt die Frage auf, ob für einen Urlaub nicht das 28-300 IS L das obtimalere Objektiv wäre. Wenn ich dann noch das 17-35er und das 105er Makro mitnehme bin ich ja bedient. Wechseln brauche ich dann auch nicht so oft.

Spricht da was gegen?
Habt ihr Tip´s oder ähnliche Erfahrungen?

Danke

Gruß

Patrick

FH
01.06.2005, 15:54
Was sagt uns das? Man hat ein Haufen Zeugs und braucht letztlich nur einen Bruchteil davon wirklich :D

Ich habs ja schonmal gesagt, manchmal fördert es auch die eigenen Kreativität, nicht jede eventuell notwendige Brennweite zu besitzen oder dabei zu haben!

Was mich am 28-300 stören würde wäre die Auffälligkeit durch die doch voluminöse weisse Röhre, die sozusagen "immerdrauf" ist.

Auf solchen Reisen nehme ich idR das 24-70 und das 70-200 mit; letzteres wird wahrscheinlich unterwegs in Zukunft durch mein neues 100-400 ersetzt, da lichttechnisch kaum Grenzfälle im Urlaub zu erwarten sind, wo ich unbdingt die 2.8 des 70-200 benötige.

Bei einem Blitz hadere ich immer, wenn ich ihn mit hab brauchen wir ihn irgendwie nicht, wenn wir ihn zuhause lassen fehlt er :(

Das sind zwei Objektive, ab und zu nehm ich je nach Ziel und Zeit noch Makrozeugs mit, X-Drive, Speicherkarten, Batterien, Sensorreinigungszeugs, Polfilter, Ende.
Passt alles in einen unauffälligen Rucksack, ist nicht zu schwer und deckt für unsere Bedürfnisse alles ab, und wenn MAL nicht -->was solls its holiday!

Jürgen Geißler
01.06.2005, 16:58
Ich war mit diesem Objektiv und der 20d letzte Woche für 7 Tage in London. Weiterhin hatte ich ein 17-85 S dabei.


Das 28-300 hatte ich immer draußen drauf und das 17-85 in Museen und Innenräumen.

Das 28-300 ist in der Stadt genial. Klar ist es groß und auffällig .... naja und ... was soll's?

Der Vorteil ist halt, dass man nicht wechseln muss und man einen gigantischen Brennweitenumfang dabei hat, den ich auch voll ausgenutzt habe! Gerade die 300er Brennweite an der 20d (480 bezogen auf Kleinbild) gibt absolut ungewöhnliche und interessante Perspektiven.

Auch das es ein Schiebezoom ist, finde ich nicht unangenehm, da es sich sehr leicht schieben und auch einfach feststellen lässt.

Die Dichtung es Objektiv's arbeitet einwandfrei. Was man vom 17-85 überhaupt nicht sagen kann. Im 28-300 habe ich noch keinerlei Staub festgestellt. Im 17-85 aber an der Vorderlinse sehr wohl.


Ich würde mir dieses Objektiv jedenfalls wieder kaufen!

DOX
01.06.2005, 17:13
Hi Christian,

ich bin etwas unentschlossen...
Der Händler meines Vertrauens will mir das 28-300 mal für ein Wochenende mitgeben. Er will 2200€ haben, was ich okay finde. Von Ebay HongKong halte ich nix.
Wenn ich etwas mit viel Lichtstärke in Neuseeland brauche, hätte ich ja im Prinzip alles da, aber das will ich halt nicht mitschleppen.
Mein 300 2,8L kann ich zum 600 mit 5,6 machen, was dann mit Crop 980mm sind! Da hab ich Bilder vom Mond gemacht, wo man die Krater zählen kann! :cool:
Meine Überlegung wäre dann noch ein Fisheye, das Sigma 8mm für schöne Rundrumaufnahmen!
Wir sind auf der Südinsel und werden warscheinlich mit dem Wohmnobil reisen, ohne Hotels.
Stativ kommt natürlich mit, X-Drive, Polfilter, Reinigunswerkzeug und die 20D
Ein altes Thinkpad werde ich wohl auch einpacken, dann kann ich zur Not nochmal nachfotografieren, wenn die Bilder nix geworden sind :p



Ciao Patrick

Soso, ich beneide Dich! Ich war im Sommer/Herbst dort und hatte mein Makro vergebens mitgenommen, habe das Teil einfach nie gebraucht ... vieleicht ist im Frühjahr mehr los in der Makrowelt - ich weiss nicht.

Die 300mm wirst du in Neuseeland kaum benötigen, ausser Du machst dich auf die Pirsch für die lustigen, letzten noch lebenden Yellow-Eyed Pinguine zu Foten. Da wirst Du aber mit dem 28-300 auch nicht glücklich, da die Pinguine erst nach Sonnenuntergang an Land kommen -- und dann bräuchtest du schon eine etwas lichtstärkere Linse.

Ich war vor einem Jahr für 7 Wochen dort unten -- von Cape Reinga bis Stewart Island. Brennweiten von 17mm-300mm, alles dabei. Wenn ich nochmals hinfliege (und ich werde das ganz bestimmt tun), so werde ich 17mm-70mm mitnehmen und dafür noch ein Stativ.

Neuseeland kenne ich im Frühjahr nicht, weiss halt auch nicht, welche fotografischen Ziele du dort verfolgen möchtest. Falls Du einige Trekks machst dort unten (ich kanns wärmstens empfehlen) - so nimm auf jeden Fall die 17mm mit :-)

Ach ja, und auf keinen Fall solltest Du den Pol-Filter vergessen!

Grüsse, Christian (der Neuseeland ganz toll vermisst)

DOX
01.06.2005, 17:24
Da hast du wohl Recht!
Wenn ich überlege, wie oft ich mein 85 1,2L benutzt habe, hätte es wohl ehr einen Platz im Museum verdient!
Was mich am meisten nervt, ist die Wechselzeit der Objektive, daher die Idee mit dem Allrounder...
Rucksack aus - auf - Objektiv raus- ab - anderes drauf - altes rein - Rucksack zu - und wieder auf den Rücken ist einfach blöde :mad:




Was sagt uns das? Man hat ein Haufen Zeugs und braucht letztlich nur einen Bruchteil davon wirklich :D

Ich habs ja schonmal gesagt, manchmal fördert es auch die eigenen Kreativität, nicht jede eventuell notwendige Brennweite zu besitzen oder dabei zu haben!

Was mich am 28-300 stören würde wäre die Auffälligkeit durch die doch voluminöse weisse Röhre, die sozusagen "immerdrauf" ist.

Auf solchen Reisen nehme ich idR das 24-70 und das 70-200 mit; letzteres wird wahrscheinlich unterwegs in Zukunft durch mein neues 100-400 ersetzt, da lichttechnisch kaum Grenzfälle im Urlaub zu erwarten sind, wo ich unbdingt die 2.8 des 70-200 benötige.

Bei einem Blitz hadere ich immer, wenn ich ihn mit hab brauchen wir ihn irgendwie nicht, wenn wir ihn zuhause lassen fehlt er :(

Das sind zwei Objektive, ab und zu nehm ich je nach Ziel und Zeit noch Makrozeugs mit, X-Drive, Speicherkarten, Batterien, Sensorreinigungszeugs, Polfilter, Ende.
Passt alles in einen unauffälligen Rucksack, ist nicht zu schwer und deckt für unsere Bedürfnisse alles ab, und wenn MAL nicht -->was solls its holiday!

Christian Herzig
01.06.2005, 18:01
Hmmm, schreibe ich's halt nochmal *grummel* habe zu viele Bildelemente gepostet oder so ... ???
Eben. die 2200 Euro sind ein toller Preis für die Linse, wenn du sie erst ausgiebig testen und ausprobieren kannst :-) Die 300mm habe ich bloss einmal gebraucht, als ich eine Möve im flug fotografiert hatte, aber für dieses Sujet brauchst Du sicher nicht nach Neuseeland zu fliegen. Auch der Mond ist dort nicht mondiger, der sieht in unseren Breiten in etwa gleich aus ;-)

Das Fisheye hatte ich nie vermisst. Überlege dir anstelle des Fisheyes Panos zu machen, ein Stativ hast Du ja dabei.

Zwei kleine Bildchen @ 17mm auf der Südinsel:
http://www.konzertbilder.ch/dforum/nz1.jpg

http://www.konzertbilder.ch/dforum/nz2.jpg

Wenn Du schon mit dem Wohnmobil reist, dann nimm doch die 300mm für dein Gewissen-zu-beruhigen mit, sofern Du dir die Linse eh kaufen willst. Bitte poste aber dann nach dem Tripp mal 2-3 Bilder @ 300mm :-)

Natürlich weisst Du am Besten, was deine Fotografischen Schwerpunkte sind auf Neuseeland.

Als Empfehlung für Wohnmobilreisende: Diebstahlversicherung für Dein Mitgenommenes Fotoequipment abschliessen.

Grüsse und schöne Eindrücke dort unten,

Christian


Hi Christian,

ich bin etwas unentschlossen...
Der Händler meines Vertrauens will mir das 28-300 mal für ein Wochenende mitgeben. Er will 2200€ haben, was ich okay finde. Von Ebay HongKong halte ich nix.
Wenn ich etwas mit viel Lichtstärke in Neuseeland brauche, hätte ich ja im Prinzip alles da, aber das will ich halt nicht mitschleppen.
Mein 300 2,8L kann ich zum 600 mit 5,6 machen, was dann mit Crop 980mm sind! Da hab ich Bilder vom Mond gemacht, wo man die Krater zählen kann! :cool:
Meine Überlegung wäre dann noch ein Fisheye, das Sigma 8mm für schöne Rundrumaufnahmen!
Wir sind auf der Südinsel und werden warscheinlich mit dem Wohmnobil reisen, ohne Hotels.
Stativ kommt natürlich mit, X-Drive, Polfilter, Reinigunswerkzeug und die 20D
Ein altes Thinkpad werde ich wohl auch einpacken, dann kann ich zur Not nochmal nachfotografieren, wenn die Bilder nix geworden sind :p

JAKOB
01.06.2005, 19:05
Was sagt uns das? Man hat ein Haufen Zeugs und braucht letztlich nur einen Bruchteil davon wirklich :D

Ich habs ja schonmal gesagt, manchmal fördert es auch die eigenen Kreativität, nicht jede eventuell notwendige Brennweite zu besitzen oder dabei zu haben!

Was mich am 28-300 stören würde wäre die Auffälligkeit durch die doch voluminöse weisse Röhre, die sozusagen "immerdrauf" ist.

Auf solchen Reisen nehme ich idR das 24-70 und das 70-200 mit; letzteres wird wahrscheinlich unterwegs in Zukunft durch mein neues 100-400 ersetzt, da lichttechnisch kaum Grenzfälle im Urlaub zu erwarten sind, wo ich unbdingt die 2.8 des 70-200 benötige.

Bei einem Blitz hadere ich immer, wenn ich ihn mit hab brauchen wir ihn irgendwie nicht, wenn wir ihn zuhause lassen fehlt er :(

Das sind zwei Objektive, ab und zu nehm ich je nach Ziel und Zeit noch Makrozeugs mit, X-Drive, Speicherkarten, Batterien, Sensorreinigungszeugs, Polfilter, Ende.
Passt alles in einen unauffälligen Rucksack, ist nicht zu schwer und deckt für unsere Bedürfnisse alles ab, und wenn MAL nicht -->was solls its holiday!


ich würde da folgendes mitnehmen (und ja....ich habe die alle :) ):

- 12-24 von sigma oder 16-35 von canon
- 24-70
- 70-200is
- 1.4 konverter
- 77mm nahlinse 500D
- 20D

wenns noch kleiner werden muss:
- 10-22 von canon (habe ich noch nicht)
- 17-85is
- 70-300DO (habe ich noch nicht und werde ich mir wohl auch kaum kaufen)


stativ, möglichst klein und leicht.
blitz für alle fälle
notebook
karten
sensorreinigung
polfilter (von vorteil wenn alle objektive den gleichen filterdurchmesser haben)
ladegerät für akku

Markus Borr
01.06.2005, 19:26
Wenn du oft in freier Natur bist (besonders am Milford Sound), dann denke an den Mückenschutz. Denn brauch man dort mehr als Objektive zum wechseln ;)

Light
01.06.2005, 19:36
DU HAST ZWEI DAVON?????? :confused:
was soll das bringen? :eek:

ziagl
01.06.2005, 19:53
DU HAST ZWEI DAVON?????? :confused:
was soll das bringen? :eek:

Naja ich habe auch so 4,5 Kameras. Und es kann vorkommen dass mein Bruder mit einem Objektiv unterwegs ist und ich dann mit dem anderen ;)

JFL
01.06.2005, 20:15
Hallo ich bin auch gerade dabei meine Objektive auf eine Filtergröße umzustellen ist einfach praktisch nur einen Filter zu kaufen und den für alle nutzen zu können.

Im Moment habe ich das 100-400L, bestellt ist das 24-70 2.8L und beim 16-35 2.8L da bin ich noch etwas skeptisch. Im Moment habe ich mein 100-400 als immer drauf das fehlt natürlich etwas WW :)

Gruß Johannes

DOX
02.06.2005, 00:39
ich würde da folgendes mitnehmen (und ja....ich habe die alle :) ):

- 12-24 von sigma oder 16-35 von canon
- 24-70
- 70-200is
- 1.4 konverter
- 77mm nahlinse 500D
- 20D

wenns noch kleiner werden muss:
- 10-22 von canon (habe ich noch nicht)
- 17-85is
- 70-300DO (habe ich noch nicht und werde ich mir wohl auch kaum kaufen)


stativ, möglichst klein und leicht.
blitz für alle fälle
notebook
karten
sensorreinigung
polfilter (von vorteil wenn alle objektive den gleichen filterdurchmesser haben)
ladegerät für akku



Genau das wollte ich nämlich nicht mehr mitschleppen.
In Florida sowie auf anderen Reisen hatte ich immer folgendes dabei:

Canon 17-35 2,8L
Canon 28-80 2,8-4 L
Canon 80-200 2,8L
Canon 85 1,2L
Sigma 105er Makro
großes Manfrotto
Speedlite 580
10 Akkus plus Gürtelpack
X-Drive, Filter, Tücher, Pinsel
Notebook

das alles schön in nem PhotoTrekker verstaut 15 Kilos aufm Rücken

Das hat zwar prima Bilder gebracht, aber dafür war ich ziemlich genervt.

Da hab ich halt keinen Bock mehr drauf!

Ich denke, dass man mit den Ergebnissen aus dem 28-300 IS L durchaus gut leben kann. Man muss halt mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben, andere Leute machen ihre Urlaubsbilder mit der Einwegkamera oder ner Digitalen Aldi Knipse und können sich an der Ergebnissen auch erfreuen. Da werd ich wohl mit dem etwas schlechteren Ergebnissen eines Objektives, welches keine 2,8er Lichtstärke hat durchaus leben können.

so long

Patrick

Benutzer
02.06.2005, 01:10
trotzdem verstehe ich dich nicht...warum so zoomverfahren....nehme dein 17-35....105....und ein 300 er dazu....so ein 4/300 ohne IS für 650.- neuwertig gebraucht und fertig...wenn ich richtig verstanden habe, müsstest du das dicke IS auch erst noch kaufen....

ligrü
bernard

Thomas Beyer
02.06.2005, 03:54
4 Wochen Südinsel im Wohnmobil - du Glücklicher!!!

Habe immer wieder die gleiche leidige Erfahrung mit der Schlepperei gemacht, nicht nur in NZ. Dort war ich zuletzt mit D60, 300D, 15er Fisheye, 17-40, 24-70, 50/1.4, 70-200, 100er Makro, 2x Tk, 550EX, Stativ, Filtern, Notebook, Image Tank, jeder Menge Kleinzeug und Nature Trekker. Nie wieder! Dieser NZ-Urlaub war für mich der Anlass, meine Aufnahmen mal hinsichtlich "Werthaltigkeit" und Objektiveinsatz zu betrachten. Danach habe ich rigoros umgestellt.

Stünde dieses Jahr wieder NZ an (das geht wegen des Nachwuchses nicht), würde ich von meiner heutigen Ausrüstung folgendes mitnehmen: 20D, 10-22, 24-70, 70-200IS, Blitz, Stativ, 1 Pol-/2 Graufilter, Mini-Notebook und das nötige Kleinzeug. Zukaufen oder borgen müsste ich mir noch so viele bzw. große CF Cards, dass im Urlaub kein Bild gelöscht werden braucht (Datenredundanz, auf Mini NB nur Sicherung und Sichtung). Ohne Zweitcam würde ich nicht in den Flieger steigen, egal ob nun mit zweitem DSLR-Body oder einer zusätzlichen Kompakten (Ausfallrisiko).

Ich könnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, ein 28-300 IS L mitzunehmen, da ich derzeit etwa zu 45% das 24-70, 30% das 10-22 und 25% das 70-200 nutze. Die Gewichtsreduzierung ist mir niemals den dann in 4 Wochen Urlaub überwiegenden Einsatz der langen, schweren und auffälligen Röhre wert! Abgesehen von der Abbildungsleistung (die ich beim 28-300 nicht aus eigener Erfahrung beurteilen kann) wäre ein Problem reduziert und dafür ein neues geschaffen. 17 mm nach unten sind mir bei Crop 1,6 nicht kurz und eine Festbrennweite als Tele auch nicht flexibel genug. Lästigen Objektivwechsel kann ich bei Bedarf auch mit einem leichteren Ersatzbody (z. B. 300D) einschränken. Für intensive Makroarbeit wären mir in Neuseeland 4 Wochen Urlaub einfach zu kurz.

Das ist für deine fotografischen Gewohnheiten und Schwerpunkte aber vielleicht alles ganz anders sein und deine Eingangsüberlegung für dich sogar die beste Lösung. Ich wünsche noch viel Spaß beim Grübeln und (nicht ganz neidfrei) schon mal einen traumhaften Urlaub! Wenn es ins Fiordland geht, solltest du erfahrungsgemäß der Wahl deines Regenschutzes die gleiche Aufmerksamkeit widmen wie der Wahl deiner Objektive.

Gruß Thomas

Light
02.06.2005, 09:42
das 100-400 als immerdrauf? ;-)
hast du keine beine? *g*

ich hab momentan das 17-40 als immerdrauf. wäre auch im urlaub mein immerdrauf, denn im urlaub ist ww schon das wichtigste. details kann man ab und zu mal knipsen, aber ansonsten zählend doch schon die gesamteindrücke!

DOX
02.06.2005, 09:53
trotzdem verstehe ich dich nicht...warum so zoomverfahren....nehme dein 17-35....105....und ein 300 er dazu....so ein 4/300 ohne IS für 650.- neuwertig gebraucht und fertig...wenn ich richtig verstanden habe, müsstest du das dicke IS auch erst noch kaufen....

ligrü
bernard

Mir geht es ja in erster Linie nicht um die 300mm, die ich warscheinlich sowieso selten brauchen werde, sondern darum mit einem Objektiv möglichst viel abdecken zu können um möglichst wenig wechseln zu müssen.
Die Brennweiten habe ich ja alle von 17 bis 600mm, jedoch verteilt auf 4 Objektive.

Ich werd mir das 28-300 wohl kaufen. Ich kann es ja nach dem Urlaub wieder verkaufen, all zu viel dürfte es nicht an Wert verlieren.

JAKOB
02.06.2005, 11:04
Mir geht es ja in erster Linie nicht um die 300mm, die ich warscheinlich sowieso selten brauchen werde, sondern darum mit einem Objektiv möglichst viel abdecken zu können um möglichst wenig wechseln zu müssen.
Die Brennweiten habe ich ja alle von 17 bis 600mm, jedoch verteilt auf 4 Objektive.

Ich werd mir das 28-300 wohl kaufen. Ich kann es ja nach dem Urlaub wieder verkaufen, all zu viel dürfte es nicht an Wert verlieren.

nun, es geht hier wohl weniger um deinen urlaub.....als um eine begründung die optik zu kaufen? ;)

denn mit dem riesenteil umherrennen ist wohl schlussendlich einiges aufwendiger und stressiger wie zwischendurch einmal zu wechseln? ich empfinde 3 kleine (und leichte) optiken nicht unbedingt als problem....ein grosses schon eher.
daher: 10-22, 17-85 und 70-300do.

mein 85/1.2 würde ich käumlich auf eine solche reise mitnehmen....auch die anderen sehr grossen dinger (wie das 300/2.8 oder 100-400) nicht.

Max Wudy
02.06.2005, 11:25
nun, es geht hier wohl weniger um deinen urlaub.....als um eine begründung die optik zu kaufen? ;)

denn mit dem riesenteil umherrennen ist wohl schlussendlich einiges aufwendiger und stressiger wie zwischendurch einmal zu wechseln? ich empfinde 3 kleine (und leichte) optiken nicht unbedingt als problem....ein grosses schon eher.
daher: 10-22, 17-85 und 70-300do.

mein 85/1.2 würde ich käumlich auf eine solche reise mitnehmen....auch die anderen sehr grossen dinger (wie das 300/2.8 oder 100-400) nicht.
Hallo Jakob!
Ich hab mir für kleinere Reisen eine leichte Ausrüstung gekauft, 10-22, 17-85 und 70-300DO mit der 350er. Eigentlich bin ich ganz zufrieden, nach China im Sommer nehm ich aber was anderes mit:
1Ds2, 12-24 Sigma 24-70 L, 50 1,4 24 TSE und das 28-300L. Oben brauch ich eigentlich den einem 480mm entsprechenden Bildwinkel nicht, die Flexibilität des 28-300 ist an der Ds Gold wert und das Gewicht ist gerade noch zu tragen. Über die Bildqualität braucht nicht extra was gesagt werden.
Wenn ich mir einmal einen Träger für einen 4 Wochen Trip leisten kann, nehm ich alle meine Ls mit und alle 3 Bodies, dann geht die Post ab!
LG
Max

jmerkel
02.06.2005, 12:33
ich würde da folgendes mitnehmen (und ja....ich habe die alle :) ):

- 12-24 von sigma oder 16-35 von canon
- 24-70
- 70-200is
- 1.4 konverter
- 77mm nahlinse 500D
- 20D

wenns noch kleiner werden muss:
- 10-22 von canon (habe ich noch nicht)
- 17-85is
- 70-300DO (habe ich noch nicht und werde ich mir wohl auch kaum kaufen)

stativ, möglichst klein und leicht.
blitz für alle fälle
notebook
karten
sensorreinigung
polfilter (von vorteil wenn alle objektive den gleichen filterdurchmesser haben)
ladegerät für akku

Da klink ich mich doch auch mal ein denn 17 -85 IS und das DO sind meine Buzzwords ;) , ich kann die Kombination aus dem 17-85 IS und dem 70 - 300 DO nur empfehlen.
Ich hatte beide in SA dabei und war sehr zufrieden.
Einziges was nervt ist der Wechsel - ich überleg mir deswegen noch einen zweiten Body zu kaufen damit "a Ruh' iss" :D

DOX
02.06.2005, 12:39
nun, es geht hier wohl weniger um deinen urlaub.....als um eine begründung die optik zu kaufen? ;)

denn mit dem riesenteil umherrennen ist wohl schlussendlich einiges aufwendiger und stressiger wie zwischendurch einmal zu wechseln? ich empfinde 3 kleine (und leichte) optiken nicht unbedingt als problem....ein grosses schon eher.
daher: 10-22, 17-85 und 70-300do.

mein 85/1.2 würde ich käumlich auf eine solche reise mitnehmen....auch die anderen sehr grossen dinger (wie das 300/2.8 oder 100-400) nicht.

MIST! :)
Voll erwischt!
Also im Vergleich zu dem 300er 2,8 ist das 28-300 nicht so riesig.
Aber wie viele ja schon geschrieben haben, bin ich wohl mit der Kombination aus meinen 17-200 mm in 3 Objektiven gut bedient, wobei ich warscheinlich überwiegend mit dem 17-35 und dem 28-80 fotografieren werde.
Ich werde mir am Wochenende das 28-300 mal mitnehmen und ausgiebig testen.
Vielleicht hole ich mir ja auch ne PowerShot Pro1 und mache einfach nur Urlaub und lasse den ganzen anderen Kram zu Hause :D

Patrick

Thomas Beyer
02.06.2005, 15:37
Vielleicht hole ich mir ja auch ne PowerShot Pro1 und mache einfach nur Urlaub und lasse den ganzen anderen Kram zu Hause :DWarum der Smiley? Ausrüstungsgewicht und Objektivwechsel wären endgültig kein Thema mehr! Vom 28-300-Budget bleiben nach Pro1-Kauf für jede Urlaubswoche knapp 400,- EUR zusätzlich - genug um sich etwa doch einstellenden Ärger über die zu Hause gelassene DSLR mit edlem neuseeländischen Roten zu ertränken... :)

Prosumer und Digikompakte habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Da mir 28-200 weder nach unten noch nach oben ausreichen, ging die Überlegung aber in Richtung zweier Kleiner. Bei deren aktueller Entwicklung könnte ich mir gut vorstellen, dass die bisherigen Nachteile (Rauschverhalten, Serienbildgeschwindigkeit usw.) in 1-2 Jahren auf ein erträgliches Maß eingeschränkt sein werden. Dann steht übrigens auch meine nächste NZ-Reise an... :D

Gucky
02.06.2005, 16:53
Hi,
nach einigen Wochen mitlesen in Eurem Forum, habe ich mich dazu entschlossen, mich bei Euch anzumelden.

Zum Thema 28-300L is kann ich nur sagen, daß ich es nicht bereut habe, meine Ausrüstung umzustellen.
Dieses Objektiv hat mir schon gute Dienste geleistet.
Natürlich hat es sein Gewicht, aber daran kann man sich gewöhnen. Letzten Samstag war der Härtetest. 32° im Schatten. Den ganzen Tag mit dem 28-300er unterwegs, es ging prima.
Zur Auffälligkeit muß ich sagen, daß es nicht mehr bzw. nicht weniger auffällig ist, als das 100-400L is oder das 70-200L is.
Bei mir darf das 28-300L is nicht mehr fehlen.

mfG Gucky

Benutzer
02.06.2005, 17:08
hi gucky...du musst dich ja jetzt zum schreiby umtaufen...:-)))
also ich habe heute wieder mit 35-350 und 2.8/70-200 L fotografiert....der einzige vorteil der tüte ist wirklich nur der tolle brennweitenbereich. die pics mit dem 70-200 waren bei gleicher blende einfach 1 klasse besser an der mark II....selbst 200 mm ausschnitt aus dem 70-200 auf 350 mm hochgerechnet war noch sichtbar besser als 350 pur, beide bei blende 5.6 !!

ich hätte es lieber anders gesehen...:-(

ligrü

bernard

Jürgen Geißler
02.06.2005, 17:10
Interessant an dieser Diskussion ist doch, dass diejenigen, die das Objektiv nicht kennen und auch von den Abbildungsleistung dieses Objektiv keine Ahnung haben, es ablehnen.

Und diejenigen, die dieses Objektiv besitzen, es nicht mehr missen wollen.

Und eine Brennweite von 300mm wird kaum gebraucht? Naja .....

Ich finde dieses Objektiv genial!

P.S.:

Könnte es vielleicht sein, dass es Leute gibt, die sich das Objektiv nicht leisten können und es deswegen ablehnen?

Benutzer
02.06.2005, 17:14
Interessant an dieser Diskussion ist doch, dass diejenigen, die das Objektiv nicht kennen und auch von den Abbildungsleistung dieses Objektiv keine Ahnung haben, es ablehnen.

Und diejenigen, die dieses Objektiv besitzen, es nicht mehr missen wollen.

Und eine Brennweite von 300mm wird kaum gebraucht? Naja .....

Ich finde dieses Objektiv genial!

P.S.:

Könnte es vielleicht sein, dass es Leute gibt, die sich das Objektiv nicht leisten können und es deswegen ablehnen?



naja, nach meinen erfahrungen ist das 28-300 L optisch nicht besser als das 35-350 L....da erlaube ich mir dann schon ein urteil !! mag aber sein, dass deine ansprüche etwas niedriger ( realistischer ? ) sind ..:-)

lg bernard

Gucky
02.06.2005, 17:16
hi gucky...du musst dich ja jetzt zum schreiby umtaufen...:-)))
also ich habe heute wieder mit 35-350 und 2.8/70-200 L fotografiert....der einzige vorteil der tüte ist wirklich nur der tolle brennweitenbereich. die pics mit dem 70-200 waren bei gleicher blende einfach 1 klasse besser an der mark II....selbst 200 mm ausschnitt aus dem 70-200 auf 350 mm hochgerechnet war noch sichtbar besser als 350 pur, beide bei blende 5.6 !!

ich hätte es lieber anders gesehen...:-(

ligrü

bernard

3 Monate hab ich es nun, vielleicht spielt da noch der "Neubonus" eine große Rolle. Auf mein 70-200L is warte ich noch, Lieferprobleme.
Ich vermute aber, daß es auch bei diesem Hochpreisobjektiv ebenfalls eine Serienstreuung gibt. Ich finde die Fotos im Vergleich zu vorher wesentlich besser.
Mir geht es mit dem 100-400 so, da kann ich die Abbildungsleistung nicht bestätigen.

mfG Gucky

DOX
02.06.2005, 17:28
Ich finde dieses Objektiv genial!.........

P.S.:

Könnte es vielleicht sein, dass es Leute gibt, die sich das Objektiv nicht leisten können und es deswegen ablehnen?

Das könnte schon sein! Ist aber auch nicht schlimm! Man muss ja auch wirklich sagen, dass man schon ein Freak sein muss um sich für 2499€ ein Objektiv zu kaufen, wenn man Fotografie als Hobby betreibt.
Ich finde, dass man ein L immer wieder gut verkaufen kann, wenn man keinen Bock mehr auf das Hobby hat, oder was anderes machen will.

FH
02.06.2005, 17:35
Hey Gucky was machen die Laren so :D

Zum Thema: Wenn ich aber schon ein 17-40, 24-70, ein 70-200/2.8 und ein gutes 100-400 und einen 1.4-Konv. besitze,

mir lange vor dem kauf des ganzen SLR-Systems über die gewichtsmässigen Konsequenzen und im Gegenzug die Qualität bewusst bin,

warum soll ich mir dann extra für Urlaub noch eine Linse kaufen, die doppelt alles abdeckt was ich eh schon habe?

Ich vertrete nach wie vor MEINE Meinung, dass man in den allermeisten Fällen mit 24-70 (meinetwegen und /oder noch nem WW zB 17-40 oder so) und 100-400 alles abdecken kann.

Das sind zwei Objektive, gewechselt ist schnell und das 100-400 ist ganz sicher nicht "immerdaruf" also ist das ganze wieder eine Spur unauffälliger.

Aber das soll jeder halten wie er es am Besten findet!

Bleibt nur die Frage ob das 100-400 oder das 70-200 mit TK 1.4...:D , von der Grösse nehmen sich beide nichts.
Aber das ist ein anderes Thema...hihi
EDIT: Seit ich das 100-400 habe frage ich michob ich das 70-200 überhaupt noch unbedingt brauche :eek:

Gucky
02.06.2005, 17:45
Hey Gucky was machen die Laren :D

Zum Thema: Wenn ich aber schon ein 17-40, 24-70, ein 70-200/2.8 und ein gutes 100-400 und einen 1.4-Konv. besitze,

mir lange vor dem kauf des ganzen SLR-Systems über die gewichtsmässigen Konsequenzen und im Gegenzug die Qualität bewusst bin,

warum soll ich mir dann extra für Urlaub noch eine Linse kaufen, die doppelt alles abdeckt was ich eh schon habe?

Ich vertrete nach wie vor MEINE Meinung, dass man in den allermeisten Fällen mit 24-70 (meinetwegen und /oder noch nem WW zB 17-40 oder so) und 100-400 alles abdecken kann.

Das sind zwei Objektive, gewechselt ist schnell und das 100-400 ist ganz sicher nicht "immerdaruf" also ist das ganze wieder eine Spur unauffälliger.

Aber das soll jeder halten wie er es am Besten findet!

Bleibt nur die Frage ob das 100-400 oder das 70-200 mit TK 1.4...:D , von der Grösse nehmen sich beide nichts.
Aber das ist ein anderes Thema...hihi
EDIT: Seit ich das 100-400 habe frage ich michob ich das 70-200 überhaupt noch unbedingt brauche :eek:

100-400 mit 1,4er TK ist noch besser.
Da ich viel auf der Messe in Leipzig bin, brauchte ich eine Lösung, mit der ich diesen Bereich abdecke. Innenaufnahmen, 28-ca 200 mit Blitz, danach geht es raus zu den Geländefahrern, viel Staub, aber die 300mm vom 28-300er haben sich auch da bewährt.
Wenn ich aber in der Reithalle bin brauche ich etwas mehr Lichtstärke, daher das 70-200er mit 2,8er Blende. Die Weitwinkel sind für Innenaufnahmen und das 100-400er ist mein Spielzeug.
Das 70-200 war eigentlich nicht geplant, aber ein Neues für 1400,-€, da konnte ich nicht wiederstehen, genauso war es mit dem 17-40L, da konnte ich bei einem Neupreis von 460,-€, incl. CB, auch nicht wiederstehen.

mfG Gucky

FriedV
02.06.2005, 17:47
hi gucky...du musst dich ja jetzt zum schreiby umtaufen...:-)))
also ich habe heute wieder mit 35-350 und 2.8/70-200 L fotografiert....der einzige vorteil der tüte ist wirklich nur der tolle brennweitenbereich. die pics mit dem 70-200 waren bei gleicher blende einfach 1 klasse besser an der mark II....selbst 200 mm ausschnitt aus dem 70-200 auf 350 mm hochgerechnet war noch sichtbar besser als 350 pur, beide bei blende 5.6 !!

ich hätte es lieber anders gesehen...:-(

ligrü

bernard

Dem kann ich nur beipflichten, meine Reiseausrüstung umfasst denn auch
12-24 Sigma
24-70 2.8 L Canon
70 -200 2.8 L IS Canon
2*Kenko Pro Converter
Blitz 550Ex
1DMk2
2. Accu + Kleinzeug
Passt übringens super in die Loewe Nova5 und ist noch tragbar.
Wenns Tiere gigt nehme ich aof auch noch das 300mm/f4 mit, in seiner Canon Tasche.
Das 100-400 mag ich nicht, wegen Schiebezoom.

Micha Knipp
02.06.2005, 17:48
Anstelle des 90mm Makros habe ich ein 150er Sigma. Ansonsten identisch. Und ich bin sehr zufrieden :D

Gucky
02.06.2005, 17:50
Anstelle des 90mm Makros habe ich ein 150er Sigma. Ansonsten identisch. Und ich bin sehr zufrieden :D

Das bin ich jetzt auch.:)

Micha Knipp
02.06.2005, 17:57
...die pics mit dem 70-200 waren bei gleicher blende einfach 1 klasse besser

Alles andere wäre auch eine Sensation. Du vergleichst hier ein 10fach mit einem 3fach Zoom.

Micha Knipp
02.06.2005, 17:59
Ich habe ja "nur" das 35-350. Mit dem 28-300 wäre ich noch glücklicher.

Kommt Zeit, kommt Rat ;)

Christian Herzig
02.06.2005, 18:07
Wenn du oft in freier Natur bist (besonders am Milford Sound), dann denke an den Mückenschutz. Denn brauch man dort mehr als Objektive zum wechseln ;)

Die Sandflies sind soooo fiiiis! - Wenn irgendwie möglich, schau dass Du am Morgen im Milfod Sound hinten bist. Gegen abend hast du dei Sonne voll über dem Miters Peak ... aber schönes Wetter ist der Tageszeit dennoch vorzuziehen ... :-)

Benutzer
02.06.2005, 18:12
Alles andere wäre auch eine Sensation. Du vergleichst hier ein 10fach mit einem 3fach Zoom.



nicht wirklich..:-)) ich benutze beide, aber das vergleichen lasse ich lieber sein...wie gesagt, am richtigen ort zur richtigen zeit ist das 28-300 kaum zu ersetzen..!

JAKOB
02.06.2005, 20:00
MIST! :)
Voll erwischt!
Also im Vergleich zu dem 300er 2,8 ist das 28-300 nicht so riesig.
Aber wie viele ja schon geschrieben haben, bin ich wohl mit der Kombination aus meinen 17-200 mm in 3 Objektiven gut bedient, wobei ich warscheinlich überwiegend mit dem 17-35 und dem 28-80 fotografieren werde.
Ich werde mir am Wochenende das 28-300 mal mitnehmen und ausgiebig testen.
Vielleicht hole ich mir ja auch ne PowerShot Pro1 und mache einfach nur Urlaub und lasse den ganzen anderen Kram zu Hause :D

Patrick

ähm...ich hab ja auch noch eine pro1.....und wenn du mit der neusten firmware und in raw fotografierst, so wirst du über die bildqualität nicht klagen müssen :D

Thomas Beyer
02.06.2005, 21:53
... 1Ds2, 12-24 Sigma 24-70 L, 50 1,4 24 TSE und das 28-300L. Oben brauch ich eigentlich den einem 480mm entsprechenden Bildwinkel nicht, die Flexibilität des 28-300 ist an der Ds Gold wert und das Gewicht ist gerade noch zu tragen. Über die Bildqualität braucht nicht extra was gesagt werden...Klein, aber fein...

Bei Crop 1,0 steht die Frage nach dem 28-300 m. E. völlig anders. Zusammen mit einem WW (da würde ich das 17-40 dem 12-24 vorziehen) und einer lichtstarken und nach Möglichkeit makrotauglichen Festbrennweite im Bereich zwischen 50 und 100 mm wäre es für meinen Bedarf die perfekte Lösung (wenn die Abbildungsleistung der Objektive im oberen Bereich der Serienstreuung liegt). Dazu bin ich auch gern bereit, die ständige Hantiererei mit der schweren und auffälligen Linse in Kauf zu nehmen, weil damit eine wirkliche Entlastung hinsichtlich erforderlicher Objektivwechsel im bevorzugten Brennweitenbereich gegeben ist.

Der derzeit verfügbare Body ist und bleibt für mich aber unakzeptabel. Leider kann sich Canon - und offensichtlich auch Canon-User (hier) - partout nicht vorstellen, dass es für 1DsMkII-Technik zur 1DsMkII-UVP in 20D-Gehäusegröße eine Käuferschicht gibt. Stattdessen wird blind unterstellt, dass sich Kritiker teuren und schweren Equipments dieses einfach nicht leisten können. :mad:


Man muss ja auch wirklich sagen, dass man schon ein Freak sein muss um sich für 2499€ ein Objektiv zu kaufen, wenn man Fotografie als Hobby betreibt.
Ich finde, dass man ein L immer wieder gut verkaufen kann, wenn man keinen Bock mehr auf das Hobby hat, oder was anderes machen will.So ähnlich redet mein Autohändler auch immer. :D


Die Sandflies sind soooo fiiiis!Die schützen das schöne Land vor den missratenen Zweibeinern. ;)


ähm...ich hab ja auch noch eine pro1.....und wenn du mit der neusten firmware und in raw fotografierst, so wirst du über die bildqualität nicht klagen müssen
Gruß ThomasEs hat hier niemand was gegen die Abbildungsleistung der Pro1 geschrieben. Das würde mir als deren ehemaligem User auch nie einfallen. Für alle, denen 28-200 mm bei sonnenreichen Motiven ohne Action genügen, ist das ein geniales Teil...

Gruß Thomas

Karl-Heinz Blasinger
02.06.2005, 22:44
kauf das teil und nimm es als ersatz mit. da muss ich dem alten pölking recht geben. wenn dir eine deiner linsen kaputt oder verloren gehen hast du ein großes problem.

nach nz kannst du es ja immer noch verkaufen. ich habe mir z.b. für den urlaub zu meiner ds eine 350d mit dem neien 12-24 von tokina zugelegt. hatte dann im radlrucksack das 70-200 is mit kenko zwischenringe, das 50er und das 12-24. verwendung fand am meisten das 1,4/50

gruß k-h

SCFR
02.06.2005, 23:36
Hallo,
Bei meiner letzten USA Tour wurden nahezu alle Fotos mit drei Objektiven erstellt:
17-40/4
28-70/2,8
100-400/4,5-4,6
Ich hatte noch einige andere Objektive und TK´s mitgenommen, aber nicht verwendet. (außer 28/1,8 für einige Innenaufnahmen)
Zwei Objektive wären mir jedoch zu wenig, ich hab auch immer, auf Fernreisen, zwei SLR Gehäuse dabei, zur Sicherheit.
Gut Licht
Friedhelm

Steffen Seliger
03.06.2005, 09:59
Da klink ich mich doch auch mal ein denn 17 -85 IS und das DO sind meine Buzzwords ;) , ich kann die Kombination aus dem 17-85 IS und dem 70 - 300 DO nur empfehlen.
Ich hatte beide in SA dabei und war sehr zufrieden.
Einziges was nervt ist der Wechsel - ich überleg mir deswegen noch einen zweiten Body zu kaufen damit "a Ruh' iss" :D

100% Zustimmung :) . Ist auch mein Kombi