PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : normales 85/1.8+zwischenringe oder 85er macro?



Uwe Johannsen
10.06.2005, 13:49
situation:
in letzter zeit stosse ich immer häufiger an die naheinstellgrenze meines 85/1.8, weil ich z.b. kleine objekte fotografieren muss oder im bauty-bereich sehr nahe an gesichter ran will um nur teilbereiche (augen, lippen...) zu fotografieren.

überlegung:
nun schwanke ich zwischen zwei lösungswegen.
a) einen satz zwischenringe zulegen
b) ein 85er macro kaufen

fragen:
ich habe keine erfahrung mit zwischenringen, mir gefällt aber deren flexibilität, daher tendiere ich eigentlich zu selbigen. allerdings ist mir noch nicht ganz klar, ob es unterschiede bezüglich der schärfentiefe gibt. konkret: erhalte ich die selben werte für die schärfentiefe mit einem normalen 85er + zwischenringen wie mit einem 85er macro bei gleicher abbildungsgrösse? bei der zwischenringlösung ist ja die sensor/filmebene weiter vom motiv entfernt als wenn ich mit einem macro-objektiv nahe ran gehe. gibt es da unterschiede, wen ja welche, oder bringen beide lösungen identische ergebnisse in bezug auf die schärfentiefe?

Power-shopper
10.06.2005, 14:40
Hallo,

ich würde Dir auch eher zum ZR raten - preislich sind die einfach eine sehr gute Variante.
Die Tiefenschärfe ist NUR abhängig vom Abbildungsmaßstab und der Blende. Mit welchem Objektiv Du den AM erreichst ist irrelevant.
Die ZR machen nichts weiter, als das was beim Fokussieren auch geschieht. Die Naheinstellgrenze wird verkürzt. Ein Makroobjektiv macht das mit einer längeren Einstellschnecke (daher sind Makroobjektive beim Fokusieren in der Regel langsamer, weil die Wege von Naheinstellgrenze bis Unendlich länger sind), dafür kann es aber auch Unendlich fokussieren. Ein Objektiv mit ZR kann das nicht mehr - Du verlierst also ein kleines Stück Flexibilität.

Gruß,
Carsten

Peter Gilles
10.06.2005, 20:30
Hallo Uwe

Die Bastelei mit Zwischenrigen und/oder (besser) mit einen Achomaten sind, wenn du keine festen Abbildungsmasstäbe hast, viel zu langsam.
Ein 85mm Macro ist mir unbekannt.
Ich habe mir für diesen Zweck das EF 100mm USM Macro zugelegt und bin damit recht zufrieden.
Auch mit der Abblidungscharakteristik und der AF Geschwindigkeitliegt mit eingeschalteten Bereichsbegrenzer liegt es recht nah am 1,8 85mm
Auch vom Handling kommt es an das 1,8 85mm, ich benutze beide, ran.
Andere Makros, z.B. das 105 Sigma, welches ich wegen der besseren Abbildungsleistung im Bereich 1:2 bis 2:1 nutze sind im Potaitbereich absolut unbrauchbuchbar und erzeugen durch die AF Geräusche beim Modell sofort eine Gänsehaut und aktivieren den Fluchtreflex :-)

Grüße
Piet

Uwe Johannsen
11.06.2005, 16:18
ich danke euch beiden für die infos! und peter hat natürlich recht, es gibt kein 85er macro (von canon) - da hab ich was gedanklich durcheinander gebracht, sorry. also muss ich mich entscheiden zwischen 50er macro, 100er macro oder zwischenringen...

Bernhard Hartl
11.06.2005, 18:24
ich danke euch beiden für die infos! und peter hat natürlich recht, es gibt kein 85er macro (von canon) - da hab ich was gedanklich durcheinander gebracht, sorry. also muss ich mich entscheiden zwischen 50er macro, 100er macro oder zwischenringen...
Ich würde die Zwischenringe wählen, da das 85er am schönsten im unscharfen Bereich zeichnet - die Makros zeichnen da nicht so schön weich

Bernhard