PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Support 200 1.8 L eingestellt



pixeluser.de
14.06.2005, 09:16
In den USA hat der CPS den Support für das 200 .18. L eingestellt. Seit dem 1.Juni werden diese Objektive nicht mehr repariert oder gereinigt, da Canon keine Ersatzteile mehr produziert. Quelle Sportsshooter.com

Gruß Philipp

Dieter Winter
14.06.2005, 10:27
In den USA hat der CPS den Support für das 200 .18. L eingestellt. Seit dem 1.Juni werden diese Objektive nicht mehr repariert oder gereinigt, da Canon keine Ersatzteile mehr produziert. Quelle Sportsshooter.com

Gruß Philipp


Das ist halt der Unterschied zu Leica. Mein ur-alt 250er Telyt wird immer noch gereinigt und justiert. Und die Leistung reicht immer noch locker für eine 10 D oder 20 D. Dieter

Jan
14.06.2005, 10:31
Vielleicht kommt dann doch irgendwann der langehrsehnte Nachfolger mit IS... ;)

Stefan Redel
14.06.2005, 10:33
Den sich eh praktisch niemand von uns leisten könnte...

ChezMarc
15.06.2005, 15:53
Ouch!

Eigentlich wollte ich mir diesen Sommer ein gebrauchtes 500/4,5L zulegen, aber diese News hier lassen mich schon zweifeln, ob mein Geld darin so gut aufgehoben wäre!

Gibt es denn unabhängige Werkstätten, die einem solche Objektive auch noch warten können, wenn Canon den Support der Linse längst eingestellt hat? Ansonsten hätte man ja urplötzlich wegen eines defekten "Pfennigartikels" ein absolut nicht mehr zu gebrauchendes Objektiv dastehen. Ein teurer Briefbeschwerer wäre das! ;)

Mit dem Neukauf eines 500/4,0L hätte ich das Problem für die nächsten Jahre sicher umgangen, aber das würde mein derzeit verfügbares Budget sprengen...

Ciao,

Marc

DLDS
15.06.2005, 18:17
das finde ich "schwach", für all diejenigen die sich tatsächlich solch ein Prachtobjektiv gegönnt haben ist es eine finanzielle Zeitbombe.

Wieso wurde überhaupt die Produktion eingestellt? Für das Nikkor 2.0 200 gibt es doch anscheinend auch einen Markt.

Alex S.
15.06.2005, 20:20
weil der Markt wohl nicht groß genug ist, dass es sich lohnen würde eine eigene Produktionskette für das Objektiv aufrecht zu erhalten.

Thomas Brocher
15.06.2005, 21:35
Ouch!

Eigentlich wollte ich mir diesen Sommer ein gebrauchtes 500/4,5L zulegen, aber diese News hier lassen mich schon zweifeln, ob mein Geld darin so gut aufgehoben wäre!

Ja natürlich wäre das Geld gut angelegt. Ich glaube kaum, dass es etwas anderes gibt im Canon SLR-Programm, das so wertbeständig ist wie die großen gebrauchten L´s. Denke mal an eine 1D, nach einem Jahr noch die Hälfte wert, schneller kann man kaum sein Geld vernichten.
Für diesen Betrag kannste an den L´s schon viel reparieren lassen, da wäre noch eine komplette Lackierung mit drin http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif

Gestzt den Fall Du zahlst für ein 4,5/500 L USM ca. 3000,- €, nach einem Jahr ist das Teil kaum weniger wert. Es sei denn, Canon senkt die Preise für das 4/500 L IS deutlich.

Falls es aber mal kaputt gehen sollte (wahrscheinlich das was Du meinst), dann könnte es evtl. schwierig werden.
Allerdings: Warum sollte das gerade dann passieren, wenn Du es benutzt? Schließlich funzte es seit mind. 10 Jahren problemlos bis zu Deinem (evtl.) Besitz.

Trotzdem glaube ich doch, dass es andere Werkstätten geben wird, die weiterhin reparieren.
Schließlich gibt es auch für die seit fast 20 Jahren nicht mehr produzierte FD-Serie noch Servicewerkstätten.

Davon abgesehen ist das Teil so geil, das Du es vielleicht gar nicht mehr verkaufen möchtest.

Guenter H.
15.06.2005, 21:46
Das ist aber ein sowohl überraschende, wie aber auch sehr unangenehme Entwicklung.
Noch vor sehr kurzer Zeit wurden sowohl in Fernost wie aber auch von einem Händler in der Schweiz nagelneue 1,8/200 angeboten.
Wenn Canon wegen fehlender Ersatzteile den Service einstellt, drängt sich die Frage auf, was während der bei den genannten Optiken ja noch laufenden Garantiezeit im Falle eines Defektes geschieht.
Schade, schade, ich war bis eben noch immer auf der Suche nach einem bezahlbaren Gebraucht-Exemplar.....aufgrund der neuen Situation hat es sich erledigt.
Guenter

DLDS
16.06.2005, 13:27
ich hatte tatsächlich auch mit dem Gedanken gespielt. Es wäre mit dem 1,4er TC ein schön vielseitiges Objektiv gewesen.

200 f1.8 für low light und mit 1,4 TC ein guter Ersatz für ein 300 f2.8.

ChezMarc
16.06.2005, 17:04
Ja natürlich wäre das Geld gut angelegt. Ich glaube kaum, dass es etwas anderes gibt im Canon SLR-Programm, das so wertbeständig ist wie die großen gebrauchten L´s. Denke mal an eine 1D, nach einem Jahr noch die Hälfte wert, schneller kann man kaum sein Geld vernichten.
Für diesen Betrag kannste an den L´s schon viel reparieren lassen, da wäre noch eine komplette Lackierung mit drin http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif

Gestzt den Fall Du zahlst für ein 4,5/500 L USM ca. 3000,- €, nach einem Jahr ist das Teil kaum weniger wert. Es sei denn, Canon senkt die Preise für das 4/500 L IS deutlich.

Falls es aber mal kaputt gehen sollte (wahrscheinlich das was Du meinst), dann könnte es evtl. schwierig werden.
Allerdings: Warum sollte das gerade dann passieren, wenn Du es benutzt? Schließlich funzte es seit mind. 10 Jahren problemlos bis zu Deinem (evtl.) Besitz.

Trotzdem glaube ich doch, dass es andere Werkstätten geben wird, die weiterhin reparieren.
Schließlich gibt es auch für die seit fast 20 Jahren nicht mehr produzierte FD-Serie noch Servicewerkstätten.

Davon abgesehen ist das Teil so geil, das Du es vielleicht gar nicht mehr verkaufen möchtest.Hi Thomas,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag.

Ich habe bei einem der anbietenden Händler per Email nachgehakt, welcher sich wiederum mit einem Service-Center kurzschloss. Hier die Antwort, die ich soeben erhielt:

---------------------------
Das EF 1,8/200 könnten er noch auf lägere Zeit reparieren. Ersatzteile sind
vorhanden.

Beim EF 4,5/500 hat es drei Versionen gegeben. Die Version kann man von
aussen nicht erkennen. Dazu muss das Objektiv geöffnet werden. Ersatzteile
von den letzten beiden Versionen sind noch für einige Zeit verfügbar. Muss
ein Objektiv der ersten Version repariert werden (USM-Motor oder Blende), so
ist ein Umbau auf eine höhere Version nötig, was problemlos möglich, aber
kostspielig ist.
---------------------------

Das beruhigt erstmal! ;)

Ich erwäge nun, mir ein 500/4,5 zuzulegen, damit zu fotografieren bis ich die Differenz zum 500/4,0 angespart habe, das 4,5er dann wieder zu verkaufen und auf das 4,0er umzusteigen. Bis dahin sind hoffentlich noch Ersatzteile vorhanden, sollte wider Erwarten doch was kaputt gehen.

Ciao,

Marc

Andreas Neubert
17.06.2005, 19:20
Ich finde es erstaunlich wie unterschiedlich selbst japanische Konzerne den Service handhaben.

Wenn ich bedenke das ich z.B. von der Firma Roland 2001 einen Hauptplatinenwechsel eines Hallgerät-Flaggschiffs von 1997 zu reinen Arbeitskosten (2 Stunden!) bekommen habe, kriege ich allmählich schon den Eindruck, daß Canon jedenfalls unterdurchschnittlichen Support bietet.

Gut Roland freut sich, daß noch ein paar Leute dieses Ding benutzen - nachdem der Angriff auf Marktführer Lexicon nicht so geklappt hat weil der Sound zwar genial - die Bedienung aber zu viele Möglichkeiten bot - aber daß die genug Ersatzteile vorhalten können und Canon nicht, finde ich schon interessant.

Nahezu dreist finde ich die Objektive nicht mehr zu reinigen - wenn bestimmte Reparaturen wegen Teilemangel nicht mehr möglich sind - OK - aber Sachen die ohne Ersatzteile möglich sind sollten schon noch drin sein!

Aber es wird bestimmt andere geben die wenigstens das noch machen können.

Gruß, Andreas