PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 24-70/2,8L unscharf !!!



Johannes Fischer
10.07.2005, 11:59
Hallo,

wer kann mir helfen.
Habe seit einigen Monaten ein EF 24-70/2,8 und war bisher sehr zufrieden. Das beste Objektiv das ich je in meiner "Sammlung" hatte. Jedoch seit einigen Tagen ist es ab Blende <5.6 richtig unscharf. Die Testfotos wurden auf Stativ, mit Spiegelvorauslösung und Selbstauslöser gemacht um Verwacklungsunschäfe auszuschliessen. Aufnahmen im Modus Av mit Blende 5.6, 4.5, 3.5 und 2.8. Meiner Meinung nach handelt es sich hier jedoch weder um back- noch frontfokus sondern einfach um "unfockus"!

Hatte von Euch schon mal jemand so eine Fehlfunktion? Ich nehme an, das Objektiv muss dringend zum Service.

Cava
10.07.2005, 12:09
Hat das Objektiv einen Schlag abbekommen? Wenn es vorher ok war und jetzt grundsätzlich unscharf ist, dann ist es wohl dejustiert.

Johannes Fischer
10.07.2005, 12:17
Hallo,

bei Blende 5,6 - 22 ist es (zumindest meiner Meinung nach) noch immer scharf. nur alles was ich mit Blendenwerten zwischen 4.5 und 2.8 aufnehme ist je kleiner der Blendenwert umso unschärfer.
Das mein Objektiv kürzlich einen Schlag abbekommen haben könnte wäre schon möglich, jedoch wundert mich nur, dass es dann trotzdem teilweise scharf zeichnet.

Vorerst man danke an Cava. Werde es auf jeden Fall zum justieren geben müssen.

helly
10.07.2005, 12:25
Hallo!
Hatte ein ähnliches Problem bei meinem 24-70. Bei mir war es vor allem im Weitwinkelbereich als 24mm B2.8 und auch bei weiten objekten nirgens scharf. Erst nachdem ich die dritte Optik beim Fotohändler versucht hatte, war ich mit dem Ergebnis zufrieden. Vielleicht auch ein Fabrikationsfehler.

LG Helmut

Johannes Fischer
10.07.2005, 12:44
Hallo Helmut,

danke für Deine Antwort. Was auch immer die Ursache ist, die Unschärfe zeigt sich auf allen Brennweiten fast gleichmässig. Wie bereits erwähnt ist das Problem jedoch erst ein paar Tage alt.

powermaxi2000
10.07.2005, 12:56
Wie bereits erwähnt ist das Problem jedoch erst ein paar Tage alt.

Dann hat das Teil was abbekommen und ab zu Canon damit...

Bei mir war mal an einer Lautsprecherbox auf einmal der Hochtöner eingedellt... ...ich selbst wars net aber ich hab nie rausfinden können ob da wer seiner Finger im Spiel hatte

FH
10.07.2005, 13:10
Na sieh mal an....und ich dachte schon ich bin dem Schwachsinn verfallen

http://www.digitale-slr.net/showthread.php?postid=520543#poststop

Wie beschrieben hab ich den vermeintlichen Fehler erst mehr oder weniger durch Zufall beim fotografieren einer Modellbahnlok für ebay "bemerkt" und daraufhin die Batteriefotos gemacht.
Im normalen Alltag draussen ist mir nie Unschärfe oder sonstwas aufgefallen, deswegen bin ich unschlüssig ob ichs überhaupt zu Canon geben soll.....vielleicht bin ja doch ICH wirr:eek:

Johannes Fischer
10.07.2005, 13:28
Hallo FH,

habe Deinen Beitrag gelesen und gerade der Beitrag hat mich dazu gebracht den "Batterie-Test" zu machen. Fotografiere üblicherweise auch was anderes. Ich kann mit meinem Fehlfokus in der Praxis nicht leben und werde daher das Objektiv zum Service geben.

jar
10.07.2005, 13:51
HALT HALT HALT !

ích hatte das 24-70 L 2,8 USM neu und befürchtete einen Frontfocus, also wurden Tests gemacht, in den Tests konnte ich den FF aber nicht nachweisen, das war einfach nur weil ich einen Zaun schräg fotografierte und die Hecke dahinter einen parallelversatz hatte.

Ausserdem der gefühlte FF löste sich so nach und nach in Luft aus, Selbstheilung oder einlaufen der Optik ? ich dachte auch schon das Canon das Einlaufverhalten ab Werk in die Ovbjektive bringt, weil sie eben wissen wie sich die Daten nach einiger Benutzung verändern, jedenfalls das was ich beobachtete haben hier schon andere User beobachtet, erst pfui , dann hui, scheint also keine Einbildung meinerseits zu sein.

Eines noch, die schlimmsten Focussierungen hatte ich bei Kunstlicht ( Neon schlimmer als Glühbirne ) , scheint als mag der AF die 50Hz aus der Steckdose nicht

gruss
jar

Johannes Fischer
10.07.2005, 14:00
Hallo Jar,

danke für Deine Antwort, bei meiner Optik handelt es sich jedoch weder um Back- noch um Frontfocus. Hier ist bei Blende 2.8 überhaupt nichts mehr scharf unabhängig ob bei Tageslicht oder Kunstlicht (50Hz oder Blitz).

jar
10.07.2005, 14:08
nix scharf ? auch nicht manuell ?


Es gab sehr wohl eine Serie neuerer Cams ( ab 10D ) die kamen mit einigen Linsen ( auch das 24-70 L ) ncht zurecht, Abhilfe Cam zum Justieren schicken, da wird die Objektivspannung in der Cam angehoben.

gruss
jar

Johannes Fischer
10.07.2005, 14:13
Hallo Jar,

habe schon (fast) alles probiert und immer das gleiche Ergebnis erhalten.
Dabei auch ein Aufbau mit 20-er am Stativ, Modus Av, Autofocus auf AUS, manuell scharfgestellt (durch Sucher keine Unschärfe erkennbar) und dann mit der gleichen EInstellung und unterschiedlichen Blenden die Serie gemacht. Mir ist nicht wirklich klar, was sich an der Optik verstellt, wenn ich NUR die Blendeneinstellung verändere.

jar
10.07.2005, 14:17
Mir ist nicht wirklich klar, was sich an der Optik verstellt, wenn ich NUR die Blendeneinstellung verändere.

DANN ändert sich die SChärfentiefe dramatisch, ein Fehlfocus kann so (fast?) vollständig verschwinden oder eben zum Vorschein kommen.

gruss
jar

Dino M.
10.07.2005, 14:18
nix scharf ? auch nicht manuell ?
Es gab sehr wohl eine Serie neuerer Cams ( ab 10D ) die kamen mit einigen Linsen ( auch das 24-70 L ) ncht zurecht, Abhilfe Cam zum Justieren schicken, da wird die Objektivspannung in der Cam angehoben.
Ich habe das gleiche(oder aehnliches) Problem. Bei offener Blende unscharf, erst ab Blende 4 wird es ertraeglich. Probiert habe ich das Objektiv unter anderem an einer 1d MKII, 350d, 10d und 20d. Alle Bilder(normales, keine Batterien oder Schrauben) sind gleich matschig. Nach einem direkten Vergleich mit der 24/2.8 Festbrennweite habe ich es zur Justage nach Okam geschickt. Das 24er war deutlich souveraener als das 24-70, sollte umgekehrt sein, bzw. zumindstens von der Leistung gleichauf sein. Okam habe ich den Fall geschildert und auch Beispielbilder geschickt. Die wollten nur das Objektiv haben, keine Kamera.

So sieht es zumindstens bei mir aus. Ich warte noch das ich es zurueckbekomme.

Johannes Fischer
10.07.2005, 14:21
Ich habe das gleiche(oder aehnliches) Problem. Bei offener Blende unscharf, erst ab Blende 4 wird es ertraeglich. Probiert habe ich das Objektiv unter anderem an einer 1d MKII, 350d, 10d und 20d. Alle Bilder(normales, keine Batterien oder Schrauben) sind gleich matschig. Nach einem direkten Vergleich mit der 24/2.8 Festbrennweite habe ich es zur Justage nach Okam geschickt. Das 24er war deutlich souveraener als das 24-70, sollte umgekehrt sein, bzw. zumindstens von der Leistung gleichauf sein. Okam habe ich den Fall geschildert und auch Beispielbilder geschickt. Die wollten nur das Objektiv haben, keine Kamera.

So sieht es zumindstens bei mir aus. Ich warte noch das ich es zurueckbekomme.

Hallo Dino,

wäre neugirig ob es nach der justage eine Verbesserung gibt. Vielleicht könntest Du bescheid geben. Danke !

Johannes Fischer
10.07.2005, 14:23
DANN ändert sich die SChärfentiefe dramatisch, ein Fehlfocus kann so (fast?) vollständig verschwinden oder eben zum Vorschein kommen.

gruss
jar

Du hast damit 100%ig recht. Also doch ein ordentlicher Fehlfocus und ab zum Service damit !?

jar
10.07.2005, 14:23
wie schon gesagt, frisch aus dem Laden, scheinbar unscharf bei mir und anderen, nach einigen (100?) Fotos alles OK, also wer innerhalb der ersten paar Bilder sein Objektiv einschickt, kann diese Veränderung natürlich nicht bemerken, deswegen wieviele Bilder habt ihr gemacht ?

gruss
jar

Dino M.
10.07.2005, 14:39
@Jar
Ich habe wenigstens 5000 Aufnahmen(AV, TV, M) mit meinem gemacht und das Objektiv ist auch schon gut 6 Monate alt. Mir ist es anfangs auch nicht so aufgefallen, weil ich meist kraeftig abgeblendet hatte, bzw. die Lichtstaerke nicht brauchte.

@Johannes

Werde ich machen. Ich hoffe mal das alles gut geht, wenn nicht, schicke ich es wieder zurueck.

Intuso
10.07.2005, 15:20
Hallo Johannes,


ich habe ähnliches beobachtet. Meinen Bericht und Testaufbau habe ich unter "Ich werd wirr! Fehlfocus 24-70 gestellt".

Viele Grüße

Axel

Heiko Bruntsch
10.07.2005, 16:24
Hallo,

Ganau das gleiche habe ich aus.
Ich habe Cam und Objektiv nach München zu Gima geschafft und beides justieren lassen.
Das Ergebniss war ernüchternd.
Als ich zu Hause ankam gleich probiert.
Bei 70 sitzt der Fucus perfekt.
Bei 50 mm deutlicher Backfocus.
Und bei 24 mm ist überhaupt keine Schärfeeben mehr zu erkennen.
Für ein Objektiv dieser Preisklasse mehr wie ärgerlich.
Danach habe ich versucht mit Gima wieder Kontakt aufzunehmen.
Da ist sein gut einer Woche Funkstille.
Es meldet sich einfach keiner mehr auf meine Mails.
Bei einem Anruf wurde ich vertrostet.
Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. (nach Wiilich schicken ???)

Welche Möglichkeiten habe ich das Objektiv zu tauschen?
Das 24-70 ist ca. 1 Jahr alt.
Übrigens bei meinem habe ich leicht unschärfen seit anfang an festgestellt.
Aber dazumal schob ich es auf meine fotografischen Kenntnisse, da ich noch DSLR Neuling bin.
Immer pfleglich behandelt und keine Stöße abbekommen.

Gruß Heiko !

Johannes Fischer
10.07.2005, 16:51
wie schon gesagt, frisch aus dem Laden, scheinbar unscharf bei mir und anderen, nach einigen (100?) Fotos alles OK, also wer innerhalb der ersten paar Bilder sein Objektiv einschickt, kann diese Veränderung natürlich nicht bemerken, deswegen wieviele Bilder habt ihr gemacht ?

gruss
jar

Also ich habe erst im Juni ca 2000 Fotos damit gemacht und sehr viele davon auch mit Offenblende. Alle echt gestochen scharf und kein Ausschuss dabei. Möglicherweise hatte ich in Italien in der Marche die optimale Betriebstemperatur für diese Optik :-)))

jar
10.07.2005, 16:57
anderer Gedankenansatz,

wenn ich meine Cam mit dem 24-70 L in Stellung 24mm auf den Boden lege, Linse nach oben , verstellt sich mein 24-70 nach länger, wie auch sein Vorgänger 28-80 L.

So nun berichten einige, das nicht alle 24-70 das machen, also gibt es welche die verschieden leicht laufen ? kann das der Grund sein warum manche im AF schlechter treffen ? Leichtlauf ?

Keine Ahnung, am alten 28-80 L konnte Canon Willich den Leichtlauf nicht beheben.

gruss
jar

Intuso
10.07.2005, 17:03
Hallo,

Ganau das gleiche habe ich aus.
Ich habe Cam und Objektiv nach München zu Gima geschafft und beides justieren lassen.
Das Ergebniss war ernüchternd.
Als ich zu Hause ankam gleich probiert.
Bei 70 sitzt der Fucus perfekt.
Bei 50 mm deutlicher Backfocus.
Und bei 24 mm ist überhaupt keine Schärfeeben mehr zu erkennen.
Für ein Objektiv dieser Preisklasse mehr wie ärgerlich.
Danach habe ich versucht mit Gima wieder Kontakt aufzunehmen.
Da ist sein gut einer Woche Funkstille.
Es meldet sich einfach keiner mehr auf meine Mails.
Bei einem Anruf wurde ich vertrostet.
Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. (nach Wiilich schicken ???)

Welche Möglichkeiten habe ich das Objektiv zu tauschen?
Das 24-70 ist ca. 1 Jahr alt.
Übrigens bei meinem habe ich leicht unschärfen seit anfang an festgestellt.
Aber dazumal schob ich es auf meine fotografischen Kenntnisse, da ich noch DSLR Neuling bin.
Immer pfleglich behandelt und keine Stöße abbekommen.

Gruß Heiko !


Hallo Heiko,

eine Möglichkeit das Objektiv zu tauschen hast du wahrscheinlich keine mehr. Ich würde bei Canon direkt anrufen und evtl. das Objektiv einschicken.

Viele Grüße

Axel

Johannes Fischer
10.07.2005, 17:06
Hallo Heiko,

also ich werde mein 24-70er nächste Woche zum Service bringen. Soll maximal 5 Werktage dauern. Dann werde ich berichten ob es was gebracht hat.

Intuso
10.07.2005, 17:14
Hallo Heiko,

also ich werde mein 24-70er nächste Woche zum Service bringen. Soll maximal 5 Werktage dauern. Dann werde ich berichten ob es was gebracht hat.

Hi Johannes,

es ist schon verrückt, dass man sich beim Objektivkauf einen Testcenter einrichten muss und sich nicht darauf verlassen kann, dass bei der Hausmarke alles passt.

Echt schade!!

Gruß

Axel

Johannes Fischer
10.07.2005, 17:48
Hi Johannes,

es ist schon verrückt, dass man sich beim Objektivkauf einen Testcenter einrichten muss und sich nicht darauf verlassen kann, dass bei der Hausmarke alles passt.

Echt schade!!

Gruß

Axel

Hallo Axel,

Du hast sicher recht, es gibt entweder nicht mehr die Qualität wie früher oder unsere Ansprüche und auch Prüfmöglichkeiten (z.B. Crop am Monitor) sind gestiegen.
Trotzdem muss ich feststellen, dass ich in den letzten 30 Jahren mit vielen unterschiedlichen Canon Objektiven (zwischendurch auch einige Festbrennweiten von Leica) Fotos gemacht habe und dieses 24-70er hier wirklich das erste ist, dass mir Probleme macht.
Ich bin auch schon am überlegen, ob ich nich ganz auf Festbrennweiten wie z.B. 24/1.8, 50/1.4, 85/1.8, 200/2.8,... ???

Salvatore Bellinzona
10.07.2005, 23:31
Schicke das Objektiv NICHT ein! Es ist in Ordnung! Zum Einen stimmt die Schärfeebene, zum Anderen ist dieses ein denkbar schlechtes Motiv zum Testen da es wenig Kontrast aufweist.

Dann schätze ich, hast Du die Bilder auch nicht nachgeschärft, oder?

Ich würde das Ding nicht einschicken, denn es ist in Ordnung!

Salve

Johannes Fischer
11.07.2005, 09:05
Schicke das Objektiv NICHT ein! Es ist in Ordnung! Zum Einen stimmt die Schärfeebene, zum Anderen ist dieses ein denkbar schlechtes Motiv zum Testen da es wenig Kontrast aufweist.

Dann schätze ich, hast Du die Bilder auch nicht nachgeschärft, oder?

Ich würde das Ding nicht einschicken, denn es ist in Ordnung!

Salve

Hallo Salvatore,

nein, es ist definitiv NICHT in Ordnung. Hätte mir denken können, dass, wenn ich Batterien fotografiere der Verdacht entsteht, ich würde sonst keine anderen Fotos machen. Mir ist der Fehlfocus letzte Woche bei Portraitaufnahmen aufgefallen und ich habe natürlich die Schuld daran erst mal mir selbst gegeben. Erst durch Versuche an statischen Objekten fand ich die Ursache (Fehler nur bei Offenblende) heraus. Vier Wochen zuvor hatte ich hunderte Portraitaufnahmen gemacht (die meisten bei 2.8 wegen freistellen) und es waren ausnahmslos alle (zumindes) scharf.
Zur Testanordnung (Batterien) ist mir schon klar, dass es sich hierbei nicht unbedingt um einfache oder optimale Bedingungen handelt, jedoch meine anderen Optiken, sogar das EF-S 10-22 ;-), haben damit keine Probleme und stellen wunderbar auf die mittige Batterie scharf.

Salvatore Bellinzona
11.07.2005, 12:05
Aber die Schärfeebene liegt in Deinem Bild dort wo sie auch sein soll!! Der Schärfepunkt wurde auch erreicht.

Hast Du die Bilder nachgeschärft oder nicht? Es ist klar, dass bei Offenblende die Schärfe/der Kontrast nicht so gut ist wie abgeblendet.

Hast Du die Porträts draußen gemacht oder bei Glühlampenlicht?

Gruß, Salve

FH
11.07.2005, 15:44
Aber die Schärfeebene liegt in Deinem Bild dort wo sie auch sein soll!! Der Schärfepunkt wurde auch erreicht.

Hast Du die Bilder nachgeschärft oder nicht? Es ist klar, dass bei Offenblende die Schärfe/der Kontrast nicht so gut ist wie abgeblendet.

Hast Du die Porträts draußen gemacht oder bei Glühlampenlicht?

Gruß, Salve

Also, doch nochmal was dazu:

Hab mich heute mal mit jemanden getroffen der 1DsII und 24-70 benutzt, hab meine 1D II und mein 24-70 und wir haben zunächst dieses (zugegebenermassen) praxisferne Batteriefoto gemacht, seine kamera sein Objektiv, seine kamera mein Objektiv verschiedene Blenden usw usw. Ergebnis war genau dasselbe wie bei mir: Schärfe nicht so richtig bei 2.8 dort wo das Messfeld sass, schon gar nicht bei Weitwinkel.

Daraufhin belehrte derjenige, seit Jahrzehnten erfahrener Fotograf, mich, dass "die Batterien doch keinen Kontrast hätten und das Messfeld die so wohl nicht richtig greifen könnte".
Tja, er kannte das Thema hier ausm Forum und zB Salvatores Anmerkungen definitiv nicht und war damit schon der Zweite der mich auf diesen Sachverhalt hingewiesen hat....

Also fingen wir an, ganz profane Sachen des Alltags oder unsere dummen Gesichter gegenseitig mit allen Blenden abzulichten usw --->Ergebnis: Ausser wenn man in 200%-Ansicht sucht und finden will, keine bemerkenswerten "Fehler".
Dafür ist es eben ein Zoom, gegen die Festbrennweiten die wir vergleichsweise mal raufgesetzt haben nicht zu vergleichen (*Neid*)

daraufhin habe ich beschlossen, dieses für mich noch nie intressante Thema und hier zum ersten mal aufgebauschte "Testen" wieder ein für allemal in den Alltag beim konkreten Fotografieren zu schieben. Wenn wirklich was kaputt ist, fällts mir dabei am ehesten auf!

Tja, so kommen wohl die im "Ist Nikon besser"-Thema hier genannten Prozentzahlen der eigenen Unwissenheit zustande...

Heiko Bruntsch
11.07.2005, 16:13
Hallo,


Einige haben geantwortet, dass ich mit meinem unscharfen (defekten) Objektiv direkt bei Canon melden sollte.

Hat jemand eine Tel. Nr. wo einem wirklich weiter geholfen wird?

Bei diesem offiziellen Nummern sind meinstens nur allgemein Fragen zu klären.
Ein technisches Problem bzw. die Möglichkeit eines Umtausches können die sicher nicht regeln.

Danke Heiko

powermaxi2000
11.07.2005, 16:50
Dafür ist es eben ein Zoom, gegen die Festbrennweiten die wir vergleichsweise mal raufgesetzt haben nicht zu vergleichen (*Neid*)

daraufhin habe ich beschlossen, dieses für mich noch nie intressante Thema und hier zum ersten mal aufgebauschte "Testen" wieder ein für allemal in den Alltag beim konkreten Fotografieren zu schieben. Wenn wirklich was kaputt ist, fällts mir dabei am ehesten auf!



Na endlich juhu :D

P.S. Das mit der FB kann ich echt unterschreiben :D

Johannes Fischer
11.07.2005, 17:43
Aber die Schärfeebene liegt in Deinem Bild dort wo sie auch sein soll!! Der Schärfepunkt wurde auch erreicht.

Hast Du die Bilder nachgeschärft oder nicht? Es ist klar, dass bei Offenblende die Schärfe/der Kontrast nicht so gut ist wie abgeblendet.

Hast Du die Porträts draußen gemacht oder bei Glühlampenlicht?

Gruß, Salve

Hallo Salvatore,

ich habe in der Zwischenzeit schon verstanden, dass dieser Testaufbau (Batterien bei Tageslicht, nicht nachgeschärft) nicht wirklich aussagekräftig ist. Mein Problem ist jedoch, dass ich vor einigen Wochen noch ca. 200 Porträts gemacht habe (Offenblende, Tageslicht und Blitz gemischt), die alle gestochen scharf waren und letzte Woche wieder an die 100 Portraits unter ähnlichen Bedingungen (wieder Tageslicht und Blitz gemischt), wobei nicht ein einziges (!!!) bei Offenblende scharf wurde.
Aber selbst bei diesen praxisfremden Aufnahmen ist der Schärfeabfall von Blende 3.5 auf 2.8 nicht tolerierbar und auch zuvor nicht dagewesen.
Habe heute das Objektiv zum Service gebracht und der Techniker dort hat mir nach einigen Testaufnahmen im Labor die Unschärfe bestätigt. Bekomme bis zum Wochenende das Objektiv neu justiert wieder zurück und werde dann mal weitersehen.

Danke an ALLE, die sich dieses Problems angenommen haben, ich habe auch wieder einiges dazugelernt.

Salvatore Bellinzona
11.07.2005, 21:14
Hallo Frank,

schön, dass wir Dich hier beruhigen können. Wenn man sich die Funktionsweise des AF genauer anschaut, stellt man fest, dass dieser bei bestimmten Motiven zwar exakt aber manchmal nicht perfekt sein kann und ausreißt.

Bei Motiven mit einem guten Kotrast (z. B. Häuserkanten, schwarz-weiß Kontraste) stellt der AF sehr schnell und genau die Schärfe ein. Bei glatten, monochromen Flächen jedoch gibt es Schwierigkeiten da der AF hier nichts "finden" kann woran er sich klammern könnte.

Der AF ist halt fehlbar und niemals perfekt. Auch bei den 1er von Canon. Meißtens trifft der Autofokus, doch bei z. B. Fell vom Fischotter gibt es kleine Probleme.

Wenn man die Grenzen des AF kennt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen...

Gruß, Salve

Dino M.
11.07.2005, 23:14
wenn ich meine Cam mit dem 24-70 L in Stellung 24mm auf den Boden lege, Linse nach oben , verstellt sich mein 24-70 nach länger, wie auch sein Vorgänger 28-80 L.
Das Objektiv was ich eingeschickt habe, hat kein Spiel. Der Vorgaenger, der jetzt irgendwo in einer Muelltonne in der Eifel liegt, hatte Spiel und mit dem war ich auch subjektiv absolut zufrieden. Ein kurzer Vergleich in Flora und Fauna mit dem 24/2.8, 35/2.0 und 50/1.8 habe ich zwar auch mit dem gemacht, da gab es aber nicht zu beanstanden, im Gegenteil.


kann das der Grund sein warum manche im AF schlechter treffen ? Leichtlauf ?
Will ich nicht ausschliessen, muesste man mal genauer testen. Das mit wundersamen Heilung des Fokus habe ich auch schon ein- oder zweimal in anderen Foren gelesen. In meinen Fall sehe ich es aber nicht als AF-Problematik an, es ist wie gesagt bei 2.8-3.5 alles matschig und je weiter der Abstand vom Motiv ist, desto schlimmer wird es und das von Kauf an. Ein Beispiel habe ich noch nicht geloscht, das kann ich gerne bei Bedarf per E-Mail verschicken.

Kann mich aber ansonsten nicht beklagen - alle andere, Bodys & Objektive, laufen einwandfrei innerhalb normaler Parameter.

@FH
Mit was fuer Festbrennweiten habt Ihr denn getestet und hast Du noch ein paar Beispiele ?

@Johannes
Schoen, das der Service das Problem wohl behoben hat :)

Johannes Fischer
15.07.2005, 21:03
Hallo,

wie versprochen nun ein kurzer Statusbericht zum unscharfen 24-70er.

Habe es am Montag vormittag zum CPS-Service (Fa. Teletek) in Wien gebracht und bekam am Dienstag abend bereits die Mitteilung, dass das Objektiv fertig sei. War echt überrascht über diese schnelle Abwicklung. Für nicht CPS Mitglieder soll die Servicezeit nach Auskunft von Teletek derzeit jedoch ca. 3 Wochen dauern (!!!).

Hatte jedoch erst heute Zeit, das Objektiv abzuholen und ein paar Aufnahmen zu machen, keine Batterien mehr (!!!) sondern Aufnahmen in der Natur. Offensichtlich hat das Justieren schon etwas gebracht, da ich bei diesen Aufnahmen keine Unschärfe mehr feststellen kann. Gleiche Qualität wieder wie noch Wochen zuvor :-)

Mirko
18.07.2005, 02:33
anderer Gedankenansatz,

wenn ich meine Cam mit dem 24-70 L in Stellung 24mm auf den Boden lege, Linse nach oben , verstellt sich mein 24-70 nach länger, wie auch sein Vorgänger 28-80 L.

So nun berichten einige, das nicht alle 24-70 das machen, also gibt es welche die verschieden leicht laufen ? kann das der Grund sein warum manche im AF schlechter treffen ? Leichtlauf ?

Keine Ahnung, am alten 28-80 L konnte Canon Willich den Leichtlauf nicht beheben.

gruss
jar


Also mein 24-70 2,8 kam die Tage von Canon zurück (nach gerade mal 5 Tagen inkl. Postweg) und ist nun gestochen scharf und der Zoom der vorher schon recht leicht lief (und sich auch schon mal selbst verstellte) wurde nachjustiert.
Das kann wohl kein so großes Problem sein.

Zunächst hatte mich ein Techniker angerufen, da er keine unschärfe feststellen konnte (???), aber nach dem ich ihm ein paar Beispielbilder geschickt habe, hat er es wohl neu justiert (Lt. Begleitschreiben wurde die Zoomeinheit repariert).
Deweiteren ist ihm aufgefallen, dass die Frontlinse Spiel hatte.
Das ist jetzt alles beseitigt und das Objektiv ist auch offen beeindruckend scharf (einiges schärfer als mein 70-200 IS 2,8...)

Also ich denke, es besteht Hoffnung.

Andreas Neubert
18.07.2005, 04:38
Hier muß man ja zwei Dinge trennen:
Ein übler Front-/Back-Fokus scheint hier ja nicht vorzuliegen - Du hast die Batterien auch so dicht aufgestellt, daß die vordere Batterie das mittlere Meßfeld gerade noch beeinflussen könnte - daß hat der Kollege aus dem alten Posting besser gemacht, da könnte ich das ausschließen...

Ich würde davon ausgehen, daß Dein Objektiv dezentriert ist - daher könnte die matschige Darstellung bei Offenblende kommen.

Allerdings hast Du wohl eine komische Resize-Methode gewählt, oder stark komprimiert - Deine Verkleinerungen lassen die Beurteilung der Schärfe nicht so gut zu wie manch andere gepostete Bilder...

Der Test hätte übrigens bei Offenblende gereicht - da ist die Schärfentiefe ja am geringsten...

Ich würd´s einschicken, in den ersten 2 Jahren ja normalerweise kostenlos!
(Das es mal besser war, würde ich in diesem Falle nicht unbedingt erwähnen)

Gruß, Andreas

jar
18.07.2005, 07:49
mein 24-70 L Test Focusbären


habe ich FF oder BF :confused:

gruss
jar

Mirko
18.07.2005, 07:52
mein 24-70 L Test Focusbären


habe ich FF oder BF :confused:

gruss
jar

BärFocus verstehe ich, aber FF :confused: ;)

Denny Priebe
23.07.2005, 21:49
> frisch aus dem Laden, scheinbar unscharf bei mir und anderen, nach
> einigen (100?) Fotos alles OK, also wer innerhalb der ersten paar Bilder
> sein Objektiv einschickt, kann diese Veränderung natürlich nicht
> bemerken

Ich möchte den Thread nochmal nach oben holen, da die Focusebene meiner beiden 24-70er auch nicht dort lag, wo ich sie gerne gehabt hätte. Nummer 1 war aus anderen Gründen nicht lange genug bei mir, um sich einzulaufen. Bei Nummer 2 möchte ich die Einlaufphase gerne etwas beschleunigen. Was kann helfen, außer ein paar hundert Fotos zu machen, bei denen der Focus dann eh nicht vollständig paßt? Eine halbe Stunde am Zoom- und Entfernungsring spielen? Oder vielleicht mit aktiviertem AI Servo mit der Kamera herumlaufen?

Okay, klingt jetzt vielleicht albern, ich meine das aber schon ernst ;)

Gruß, Denny