PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 500 4.0 L IS vs. 500 4.5 L



m.g.
29.06.2005, 20:59
Ich plage mich ja immer noch mit der Erweiterung meines Objektivparks am oberen Ende rum (bin im Grunde noch unentschieden 300, 2.8L + Konverter oder 500er).
Beim Usertreffen im Hanauer Wildpark konnte ich die beiden Linsen 500er 4.5 und 300er 2.8 ja mal in Augenschein nehmen und mußte feststellen, daß z.B. der Gewichtsunterschied nicht so riesig ist und wirklich handlich ist das "große" 300er auch nicht.
Bei dem 500er bin ich mir nicht sicher, ob der IS wirklich so wichtig ist, da man eh oft mit Einbein oder "richtigem" Stativ arbeiten wird. Daher meine Frage, ob es gravierende optische Unterschiede der beiden Linsen gibt? Also wenn ich mir Bilder ansehe die mit 500er ohne IS gemacht wurden sind die ja wohl nicht wesentlich schlechter als die mit dem neueren 500er.
Gibt es hier vielleicht sogar jemand der beim 500er vom der non IS zur IS Variante umgestiegen ist? Da würde mich natürlich mal ein kurzer Erfahrungsbericht interessieren.

Grüße aus Hanau sendet

m.g.

Thomas Brocher
29.06.2005, 21:11
Also hier im Forum gibt es einige, die das 4,0/500 IS beistzen und (natürlich) mehr als zufrieden sind.

Bei mir reichte dafür beim besten Willen die Kohle nicht, daher wurde es ein 4,5/500 L. Ich habe es erst seit ca. 4 Wochen, bin mit der optischen Leistung aber sehr zufrieden. Selbst in Verbindung mit dem 1,7x Konverter von Soligor funzt der AF problemlos, auch bei AF-Servo.
Von Hand habe ich das Schmuckstück aber noch nie eingesetzt, immer vom Stativ mit dem Manfrotto Videoneiger 501. Das fuktioniert mehr als gut, damit bin ich super zufrieden.

Beim fc-User-Treffen in Frielendorf vor 2 Wochen habe ich mal ein 2,8/300 IS mit Konverter aus der Hand ausprobiert. Ich muss sagen, dass mich diese Kombi auch sehr reizte - eben wie Dich.
Ich entschied mich aber für die längere (und kostengünstigere) Version 4,5/500 L. Dazu schaffte ich mir ein gebrauchtes 4,0/300 L IS an. So habe ich eines für die "Pirsch", lichtstark und gut zu handeln - dazu eines zum Ansitzen wo ich mit o.g. Konverter auf ca. 800mm reine Brennweite komme. Denn eines habe ich gerade bei Vogelaufnahmen gemerkt: Brennweite hat man nie genug.

Falls noch weitere Fragen sind, so melde Dich einfach.

Bilder findest Du übrigens in der fc, s. meine Signatur.

m.g.
29.06.2005, 21:23
Danke für die schnelle Antwort. Beim erwähnten Usertreffen konnte ich erfahren, daß "Wolfi" die Optik (500er 4.5) oft auch freihand einsetzt, z.B. für Flugaufnahmen (ist gut für die Oberarme ;)).

Ich denke ich muß das 300er einfach noch mal in die Hand nehmen, um ein richtigs Feeling zu haben (aber 300 sind halt für Natur oft zu kurz und werden daher nur mit Konvertern eingesetzt).

Schau mer mal...


m.g.

Kuntha
29.06.2005, 21:42
Hatte selber das 500/4,5 und habe es oft freihand benutzt, ist sehr gut feldtauglich!

Habe jetzt upgedatet auf ein 600er, schaffe da natürlich nicht mehr die schnelle Bereitschaft wie mit dem 500er. Ist auch doppelt so schwer und kommt im Vergleich sehr groß rüber, auch wenn die Maße was anderes sagen!
Beispiel mit 500/4,5 freihand:

http://img14.echo.cx/img14/4479/884yk.jpg (http://www.imageshack.us)

frank fischer
29.06.2005, 21:48
habe auch die non is version. bei sehr gutem wetter ist es mit der 10d freihand nutzbar. ich verwende es aber meist mit einbein.

Nicola Fankhauser
29.06.2005, 22:29
hallo

kurze nebenfrage: was kostet eigentlich ein leidlich erhaltenes 500mm 4.5 L so? hab mir gerade ein neues 400mm 5.6 L zugelegt - aber ich hab so ein gefühl, dass das 500mm mich um einiges mehr ärmer gemacht hätte... :)

gruss
nicola

Thomas Brocher
29.06.2005, 22:30
hallo

kurze nebenfrage: was kostet eigentlich ein leidlich erhaltenes 500mm 4.5 L so? hab mir gerade ein neues 400mm 5.6 L zugelegt - aber ich hab so ein gefühl, dass das 500mm mich um einiges mehr ärmer gemacht hätte... :)

gruss
nicola So grob 3x ärmer kannste rechnen http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif

Wie sagt man so schön bei Canon L´s: ca. 1000,- € pro kilo ...

Stefan Unterholzner
29.06.2005, 23:14
hallo

kurze nebenfrage: was kostet eigentlich ein leidlich erhaltenes 500mm 4.5 L so? hab mir gerade ein neues 400mm 5.6 L zugelegt - aber ich hab so ein gefühl, dass das 500mm mich um einiges mehr ärmer gemacht hätte... :)

gruss
nicola

Isarfoto hat zwei gebrauchte 500/4.5L für um die 3.500,- Teuronen.

Stefan

m.g.
30.06.2005, 00:55
Hatte selber das 500/4,5 und habe es oft freihand benutzt, ist sehr gut feldtauglich!

Habe jetzt upgedatet auf ein 600er, schaffe da natürlich nicht mehr die schnelle Bereitschaft wie mit dem 500er. Ist auch doppelt so schwer und kommt im Vergleich sehr groß rüber, auch wenn die Maße was anderes sagen!
Beispiel mit 500/4,5 freihand:



Was soll man sagen, ist schon beeindruckend die Qualität die da so rauskommt und mit je mehr Benutzern man reden umso öfter trifft man Leute die das Teil (IS hin oder her) freihand benutzen.


Weitergrübelnd...


m.g.

Andreas Kammann
30.06.2005, 12:57
Ich plage mich ja immer noch mit der Erweiterung meines Objektivparks am oberen Ende rum (bin im Grunde noch unentschieden 300, 2.8L + Konverter oder 500er).
[..]

Für Wildlife wäre mir ein 300er -auch mit Konverter- zu kurz.



Bei dem 500er bin ich mir nicht sicher, ob der IS wirklich so wichtig ist, da man eh oft mit Einbein oder "richtigem" Stativ arbeiten wird. Daher meine Frage, ob es gravierende optische Unterschiede der beiden Linsen gibt? Also wenn ich mir Bilder ansehe die mit 500er ohne IS gemacht wurden sind die ja wohl nicht wesentlich schlechter als die mit dem neueren 500er.

Mit der Frage habe ich mich auch lange rumgeschlagen, bei mir ist es dann die IS-Version geworden. Grund war für mich einmal der IS ;), der auch beim Arbeiten mit Einbein oder Bohnensack einen deutlichen Vorteil bringt.
Der zweite Grund war die halbe Blende Lichtstärke, die dazu führt, dass der AF mit 1,4x-Konverter noch funktioniert (bin 20D-Besitzer).

Von der Abbildungsleistung gibt es -nach allem, was ich gesehen habe- keinen relevanten Unterschied zwischen den Linsen.

Gruß

Andreas

Red Kite
01.07.2005, 18:16
[QUOTE=m.g.]
Bei dem 500er bin ich mir nicht sicher, ob der IS wirklich so wichtig ist, da man eh oft mit Einbein oder "richtigem" Stativ arbeiten wird. Daher meine Frage, ob es gravierende optische Unterschiede der beiden Linsen gibt? Also wenn ich mir Bilder ansehe die mit 500er ohne IS gemacht wurden sind die ja wohl nicht wesentlich schlechter als die mit dem neueren 500er.
Gibt es hier vielleicht sogar jemand der beim 500er vom der non IS zur IS Variante umgestiegen ist? Da würde mich natürlich mal ein kurzer Erfahrungsbericht interessieren.

QUOTE]

Ich bin vor ca. zwei Jahren vom alten auf das neue 500er umgestiegen. Damals habe ich noch ausschließlich auf Dia fotografiert und habe auch ein paar Vergleichsaufnahmen gemacht. Gravierende Unterschiede in der Abbildungsleistung konnte ich nicht feststellen. Das IS hat aber eine deutlich wärmere Farbwiedergabe als das alte 500er. Das scheint allgemein für die neueren Canon-Objektive zu gelten. In der digitalen Fotografie halte ich das allerdings für nicht mehr relevant, zumindest wenn man in RAW fotografiert.

Für mich war der Umstieg vor allem wegen des IS und des besseren Autofokus (vor allem mit Konverter) interessant. Mit 500mm plus 1,4x-Konverter noch alle AF-Sensoren nutzen zu können, war für mich persönlich enorm wichtig. Beim alten 4,5/500 hat man mit den besseren Kameras nur noch den zentralen Sensor. Mit der 20D z.B. dürfte der AF gar nicht mehr gehen.

Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass das eine Kilo mehr, was ich jetzt zu schleppen habe, manchmal ganz schön unangenehm ist.

Greg Lukasik
02.07.2005, 00:09
...bin im Grunde noch unentschieden 300, 2.8L + Konverter oder 500er...

m.g.

1 Jahr lang habe ich das 300/2.8 L (ohne IS) benutzt. Wer mit 300mm oder 420mm (1.4ext) auskommt, der soll ruhig zugreifen, eine tolle Optik. Für mich war aber die Kombination mit dem 2x Ext. nicht gut genug und oft zu kurz zugleich. Habe mich daher für ein 500er entschieden. Der Aufpreis 4.5L >> 4L ist schon bemerkbar, ich warte also immer noch auf ein gebrauchtes (WER EINES VERKAUFT, BITTE E-MAIL!!).

m.g.
02.07.2005, 08:50
....

Für mich war der Umstieg vor allem wegen des IS und des besseren Autofokus (vor allem mit Konverter) interessant. Mit 500mm plus 1,4x-Konverter noch alle AF-Sensoren nutzen zu können, war für mich persönlich enorm wichtig. Beim alten 4,5/500 hat man mit den besseren Kameras nur noch den zentralen Sensor. Mit der 20D z.B. dürfte der AF gar nicht mehr gehen.

Allerdings habe ich schnell gemerkt, dass das eine Kilo mehr, was ich jetzt zu schleppen habe, manchmal ganz schön unangenehm ist.

Die Konvertertauglichkeit ist sicher ein Argument, obwohl ich denke, daß man entweder mit der "Kontakteklebetechnik" oder einem Fremdkonverter auch hin kommt. Das Kilo mehr merkt man dann natürlich schon. Ich hatte kürzlich das 300 2.8 und das 500 4.5 in der Hand, da war rein vom Gewicht her der Unterschied nicht so dolle.

Viele Grüße

m.g.

Armin Schusser
02.07.2005, 09:07
Die Konvertertauglichkeit ist sicher ein Argument, obwohl ich denke, daß man entweder mit der "Kontakteklebetechnik" oder einem Fremdkonverter auch hin kommt. Das Kilo mehr merkt man dann natürlich schon. Ich hatte kürzlich das 300 2.8 und das 500 4.5 in der Hand, da war rein vom Gewicht her der Unterschied nicht so dolle.

Viele Grüße

m.g.
Aber von der Größe schon. Bei all diesen Kombinationen fährt (läuft) man sowieso am Besten mit einem guten Einbein, denke ich. Einen 2x willst du an das 500er sowieso nicht machen und mit abgeklebten Kontakten oder z.B. einem Kenko 1,5 (der die Blende nicht weitergibt) sind das 500 4,5 und 4,0 vom AF her sicher ähnlich. Und dass auf der anderen Seite ein IS immer ein Gewinn ist weißt du ja selbst. Die Situationen wo er sich bezahlt macht kommen. Andererseits kann man mit ISO hoch immer mehr rausholen. Vermutlich 'ne reine Budgetfrage.

Andreas Kammann
02.07.2005, 12:45
[..]
Das Kilo mehr merkt man dann natürlich schon. Ich hatte kürzlich das 300 2.8 und das 500 4.5 in der Hand, da war rein vom Gewicht her der Unterschied nicht so dolle.
m.g.
Naja, wenn ich mit dem 500er unterwegs bin, trage ich meist so etwa 10 kg (Gehäuse, andere Linsen, Einbein, Bohnensack, ..). Ob es jetzt so einen Unterschied macht, daß es 10 statt 9 kg sind, wage ich zu bezweifeln.

Der einzige Grund für das 4,5/500 wäre für mich der Preis, es ist gebraucht relativ häufig für knapp über 3000 EUR zu bekommen. Das 4/500 IS taucht gebraucht praktisch überhaupt nicht auf, und der Neupreis ist natürlich happig.

Andreas