PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 70-300mm USM IS DO - paßt da ein Extender?



Sylvia
06.07.2005, 08:31
Hallo Zusammen!
wir fliegen im September nach Kenia und machen auch eine Safari in die Masai Mara. Nun frage ich mich ob das 70-300mm USM IS DO an einer EOS 300D ausreicht?

Paßt dort ein Extender? Ich meine mal so etwas im Forum gelesen zu haben, kann aber den Beitrag nicht wieder finden. Hat jemand Erfahrung damit?

Danke und Gruß,
Sylvia

Safarifoto
06.07.2005, 08:58
Jambo Sylvia,

hatte das Canon 70-300mm DO IS USM (zur 300D) auf meiner Safari im Februar mit.
Es hat sich vom Handling her durchaus bewährt, weil im Verhältnis leicht und handlich.
Einen Extender wirst Du nur bei Aufnahmen von Vögeln, besonders Raubvögel brauchen.
Als Extender hatte ich den Kenko 1,4 mit. Der passt, hat eine gute Qualität
und soll besser als der Canon sein (der aber auch nicht auf dieses Objektiv passt).
Ansonsten reicht das DO als "Immerdrauf".
Die meisten Tiere in Ostafrika sind (anders als in Südafrika, weil nicht bejagd)
weit weniger scheu als man denkt. Löwen und Geparde habe ich auf ein paar Meter Entfernung erlebt.
Giraffen und Elefanten kamen in Griffnähe am Jeep vorbei.

Auf schöne Motive
Jambo

http://www.beepworld.de/members87/safarifotografie/

Sylvia
06.07.2005, 10:11
Jambo!

vielen Dank für den Tip. Hat das DO beim Konverter dann noch eine gute Qualität - und: habe jetzt schon mehrfach gehört, man solle ein zweites Gehäuse mitnehmen. 1. falls das erste kaputt geht (was ich doch nicht hoffe) aber zweitens um neben dem Tele ein Weitwinkle (10-22mm) drauf zu haben, weil wechseln der Objektive auf Safari nicht der Hit sein soll.

Nun, ich überlege mir ernsthaft mir ein zweites Gehäuse anzuschaffen - tja, wäre da nicht der liebe Geldbeutel...! Denn wenn ein neues Gehäuse, dann liebäugele ich mit der 20D - die ist ja wohl erheblich schneller aus die 300D. War am Sonntag im Zoo um zu üben - da merkt man erstmal wie lange die braucht um auf den Chip zu schreiben.

Ist es auf Safari wirklich so staubig, daß man das Objektiv nicht wechseln sollte??

Gruß,
Sylvia

Safarifoto
06.07.2005, 10:59
Hallo,
schau Dir mal die Fotos unser Safaris an, dann hast Du schon mal einen Überblick, was Dir an Motiven bevor steht.
Die Staubgefahr hängt von der Jahreszeit ab. In und kurz nach den Regenzeiten ist die Staubgefahr am geringsten. Der meiste Staub entsteht übrigens durch vorausfahrende oder entgegenkommende Fahrzeuge.
Also Kamera "schussbereit" in einem Einkaufs-Stoffbeutel auf den Schoß legen.
Für Landschaftsaufnahmen ist man natürlich auf ein WW-Objektiv angewiesen. Bereits vor der Masai Mara trafen wir auf eine Giraffengruppe von ca. 50-60 Tieren (die Regel sind 2-12 Tiere). Also musste das WW drauf, gar keine Frage.
Aber nicht gerade dann den Objektivwechsel vornehmen, wenn ein anderer Safarijeep "angestaubt" kommt. Habe nach der Tour so gut wie keinen Staub in der Kamera festgestellt.
Ich denke, dass die 300D schon ordentliche Ergebnisse liefert.
Die 20D habe ich mir nun wegen der wesentlich höheren Auslösegeschwindigkeit gekauft. Aufgrund einer Fotosafari durch die Camargue kann ich sagen, dass sich die Investition gelohnt hat. Man "erwischt" eben den entscheidenden Moment besser.
Meine 300D war merkwürdigerweise längst nicht so staubanfällig, wie es die 20D jetzt ist.
Woran es liegt, weiß ich auch nicht.
Eine Lösung für WW-Aufnahmen statt Objektibwechsel wäre eine analoge als Zweitkamera mitzunehmen.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
Jambo

jmerkel
07.07.2005, 09:42
Jambo!

vielen Dank für den Tip. Hat das DO beim Konverter dann noch eine gute Qualität - und: habe jetzt schon mehrfach gehört, man solle ein zweites Gehäuse mitnehmen. 1. falls das erste kaputt geht (was ich doch nicht hoffe) aber zweitens um neben dem Tele ein Weitwinkle (10-22mm) drauf zu haben, weil wechseln der Objektive auf Safari nicht der Hit sein soll.

Nun, ich überlege mir ernsthaft mir ein zweites Gehäuse anzuschaffen - tja, wäre da nicht der liebe Geldbeutel...! Denn wenn ein neues Gehäuse, dann liebäugele ich mit der 20D - die ist ja wohl erheblich schneller aus die 300D. War am Sonntag im Zoo um zu üben - da merkt man erstmal wie lange die braucht um auf den Chip zu schreiben.

Ist es auf Safari wirklich so staubig, daß man das Objektiv nicht wechseln sollte??

Gruß,
Sylvia

Hallo Sylivia

Ich stimme dem vorher gesagten zu, das DO ist für fast alles ausreichend bis halt auf Vögel etc, da möchte man etwas näher rankommen.
Letztes Jahr im Krüger hatte ich die 300d, das DO und das 17-85 dabei.
Ich habe eigentlich immer auf dem Jeep mit dem DO fotografiert.
"Lästig" :D ist dass die Tiere so nahe ans Auto kommen, z.B. Elefanten, dass man dann hektisch wird wg des Objektivwechsels ich habe ein nettes Portait eines Elefanten der sich an unseren Jeep gelehnt hat :) Leider aber nicht auf diesem Rechner.
In der Summe passte mir das DO aber praktisch immer.
Wechseln der Objektive ist generell immer lästig weil zeitaufwendig und dann halt meist schon wieder zu spät wenn man es drauf hat, deswegen schaue ich derzeit nach einem Zweitbody für das DO, die 300 bekommt dann das 17-85 als immerdrauf.
In puncto Staub kann ich nur für die Situationen in denen ich war sagen, dass es sich in Grenzen hielt.

Sylvia
07.07.2005, 17:34
Vielen Dank für die vielen Tips. Habe mich jetzt erkundigt. Ein 2x Kenko hält sich im erschwinglichem Rahmen. Foto Gregor in Köln wollte dafür 215,- € haben. Mal schauen ob ich mir diese Investition noch gönne. Aber, dann habe ich natürlich echt ein Problem wenn die 'Viecher' nah ran kommen....

Tja, das beste wäre schon ein zweites Body - wenn da der liebe Geldbeutel nicht wäre.

Da ich auch noch was für die Unterwasserfotografiererei suche (wir sind leidenschaftliche Schnorchler) - sprengt das alles meinen Rahmen. Ich wolle eigentlich meine 300 in eine Ewa Marine Tüte stecken - jetzt überlege ich aber ob ich nicht lieber für fast das gleiche Geld eine kleine Ixus mit UW-Gehäuse kaufe.

Tja, man hat es nicht leicht bei den vielen Wünschen.

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die vielen Tips.
Gruß,
Sylvia

Safarifoto
08.07.2005, 17:46
Tja Sylvia,
wenn das so aussieht, wäre vielleicht statt eines Extenders ein Bildertank (z.B. X-Drive, PD70X o.ä.) angesagt.
Das sind die Dinger, auf denen man seine Bilderflut speichern kann.
Es sei denn, man hat Speicherkarten ohne Ende. ;)
Die braucht man nämlich bei den Motiven.

Jambo