PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektive?



Pirmasenser
28.08.2005, 22:27
Habe von einem Händler gehört, dass es bei der 5D wieder Probleme mit vorhandenen Objektiven geben soll. Canon empfielt nur die Neuen. Deshalb wird die 5D aus nur als Kit mit Objektiv angeboten.

Benny
28.08.2005, 22:45
Glaub ich kaum! Hab die 5D überall einzeln gesehen.
Woher beziehst du denn die information?

winnix
28.08.2005, 22:52
ich würde einfach den Händler wecheln ;)

Pirmasenser
28.08.2005, 22:58
Soeben bei Heise.de gelesen!


....Der CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 12,8 Megapixel (4368 × 2912 Pixel) hat die Größe des 35mm-Kleinbild-Formats, weshalb die 5D den vollen Bildkreis der Objektive ohne Blickwinkelverkleinerung abbildet. Allerdings zeigen die meisten nicht speziell für Digitalkameras gerechneten Objektive bei Kameras mit Vollformatsensoren an den Bildrändern deutliche Randabdunklungen (Vignettierung) und eine geringere Detailschärfe, weil die Sensoren für schräg einfallendes Licht weniger empfindlich sind. Hiervon sind auch hochwertige Objektive betroffen.

Rolf Jägers
28.08.2005, 23:11
was ist denn nun Deine Quelle? Heise.de oder Dein Händler???

Gruß, Rolf

Jörg Grunwald
28.08.2005, 23:22
Soeben bei Heise.de gelesen!


....Der CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 12,8 Megapixel (4368 × 2912 Pixel) hat die Größe des 35mm-Kleinbild-Formats, weshalb die 5D den vollen Bildkreis der Objektive ohne Blickwinkelverkleinerung abbildet. Allerdings zeigen die meisten nicht speziell für Digitalkameras gerechneten Objektive bei Kameras mit Vollformatsensoren an den Bildrändern deutliche Randabdunklungen (Vignettierung) und eine geringere Detailschärfe, weil die Sensoren für schräg einfallendes Licht weniger empfindlich sind. Hiervon sind auch hochwertige Objektive betroffen.


So neu ist die Info ja nicht. Probleme mit Randunschärfen und Vignettierung sind ja schon seit Erscheinen der 1Ds bekannt. Gegen die Vignettierung gibt es Photoshop und die Randunschärfen werden wohl nur bei Landschaftsaufnahmen mit starkem Weitwinkel und Reproduktionen eine große Rolle spielen. Vielleicht wird hier ja die Kamerasoftware Abhilfe schaffen in dem die Randbereiche etwas stärker geschärft werden als die Mitte. An dem physikalischen Problem der schräg auftreffenden Lichtstrahlen wird sich wohl so bald nichts ändern.

Gruß
JÖrg

EWB Fotodesign
28.08.2005, 23:28
Habe von einem Händler gehört, dass es bei der 5D wieder Probleme mit vorhandenen Objektiven geben soll. Canon empfielt nur die Neuen. Deshalb wird die 5D aus nur als Kit mit Objektiv angeboten.

Dieser süssen Ente gehört das Wasser abgelassen.

Was ist neu daran, das nur hochwertige Objektive einen hochwertigen Vollformatchip anfüttern?

Und sollten L-Linsen Probleme bereiten, werden die CANON-Freaks den Jungs von CANON was erzählen *gg

Immer gutes Licht :-)

winnix
29.08.2005, 00:21
Soeben bei Heise.de gelesen!


....Der CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 12,8 Megapixel (4368 × 2912 Pixel) hat die Größe des 35mm-Kleinbild-Formats, weshalb die 5D den vollen Bildkreis der Objektive ohne Blickwinkelverkleinerung abbildet. Allerdings zeigen die meisten nicht speziell für Digitalkameras gerechneten Objektive bei Kameras mit Vollformatsensoren an den Bildrändern deutliche Randabdunklungen (Vignettierung) und eine geringere Detailschärfe, weil die Sensoren für schräg einfallendes Licht weniger empfindlich sind. Hiervon sind auch hochwertige Objektive betroffen.

Hallo Pirmasenser,
dass man für diese Cam gute Objektive braucht um den Sensor ordentlich zu füttern ist doch klar. Das spricht aber doch nicht gegen die Cam. Bei einem schnellen Porsche wird man auch keine runderneuerten schmalspur Reifen aufziehen wollen.

Thomas Busek
29.08.2005, 00:33
Soeben bei Heise.de gelesen!


....Der CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 12,8 Megapixel (4368 × 2912 Pixel) hat die Größe des 35mm-Kleinbild-Formats, weshalb die 5D den vollen Bildkreis der Objektive ohne Blickwinkelverkleinerung abbildet. Allerdings zeigen die meisten nicht speziell für Digitalkameras gerechneten Objektive bei Kameras mit Vollformatsensoren an den Bildrändern deutliche Randabdunklungen (Vignettierung) und eine geringere Detailschärfe, weil die Sensoren für schräg einfallendes Licht weniger empfindlich sind. Hiervon sind auch hochwertige Objektive betroffen.

ist bei beiden 1ds nicht anders

charly gielen
29.08.2005, 01:27
Habe von einem Händler gehört, dass es bei der 5D wieder Probleme mit vorhandenen Objektiven geben soll. Canon empfielt nur die Neuen. Deshalb wird die 5D aus nur als Kit mit Objektiv angeboten.



wechsel den Händler....

cg

US
29.08.2005, 01:59
Hallo Pirmasenser,
dass man für diese Cam gute Objektive braucht um den Sensor ordentlich zu füttern ist doch klar. Das spricht aber doch nicht gegen die Cam. Bei einem schnellen Porsche wird man auch keine runderneuerten schmalspur Reifen aufziehen wollen.Nur mit dem Unterschied, daß es für den Porsche die richtigen Reifen gibt!

Gruß
US

US
29.08.2005, 02:15
So neu ist die Info ja nicht. Probleme mit Randunschärfen und Vignettierung sind ja schon seit Erscheinen der 1Ds bekannt. Gegen die Vignettierung gibt es Photoshop und die Randunschärfen werden wohl nur bei Landschaftsaufnahmen mit starkem Weitwinkel und Reproduktionen eine große Rolle spielen. Vielleicht wird hier ja die Kamerasoftware Abhilfe schaffen in dem die Randbereiche etwas stärker geschärft werden als die Mitte. An dem physikalischen Problem der schräg auftreffenden Lichtstrahlen wird sich wohl so bald nichts ändern.

Gruß
JÖrgWäre es nicht mal langsam angebracht, daß Canon ein paar Objektive auf den Markt bringt, die für den FF optimal gerechnet sind? Für den 1,6er haben sie es doch schon gemacht.
Schon klar, solche Linsen würden, wenn überhaupt machbar, sehr teuer werden. Aber mir wäre eine teure Linse, die einwandfrei mit der Kamera harmonisiert lieber, als Kompromisse einzugehen, und - in dieser Preisklasse unverständlich - andauernd herum korrigieren zu müssen!
Ich liebäugele sehr mit der 5d, aber ich finde, Canon sollte erst einmal seinen Objektiv-Park aufräumen und anständige Linsen anstelle des mittlerweile dritten 70-300 zu produzieren. Was soll das?

Grummel
US

ziagl
29.08.2005, 09:01
Wäre es nicht mal langsam angebracht, daß Canon ein paar Objektive auf den Markt bringt, die für den FF optimal gerechnet sind?

Gibts doch, also wozu die Aufregung?

sromberg
29.08.2005, 09:38
Wäre es nicht mal langsam angebracht, daß Canon ein paar Objektive auf den Markt bringt, die für den FF optimal gerechnet sind? Für den 1,6er haben sie es doch schon gemacht.
Schon klar, solche Linsen würden, wenn überhaupt machbar, sehr teuer werden. Aber mir wäre eine teure Linse, die einwandfrei mit der Kamera harmonisiert lieber, als Kompromisse einzugehen, und - in dieser Preisklasse unverständlich - andauernd herum korrigieren zu müssen!
Ich liebäugele sehr mit der 5d, aber ich finde, Canon sollte erst einmal seinen Objektiv-Park aufräumen und anständige Linsen anstelle des mittlerweile dritten 70-300 zu produzieren. Was soll das?

Grummel
US
Gibt es doch: Alle Objektive, die hochwertig und für normales KB ausgelegt sind - die ganze Canon L-Serie zum Beispiel :)

Micha67
29.08.2005, 10:35
Habe von einem Händler gehört, dass es bei der 5D wieder Probleme mit vorhandenen Objektiven geben soll. Canon empfielt nur die Neuen. Deshalb wird die 5D aus nur als Kit mit Objektiv angeboten.

Immer wieder dieses unfundierte Nachgeplappere bis in Journalisten- und Händlerkreise. Das macht einem die Entscheidungen unnötig kompliziert. Mach´ Dir einfach selbst ein Bild.

Grob gesagt:
Canon Festbrennweiten und L-Zooms >35mm: alle kein Problem
Canon Festbrennweiten und L-Zooms <35mm: soso-lala, manche Objektive bei Offenblende mangelhaft, bei f/5.6-f13 Schwächen meist nicht mehr für Prints relevant.
nicht allzu weitwinkelige Canon-Zoomobjektive der Mittel- und Einfachklasse: bei f/8-f/13 meist recht OK

stueckmann
29.08.2005, 10:46
Immer wieder dieses unfundierte Nachgeplappere bis in Journalisten- und Händlerkreise. Das macht einem die Entscheidungen unnötig kompliziert. Mach´ Dir einfach selbst ein Bild.

Grob gesagt:
Canon Festbrennweiten und L-Zooms >35mm: alle kein Problem
Canon Festbrennweiten und L-Zooms <35mm: soso-lala, manche Objektive bei Offenblende mangelhaft, bei f/5.6-f13 Schwächen meist nicht mehr für Prints relevant.
nicht allzu weitwinkelige Canon-Zoomobjektive der Mittel- und Einfachklasse: bei f/8-f/13 meist recht OK

Da kann ich Dir nur zustimmen. Schau doch das 100er Makro auf der Canon-JP-Seite an oder auch das 100-400 L auf dpreview. Denke, da kann man auch vom 50 1.4 oder 70-200 2,8 geile Ergebnisse erwarten...

Kai

US
29.08.2005, 12:21
Gibts doch, also wozu die Aufregung?O.K., ich hätte mich genauer ausdrücken müssen: gemeint war natürlich der Bereich unterhalb 35mm!

Gruß
US

stueckmann
29.08.2005, 12:26
O.K., ich hätte mich genauer ausdrücken müssen: gemeint war natürlich der Bereich unterhalb 35mm!

Gruß
US

ok, das ist was anderes, aber in dem bereich finde ich die 24-105 - Bilder echt klasse!

SGFotografie
29.08.2005, 16:02
Sinnvoll wäre es wohl, wenn Canon eine konkrete Liste mit den Objektiven herausgibt, die nicht unbedingt geeignet sind. Dann weiß man, welche Linsen man ggfls. tauschen muß uns gut is.

Pirmasenser
29.08.2005, 16:17
Genau das war mein Gedanke. Ich bin auch gespannt wie die Fremdhersteller auf die 5D reagieren. Vielleicht gibts bei Sigma wieder einen neue Chip umsonst, oder man kann sein 2.8Rohr nun endgültig verkaufen.