PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Superweitwinkel, welches nun?



pb
17.08.2005, 11:34
Viele Threads hab ich gelesen, viele Fragen, wenig Antworten hab ich gefunden. Nach meiner Suche drängen sich folgende Objektive auf:

Canon Objektiv EF-S 10-22mm 3.5–4.5 USM
Sigma Objektiv AF 10-20mm 4.0-5.6 EX DC HSM
Sigma Objektiv AF 12-24mm 4.5-5.6 EX DG Asp
Tokina Objektiv AT-X 12-24mm 4.0
Das Objektiv soll an einer 20D seinen Dienst versehen. Der Preis spricht fürs Tokina. Vorschläge, die die Entscheidung erleichtern?

flashpix
17.08.2005, 11:59
Viele Threads hab ich gelesen, viele Fragen, wenig Antworten hab ich gefunden. Nach meiner Suche drängen sich folgende Objektive auf:

Canon Objektiv EF-S 10-22mm 3.5–4.5 USM
Sigma Objektiv AF 10-20mm 4.0-5.6 EX DC HSM
Sigma Objektiv AF 12-24mm 4.5-5.6 EX DG Asp
Tokina Objektiv AT-X 12-24mm 4.0
Das Objektiv soll an einer 20D seinen Dienst versehen. Der Preis spricht fürs Tokina. Vorschläge, die die Entscheidung erleichtern?

Da ich eine 10D habe, fiel bei mir die Entscheidung auf das Sigma 10-20. Nachdem es eine kurze Schleife über den Sigma-Service gedreht hat (Zentrierung), bin ich nun echt zufrieden damit. Mit einer 20D würde ich mich jedoch für das Canon EF-S entscheiden.

Sollte es aber auch vollformattauglich sein, bleibt aus Deiner Liste nur das Sigma 12-24. Dieses stand bei mir ebenfalls mal zur Wahl, war mir dann aber doch zu groß und zu teuer.

Gruß
Michael

ziagl
17.08.2005, 12:24
Ich schlage das Canon 10-22 vor, ist noch immer am besten, schönsten, teuersten und hat 2 mm nach unten hin mehr wie das Tamron 12-24.

Ronald_ Stenzel
17.08.2005, 12:30
hi michael,

habe bis auf deine nr.2 alle mal bei meinem fotohändler und div. discountern durchgetestet. was mir bei allen auffiel, das eine teilweise beträchtliche streuung existiert. hatte nen sigma 12-24, das war links und in der mitte scharf, rechter rand bis ca. 1/3 ins bild rein alles unscharf, nen 2tes zeigte selbe phänomen, nur diesmal von rechts nach links. zwei getestete canons zeigten auch ne qualitreuung: das im discounter war rechts deutlich unschärfer als links, dafür in der mitte besser als das, was links und rechts die gleiche schärfe aufwies.....ausserdem waren bei beiden die ca's am rand für meinen geschmack zu stark. habe mich dann für das tokina entschieden. hat zwar kein usm, zeigte bei mir aber über das ganze bild die beste schärfe und die geringsten ca's von allen kandidaten und besticht durch ne tolle (und massive) verarbeitung. ausserdem gibts hier im gegensatz zu canon ne geli dazu, welche bei canon ja auf den heftigen preis noch dazu kommen würde. nervend finde ich allerdings das umschalten vom MF auf AF, der schiebering ist nicht so meine sache... und es hat halt "nur" 12mm....

was will ich damit sagen: probieren, probieren und viel zeit haben....
werde mal sehen, ob ich mal nen paar testpics zustandebekomme....

roinald

FOTOMANN.DE
17.08.2005, 12:31
@ Michael Wohlfarth:
Warum ist nur das 12-24 vollformattauglich? Kann ich das Sigma 10-20 demnach nicht an meiner analogen EOS-3 verwenden? Ich suche noch ein extremes WW sowohl für meine 10D als auch für die EOS-3.

Besitzt jemand schon das Sigma 10-20, wohnt halbwegs nah am Ruhrgebiet und würde mir erlauben, das Objektiv mal für wenige Minuten zu testen? Ich bringe gerne eines meiner L´s als Pfand mit!

Viele Grüße

Totti :-)

UweH
17.08.2005, 13:04
Hallo Totti,

ich heiße zwar nicht Michael Wohlfarth, aber deine Frage möchte ich trotzdem beantworten. Das Sigma 10-20 ist ein "DC" Objektiv. So heißen bei Sigma die Objektive, die für APS-C Sensoren gerechnet wurden.

Siehe hier (http://www.sigma-photo.de/cms/front_content.php?client=1&idcat=15)

Bei Vollformat wird es also zumindest bei den niedrigen Brennweiten zu erheblichen Abschattungen am Bildrand kommen. Im Forum wurde auch schon mal ein Link gepostet, wie so was ausschauen kann.

Bei Canon EF-S und dem Tokina (hier (http://www.thkphoto.com/products/tokina/afl-00.html)) ist das genau das Gleiche. Deshalb ist nur das Sigma 12-24 aus dieser Liste für Vollformat geeignet.

Btw, das Canon EF-S ist vom Bajonett her ohne Umbau nicht für den Anschluss an eine 10D geeignet.

Viele Grüße
Uwe

flashpix
17.08.2005, 13:25
@ Michael Wohlfarth:
Warum ist nur das 12-24 vollformattauglich? Kann ich das Sigma 10-20 demnach nicht an meiner analogen EOS-3 verwenden? Ich suche noch ein extremes WW sowohl für meine 10D als auch für die EOS-3.

(...)
Viele Grüße

Totti :-)

Hallo Totti,

Deine Frage an mich hat Uwe zwar schon beantwortet, möchte aber noch eine Ergänzung loswerden: Natürlich konnte ich es nicht lassen, das 10-20 auch mal auf meine analoge Canon zu setzen. Da war es sogar mühelos um Sucher zu sehen, daß der Bildkreis bei weitem nicht ausreichte, um das ganze Format auszuleuchten. Im Brennweitenbereich von 17-20mm ging es gerade so, dafür habe ich aber mein Canon 17-40...

Gruß
Michael

FOTOMANN.DE
17.08.2005, 13:27
@ UweH:

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde mir wohl über kurz oder lang eine gebrauchte 20D zulegen, die 10D bleibt aber erhalten. So spare ich mir den permanenten Objektivwechsel und kann das Canon EF 10-22 einsetzen, um damit an der 20D auf "echte" 16mm zu kommen. Für die analoge suche ich dann aber noch immer die optimale Super-WW-Lösung, die mein jetziges EF 17-35 L 2.8 unterbietet. Das Sigma 12-24 hatte ich einige Wochen, die Verzeichnung bei 12mm empfand ich aber als zu stark... das EF 14mm wäre sicher eine tolle Lösung, aber erstens ist es zu teuer und zweitens - ganz wichtig - möchte ich einen Polfilter vor die Frontlinse schrauben können! Gibt es da eine passende Lösung, mal abgesehen vom EF 16-35 L 2.8?

Viele Grüße
Torsten

UweH
17.08.2005, 14:16
Hallo Totti,

ich habe selbst eine 10D und bis auf das Canon mit EF-S Anschluss sind die o. a. Objektive auch auf meiner Liste der "üblichen" Verdächtigen. Allerdings hab' ich mich auch nur auf dem Markt für AF-Objektive umgesehen. Vielleicht kommt für dich ja auch eine manuelle Lösung (Leica mit Adapter) in Frage. Da kenn' ich mich dann aber gar nicht mehr aus.

Viel Glück bei der weiteren Suche.

Uwe

pb
17.08.2005, 14:37
dann könnten wir ja wieder zurück zum Thema!

webturtle
17.08.2005, 15:19
Die Ausführungen von Ronald_ Stenzel decken sich mit dem Test im Foto Magazin.
Das bekam als als einziges der drei für die Digi's das Prädikat "super".
Und genau dieselben Vorzüge waren die Gründe.
Wenn es also ein WW für Crop sein soll. ich würde das Tokina nehmen.

Ronald_ Stenzel
17.08.2005, 20:13
Die Ausführungen von Ronald_ Stenzel decken sich mit dem Test im Foto Magazin.
Das bekam als als einziges der drei für die Digi's das Prädikat "super".
Und genau dieselben Vorzüge waren die Gründe.
Wenn es also ein WW für Crop sein soll. ich würde das Tokina nehmen.

...und ich hab garkeine gelesen....;o) halte von den testen nicht viel, und ne eventuelle serienstreuung wird dabei nicht berücksichtigt...
habe aber mal zwei testpics mit dem tokina gemacht:

12mm/f4.0 (http://www.silentwar.de/12-24.jpg)
Verzeichnung bei 12mm (http://www.silentwar.de/12-24verz.jpg)

ronald

Otwin
17.08.2005, 20:34
Hallo,

als ich mir vor einiger Zeit das Sigma 12-24 gekauft habe, war es noch das einzige Extrem-WW, das mit der 10d nutzbar war. Gerne hätte ich mir damals das Canon 10-22 zugelegt, die hier im Forum veröffentlichten Bilder waren überzeugend, aber es ist leider ein EF-S und damit nicht an der 10d verwendbar. Mittlerweile habe ich zur 10d noch eine 1d und bin froh, mir seinerzeit das Sigma zugelegt zu haben, da dies für FF gerechnet und an der 1d unproblematisch ist. Letztlich habe ich beim Kauf meiner sämtlichen Objektive darauf geachtet, daß diese für FF tauglich sind, man weiß ja nie, was noch kommt. :D

Viele Grüße

Otwin

pb
17.08.2005, 23:02
Festbrennweiten gibt es keine vergleichbaren im Superweitwinkelbereich, oder?

Otwin
18.08.2005, 01:54
Festbrennweiten gibt es keine vergleichbaren im Superweitwinkelbereich, oder?

Hallo,

als Festbrennweiten gibt es z. B.:
Canon 2,8/14 NP ca. 1.500,-- € (Grauimport?), Handel knapp unter 2.000,-- €
Sigma 2,8/14 ist billiger als die beiden anderen, dürfte aber auch qualitativ hinter dem Canon und dem Tamron liegen
Tamron 2,8/14 NP ca. 1.300,-- €
Das Tamron habe ich, ist eine recht gute Linse, aber als FB mit diesem Extrem-WW anfangs gewöhnungsbedürftig.

Viele Grüße

Otwin

Hufi
18.08.2005, 03:10
was haltet ihr vom 15-30 von sigma?

bin auch am Überlegen ein 12-24 zu kaufen da ich langfristig doch auf 1,3 will.. aber die Serienstreuung hält mich ab :(

pb
18.08.2005, 07:23
danke Otwin, bei den Preisen, dann doch lieber ein Zoom.

schwarzvogel
18.08.2005, 09:34
Hallo zusammen,
... das Tamron 11-18 hat wohl noch bei niemandem Gefallen gefunden?
Ich habe mich dafür entschieden und bin ganz zufrieden damit.
mfG schwarzvogel

Jui66
18.08.2005, 11:12
Hallo zusammen,
... das Tamron 11-18 hat wohl noch bei niemandem Gefallen gefunden?
Ich habe mich dafür entschieden und bin ganz zufrieden damit.
mfG schwarzvogel

das interessiert mich auch, wie wär's denn mal mit ein paar Bildern?
Vielleicht hast Du ja mal Lust und Zeit, welche einzustellen....

Gruß
Jui

mwi
18.08.2005, 11:52
Hat hier schon mal jemand das Sigma 10-20 an eine 1D geschraubt?
Ich habe den Verdacht, dass es sogar für 1,3x Crop geeignet sein könnte, denn wenn ich es auf meine 50E schraube sehe ich im Sucher nur links und rechts einen schwarzen Balken. Ab ca. 13,5mm leuchtet es den kompletten Sucherbereich aus.
Ich habe mich gegen das Canon (wegen der IMHO miserablen Verarbeitung) und das Tokina (wollte auf die 2mm weniger nicht verzichten) entschieden und bin bisher sehr zufrieden mit meiner Wahl.
Die Lichtstärke spielt für mich bei dieser Brennweite keine Rolle, was für andere vielleicht auch einen Pluspunkt für das Canon oder Tokina ergibt.

tobio
16.09.2005, 20:10
wie hast du dich denn jetzt entschieden pb? (macjojo?)
bin auch bei der Überlegung entweder Festbrenner zu erweben oder ein Zoom.


tobio

Karlis
16.09.2005, 23:27
Also ich habe mir das Canon 10-22 gekauft. Ich weiß auch nicht was manche an der Verarbeitung auszusetzen haben? Hatte zum vergleich das Tokina.

Gruß
Karlis

Eos Tiger
17.09.2005, 16:58
Ich hatte alle zum testen aber beim Tokina ist die Qulitaet der verarbeitung viel besser als canon Sigma Tamron, bei Tokina alles metall kein plastick dafuer schwer aber bessere qualitaet diese linse ist super, es giebt kein andres Ob in dieser qualitaet und preis.

MaFli
18.09.2005, 12:36
Viele Threads hab ich gelesen, viele Fragen, wenig Antworten hab ich gefunden. Nach meiner Suche drängen sich folgende Objektive auf:

Canon Objektiv EF-S 10-22mm 3.5–4.5 USM
Sigma Objektiv AF 10-20mm 4.0-5.6 EX DC HSM
Sigma Objektiv AF 12-24mm 4.5-5.6 EX DG Asp
Tokina Objektiv AT-X 12-24mm 4.0
Das Objektiv soll an einer 20D seinen Dienst versehen. Der Preis spricht fürs Tokina. Vorschläge, die die Entscheidung erleichtern?
Hi,

die gleiche Frage stelle ich mir auch momentan. Vorgestern habe ich das Sigma 10-20mm und das Tokina getestet. Der Test war sehr beschränkt, aber vielleicht helfen Dir die Fotos weiter (DSL vorausgesetzt):

Sigma
10mm F4 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8500.JPG)
10mm F10 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8508.JPG)

Tokina
12mm F4 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8467.JPG)
12mm F10 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8475.JPG)

Also die 2 mm mehr Weitwinkel sind wirklich reizvoll. Die Verzeichungen und die Abbildungsleistung des Sigma sind bei 10mm aber in meinen Augen grausam.

Als Vergleich fehlt mir leider das Canon. :-(

Durch den Vergleich habe ich mich für das Tokina entschieden. Allerdings hat letzteres gestern so grausam daneben fokusiert, dass ich heute noch weiter testen muss.

Viele Grüße

Matthias

Helmut Honigmann
18.09.2005, 15:28
Hatte das Fokusproblem an zwei 12-24 Tokinas nacheinander. Bei 12 mm Brennweite war aus dem Nahbereich kommend ein fokussieren auf größere Entfernungen nich möglich. Fokus blieb bei 1,5 - 1,8 m hängen. Dennoch waren alle Bilder scharf genug, da ja der Schärfentiefenbereich bei 12 mm und Scharstellung auf ca. 1,8 m schon von 0,8m bis unendlich reicht schon bei Bl. 4 ). Auf Papierabzügen bis 20x30 cm sind keine Unschärfen erkennbar. Bei 100% auf dem Bildschirm aber schon. Habe daraufhin mit Hapa Team ( Tokina Importeur ) Kontakt aufgenommen. Die bestätigten mir die Probleme. Zur Zeit ist das Problem nur durch Einschicken nach Japan lösbar, Dauer ca 4 - 6 Wochen. Habe mich deshalb entschieden, Objektive nicht zu behalten und an Händler zurückgeschickt. Wei ich sonst aber mit der Qualität so sehr zufrieden war, keins der anderen kommt an die Abbildungsleistung und mechanische Qualität heran, warte ich noch einbißchen und mache dann einen neuen Versuch.

tobio
18.09.2005, 16:08
Hi,

die gleiche Frage stelle ich mir auch momentan. Vorgestern habe ich das Sigma 10-20mm und das Tokina getestet. Der Test war sehr beschränkt, aber vielleicht helfen Dir die Fotos weiter (DSL vorausgesetzt):

Sigma
10mm F4 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8500.JPG)
10mm F10 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8508.JPG)

Tokina
12mm F4 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8467.JPG)
12mm F10 (http://www.mafli.de/dforum/IMG_8475.JPG)

Also die 2 mm mehr Weitwinkel sind wirklich reizvoll. Die Verzeichungen und die Abbildungsleistung des Sigma sind bei 10mm aber in meinen Augen grausam.

Als Vergleich fehlt mir leider das Canon. :-(

Durch den Vergleich habe ich mich für das Tokina entschieden. Allerdings hat letzteres gestern so grausam daneben fokusiert, dass ich heute noch weiter testen muss.

Viele Grüße

Matthias

Die Fotos sind ja grausig (Schärfe, Kontrast und vor allem die CA(Fenster beim Tokina?!))
Da ist meine Entscheidung doch gefallen: Ich bleibe bei Festbrennern und mache zur Not einen Schritt auf das Objekt zu oder eben davon weg.


tobio

pilatus0
18.09.2005, 16:44
Hallo zusammen,
... das Tamron 11-18 hat wohl noch bei niemandem Gefallen gefunden?
Ich habe mich dafür entschieden und bin ganz zufrieden damit.
mfG schwarzvogel

ich habe das sigma 10-20, das canon 10-22 und das tamron 11-18 getestet - siehe hier (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=49013&page=1&pp=10&highlight=10-20+10-22)- und das sigma dann gekauft.

das tamron hat am schlechtesten abgeschnitten, und nach unten finde ich auch noch jeden millimeter zusätzlich reizvoll.

hier (http://cflueck.home.solnet.ch/) hats einige fotos mit dem sigma.

MaFli
18.09.2005, 19:53
Hatte das Fokusproblem an zwei 12-24 Tokinas nacheinander. Bei 12 mm Brennweite war aus dem Nahbereich kommend ein fokussieren auf größere Entfernungen nich möglich. Fokus blieb bei 1,5 - 1,8 m hängen. Dennoch waren alle Bilder scharf genug, da ja der Schärfentiefenbereich bei 12 mm und Scharstellung auf ca. 1,8 m schon von 0,8m bis unendlich reicht schon bei Bl. 4 ). Auf Papierabzügen bis 20x30 cm sind keine Unschärfen erkennbar. Bei 100% auf dem Bildschirm aber schon. Habe daraufhin mit Hapa Team ( Tokina Importeur ) Kontakt aufgenommen. Die bestätigten mir die Probleme. Zur Zeit ist das Problem nur durch Einschicken nach Japan lösbar, Dauer ca 4 - 6 Wochen. Habe mich deshalb entschieden, Objektive nicht zu behalten und an Händler zurückgeschickt. Wei ich sonst aber mit der Qualität so sehr zufrieden war, keins der anderen kommt an die Abbildungsleistung und mechanische Qualität heran, warte ich noch einbißchen und mache dann einen neuen Versuch.

Hallo Helmut,

danke für die Info. Ich habe hier auch zwei Objektive und das gleiche Problem beobachten können. Ich glaube, ich werde ein Objektiv behalten und einschicken. Kannst Du mir einen Ansprechpartner oder Infos rund um das Thema zukommen lassen? Das wäre super!

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!

Viele Grüße

Matthias

MaFli
18.09.2005, 20:07
Die Fotos sind ja grausig (Schärfe, Kontrast und vor allem die CA(Fenster beim Tokina?!))
Da ist meine Entscheidung doch gefallen: Ich bleibe bei Festbrennern und mache zur Not einen Schritt auf das Objekt zu oder eben davon weg.


tobio

Hi Tobio,

mit den CA hast Du sicherlich Recht! Allerdings ist da das Canon 10-22mm auch nicht besser (siehe das Foto von Karlis mit der Bremen Halle).

Die Schärfe ist definitiv ein Fokusfehler. Ich habe heute Nachmittag zwei Aufnahmeserien mit zwei Tokinas gemacht. Hierbei konnte ich den Hinweis von Helmut verifizieren: Wenn manuell auf unendlich fokusiert wird, ist das Objekt wesentlich schärfer.

Anbei die Links:

Tokina 1:
12mm F4 (Autofocus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7701.JPG)
12mm F4 (manueller Focus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7717.JPG)

Tokina 2:
12mm F4 (Autofocus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7734.JPG)
12mm F4 (manueller Focus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7750.JPG)


Als Festbrennweite wäre da nur das Sigma 14mm 2.8 in meinem Budgetbereich (oder hättest Du eine Alternative?). Damals hatte ich es mal mit dem 12-24mm Sigma verglichen und mich für das 12-24mm entschieden. Aber vielleicht sollte ich die Festbrennweite nochmals testen.

Also wenn das Tokina kein Fokusierproblem hätte, wäre es für mich ausreichend.

Viele Grüße

Matthias

MaFli
18.09.2005, 20:14
ich habe das sigma 10-20, das canon 10-22 und das tamron 11-18 getestet - siehe hier (http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=49013&page=1&pp=10&highlight=10-20+10-22)- und das sigma dann gekauft.

das tamron hat am schlechtesten abgeschnitten, und nach unten finde ich auch noch jeden millimeter zusätzlich reizvoll.

hier (http://cflueck.home.solnet.ch/) hats einige fotos mit dem sigma.

Die zwei Millimeter mehr Weitwinkel sind wirklich sehr sehr reizvoll. Aber wie gesagt, ich finde die Unschärfe am Randbereich des Sigmas bei Offenblende etwas zu doll. Wobei, je mehr ich es mir anschaue und es mit dem Tokina vergleiche, desto weniger Unterschiede sehe ich. Es bleibt wohl nur das Bauchgefühl.... ;-)

>^° L i t h a °^<
19.09.2005, 12:53
Die Schärfe ist definitiv ein Fokusfehler. Ich habe heute Nachmittag zwei Aufnahmeserien mit zwei Tokinas gemacht. Hierbei konnte ich den Hinweis von Helmut verifizieren: Wenn manuell auf unendlich fokusiert wird, ist das Objekt wesentlich schärfer.

Anbei die Links:

Tokina 1:
12mm F4 (Autofocus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7701.JPG)
12mm F4 (manueller Focus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7717.JPG)

Tokina 2:
12mm F4 (Autofocus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7734.JPG)
12mm F4 (manueller Focus) (http://www.mafli.de/dforum/IMG_7750.JPG)


Hi Matthias,

Du hast doch aber bei den Bildern auf die Autos direkt vor Deiner Nase fokussiert oder? :confused:

MaFli
19.09.2005, 13:42
Hi Matthias,

Du hast doch aber bei den Bildern auf die Autos direkt vor Deiner Nase fokussiert oder? :confused:

LOL, nein, leider nicht wirklich. Ich hatte das Focusfeld auf die zweite Etage des Gebäudes gerichtet. :-(

Zuerst dachte ich das Gleiche wie Du, als ich die Fotos gesehen habe. Dann bin ich wieder raus und habe nochmals Fotos geschossen und 110%ig auf den Focus geachtet - mit dem gleichen Ergebnis. :-(

>^° L i t h a °^<
20.09.2005, 09:57
LOL, nein, leider nicht wirklich. Ich hatte das Focusfeld auf die zweite Etage des Gebäudes gerichtet. :-(

Zuerst dachte ich das Gleiche wie Du, als ich die Fotos gesehen habe. Dann bin ich wieder raus und habe nochmals Fotos geschossen und 110%ig auf den Focus geachtet - mit dem gleichen Ergebnis. :-(

:(

Und das waren zwei Objektive, die angeblich i. O. waren? :o

dapold
20.09.2005, 16:28
HI ich geb mein senf auch noch mal dazu vielleicht hilfts ja wem.

Ich hab mir 2 sigma 10-20 und 1 canon 10-22 bestellt, diese sind gestern angekommen und ich hab sie gleich ausführlich getestet, wie auch schon oft zu lesen war ist das sigma mit zubehör und canon ohne (heist im endefekt +70€ oder so) und die verarbeitungsqualität lässt sich auch nicht annähernd vergleichen, dafür ist das plastik canon sehr sehr leicht aber das wars auch schon fast.
In meinen tests ist mir aufgefallen das das sigma doch grossteils eindeutig bessere abbildungsleistungen wie das canon bei 10 mm hat, auch die rANDUNSCHÄRFE BEI KLEINEN BLENDEN SIND BEI DAM CANON STÄRKER GEWESEN(sorry hängengeblieben ;) ), bei 22/20mm war der unterschied nicht mehr so deutlich und beide waren ziemlich gleich auf.Mir ist auch aufgefallen das die canon bilder durchweg dunkler wirkten(auch bei gleichen zeiten)was auch evtl. zu dem schlechteren abschneiden geführt hat.
Also das canon hat zwar einen wirklich sau schnellen und guten AF und 2/3 belenden lichtstärke mehr, aber die leistungen desw sigmas haben mich trozdem überzeugt(und mir kahms wirklich nicht aufs geld sondern die bessere optik an!)
Aber ich habe natürlich nur die mirzugeschickten testen können und evtl. war das canon ja ne gurke, die sigma´s waren in der qualität annähernd gleich, das eine evtl bissel dezentrierter als des andere ;) aber alles in allem doch besser.

Ah u8nd colorfoto hat die grad im aktuellen heft getestet, hat die jemand?mich würd deren eregebniss mal interessieren.

hauts rein
greetz
leo

dapold
20.09.2005, 16:38
Ah und mir kommen die fotos nicht annähernd so derbe unscharf wie bei Mathias vor!!!

Da scheint er wohl ziemlich pech gehabt zu haben.

sers

pb
24.09.2005, 18:26
wie hast du dich denn jetzt entschieden pb? (macjojo?)
bin auch bei der Überlegung entweder Festbrenner zu erweben oder ein Zoom.


tobio

hab mich für das 10-22 entschieden und bin sehr zufrieden.

PS: sorry für die verspätete Antwort, war auf verlängertem Ural-Trip ;)

Hans Eberger
29.09.2005, 22:58
Offenbar ist seit letzter Woche das Sigma 10-20 bei allen Händlern verfügbar ... und die Preise beginnen zu purzeln.

Sagt mir, wenn es auf 399 € steht +/- 0.99 €, dann schlag ich vielleicht zu.

Zwar ist der Sommer vorbei, aber was solls, da war ohnedies ein Tele wichtiger, um die Qualitäten der weiblichen Fotomotive besser in die Nähe zu rücken ...

[Preise in Österreich]

http://666kb.com/i/10t42r3w87ta8.jpg

HeikoZZ9
10.12.2005, 11:24
Hi,

die gleiche Frage stelle ich mir auch momentan. Vorgestern habe ich das Sigma 10-20mm und das Tokina getestet. Der Test war sehr beschränkt, aber vielleicht helfen Dir die Fotos weiter (DSL vorausgesetzt):

Matthias


Herzlichen Dank dafür.

Was mich allerdings noch interessieren würde: Wie ist denn die Verzeichnung vom Sigma und vom Tokina beim direkten 12 mm Vergleich? Wenn die starken Verzeichnungen nur zwischen 10-12 mm aufträten, dann würde ich nach deinen Bildern eher zum Sigma tendieren - vor allem wegen der CAs.

Sirko Glaetzer
10.12.2005, 14:52
Nimm das Tokina, ich habe es an der 20D und bin begeistert. Seit dem ich das 12-24 von Tokina habe liegt das 17-40er nur noch in der Fototasche.

Hier 2 Beispielfotos:

20D, Tokina 12mm, f8, 1/125s, Iso 100 (http://www.motivfoto.de/tokina12mm_f8__iso100_20D.jpg)

20D, Tokina 24mm, f8, 1/125s, Iso 200 (http://www.motivfoto.de/tokina24mm_f8_iso100_20D.jpg)

Das sollte dir die Entscheidung erleichtern ;o)

Gruss Sirko

HeikoZZ9
10.12.2005, 16:01
Thanks. Deutlich weniger erschreckende chromatische Aberrationen. Das finde ich insofern prima, weil das Tokina meistens billiger zu haben ist. Andererseits ist das Sigma kleiner und leichter. Insofern bin ich jetzt enttäuscht, dass mir plötzlich wieder das Tokina besser gefällt... ;-)

Aber einen direkten Vergleich bei 12 mm in Bezug auf Verzeichnungen würde mich aber nach wie vor interessieren. Ich glaube kaum, dass das Sigma gewinnen würde. Insofern fiele die Kaufentscheidung wahrscheinlich noch leichter.

Rauti
10.12.2005, 16:05
Nimm das Tokina, ich habe es an der 20D und bin begeistert. Seit dem ich das 12-24 von Tokina habe liegt das 17-40er nur noch in der Fototasche.

Hier 2 Beispielfotos:

20D, Tokina 12mm, f8, 1/125s, Iso 100 (http://www.motivfoto.de/tokina12mm_f8__iso100_20D.jpg)

20D, Tokina 24mm, f8, 1/125s, Iso 200 (http://www.motivfoto.de/tokina24mm_f8_iso100_20D.jpg)

Das sollte dir die Entscheidung erleichtern ;o)

Gruss Sirko


sieht gut aus, aber lässt sich ein Objektiv nicht eher bei Offenblende kritisch beurteilen ??

Grüße Rauti

HeikoZZ9
10.12.2005, 22:35
Blende 8 sieht aber schöner aus. Und was spricht gegen ein bisschen realistischere Testbedingungen?

Ich habe endlich etwas gefunden: Einen Test, der zeigt, wie das Sigma bei verschiedenen Brennweiten verzeichnet - unter anderem auch mit 12 mm:

Testbilder Sigma 10-20 (http://www.pbase.com/audible/sigma_1020_f456_sample_shots)

Wie man deutlich sieht: Bei 10 mm fragt man sich insgeheim, ob das ein schlechtes Fisheye sein soll...

Aber bei 12 mm sieht es schon ganz anders aus; und da fängt das Tokina ja erst an. Wenn man allerdings die horizontalen Linien am oberen bzw. unteren Rand betrachtet, fällt auf, dass das Objektiv zwar nur noch relativ leicht verzeichnet, dafür aber in Form einer Art Wellenlinie.

Zugegeben, ich will mich ja nicht auf Architektur spezialisieren - bei den meisten meiner Fotos würden die Linien sicher kaum auffallen - aber die Verzerrungen erinnern mich an mein Nikon DX 18-70 bei 18 mm, und da muss ich sagen, dass sie gelegentlich eben doch mal unschön auffallen.