PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektive und Nationalparks USA



Danny
27.08.2005, 10:46
Hallo zusammen,

werde demnächst in die USA fliegen und hauptsächlich Nationalparks besuchen. Yellowstone, Bryce C., Arches, The Wave etc.
Welches Weitwinkel ist dort für Landschaftsaufnahmen nötig? Brauche ich überhaupt ein WW oder reicht auch ein z.B. 24-70mm?
Im Moment nutze ich noch die 300D möchte aber 2006 auf die 1DMK2 umsteigen, nur als zus. Info.
Wer war schon mal dort und kann mir Tipps bezgl. Objektiv geben?

Danke.

Danny

Claudia 76
27.08.2005, 10:52
Hallo


Ich war April-Mai 2005 in der USA-Westen und auch in div. NP ( Arches / Grand Canyon / Joshua Tree / Yosemite Park / White Sands .... )

Hatte das 17-40er und das 70-200 mit

zu 90 % kommst du mit dem 17-40er aus,den solltest du ein Tele brauchen wären 200 auch viel zu kurz

von ca 6000 Fotos hab ich ca 95% mit 17-40 gemacht , hab ne 1D also Crop 1,3

flieg nächstes Jahr auch wieder rüber


gruß

Tschocko
27.08.2005, 10:54
Hey

Solche eine Frage erübrigt sich eigentlich schon !!

Fliegst du jedes Wochenende in die NPs der USA ?? Wenn ja, lass das Tele z.H. !! Wenn nein, alles mitnehmen sonst bereust du es mit Sicherheit später :rolleyes:

Gr. Tschocko

wolfi
27.08.2005, 10:55
Wer war schon mal dort und kann mir Tipps bezgl. Objektiv geben?
Danke. Dannyin den meisten fällen wird dir dein 24-70(2.8?) ausreichend sein!
aber ich benutze dazu noch das 17-40 f4.0 an meiner 1DM2 --> hervorragend!:cool:
gerade im arches park, wo doch sehr große steinbögen sidn, wo man sehr nahe ran kommt,
wirds mit 24mm x 1.6 knapp...?


.

EWB Fotodesign
27.08.2005, 10:56
Hey

Solche eine Frage erübrigt sich eigentlich schon !!

Fliegst du jedes Wochenende in die NPs der USA ?? Wenn ja, lass das Tele z.H. !! Wenn nein, alles mitnehmen sonst bereust du es mit Sicherheit später :rolleyes:

Gr. Tschocko
Zustimmung - Während meines USA-Trips habe ich kein Kilo Linse bereut - und es waren einige *ggg

Immer gutes Licht :-)

pb
27.08.2005, 10:57
nimm ein 17-85 mit, damit machst du dann 99% der Fotos :)

Benutzer
27.08.2005, 11:28
in den meisten fällen wird dir dein 24-70(2.8?) ausreichend sein!
aber ich benutze dazu noch das 17-40 f4.0 an meiner 1DM2 --> hervorragend!:cool:
gerade im arches park, wo doch sehr große steinbögen sidn, wo man sehr nahe ran kommt,
wirds mit 24mm x 1.6 knapp...?


.

Äh, nicht böse gemeint aber wie kann man so etwas empfehlen, ohne daß man die Wahl seiner Motive kennt?

Bei Arches hast Du schon Recht, aber bei Monument Valley z.B. ist das 17-40 auf Crop 1.6 zu lang, weil man den Eindruck damit nicht erfassen kann.

Ich würde sagen:
der OP solle sich seine Landschafts und Naturfotos anschauen, sich überlegen was dort anfällt und dann seine Objektive mitnehmen. Im Zweifelsfall kommt alles mit.

Ich mache diese Tour heuer noch einmal im September mit 20D, 17-40, 50, 80-200/2.9 und 10-22...

Und übrigens kann ich dort erstens einmal in Page auch Antelope Canyon empfehlen und bei Monument Valley eine geführt (Privat-) Tour (kostet mich damals etwa 200 USD), damit man auch außerhalb der eng eingegrenzten Öffnungszeiten ein Foto bekommt...

MarcusMueller
27.08.2005, 12:35
Nach meiner Erfahrung sind 24mm bei 1,6 nicht weitwinklig genug.

Ich habe damals das meiste mit 24mm an der 1D fotografiert, aber auch die kürzeren
WWs reichlich gebraucht.

Gruß, Marcus

wolfi
27.08.2005, 12:43
Äh, nicht böse gemeint aber wie kann man so etwas empfehlen, ohne daß man die Wahl seiner Motive kennt?...ich bin dir doch nicht böse!:rolleyes:
habe auch nur meine empfehlung dazu geschrieben!
wenn man das nicht mehr machen darf/soll, dann dürfte man hier ja nix mehr schreiben...:p
nur bin ich halt der meinung, dass ein 24-70mm schon zu "groß" sein dürfte...?

.

Peter Grüner
27.08.2005, 13:08
Hi,

also auf unserem Trip im Oktober (Kalifornien) werde ich in den NPs immer dabei haben:

1DMK II & 300D, 24-70mm 2.8L, 70-300mm DO IS, Sigma 150mm 2.8 Makro, Stativ. Wobei in den Städten das Makro nicht unbedingt dabei sein muß.

Gruß,

Peter - und immer schön die Rücken- und Bauchmuskulatur trainieren...

EWB Fotodesign
27.08.2005, 13:17
Hi,

also auf unserem Trip im Oktober (Kalifornien) werde ich in den NPs immer dabei haben:

1DMK II & 300D, 24-70mm 2.8L, 70-300mm DO IS, Sigma 150mm 2.8 Makro, Stativ. Wobei in den Städten das Makro nicht unbedingt dabei sein muß.

Gruß,

Peter - und immer schön die Rücken- und Bauchmuskulatur trainieren...
Ich beneide Dich..... Kalifornien.... - hm, da entstanden vor 2 Jahren Klasse Fotos ;-)

Gute Reise und viel Fotospaß..... und wenn Du in SF bist, nimm einen guten Schuss auf Alcatraz ;-)

JL
27.08.2005, 13:29
nimm ein 17-85 mit, damit machst du dann 99% der Fotos :)YES - so it is !!! oder ein 17-40 und ein 24-70 und ein 85er oder 100er ....

Heikolino G.
27.08.2005, 15:23
seit 3 tagen wieder aus dem südwesten und florida zurück und hatte folgendes dabei (an der 300d): 10-22, 18-55, 70-200, 1,7er konverter. 95 % meiner panoaufnahmen natürlich mit dem 10-22. ansonsten war der gebrauch 10-22 55%, 18-55 25%, 70-200 20%.

gruss heiko :)

ps. falls du genug zeit hast, unbedingt den canyon de chelly besuchen -> ganz klasse!.

pb
27.08.2005, 15:45
seit 3 tagen wieder aus dem südwesten und florida zurück.

wo sind die Fotos!?

Heikolino G.
27.08.2005, 18:35
kommen noch :)

denn der letzte grafikkartentreiber hat sich als nicht so toll erwiesen -> bildschirm schwarz.....hab ich erst wieder hinbiegen müssen.

trotzdem klitzekleiner vorgeschmack: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/524019/display/3801684

gruss heiko

Danny
27.08.2005, 21:51
Hi zusammen,


das sind ja eine Menge Antworten. Danke.
Wollte halt wissen ob ich mit dem 15-30mm von Sigma hinkomme oder doch ein 12-24mm brauche. Darf halt nicht die 1.6crop vergessen.
Mit dem 15-30mm, 24-70mm,70-200mm, 1.8 50mm, Stativ, solte eigentlich alles ganz gut abgedeckt sein.
Oder was meint Ihr? o.K. die 2 Sigmas ( 15-30 und 24-70 ) müßte ich noch kaufen.

Gruss

Danny

Tenerife
28.08.2005, 02:06
Aus meiner Erfahrung sollte ein Fotograf grundsätzlich sein Standardprogramm, oder sogar seine ganze Ausrüstung dabei haben...
Du weisst nie welche Motive Dir über den Weg laufen, und gerade das, was Du nicht dabei hast - hättest Du dann gern....
Je mehr Auswahl je mehr Möglichkeiten...
Grüß den Südwesten - eine der fotografisch interessantesten Fleckchen der Erde...
Saludos
Klaus

Elisa Kern
28.08.2005, 13:30
Meine Liveerfahrung: Gestern in Chicago angekommen (unterwegs zu den NPs Canadas): Supersicht vom 30. Stock des Hotelzimmers auf die Skyline von Chicago. 100-400 raus und los gehts. Und jetzt warten auf den Sonneaufgang ....
Die erwähnten NPs kennen wir bestens und UNSERE Empfehlung: WW schön und gut, aber um Faktoren besser: In die Canyons hineinzoomen. Und Euch allen klar: Morgenlicht/Abendlicht, so z.B. Grand Canyon Northrim: Morgenlicht, Southrim: Abendlicht.
War und bin bis jetzt immer froh, alle Teile dabei zu haben.


Gruss

Elisa

20D, 10-22, 17-85, 70-300 DO, 100-400, ... 1.4 Konverter (bin aber immer noch nicht begeistert von diesem Teil)

EWB Fotodesign
28.08.2005, 14:45
Meine Liveerfahrung: Gestern in Chicago angekommen (unterwegs zu den NPs Canadas): Supersicht vom 30. Stock des Hotelzimmers auf die Skyline von Chicago. 100-400 raus und los gehts. Und jetzt warten auf den Sonneaufgang ....
Die erwähnten NPs kennen wir bestens und UNSERE Empfehlung: WW schön und gut, aber um Faktoren besser: In die Canyons hineinzoomen. Und Euch allen klar: Morgenlicht/Abendlicht, so z.B. Grand Canyon Northrim: Morgenlicht, Southrim: Abendlicht.
War und bin bis jetzt immer froh, alle Teile dabei zu haben.


Gruss

Elisa

20D, 10-22, 17-85, 70-300 DO, 100-400, ... 1.4 Konverter (bin aber immer noch nicht begeistert von diesem Teil)

NEID! *gggg

Viel Spass dort und immer allerbestes Licht :-)))

Joern Hartmann
05.09.2005, 14:16
Und übrigens kann ich dort erstens einmal in Page auch Antelope Canyon empfehlen und bei Monument Valley eine geführt (Privat-) Tour (kostet mich damals etwa 200 USD), damit man auch außerhalb der eng eingegrenzten Öffnungszeiten ein Foto bekommt...

Bezgl. Antelope Canyon: UNBEDINGT ein Stativ mitnehmen, ist echt ziemlich düster da unten!!!

Benutzer
05.09.2005, 14:51
Bezgl. Antelope Canyon: UNBEDINGT ein Stativ mitnehmen, ist echt ziemlich düster da unten!!!

Ja, aber nur wenn Du eine Privattour hast. Etappenweise paßt da gerade mal ein Mensch weiblichen Ausmaßes ohne Probleme durch und wenn Du da mit Deinem Stativ stehst... naja

Viel wichtiger ist in Antelope Canyon ohnehin der Sandschutz für das Equipment.

05.09.2005, 15:41
Hallo Danny,

Ich war im September 2003 "drüben", am meisten habe ich das 17-40 benutzt, wahrscheinlich zu über 90%. Unsere Schwerpunkte lagen auch in den diversen Nationalparks.
Weiters waren wir auch bei "The Wave", Antelope Canyon, Horseshoe Bend (da isses sogar mit 17mm schwierig)...
Unbedingt Polfilter und Stativ mitnehmen, sinnvoll ist auch ein Graufilter für Wasserfälle.
Am Weg vom Arches zum Bryce solltest du einen Stop bei den
Lower Escalante Falls
http://www.unet.univie.ac.at/~a9804960/reiseberichte/0409usa/woche2/1131.jpg
miteinplanen, ebenso einen Abstecher in den
Devils Garden!
http://www.unet.univie.ac.at/~a9804960/reiseberichte/0409usa/woche2/1117.jpg
Auf meiner HP kannst den ganzen Reisebericht+Fotos (http://www.unet.univie.ac.at/~a9804960/reiseberichte/0409usa/usaindex.html)nachlesen!

Grüße,
Jürgen

Marcus E.
06.09.2005, 13:37
Hallo zusammen,
werde demnächst in die USA fliegen und hauptsächlich Nationalparks besuchen. Yellowstone, Bryce C., Arches, The Wave etc.
Welches Weitwinkel ist dort für Landschaftsaufnahmen nötig? Brauche ich überhaupt ein WW oder reicht auch ein z.B. 24-70mm?
Im Moment nutze ich noch die 300D möchte aber 2006 auf die 1DMK2 umsteigen, nur als zus. Info.
Wer war schon mal dort und kann mir Tipps bezgl. Objektiv geben?
Danke. Danny
Hallo!
Im Prinzip reicht ein 24mm WW wohl aus, aber für ein paar Motive ist es schon cool, wenn man einen ultra-WW zur Hand hat.
Hätte ich diesen Trip vor mir, dann würde ich folgendes mitnehmen:
- DSLR (300d)
- 28-135mm IS für allgemeine Reisefotografie
- 100-400mm IS für Tiere, Detail- und Kompressionsaufnahmen
- 12-24mm falls vorhanden für extreme Motive, wie die "Wave"; oder alternativ "nur" das Kitobjektiv
- Nahlinse 500D in 77mm plus Reduziering auf 72mm (f. 28-135mm) für Makros
- externer Blitz (z.b. Sigma 500 DG Super) und Blitzkabel
- Einbeinstativ
- Manfrotto Tischstativ mit Kugelkopf und Verlängerung (Set)
- Vosonic 40 GB Speicher oder alternativ Laptop

Das alles hätte ich in einem "kleinen" Fotorucksack verpackt, außer das Einbein, welches in den Koffer käme.

Otto Böhr
06.09.2005, 16:06
Ich fliege am Montag und nehme alles mit. Dazu gehören in erster Linie:
Kamera 10 D
Objektive 12-24, 24-70, 70-200 L IS, 100er Makro, 2-fach Konverter
Blitz mit Kabel
2 St. X-Drive zur Doppelsicherung
Stativ (im Koffer)
Zwi-Ringe, Winkelsucher, Filter

M W
06.09.2005, 16:51
Huja da werden schöne Erinnerungen wach.
Ich war 2003 in den westlichen NPs der USA. Antilope Canyon wenn möglich zur Mittagszeit (damit man wenigstens etwas Licht hat) und vor allem die Stellen eine halbe Stunde später nochmal angucken - sieht z.T. ganz anders aus bei verändertem Lichteinfall !

Zyon-NP (in der Nähe vom Bryce) ist meiner Meinung nach ein absolutes Muss ! Lieber Grand Canyon oder Yosemite streichen die sind weit weniger spektakulär. (ganz kleiner Hinweis: die Wanderung hoch zu "Angels Landing" ist ein unvergessliches Ereignis (auch wenn man etwas Mut braucht ;-) )

Ich bin gerade von einer 4 Wochen Kanada NP Tour zurück und hab' an meiner 300D oft das 18-55 gebraucht um alles drauf zu kriegen. mein 28-75/2.8 Tamron war da an vielen stellen schon zu viel. Im Moment bin ich am überlegen mir ein hochwertigeres WW-Objektiv zuzulegen.

Zu Stativen: ich hatte ein Billig-(weil leicht)-Dreibein mit, welches ich bei fast jeder Wanderung mitgeschleppt habe (hauptsächlich wegen Wasserfällen -> Langzeitbelichtung). Das Einbein hat selbst in den Städten (Seattle, Vancouver) immer nur im Van gelegen. Mn braucht es einfach zu wenig als das es lohnen würde. Hängt natürlich immer vom persönlichen Geschmack ab. Vielleicht hab' ich mich einfach noch nicht ans Einbein gewöhnt.

@Tele: ich hatte zudem noch das 75-300 IS mit für's Wildlife. Irgendwas um 200mm würde ich in jedem Fall immer mitnehmen, sonst ärgert man sich nachher, dass man das Viech nicht größer hat ;-)

Danny
06.09.2005, 17:39
Hi zusammen,


na das sind ja richtig viele Antworten. Vielen Dank dafür. Nun geht es Donnerstag endlich los. Der Rucksack mit 12-24, 28-75, 70-200, 50, Kabel , 2-fach Konv, Archos 20GB Festplatte.etc. ist auch schon gepackt. Stativ ist schon im Koffer.
Na dann kann es wohl losgehen.
Danke nochmal und bis in 3 Wochen.

Gruss

Danny

Tenerife
06.09.2005, 17:53
guten flug und happy landing....

Und genieße jeden Atemzug....
Saludos
Klaus