PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : UV-Filter



Even Langer
28.07.2005, 14:52
Hallo,
ich möchte mir ein EF 70-200 f4 bestellen und auch gleich einen UV-Filter dazukaufen.
Meine Frage:
Sind die Unterschiede zwischen den Herstellern (B6W, Hoya, Hama) und den Vergüteten und nicht Vergüteten so groß, wie der Preis es suggeriert?
Welchen könnt iht empfehlen?

Gruß
Even

Stefan Redel
28.07.2005, 15:23
Welchen könnt iht empfehlen?
So wie immer - gar keinen.

Even Langer
28.07.2005, 15:30
So wie immer - gar keinen.

Hatte ich vergessen:
Es geht weniger um die UV-Filter-Funktion als mehr darum, einen Linsenschutz zu haben, welcher das Bild aber möglichst wenig beeinflusst.

Gruß
Even

Stefan Redel
28.07.2005, 15:33
Hatte ich vergessen:
Es geht weniger um die UV-Filter-Funktion als mehr darum, einen Linsenschutz zu haben, welcher das Bild aber möglichst wenig beeinflusst.
Ist schon klar. Darum auch die Empfehlung - gar keinen UV-Filter.
Unsinniger gehts schon gar nicht mehr.

Die Gegenlichtblende schützt in 98,72% aller Fälle optimal.
Gestern war sogar ein thread zu sehen, wo jemand sich mit dem UV-Filter sein Glas zerkratzt hat. Super...

Hans Eberger
28.07.2005, 15:53
Ich hab jede Menge Filter aus der Analog-Zeit herumliegen - seit DigiSLR noch keinen davon benutzt.

Wie schon gesagt: Sonnenblende ist zehnmal besser, macht keine zusätzlichen Reflexionen (die vermeidet auch der teuerste Filter nicht) und schützt optimal.

Filter für DSLR sind rausgeschmissenes Geld - auch Spezialeffekte macht man besser mit digitaler Bildbearbeitung und versaut sich nicht von vornherein das Original.

Bernhard Hartl
28.07.2005, 16:11
Vergiss es

die Kameras haben vor dem Sensor einen Filter der nur das sichtbare Spektrum durchlässt
Filter machen die Optik niemals besser - fügen nur Probleme hinzu
Nimm keinen filter und dafür auf JEDES Objektv eine Geli.

Einzige Ausnahme: Schutzfilter bei fliegendem Sand (Sandsturm) oder fliegendem Salzwasser (Brandung)

Bernhard

hier ist rot der Spektralbereich des typischen Canon-Filters in der Kamera zu sehen
http://ghonis2.ho8.com/xnitevrscanoncurve3.JPG

r4schlosser
28.07.2005, 22:47
Canon Protect Filter, auf allen meiner Objektive. Hier wird zwar oft die Meinung vertreten das eine Geli reicht, allerdings habe ich noch keinen Kollegen gesehen der im Pressebereich keinen Filter drauf hatte.
Geschmacksache und bei meinen L Objektiven auch im Gegenlicht keine Qualitätseinbußen zu bemerken, außer ein paar Lensflares bei nächtlichen Langzeitbelichtungen wenn die Strahler extrem hart sind.

Benutzer
29.07.2005, 14:43
Hallo

Ich hab bei meinen Zooms einen UV-Filter drauf (Hoya Pro irgendwas) und bei den Festbrennweiten nicht.

Die Zooms brauch ich wenns universell und schnell gehen soll, kann dann schon mal sein, das die Linse ohne vorderen Schutzdeckel in der Fototasche ist.

Die Festbrennweiten hab ich, da sie optimale Abbildungsleistung besitzen und brauchen tue ich sie, wenn ich mir Zeit nehme zum Fotografieren und nicht das Sujet das Tempo vorgibt. Daher brauche ich hier keinen Filter und kann die Linsen ohne Hektik inkl. Deckel versorgen.

Bisher ist mir erst einmal eine Linse durch einen Kratzer kaputt gegangen, war dann allerdings die Hinterlinse eines 24mm als es beim Fotografieren in einer Baugrube beim Rauskrazeln aus der Tasche fiel. Hätte ein Filter auch nichts genutzt.

Gruss
Andreas

Hans Eberger
29.07.2005, 19:00
Die Zooms brauch ich wenns universell und schnell gehen soll, kann dann schon mal sein, das die Linse ohne vorderen Schutzdeckel in der Fototasche ist.



Hmmm, wenn du Hobbyfotograf bist und nicht mit Fotos deine Brötchen heimrollen musst, was hat dann HEKTIK zu suchen? Fotohobby ist Musse, Entspannung, Freude, Erholung ...

Naja, wer kiloweise teure Ausrüstung schleppt kommt schonmal hitzegestresst in Hektik, jenem wäre aber zur Abwechslung Briefmarkensammeln zu empfehlen, sonst ---> Herzinfarkt!

Rauti
29.07.2005, 19:36
Alle Filter sind also Schrott (im Sinne von überflüssig)... Und wie seht ihr das bei Polfiltern ? Ich hab noch nie die Wirkung live gesehen ... will aber auch mal blauen Himmel ...sind die 60-120 € sinnvoll investiert (wenn man ned an PS rummwerkeln möchte/kann) ??

Grüße Rauti

Benutzer
29.07.2005, 22:25
Hmmm, wenn du Hobbyfotograf bist und nicht mit Fotos deine Brötchen heimrollen musst, was hat dann HEKTIK zu suchen? Fotohobby ist Musse, Entspannung, Freude, Erholung ...

Naja, wer kiloweise teure Ausrüstung schleppt kommt schonmal hitzegestresst in Hektik, jenem wäre aber zur Abwechslung Briefmarkensammeln zu empfehlen, sonst ---> Herzinfarkt!

Fotografieren war mal bis vor 5 Jahren Teil meines Jobs. Hatte vor langer Zeit auch lokale Ausstellungen. Inzwischen ist es Hobby und ab und an mal für Lern"videos" (Macromedia Director) und Homepages ein Auftrag (inkl. der Macromediashow).

Gruss
Andreas

Bernhard Hartl
29.07.2005, 22:28
Und wie seht ihr das bei Polfiltern ?
Polfilter
Graufilter
Grauverlaufsfilter
hben auch heute noch ihre Bedeutung wie vor zehn Jahren
sie sind in ihrer Wirkung nicht per EBV zu ersetzen

Polfilter zum blau machen des Himmels wenn es in unseren Breiten mal wieder dunstig ist...
ferner um störende Reflexe zu elemenieren

Graufilter um auch bei vollem Sonnenschein bei offener Blende fotografieren zu können

Grauverlaufsfilter um den Himmel abzudunkeln und die Erde nicht


Alle anderen Filter sind meiner Meinung nach leichter per EBV simuliert als sie direkt ans Objektiv zu schrauben

Bernhard

Benutzer
29.07.2005, 22:29
Alle Filter sind also Schrott (im Sinne von überflüssig)... Und wie seht ihr das bei Polfiltern ? Ich hab noch nie die Wirkung live gesehen ... will aber auch mal blauen Himmel ...sind die 60-120 € sinnvoll investiert (wenn man ned an PS rummwerkeln möchte/kann) ??

Grüße Rauti
Wer mal einen Polfilter in der Bretagne im Sommer an der Küste mit Blumenwiesen im Vordergrund und dem Meer im Hintergrund mit und ohne Polfilter fotografiert hat, was das DIng zu schätzen.
Der UV-Filter ist Geschmacksache.
Für Skylight sehe ich keine Verwendung.

Even Langer
31.07.2005, 20:57
Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich habe mich doch dazu entschlossen einen UV-Filter zu kaufen (soviel kosten solch einer ja nun nicht). Ich denke, dass es beim schnellen Wechseln der Objektive bei mir wohl doch besser ist, sicherheitshalber einen Filter als Schutz drauf zu haben.

Gruß
Even

Bobbala
31.07.2005, 23:41
hab mir jetzt auch einen graufilter bestellt..
eben das man bei der mittagssonne mal die blende richtig öffnen kann.
polfilter entfernen spiegelungen, gut wenn man in fensterscheiben fotografiert ;)

Wolfgang Noack
06.08.2005, 18:17
Nochmal zu der Notwendigkeit von UV Filtern. Benutze selber auch keine, habe mir aber - mit analog - vor zwei Jahren in Süd Amerika in 4.000 meter meine Dias leicht versaut (blaustich). Tritt dieses Problem bei Diagital auch auf? Eigentlich müßte sich der Farbstich bei einem RAW Bild beheben lassen.
Gruß
Wolfgang

Canonflexer
06.08.2005, 18:25
Der Polfilter ist nicht per Software nachahmbar. Wenn man diesen Effekt haben möchte, dann sollte man sich einen zulegen. Probiers doch einfach mal im Fotoladen aus.

Gruß,
Dennis.

Canonflexer
06.08.2005, 18:29
Tritt dieses Problem bei Diagital auch auf? Eigentlich müßte sich der Farbstich bei einem RAW Bild beheben lassen.
Gruß
Wolfgang

Nein, in Bezug auf das Empfindlichkeitsspektrum verhalten sich Film und Chip entgegengesetzt: Film ist im UV-Bereich sehr empfindlich, Digi nicht. Digi ist dafür bei IR hochempfindlich (sogar teilweise empfindlicher, als im sichtbaren Spektrum), Film dagegen gar nicht (außer IR-Film natürlich).

Gruß,
Dennis.