PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Macro-Objektiv,



Jonny
17.08.2005, 23:12
könnt Ihr mir emfehlen?
Ich habe das Tamron AF 90/2.8 Makro 1:1 DI und bin damit recht zufrieden, möchte aber diesbezüglich auch auf Canon umsteigen, weil alle meine anderen Objetive ebenfalls von Canon sind.
Welches Canon Macro ist also mindestens ebenbürtig bzw. besser?
Danke im Voraus für Informationen
Gruß Jonny

CamBoy
17.08.2005, 23:18
Warum willst du wechseln? In meinen Augen lohnt das eigentlich nicht... Das 100er Canon soll zwar etwas schneller sein, aber auch ab und zu mal leicht daneben liegen, sprich das Tamron ist von AF langsamer aber etwas genauer...

Was stört dich am Tamron..? Bei mir ist es eine der besten Linsen von den Ergebnissen...

Sammy07
17.08.2005, 23:29
Hallo Jonny,

mit dem 100er Macro von Canon bin ich vollauf zufrieden, glaube aber nicht das sich der Wechsel vom 90er Tamron lohnt. Es sei denn, Du benötigst den etwas schnelleren AF des Canon. Ich meine sogar hier schon mal gelesen zu haben dass das Tamron etwas schärfer abbildet als das Canon...

Gruß Ralf

Blechle
17.08.2005, 23:34
Hallo Jonny,
hatte als erstes das Canon 100/2.8 und war damit absolut unzufrieden (vielleicht Montagslinse?). Aktuell das Sigma 105/2.8 und damit bin ich schon zufriedener. Morgen müsste der Postbote das Tamron 90er bringen...:D Mal sehn?!
Bilder: http://www.blechles-fotoseiten.de/Seite22/index_1.htm
Gruß Blechle

Peter Gilles
17.08.2005, 23:39
Das 90mm Tamron ist absolut Spitze.
Für den reinen Makrobereich ist meiner Meinung das Tamron sogar die bessere Wahl.
Um an die Leistung des 90mm Tamron oder 105mm Sigma mit demEF 100mm Makro im Bereich zwischen 1:2 bis 1:1 ran zu kommen brauchst Du schon die Nahlinse 250d.
Einziger Vorteil beim Wechsel zum EF 100 Makro ist der auch im Makrobereich brauchbare Autofokus und eine bessere "Normalobjektivtauglichkeit".
Ich bin aus diesem Grunde vom 105er Sigma zum EF 100mm Makro gewechselt, allerdings mit der Opition noch das MP-E65 für die "richtigen" Makroanwendungen zu nutzen.
Grüße
Piet

pb
17.08.2005, 23:40
ich hab das 100er Macro und bin sehr zufrieden, hätte ich das Tamron würd ich trotzdem nicht wechseln, ich glaub nicht, dass das Canon wirklich besser oder schlechter ist.

winnix
17.08.2005, 23:40
könnt Ihr mir emfehlen?
Ich habe das Tamron AF 90/2.8 Makro 1:1 DI und bin damit recht zufrieden, möchte aber diesbezüglich auch auf Canon umsteigen, weil alle meine anderen Objetive ebenfalls von Canon sind.
Welches Canon Macro ist also mindestens ebenbürtig bzw. besser?
Danke im Voraus für Informationen
Gruß Jonny
Also das kann ich jetzt nicht verstehen. Wenn du mit dem Objektiv zufrieden bist, (was ich verstehen kann, nachdem ich einige Bilder davon gesehen habe) behalte es doch. Ob Canon, Tamron, Sigma oder sonstwas, was zählt ist doch nur das Ergebnis!

Otwin
18.08.2005, 00:32
Hallo Jonny,

ich hatte bis vor einigen Tagen das Canon 2,8/100 USM. Ein tolles Objektiv, klasse Abbildungsleistung, schneller AF. Ich habe es verkauft, da ich zu wenig Zeit habe und Macro doch nicht so mein Fall ist. Wenn ich mir wieder ein Macro zulegen würde, wäre das Canon sicherlich 1. Wahl.

Viele Grüße

Otwin

DLDS
18.08.2005, 00:46
habe mein canon ef 100 makro auch seid heute... bin es im moment ausgiebig am testen. Der AF ist angenehm schnell und auch relativ treffsicher. Fokusprobleme konnte ich keine feststellen.

ein schnelles beispiel
aus raw, kein scharfzeichner - ISO 400

http://www.dlds.de/photography/liebelle_auge_crop.jpg

ziagl
18.08.2005, 06:56
Ich hatte 90er Tamron und Canon 100er da und habe dann das Canon wieder verkauft (weil teurer aber Ergebnisse ziemlich gleichauf). Sollte ich das Makro nochmal wechsen dann schon eher auf das 150er Sigma (waren ja schon einige wunderbare Bilder hier) oder gleich auf das MP-E65, aber das wäre eher eine Spielerei und eine Ergänzung. Also ich würde empfehlen umsteigen auf ein 150er oder bei 90er bleiben und das MP-E65 zusätzlich nehmen.

Jonny
18.08.2005, 07:01
Vielen Dank für Eure Meinungen zum Thema. Ich werde nun wohl das Tamron behalten. Der einzig wirkliche Grund zu wechseln, wäre der Wunsch gewesen alle Objektive von einer Firma zu haben. Das Tamron, sehr leicht und optisch sehr mickrig, passt nicht so recht zu meinem Equipment. Aber wie Ihr schon schreibt: Aufs Ergebnis kommts an..

Nochmals Danke
Gruß Jonny

CamBoy
18.08.2005, 10:11
Vielen Dank für Eure Meinungen zum Thema. Ich werde nun wohl das Tamron behalten. Der einzig wirkliche Grund zu wechseln, wäre der Wunsch gewesen alle Objektive von einer Firma zu haben. Das Tamron, sehr leicht und optisch sehr mickrig, passt nicht so recht zu meinem Equipment. Aber wie Ihr schon schreibt: Aufs Ergebnis kommts an..

Nochmals Danke
Gruß Jonny

Willst du Fotos machen oder nur mit nem Markennamen durch die Gegend rennen... Das nimmt ja langsam Ausmaße an... :D

Stecki72
18.08.2005, 10:16
Das Tamron, sehr leicht und optisch sehr mickrig...
Gruß Jonny

Na ja, Jonny, wenn es nicht die gewünschte Leistung bringt (optisch), dann solltest du wirklich über eine Neuanschaffung nachdenken. Vieleicht hat dein Tamron einen Fehler, denn bisher waren die Kommentare zum 90er immer positiv. hast du denn schon Vergleiche ziehen können (zu anderen Makro-Objektiven)?

Jonny
18.08.2005, 14:49
Na ja, Jonny, wenn es nicht die gewünschte Leistung bringt (optisch), dann solltest du wirklich über eine Neuanschaffung nachdenken. Vieleicht hat dein Tamron einen Fehler, denn bisher waren die Kommentare zum 90er immer positiv. hast du denn schon Vergleiche ziehen können (zu anderen Makro-Objektiven)?



Hallo Stecki,
ich bin ja mit den Ergebnissen des Tamron zufrieden. Ich wollte wirklich nur wissen obs von Canon ein gleichwertiges gibt, weil ich gerne alles vin einer Firma hätte. Wenns dann noch besser wie das Tamron ist wärs auch gut. Das Tamrom an der 20D kommt mir so vor, wie ein VW Rad am Ferrari :-))
Gruß Jonny

Johannes Leber
18.08.2005, 14:58
Hallo Stecki,
ich bin ja mit den Ergebnissen des Tamron zufrieden. Ich wollte wirklich nur wissen obs von Canon ein gleichwertiges gibt, weil ich gerne alles vin einer Firma hätte. Wenns dann noch besser wie das Tamron ist wärs auch gut. Das Tamrom an der 20D kommt mir so vor, wie ein VW Rad am Ferrari :-))
Gruß Jonny

Du weisst schon dass der Ferrari aber in diesem Fall das Tamron ist, oder? Ok, ein hässlicher Ferrari, aber was die optische Leistung angeht streicht der Chip der 20D hier schneller die Segel als das Tamron...

EWB Fotodesign
18.08.2005, 16:32
Hallo Stecki,
ich bin ja mit den Ergebnissen des Tamron zufrieden. Ich wollte wirklich nur wissen obs von Canon ein gleichwertiges gibt, weil ich gerne alles vin einer Firma hätte. Wenns dann noch besser wie das Tamron ist wärs auch gut. Das Tamrom an der 20D kommt mir so vor, wie ein VW Rad am Ferrari :-))
Gruß Jonny

Umgekehrt wird ein Schuh draus:

Im Fall von TAMRON 90 DI an 20 D ist das Teil ein Ferrari, bei Umstieg auf 1,3 Crop oder Vollformat ist das TAMRON 90 DI ein Werksrennwagen Klasse: Formel 1

;-)

Immer gutes Licht :-)

Sabine W.
18.08.2005, 19:28
Das Tamron, sehr leicht und optisch sehr mickrig, passt nicht so recht zu meinem Equipment...


*kopfschüttel* Da fällt mir nix mehr zu ein ...

Jonny
18.08.2005, 19:34
*kopfschüttel* Da fällt mir nix mehr zu ein ...

Erwartet auch niemand, dass Dir dazu etwas einfällt
Gruß Jonny

capcom34
20.08.2005, 13:04
werde mir das Standard-Objektiv 18-55 besorgen und dann umgekehrt, entweder mit Umkehrring von Novoflex oder mit selbst gebasteltem Adapter verwenden. Selbst mit Vovoflex-Kit komm ich beim Preis auf max. des dem 100er Macro von Canon. Nur hätte ich dann eine max. 4-5 fache Vergrößerung....

Peter Gilles
20.08.2005, 15:01
werde mir das Standard-Objektiv 18-55 besorgen und dann umgekehrt, entweder mit Umkehrring von Novoflex oder mit selbst gebasteltem Adapter verwenden. Selbst mit Vovoflex-Kit komm ich beim Preis auf max. des dem 100er Macro von Canon. Nur hätte ich dann eine max. 4-5 fache Vergrößerung....

Du weißt nicht wovon du Sprichst

Piet

EWB Fotodesign
20.08.2005, 17:40
werde mir das Standard-Objektiv 18-55 besorgen und dann umgekehrt, entweder mit Umkehrring von Novoflex oder mit selbst gebasteltem Adapter verwenden. Selbst mit Vovoflex-Kit komm ich beim Preis auf max. des dem 100er Macro von Canon. Nur hätte ich dann eine max. 4-5 fache Vergrößerung....


Ja, ne, iss klar:

Runderneuerte Reifen auf den Porsche - zugelassen bis 190 - und links mit Tempo 90 fahren - wegen Platten *gg

Was soll diese Krötenlinse für Makroergebnisse bringen?

Immer gutes Licht :-)

otti20vt
20.08.2005, 18:12
werde mir das Standard-Objektiv 18-55 besorgen und dann umgekehrt, entweder mit Umkehrring von Novoflex oder mit selbst gebasteltem Adapter verwenden. Selbst mit Vovoflex-Kit komm ich beim Preis auf max. des dem 100er Macro von Canon. Nur hätte ich dann eine max. 4-5 fache Vergrößerung....

Also damit kannst du nix gescheites in sachen Macro anfangen... Marco breich ist für mich was anderes :D

capcom34
20.08.2005, 19:12
Du weißt nicht wovon du Sprichst

Piet



Mit solchen Kommentaren bekommt man auch sein Punkte-Konto voll......

Wie wärs mal mit ein paar Erläuterungen oder ein pro und contra...?

Das erfordert dann doch etwas erfahrung mit dieser Technik......

EWB Fotodesign
20.08.2005, 19:16
Mit solchen Kommentaren bekommt man auch sein Punkte-Konto voll......

Wie wärs mal mit ein paar Erläuterungen oder ein pro und contra...?

Das erfordert dann doch etwas erfahrung mit dieser Technik......

Wenns soweit ist, Ergebnisse hier posten und nicht theoretisch kauderwelschen *gg

DIE will ich mit dieser Kombi sehen, statt hier in Animositäten zu verfallen.

Immer gutes Licht :-)

Rolf Jägers
20.08.2005, 19:22
wenn die Bilder gut sind, würde ich es behalten, egal wie es aussieht und was drauf steht. Ich habe das 150er von Sigma, dass das Canon noch besser ist, glaube ich eigentlich nicht...

Gruß, Rolf

capcom34
20.08.2005, 19:42
Eine etwas ausführliche Beschreibung, damit nicht gleich wieder Engstirnige hier vorschnell mit einem Urteil bei der Hand sind und mal versuchen, die Thematik zu verstehen.

Das Canon 18-55mm wird über den bereits erwähnten selbstbau Adapter nicht elektrisch mit der Kamera verbunden, daher ist die Blende nicht verstellbar. Eine elektrifizierte Lösung mit der Möglichkeit einer Blendenregelung über die Kamera wird z.B. von Novoflex mit dem sogenannten Umkehradapter angeboten.
Es wird also mit dem Kitobjektiv normalerweise mit Offenblende gearbeitet, was im extremen Makrobereich zu einer sehr geringen Schärfentiefe führt.

für mehr Schärfentiefe gibt es allgemein drei Techniken:

a) den Abstand zum Motiv vergrössern
b) eine kleinere Brennweite wählen
c) Abblenden

Alle drei Methoden können auch im extremen Nahbereich angewandt werden, wenngleich sich beispielsweise die Abstandveränderung nur im Bereich von 11,5 - 3,5 cm bewegt. Die Abblendtaste lässt sich in Retrostellung nicht mehr direkt über das Wahlrad steuern. Dies kann jedoch umgangen werden, wenn das Objektiv zunächst normal mit der Kamera verbunden wird, dann wird wie gewohnt eine grosse Blendenzahl eingestellt und die Abblendtaste festgehalten. Während Ihr die Abblendstaste festhaltet, wird das Objektiv von der Kamera gelöst und in Retrostellung gebracht. Die kleinere Blende bleibt dann im Objektiv weiterhin aktiv und kann so für Aufnahmen genutzt werden.

Eine weitere Lösung kann in der nachträglichen Bearbeitung mit der EBV liegen, wenn mehrere Aufnahmen desselben Motivs mit verschobenem Fokussierpunkt miteinander fusioniert werden. Voraussetzung ist hierbei ein absolut ruhiges Motiv.

Egal,welches Motiv, die Unterschiede beim Abbildungsmasstab von 1:1 zwischen Kitobjektiv und Makrospezialist fallen kaum ins Gewicht. Angesichts des Preisunterschiedes überrascht hier das Canon 18-55mm also mit beachtlicher Detailauflösung
Bilder darf ich noch keine anhängen.....

-Silvax-
20.08.2005, 19:48
jo kauf das Kit und mach mal, denke Du wirst ein heiden Spaß in Sachen Makros mit der Kombo haben ! :D

capcom34
20.08.2005, 19:55
wenn die Bilder gut sind, würde ich es behalten, egal wie es aussieht und was drauf steht. Ich habe das 150er von Sigma, dass das Canon noch besser ist, glaube ich eigentlich nicht...

Gruß, Rolf



...na Hoffentlich ziehst Du dir nicht auch den Unmut so einiger Forums-User auf Dich, wenn Du an den Teuren Canon Prdukten zweifelst, so wie ich......:D

Jedenfalls gutes gelingen bei deinen Macro-Aufnahmen.....

Gruß
CC

Peter Gilles
21.08.2005, 17:54
habe mein canon ef 100 makro auch seid heute... bin es im moment ausgiebig am testen. Der AF ist angenehm schnell und auch relativ treffsicher. Fokusprobleme konnte ich keine feststellen.

ein schnelles beispiel
aus raw, kein scharfzeichner - ISO 400



Das Foto ist mit Sicherheit geschärft, da der RAW Konverter dieses schon übernimmt.
Ich finde es allerdings problematisch ungeschärfte, bzw unbearbeitet Bilder als Vergleichsmaterial zu nehmen, ich halte es für sinvoller optimal bearbeitet Aufnahmen auch zum Vergleich zu zeigen.
Eine etwas andere Konvertereinstellung oder ein anderer Konverter liefert schon ganz andere Ergebnisse so das diese selbst im direkten Vergleich wenog Aussagekraft haben.

Viel Spaß mit der Optik
Piet

Peter Gilles
21.08.2005, 20:35
@ capcom34

Eine direkte Antwort zu deinem Texrt flupt leider nicht. also auf diesem Wege.
Eigentlich wollte ich auf Deine, in meinen Augen beleidigenden Antwort, nicht reagieren, aber egal.

Zwei Deiner drei genannten Möglichkeiten die Tiefenschärfe zu erhöhen sind schlichtweg falsch.
Eine Veränderrung der Brennweite hat im Nahbereich keine Auswirkung auf die Tiefenschärfe.
Eine Änderrung des Aufnahmeabstandes bei beibehaltung des Bildausschnittes ebenfalls nicht.
Natürlich funktioniert das mit dem Retroadapter, so heist das Ding was du benutzt.
Generationen von Fotografen haben so gearbeitet.
In Verbindung mit einem Balgengerät sogar richtig gut.
Nur das ersetzt nicht die Flexibilität eines Makros wo Du von unendlich bis 1:1 durchfokussieren kannst.
Viele lohnende Motive befinden sich aber sehr oft gerade in diesem Bereich.
btw, wenn Du schon mit einem Retroadapter arbeitest, dann versuche doch mal in der Bucht ein passendes Objektiv mit m42 und manueller Blende mit Arbeitsblendenfeststellung zu bekommen, die kosten nur wenige Taler und du brauchst nicht mehr die Optik auf abenteuerliche Art und Weise zu drehen.
Mein Tipp, oft besser als alle Markos sind gute Vergrößerrungspbjektive am Balgen, fast unübertroffen.

Hier ein Makro von mir heute Mittag, Maßstab 2:1, wenn einer weis was für ein Viech das ist, ich bitte um Aufklärung :-)

FREEWOLF
21.08.2005, 22:58
Hallo Jonny,

offensichtlich bist Du nun ja auch einer der vernarrten Canon Jünger geworden welche sich bis an ihr Lebensende auf Bedingungslose Markentreue "verpflichtet" haben.
Du sagst das Tamron passt optisch nicht mehr in Dein Sortiment und ich vermute Du meinst damit es passt nicht mehr neben die prestigegeschwängerten L-Brocken ;) ?

Schau Dir in diesem Falle einmal das Sigma 2.8/150 Macro HSM an (sofern das nicht unter der Würde ist) dann würdest Du nämlich über dessen Verarbeitung staunen.
Über die Bildqualität dieser Optik ist schon genug gesagt worden, die reicht manchem "L" problemlos das Wasser :).

HKO
21.08.2005, 23:17
Wenn Dein Tamron nur halbwegs normal funktioniert, ist es optisch um Längen besser als alle Deine Canon-Zooms. Das kannst Du in jeden x-beliebigen Test nachlesen, Bild-Beispiele zur überragenden Leistung habe nicht nur ich gezeigt.
Alle Deine Zooms würdest Du wegschmeißen, wenn Du mal auf FF umsteigen solltest, von Deinen Optiken ist nur das Tamron in der Lage, einen solchen Chip voll zu füttern.

HKO
21.08.2005, 23:50
Klaus Schroiff hat auf Photozone schon seit Jahren Listen mit Einstufungen der verschiedenen Optiken. Aktuell ist aufgrund der Tatsache, daß Leistung vor APS-C und FF Chips getrennt gewertet wird, sich da manch eine Verschiebung ergeben, die Vergleichbarkeit verschiedener Optiken hat darunter gelitten, zudem sind die neuen Listen in keiner Weise komplett, weil gerade ältere Optiken nicht neu untersucht wurden.
Das genannte Rating ergibt sich aus der Summation verschiedener Testergebnisse diverser Untersucher, dazu gehen User-Ratings ein.
Ich habe mal die alte Liste aufgearbeitet (als Excel-Tabelle) in der Reihenfolge der erreichten Punktzahl für alle schon länger verfügbaren Optiken hier zusammengestellt. Schwarz fett habe ich die Canon-L-Zooms markiert, rot fett excellente Fremdoptiken. Nur mal so zum Überdenken der Canon-L-Hyphe. Die langen Festbrennweiten von Canon sind fraglos absolut traumhaft, die Zooms sind wirklich gut (hier sehr gut eingestuft), aber nicht mehr. Es gibt viele bessere Optiken.

http://www.orchideen-kartierung.de/Rate.jpg

EWB Fotodesign
21.08.2005, 23:55
Hallo Jonny,

offensichtlich bist Du nun ja auch einer der vernarrten Canon Jünger geworden welche sich bis an ihr Lebensende auf Bedingungslose Markentreue "verpflichtet" haben.
Du sagst das Tamron passt optisch nicht mehr in Dein Sortiment und ich vermute Du meinst damit es passt nicht mehr neben die prestigegeschwängerten L-Brocken ;) ?

Schau Dir in diesem Falle einmal das Sigma 2.8/150 Macro HSM an (sofern das nicht unter der Würde ist) dann würdest Du nämlich über dessen Verarbeitung staunen.
Über die Bildqualität dieser Optik ist schon genug gesagt worden, die reicht manchem "L" problemlos das Wasser :).
Klare Zustimmung - Rattenscharfe LINSE !

Immer gutes Licht :-)

heffekopp
22.08.2005, 15:22
Hallo Jonny,

auch ich bin vom 150er Sigma absolut begeistert!!!

Warum steht das nicht auf der Pfotozone-Liste?

'Ingo
21.10.2005, 18:09
Hallo Jonny,

auch ich bin vom 150er Sigma absolut begeistert!!!

Warum steht das nicht auf der Pfotozone-Liste?

Ist dies "Sigma APO Macro 150mm f2.8 EX DG HSM" die
korrekte Bezeichnung?
Zum Tamron 90mm: Ist hier eine überdurchschnittlich hohe Serienstreuung bekannt, dto. für das Sigma 105mm?



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche auch immer noch ein vernünftiges Macro (Canon Bajonett) , wer zufälig sein Objektiv loswerden möchte ;)

HKO
21.10.2005, 19:34
Bei den Festbrennweiten ist das Problem der Serienstreuung recht gering, wiel der buatechnische Aufwand viel kleiner ist.
Dieses Sigma ist gemeint.

Radomir Jakubowski
21.10.2005, 20:31
Zum Tamron 90mm: Ist hier eine überdurchschnittlich hohe Serienstreuung bekannt, dto. für das Sigma 105mm?


Nein, ich hatte das Tamron SP 2,8/90mm makro und das Tamron SP DI 2,8/90mm Makro. Das Tamron Di kam nur dazu, weil ein bekannter seins zu einem wirklich guten preis verkauft hat. Im direkten vergleich, viel mir auf, dass die beiden eigentlich gleich sind von der optischen leistung. Beim DI konnte ich mir einen winzigen hauch mehr kontrast bei einer 100% ansicht einbilden, aber wirklich nur ein gaaaaaanz kleines bisschen. Habe das DI behalten wegen dem schöneren und besseren Design.
Meiner meinung nach nehmen sich die makros der 100mm klasse nicht viel. Da ist es egal welches man nimmt.

'Ingo
21.10.2005, 20:59
Danke....muss ich jetzt nur noch ein [V] .......... finden ;-)