PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF-S 17-85mm in Kombination mit EF-S 10-22mm



Kili2004
26.07.2005, 15:21
Hallo Ihr Lieben

Ich habe vor kurzem die Canon 350D gekauft inkl. die Objektive EF-S 17-85 IS USM und EF 75-300mm IS USM. Nun bin ich mir am überlegen, ob es evtl. sinnvoll ist diese beiden Objektiven mit dem EF-S 10-22mm zu ergänzen.

1. Kann mir jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen? und
2. Was meint ihr dazu?

Benutzer
26.07.2005, 15:58
Hallo

Ich denke, das kommt auf deine Motive an. Zu analog Zeiten hatte ich von 16mm bis 400mm und hab "alles" gebraucht, wobei das 16mm vorwiegend für Gimmicks und sehr spärlich. Meistens reichte der Bereich 35 bis 200mm. Für Architektur noch 24mm oder 28mm/Shift und für Tiere war 400mm (oder mehr).

Seit dem Umstieg auf die 20D brauche ich vor allem von 17 bis 400mm und vermisse bisher den Bereich darunter nicht. Wobei nice to have wärs schon für ein paar Effekt- und Gimmickfotos. Allerdings ist zu Bedenken, das dieser Bereich eine eigene Charakteristik hat und bei zuviel Aufnahmen mit extremem Weitwinkel der AHA-Effekt schnell langweilig wird.

Gruss
Andreas

Thomas Brocher
26.07.2005, 16:14
Seit dem Umstieg auf die 20D brauche ich vor allem von 17 bis 400mm und vermisse bisher den Bereich darunter nicht. Wobei nice to have wärs schon für ein paar Effekt- und Gimmickfotos. Allerdings ist zu Bedenken, das dieser Bereich eine eigene Charakteristik hat und bei zuviel Aufnahmen mit extremem Weitwinkel der AHA-Effekt schnell langweilig wird.
Ganz so extrem würde ich das persönlich nicht sehen, aber irgendwo hast Du schon Recht.
Meist komme ich mit 17mm ebenfalls völlig aus. Darunter ist der Einsatz deutlich eingeschränkter. Ich selber habe neben dem 17-85 auch das 10-22 und nutze das doch selten. Das letzte mal in den Katakomben eines Schlosses, davor im Allgäu für ein paar Bergaufnahmen.
Es kommt einfach "zu viel" drauf, daher ist ein 10mm nicht immer erforderlich, wofür die 17mm aber wieder zu "lang" sind, also schleppt man es für den Zwischenbereich mit.
Jetzt fahre ich wieder in die Berge und schleppe es sicherlich die Berge rauf und runter um hoffentlich ein paar nette Bilder zu machen.

Du merkst, es ist schwierig zu empfehlen. Ganz klar hat so ein SWW grandiose Vorteile, nur ob sie Dir so viel Geld wert sind, dass musst Du entscheiden. Sicherlich kennst Du Deine Motive am besten und weißt am ehesten.
Jetzt fehlt nur noch der kleine Ruck die Kohle locker zu machen, gelle? http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif

digitalfan.de
28.07.2005, 11:14
Mein Kumpel hat es für gewerblichen Aufnahmen (Bäder, Hotelzimmer, ...) angeschafft. Top! Ich selbst durfte damit ein paar Testfotos machen und war begeistert. Die Verzeichnungen sind aufgrund von 10-22 mm zu verzeihen und im Handumdrehen mit PS Plugin korrigiert.

Du gehst nur wenige Meter vor Dein Haus und hast es komplett auf´m Chip! :)