PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was zwischen 17-40/4 und 70-200/4?



cerbfs
31.07.2005, 23:38
Hallo,

überlege ernsthaft mir oben genannte Optiken zuzulegen, da sie ja allem Anschein nach in der Abbildungsleistung nicht zu schlagen sind - vor allem nicht in dem Preissegment.

Bleibt die Frage nach den Brennweiten zwischen 40 und 70mm? Vielleicht ein 50/1,4 und ein 60er Macro?

Bin offen für Vorschläge, und wenn einer eine der Optiken loswerden will ... immer her damit (ich weiss, das gehört in "Suche", aber wo's doch hier eh schon drum geht ...).

Danke für ernstgemeinte Vorschläge.

Gruss,
Gerd

winnix
31.07.2005, 23:48
Also eins mal vorab, mein 50/1,4 bekommst du nicht ;)
Nichts desto trotz kann ich es dir wirklich wärmstens empfehlen.
Du erweiterst deine Objektivpalette um einen echten"Lichtriesen", der auch ab Blende 2,5-2,8 wirklich super scharfe Bilder liefert, dabei aber noch bezahlbar ist.

ThomasB
01.08.2005, 14:57
Das 70-200 ist in dieser Preisklasse sicher nicht zu schlagen,
(und ich erspare Dir eine weitere Lobeshymne auf eines der besten Canon Objektive ;-) )
zum 17-40 gibt es schon noch einige Alternativen.
Z.B. Sigma EX 2.8/18-50.

Über die "Brennweitenlücke" würde ich mir keine Sorgen machen,
im Prinzip reden wir hier über zwei Schritte vor oder zurück.
Geht schneller als stehenbleiben und das Objektiv wechseln.

Der Einfluß auf die verschiedenen Perspektiven, die man mit verschiedenen
Brennweiten erzeugen will, ist durch diese Lücke auch eher gering bis nicht vorhanden.

Für zusätzliche Objektive würde ich anders an die Entscheidung herangehen.
Erst sehen was fehlt und dann gezielt kaufen.
Ohne zu wissen was Du fotografierst kann man da schlecht zu etwas raten.

Einziger Hinweis, ein 50er Makro ist für Insektenaufnahmen u.ä. eher ungeeignet,
da der Abstand Motiv-Objektiv bei 1:1 sehr gering ist. (meist nur ein paar cm)

Wenn das 1.4/50 ein schönes Bokeh hat, könnte es ev. ein gutes Portraitobjektiv abgeben.
Mit dem 70-200 um die 70-90 herum hat man aber auch sicher nicht
das schlechteste Objekiv für Portraits.

Hoffe das hilft irgendwie
Thomas

cerbfs
01.08.2005, 15:17
Danke für die Antworten soweit. Das 50/1,4 hab ich angedacht wegen Available Light Sachen wir auf Parties oder bei einer Hochzeit in der Kirche wo man nicht blitzen darf.

Was mich so ein bisschen wundert ist, dass ich hier im DFORUM ein Sigma empfohlen bekomme (die werden doch hier in anderen Postings immer zerissen)? Kannst du mir ein paar Beispielbilder vom Sigma zukommen lassen?

Sicher 2,8 wär schon besser/schöner als 4, aber ich hab bis jetzt nur ausnahmslos gute Sachen über das 17-40 gehört ... (denke nicht, dass du das dementieren willst, troztzdem würd mich interessieren, warum du das Sigma empfiehlst - ich würde es auch in Betracht ziehen).

Gruss,

Gerd

kathala
01.08.2005, 15:36
alsoooo
das ist, dieser satz fällt hier tausendmal ;) sache deiner arbeitsweise. ich selbst hatte mir das 24-70 gekauft, dann das 70-200 und irgendwann als ich günstig drankam das 16-35. aber ich würde nie ohne das 24-70 gehn. nicht weil es so toll ist, ganz sicher nicht (ich rede jeweils von den 2.8er Ls), aber wegen der brennweite. ich selbst bin mehr telefreak oder dann extreme weitwinkel. insofern wäre meine überlegung an der stelle das 24-70 + ein manuelles 16er oder gleich 8er fisheye für 200 E.
das 50/1.4 ist ja nett (ich hab ein 55/1.2, denn das ist noch netter *g*) aber ist halt ne festbrennweite und teilweise wäre das wechseln für mich bei manchen projekten zu zeitaufwändig und wenn du ständig wechseln musst, grade unterwegs, ödet das auch irgenwann mal, solange du kein street&field-taschensystem oder sowas hast, wo das ablegen der objektive einfach ist.
das dazu.

cerbfs
01.08.2005, 16:48
ja, ich weiss, der einsatzbereich ... :P

also: ich bin hobbyfotograf und habe erst kürzlich mit den DSLRs angefangen. meine einsatzgebiete sind quer durch die bank, wobei ich denk, dass ich in den meisten fällen ein lichtstarkes objektiv für WW und mässigen telebereich brauche -> ein "immerdrauf"

ich werde auch auf einigen hochzeiten fotografieren (bei mir im bekanntenkreis sind sie grad alle vom heiratsfieber befallen, das wird sich aber mit der zeit erledigen :--)

das sigma 18-50 gefällt mir rein von den werten weil es schön lichtstark ist und die guten Ls derzeit ausserhalb meiner finanziellen reichweite liegen. die frage ist nur, ob es auch brauchbar ist. derzeit fotografiere ich meist mit dem kit-objektiv und habe noch ein 28-200 USM, das aber eher selten drauf ist.

landschaften und gebäude finde ich auch interessant, deswegen mehr WW als tele, für tierfotografie bin ich zu ungeduldig und auf sport-events gehe ich eher selten -> deshalb würde mir da das gute 70-200/4 L reichen -> weil nur tagsüber im einsatz.

ich habe mir auch das 17-85 EF-S überlegt, davon hört man jedoch zuviel schlechtes - obwohl es genau meinen brennweitenbreich abdecken würde - allerdings nicht so lichtstark, dass man es auf hochzeiten oder parties für available light einsetzen könnte ... ach es ist doch eine krux!

aber um es zusammenzufassen:

ich hätte gern ein lichstarkes WW zum vernünftigen preis, das auch ein bissl in den normalbereich geht -> also vielleicht das sigma?

dann hätte ich gern ein lichstarkes "immerdrauf" das so bis 135 mm kb geht (nach 1.6er crop) -> also bis 85, kann aber auch mehr sein. das 28-135 IS USM ist ja nicht so lichstark, aber vielleicht einfach ein gutes objektiv?


für das hin-und-wieder-tele bin ich mit dem 70-200/4 ganz gut dran, denke ich, oder?

gruss,
gerd

ps: wieso gibt es nicht ein lichstarkes 10-85 EF-S?? (nicht ernstnehmen, kann eh keiner beantworten).

Alex S.
01.08.2005, 17:15
24-70/2,8 L Canon für den großen Geldbeutel
28-75/2,8 Tamron XR DI für den kleineren Geldbeutel

Beide Top :) ist schon viel drüber geschrieben worden.
Klar Look und Feel vom L sind unschlagbar, dafür ist die Preis/Leistung des Tamron gigantisch.

Grüße
Alex

cerbfs
01.08.2005, 17:42
hat das tamron innenfocus? oder dreht sich da alles mit?

ThomasB
01.08.2005, 20:55
Danke für die Antworten soweit. Das 50/1,4 hab ich angedacht wegen Available Light Sachen wir auf Parties oder bei einer Hochzeit in der Kirche wo man nicht blitzen darf.
Gerd

Dann solltest Du Dich schlau machen ob es bei Offenblende
die gewünschten Ergebnisse bringt.
Einige 50er, wie mein Nikkor 1.8/50, sind erst etwas abgeblendet zu gebrauchen.

Für Hochzeiten in Kirchen würde ich überlegen ob eine Brennweite um die 50mm ausreicht.
Die Hochzeitsfotografen in anderen Foren meckern eher, daß ihnen dafür
ihre 2.8/200 und größer kaum reichen.
Falls das Dein Hauptbetätigungsfeld ist, wäre ein 2.8/70-200 ev. eine Überlegung wert?

"Was mich so ein bisschen wundert ist, dass ich hier im DFORUM ein Sigma empfohlen bekomme.."

Es gibt hier die "L-Fraktion" und es gibt die "Sparfüchse". ;-)
Das Sigma war nur ein Beispiel, ich hätte auch Tamron SP 2.8-4/17-35 Di LD Asp IF
sagen können. ;-)

Nachteil des Sigmas, es ist ein DC, also nur für 1,5-1,6 Crop Kameras geeignet
und somit nicht Zukunftssicher.
Abgesehen davon hört man eigentlich nur Gutes, z.B. hier:

http://www.digitalfan.de/sig1850.html

"Kannst du mir ein paar Beispielbilder vom Sigma zukommen lassen?"

Ich selbst habe 18-50 nicht, nur das Sigma 18-125 und das 70-200/4L.
Für meine Zwecke reicht das erst mal, wenn ich mich weiter in's Thema
DSLR eingearbeitet habe sehen wir weiter. ;-)

"ich hab bis jetzt nur ausnahmslos gute Sachen über das 17-40 gehört ...
(denke nicht, dass du das dementieren willst, ..."

Keineswegs, die Sache ist nur die, daß IMHO die Qualitätsunterschiede in
diesem Brennweitenbereich weit kleiner ausfallen als bei Telezooms.
Hier z.B. ein Anhaltspunkt, wo man sehr schön sieht, wie sich ein
400 Euro Sigma gegenüber 1500+ Euro teuren Objektiven an der 1Ds MKII behauptet.

http://www.pbase.com/infocusinc/wide_zoom_test

Damit will ich natürlich nicht sagen, daß die Kombination 17-40 und 70-200
keine sehr gute Lösung ist, die wahrscheinlich allen Aufgaben gerecht wird.

Ciao
Thomas

cerbfs
01.08.2005, 21:53
Danke für all die Antworten. Habe mir jetzt grad das 18-50/2,8 EX bestellt. Ausschlaggebend war dein erster Link (es soll ja erst mal mein 18-55 Kit ersetzen - und das kann es scheinbar gut)

Auf dem zweiten Link sehe ich nun wirklich fast keine Unterschiede - ausser zum 16-35/2,8 - und das ist way out of my league ... noch jedenfalls.

Ich denke also, dass ich erst mal wieder gut schlafen kann.

Gruss,
Gerd

plantagoo
02.08.2005, 00:38
Hi!

Offensichtlich haben/hatten wir zeitgleich das selbe Problem bzw. die selbe Idee (17-85 IS USM)... ;)

Momentan habe ich als Immerdrauf das Tamron 28-75/2.8 - kein schlechtes Objektiv. Von der Schärfe her aber nicht vergleichbar mit dem 70-200/4 L und untenrum fehlt mir der Bereich 15(18)-28.

Jetzt weiss ich auch warum die Pentaxer das 16-45/4 immer so feiern... ;) :D

Ich denke, dass es bei mir wohl das 17-40 werden wird und ich mit der Lücke leben kann.

Wobei ich sehr an einem Bericht von Dir zum Sigma interessiert bin und auch weiterhin schauen werde, dass ich ein gutes 17-85 bekomme.

Nun denn...

Viel Spaß auf jeden Fall.

Gruß
plant