PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 2,8 24 - 70 L kaufen oder nicht?



Intuso
03.07.2005, 00:06
Hallo!

Ich möchte meine Objektivpalette erweitern und bin am überlegen mir ein EF 2,8 24 - 70 L anzuschaffen. Momentan habe ich das 17 - 40, 28 - 135 IS USM und das 100 - 400 IS USM L. Das 24 - 40 sollte eigentlich mein 28 - 135 ersetzen. Wie sieht es mit der Qualität der Abbildungsleistung aus? Ist das Teil sein Geld wert oder gibt es eine gute oder bessere Alternative?

Viele Grüße

P.S. Info wegen Kombi Kamera / Objektiv: Ich besitze eine EOS 1D Mark II.

Otwin
03.07.2005, 00:27
Hallo,

ich nutze das 2,8/24-70 L an der 1D (ohne Mark II) und bin mehr als zufrieden mit dem Gerät. Schnell, scharf, gute Bildqualität. Ich meine, es ist sein Geld wert. Aber da scheiden sich bekanntlich die Geister.

Viele Grüße

Otwin

Karl-Heinz Blasinger
03.07.2005, 00:28
ich habe mein 24-70 verkauft weil es in allen brennweitenbereichen verzeichnete. dann zeigt es bei extremen lichtsituationen wie gegenlicht deutlich ca. leider gibt es von canon im ww-bereich nichts vernünftiges so dass ich auf verschiedene zeiss-linsen umgestiegen bin.

gruß k-h

jar
03.07.2005, 00:36
also so gaaanz langsam freunde ich mich mit dem 24-70 an, aber nur weil ich nun crop 1,3 habe und es mein Liebslingsobjektiv 28-80 L nicht mehr gibt, das war aber im Handling, in der Verarbeitung viel und optisch etwas besser.

gruss
jar

fonda
03.07.2005, 02:00
Hab das 24-70L auch seit kurzem neben dem 28-135 IS in Betrieb, bin noch nicht so ganz schlüssig, welches bleibt...

Vorteile 24/70: sauschneller AF, super Farben, Schärfe und Verarbeitung - allerdings eingeschränkte Brennweite und mächtig schwer und wichtig ... ;-)
Wobei mein 16-35L noch nen Tacken schärfer ist...

28/135: Besserer BW-Bereich als "Immerdrauf" (bei mir Crop 1,6), durch IS locker wenigstens 1/30s realisierbar, mit der Abbildungsqualität bin ich zufrieden, iist allerdings etwas flauer (bei 135mm)

Ich werde weiter testen...
Schönen Sonntag
Ulli

Frank Winkler
03.07.2005, 02:41
Das 24-70 ist eine Superoptik.
Knackscharf, lichtstark, neutrale Farben auch bei offener Blende und ultraschneller Autofocus. Am Bajonett befindet sich eine Regenisolierung. Bei 70mm mit Crop 1.3 oder 1.6 auch gut als Portraitoptik zu gebrauchen, wenn man bei der Nachbearbeitung das Bild ein wenig softet, weil man jede Hautpore sieht.

Nachteil: Bauartbedingt durch hohe Lichtstärke recht schwer.

Im WW-Bereich verzeichnungsfrei, keine Vignettierungen und ansonsten gibt es da nix zu beanstanden.

ABER ACHTUNG: Selbst bei diesem recht hochpreisigen Objektiv scheint es eine Serienstreuungen zu geben. Bei einer Investition von ca. 1.250 -1.300 EUR sollte man die Optik vielleicht lieber bei einem Händler seines Vertrauens kaufen, mit der Option, die Optik umzutauschen. Klaus Bothe ist in solchen Fällen mehr als kulant. In meinem Fall habe ich wohl ein sehr gutes Exemplar erwischt.

Beispielbild:

http://www.fotodesign-winkler.de/dforum/24-70.jpg

und hier ist der markierte Bereich als 100% Crop:


http://www.fotodesign-winkler.de/dforum/24-70_100proz_crop.jpg

Ich würde mal sagen, das Ergebnis ist TOP.

LG
Frank

jar
03.07.2005, 02:54
Ich würde mal sagen, das Ergebnis ist TOP.

LG
Frank

ja sieht gut aus, aber in diesem Bildausschnitt lag sicher nicht der Focus ? das Bild scheint durchgehend scharf zu sein, sehe keine echte Focuslage, also im Weitwinkelbereich und oder abgeblendet ? da ist irgendein Bildasuschnitt zu beurteilen sinnvoll ?

auch ich hab ja keine Ahnung der Profi bist du :D

gruss
jar

Sascha Stalberg
03.07.2005, 02:58
Hab das 24-70L auch seit kurzem neben dem 28-135 IS in Betrieb, bin noch nicht so ganz schlüssig, welches bleibt...

Vorteile 24/70: sauschneller AF, super Farben, Schärfe und Verarbeitung - allerdings eingeschränkte Brennweite und mächtig schwer und wichtig ... ;-)
Wobei mein 16-35L noch nen Tacken schärfer ist...

28/135: Besserer BW-Bereich als "Immerdrauf" (bei mir Crop 1,6), durch IS locker wenigstens 1/30s realisierbar, mit der Abbildungsqualität bin ich zufrieden, iist allerdings etwas flauer (bei 135mm)

Ich werde weiter testen...
Schönen Sonntag
Ulli


Wieee, dein 16-35 ist schärfer als das 24-70?????
Kann ich mir gar nicht vorstellen oder?

Gruß
Sascha

Detlev Rackow
03.07.2005, 03:13
Ich hatte am Anfang meiner Canonkarriere das 28-135 von Sigma und im Vergleich ein Canon 28-135 IS. Das Canon war bei Offenblende erkennbar schlechter im Kontrast, was zu flauen Bildern führte. In früheren Zeiten, insbesondere als die D60 noch gängig war, hat das Matschbild im Weitwinkelbereich immer wieder sogar den Autofokus rasend gemacht, was dazu führte, daß der AF endlos von einem Ende zum andern durchfuhr und wieder wendete.

Das Tamron 28-75 hat bei mir das Sigma 28-135 qualitativ höherwertig ersetzt. D.h. Canon 28-135 schlechter als Sigma 28-135 und schlechter als Tamron 28-75. Als mir die Offenblendenleistung für Bühnenfotografie zu schlecht wurde, wurde das Tamron durch das Canon 2,8/24-70 ersetzt. D.h. CAnon 28-135 schlechter als Sigma 28-135 schlechter als Tamron 28-75 schlechter als Canon 24-70.

Aus meiner Erfahrung liegt das Canon EF 2,8/24-70 L also um drei Objektive über dem Canon 3,5-5,6/28-135 IS.

Ich erwarte jetzt heftigen Widerspruch, aber für das Canon 28-135 spricht aus meiner Sicht nur der Bildstabilisator erster Generation, die optischen Eigenschaften der meisten Objektive sind besser, insbesondere die des 24-70.

Einziger Haken des 24-70: Mit der 10D wurde häufig über schlechten Autofokus berichtet, irgendwas scheint sich da nicht so gut zu vertragen. Da 300D und 350D den gleichen Autofokus haben, dürften evtl. Probleme auch dort gelegentlich auftreten. An der 20D oder der 1D MK2 sind dagegen nie Probleme mit diesem Objektiv berichtet worden, und an meiner 20D geht nix über das 24-70- außer dem 50/1,4, aber das überzeigt bei 24mm Brennweite nicht so sehr ;-)

Ciao,

Detlev

Frank Winkler
03.07.2005, 03:18
Habe noch mal in die EXIF-Daten gelinst. Das Foto entstand bei Blende 8, 800stel sec, Iso 200, bei 32 mm.
Bei dieser Entfernung ist dann ab Vorderkante Motiv bis Grönland alles scharf :-)

Der Bildausschnitt verdeutlicht aber, dass das 24-70 ein kleines Schärfewunder ist. Zumindest das Teil, das ich erwischt habe. Da Canon aber wahrscheinlich auch eine Quasi-Abteilung hat (Qualitätsmänätschment) ist davon auszugehen, das bei diesem recht hochpreisigen Teil nicht allzu viele aus der Reihe tanzen dürften.

LG
Frank

Frank Winkler
03.07.2005, 03:22
Hi Detlev,
teile Deine Meinung uneingeschränkt.
Das 28-135 von den Canonieries kann mit vergleichbaren Optiken von S. u. T. nicht mithalten.

Der IS macht die schlechte Abbildungsleistung keinesfalls wett.

LG
Frank

fonda
03.07.2005, 05:38
Na ja - auch beim 28/135 gibt es wohl ne Serienstreuung; meins ist sehr gut!
Gruß
Ulli

Uwe Mochel
03.07.2005, 10:57
Hallo!

Ich möchte meine Objektivpalette erweitern und bin am überlegen mir ein EF 2,8 24 - 70 L anzuschaffen. Momentan habe ich das 17 - 40, 28 - 135 IS USM und das 100 - 400 IS USM L. Das 24 - 40 sollte eigentlich mein 28 - 135 ersetzen. Wie sieht es mit der Qualität der Abbildungsleistung aus? Ist das Teil sein Geld wert oder gibt es eine gute oder bessere Alternative?

Viele Grüße

P.S. Info wegen Kombi Kamera / Objektiv: Ich besitze eine EOS 1D Mark II.
Hallo,

ich nutze das 24-70 seit geraumer Zeit. Anfangs an meiner 10 D und jetzt an der 20D. Bin absolut zufrieden. Und als ich gestern ne alte Leica R3 (war glaub ich das Modell?!) in der Hand hatte, beklage ich mich auch nicht mehr über das Gewicht :D . Dagegen ist es absolut leicht! Ursprünglich wollte ich nicht so viel Geld ausgeben und habe mich mit einem Tamron begnügt, aber was soll ich sagen, von der Abbildungsleistung kommt mein damaliges Exemplar nicht an das 24-70 ran, es liegen Welten dazwischen!
Vergleicht einfach mal:
Fokus liegt, soweit ich mich recht erinnern kann, Ecke Hauswand--> Türe bzw. Regentonne!
24-70 2.8 Offenblende (http://www.lab4ever.de/dforum/IMG_0885.JPG) Aufnahme mit dem Canon 24-70
2,8 L bei 24mm und Offenblende 2.8

und mein damaliges Tamron:
28-75 2,8 Tamron (http://www.lab4ever.de/dforum/IMG_3436.JPG)
Das Tamron 28-75 2,8 bei 28 mm
und Offenblende 2,8
Ich meine die Bilder sprechen für sich!
Das waren eigentlich meine Beweggründe das Tamron zu ersetzen.
Liebe Grüße

Uwe

Blueworm
03.07.2005, 11:50
Das 24-70L nutze ich an der 10D. Ich hatte 2 dieser Optiken nacheinander (Beim ersten gab es Probleme mit der Canon-Deutschland-Garantiekarte ;) ).

Beide arbeiteten an der 10D ohne jeglichen Probleme. Kein Back-, Front- oder Userfokusfehler :D. Und beide Knackscharf!

Zu schwer? Das ist natürlich subjektiv und korreliert mit dem Oberarmumfang. Im Vergleich zur MF-Kamera nicht wirklich. Gegenüber der IXUS schon ganz erheblich.

Daher mein Rat:

Kann man kaufen. Diese Linse ist ja auch nicht sooo exotisch, dass man die nicht vorher mal irgendwo in die Hand nehmen könnte.

Jan

JFL
04.07.2005, 02:17
Hallo erst mal ich bin auch vom 28-135 IS umgestiegen auf das 24-70 2.8L und muss sagen es ist sehr scharf schon bei Offenblende.
Was aber sehr begeistert allso so finde ich es ist das Gewicht das sich bei der Optik wirklich zum positiven macht. Die EOS 20D mit BG und 24-70L liegen sehr gut in der Hand.
Ich habe den Umstieg noch nicht bereuht.

Gruß Johannes