PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : tamron 28- 75 2,8 di statements? (IF) ???



Hocker
21.07.2005, 03:58
hi jungs,

ich habe jetzt schon mehrfach gehört das das objektiv echt gut sein soll, auch wenn es von tamron kommt. aber im forum haben es ja wohl auch jede menge.
könnte ihr eure mir bitte eure erfahrungsberichte preisgeben. ich interessiere mich naemlich fuer das objektiv.
verarbeitung, schärfe, ...

ach ja, steht die (if) für innen fokusierung. resp. fährt dann da nix mehr raus aus dem objektiv, beim zoomen? also ist es ähnlich wie beim 70-200L f4

wuerde mich ueber ein paar statements freuen

gruss rene

Hocker
21.07.2005, 03:59
.... schnelligkeit!! das waere auch schön.

ach ja. für welche schwerpunkte findet es wohl den größten einsatz: potrait?

gruss rene

soeren
21.07.2005, 07:25
Ich bin recht zufreiden mit dem Teil. Eine sehr gute Abbildungsleistung. Auch bei Offenblende.
Der AF dürfte etwas schneller sein :mad:
Die Verarbeitung bekommt die Note "gutes Plastikfeeling" (positiv gesehen:D ).

IF = Innenfokussierung. D.h. beim Fokussieren dreht die Frontlinse NICHT mit. Beim Zoomen verändert sich die Länge.

Anju
21.07.2005, 09:28
> wuerde mich ueber ein paar statements freuen

Mein Statement zum Tage
Eine simple Testsuche ("Tamron 28-75") brachte eben weit über 700 Einträge.


Andreas

-Silvax-
21.07.2005, 11:00
Das Tamron ist optisch sehr gut und scharf. Nachteil ist in meinen Augen der doch relativ langsame und nicht sehr zuverlässige AF. Aber damit kann man leben finde ich.

Bodo Kaulvers
21.07.2005, 11:13
hi jungs,

ich habe jetzt schon mehrfach gehört das das objektiv echt gut sein soll, auch wenn es von tamron kommt. aber im forum haben es ja wohl auch jede menge.
könnte ihr eure mir bitte eure erfahrungsberichte preisgeben. ich interessiere mich naemlich fuer das objektiv.
verarbeitung, schärfe, ...

ach ja, steht die (if) für innen fokusierung. resp. fährt dann da nix mehr raus aus dem objektiv, beim zoomen? also ist es ähnlich wie beim 70-200L f4

wuerde mich ueber ein paar statements freuen

gruss rene
ich hatte es eine zeit lang, von der abbildungsleistung war es sehr gut, was mich gestört hat war der langsame af und das man zum focussieren schon einiges an licht braucht, für lowkey im studio war es ziemlich unbrauchbar. deshalb bin ich auch auf das 24-70 umgestiegen.

Hocker
21.07.2005, 11:51
hi,

danke für eure hilfe. werde mich wohl selbst ueberzeugen muessen. dem dem schnecken AF habe ich nciht gerechnet!

gruss rene

Bodo Kaulvers
21.07.2005, 11:52
hi,

danke für eure hilfe. werde mich wohl selbst ueberzeugen muessen. dem dem schnecken AF habe ich nciht gerechnet!

gruss rene

naja sooo langsam ist er auch nicht, nur kein vergleich mit einem usm.

Stephan Ramstötter
21.07.2005, 12:10
Dachte auch zuerst, der Schnecken AF würd mich über kurz oder lang wieder von dem Objektiv wegbringen.
Allerdings hatte ich bis jetzt keine Alltagssituation, in der der AF überfordert gewesen wäre.
In Punkto Zuverlässigkeit kann ich gar nicht jammern, man muss halt allgemein bei einem Autofokussystem wissen, worauf man scharf stellen lassen muss. Wenn man keine Kontrastreiche Fläche hat, gibts auch nix zum scharf stellen.
Den Punkt Lowkey seh ich ein, ist aber wie gesagt nicht mein Einsatzgebiet und dafür gibts dann auch Linsen à la 85/1,8 oder 50/1,4 die mit Lichtsärke und USM locker arbeiten können.

LG Stephan

FlorianM.
24.07.2005, 19:21
Hallo!
Was meint ihr, lohnt sich der Umstieg vom Canon Kit-Objektiv 18-55mm zum Tamron 28-75 f 2.8 DI beim Einsatz an der EOS 350D oder bin ich mit einem anderen Objektiv besser beraten (in ungefähr derselben Preisklasse, aber laut Testberichte soll ja das Canon 17-40 L auch nicht besser sein, was die Bildqualität betrifft...!?))???

Stephan Ramstötter
24.07.2005, 19:27
Hallo!
Was meint ihr, lohnt sich der Umstieg vom Canon Kit-Objektiv 18-55mm zum Tamron 28-75 f 2.8 DI beim Einsatz an der EOS 350D oder bin ich mit einem anderen Objektiv besser beraten (in ungefähr derselben Preisklasse, aber laut Testberichte soll ja das Canon 17-40 L auch nicht besser sein, was die Bildqualität betrifft...!?))???

Das Tamron und das 17-40 sind zwei Linsen, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten.
Sowohl AF als auch Blende und Brennweite sind so verschieden, dass es meiner Meinung nach nicht wirklich möglich bzw. fair ist, einen Verlgeich der beiden anzustellen.

Beide sind für das, wozu sie gebaut sind, erstklassig. Aber der Einsatzbereich ist wirklich verschieden!!

LG Stephan

Erik O.
24.07.2005, 19:28
hatte zu diesem Objektiv schon paar mal etwas geschrieben:

+ Preis/Leistung übetrifft m.E selbst das Canon !
+ nicht zu schwer, nicht zu leicht
+ Abbildungsleistung

- AF
- keine Gummiumrandung am Bajonett

marillion151
24.07.2005, 22:44
Schau mal unter :

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/28266

Habe sämtliche Aufnahmen mit dem Tamron gemacht.
Habe eine 20D und bisher nur dieses Objektiv - bin aber sehr zufrieden.
Bei Blende 2.8 ist es schon prima scharf, der Preis ist ebenfalls top.

Kann ich nur empfehlen.
Jetzt wird noch für das Canon 70-200 4.0 L gespart,
dann reicht´s wohl erstmal ....

PeterF
24.07.2005, 23:02
Hi,

ich setze das Tamron seit Anfang April an meiner 20D ein.
Sehr schöner Allrounder mit hervorragendem Preis/Leistungs Verhältnis.

Gute schärfe bei 2,8, ab Blende 4 super.
Der Autofokus ist ok, aber nicht der schnellste. Z. B. normal schnell gehende
Fussgänger erwischt man schon oft nicht richtig.

Bin Zufrieden, trotzdem wird es wohl demnächst wieder auf die Reise gehen,
wenn ich den Bereich komplett mit Festbrennweiten abgedeckt habe.
Das liegt aber einfach an meiner Vorliebe für Festbrennweiten.

Gruß

Peter

soeren
25.07.2005, 07:43
Hallo!
Was meint ihr, lohnt sich der Umstieg vom Canon Kit-Objektiv 18-55mm zum Tamron 28-75 f 2.8 DI beim Einsatz an der EOS 350D oder bin ich mit einem anderen Objektiv besser beraten (in ungefähr derselben Preisklasse, aber laut Testberichte soll ja das Canon 17-40 L auch nicht besser sein, was die Bildqualität betrifft...!?))???

Du Vergleichst hier Objekitve mit vollkommen unterschiedlichen Brennweitenbereichen. Das Tamron 28-75 hat ungefähr die Abbildungsleistung des 17-40. Allerdings ist das 17-40 im Bereich 17-27mm besser. Das Tamron im Bereich 41-75mm :D

Das 28-75 ist auch kein wirklicher Ersatz für das 17-55. Es ist NUR DANN ein (optisch nicht so guter) Ersatz, wenn Du keinen Weitwinkelbereich brauchst. Nimm das 18-55 mit. So billig kommst Du an die 18mm nicht mehr. Und abgeblendet kann man die Bilder auf 10*15 anschauen ;)

marillion151
25.07.2005, 13:27
Der Autofokus ist ok, aber nicht der schnellste. Z. B. normal schnell gehende
Fussgänger erwischt man schon oft nicht richtig.




Kann ich nicht bestätigen, ich kann mühelos ein gallopierendes Pferd scharf ablichten -
und das ist wohl schneller als ein Fußgänger.
Hatte am Anfang viel Ausschuß, aber es wird von Tag zu Tag besser - mittlerweile
sind die unscharfen Bilder seltenheit geworden.

Nicht immer alles auf den AF schieben, wenn die Bilder mal nichts geworden sind ... :-)
Gruß, Marc

Robert Panther
25.07.2005, 18:34
Kann ich nicht bestätigen, ich kann mühelos ein gallopierendes Pferd scharf ablichten -
und das ist wohl schneller als ein Fußgänger.
Hatte am Anfang viel Ausschuß, aber es wird von Tag zu Tag besser - mittlerweile
sind die unscharfen Bilder seltenheit geworden.

Nicht immer alles auf den AF schieben, wenn die Bilder mal nichts geworden sind ... :-)
Gruß, Marc

Schließe mich dem an. Ich mache mit dem Objektiv vorrangig Photos im Tanzsport und da bewegen sich die Akteure auch ständig und teilweise sehr schnell. Nachdem ich einige Objektive (auch über einen längeren Zeitraum) ausprobiert habe, ist das Tamron 28-75 nun mein absoluter Favorit. Sicher gibt es schnellere Objektive, aber die Geschwindigkeit vom Tamron reicht allemal, wenn man nicht gerade Formel 1-Fotos machen will.

Gruß,
Robert

Hocker
25.07.2005, 20:43
hi leute,

also haben sich meine vermutungen bestätigt dass es ein gutes objektiv ist.
wie ist denn die serienstreung. ? ich habe naemlich auch gehört, das tamron in china und in japan fertigen lässt und das die aus china nicht so der hammer sein sollen!
stimmt das. und wenn woran erkenne ich das das objektiv eines aus der serienstreung ist?
oder habt ihr solche erfahrungen nicht gemacht
gruss rene

marillion151
26.07.2005, 00:05
Mach dir nicht soviele Gedanken vorab.

Das kostet nur Zeit und Mühe, einfach das Tamron kaufen -
unter realen Bedingungen testen und dann behalten oder wieder zurückschicken -
so einfach ist das....

Ich habe mein Tamron immer noch nicht auf Fokusprobleme getestet,
warum ? Weil ich mit den bisherigen Bildern zufrieden bin -
da ist mir ein Front oder Backfokus sowas von egal....

Manche "User" hier sitzen mit der Lupe am Monitor und testen, testen, testen ...
Die mittlere Flasche auf Bild 356 sitzt nicht exakt im Fokus - da stimmt was nicht ... !

Also, greif zu !
Marc

Heros
26.07.2005, 01:07
Ich habe auch das Tamron 2.8/28-75mm und bin sehr zufrieden.
Schau Dir im Dforum unter Objektiv Tests mal vergleichsweise die Tests vom Canon 2.8/24-70 zum Tamron 2.8/28-75 an, ich denke das sagt schon einiges, dass leider die sehr teuren Canon Objektive im Preis/Leistungsverhältnis nicht gerade das absolute sein müssen, von der Geschwindigkeit und Geräuschentwicklung sind die Canon absolut Spitze.
Du triffst mit dem Tamron Objektiv bestimmt keine schlechte Wahl.
Gruß
Manfred

Hocker
27.07.2005, 00:46
hi leute,

danke fuer eure ermutigung! :-)
wie lange gibt es das objektiv eigentlih schon und wurde es weiterentwickelt. oder sind die eigenschaften nicht verändert worden seit 2 jahren?