PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme beim Aufhellblitzen 300D + 550EX



jedi
29.08.2005, 22:08
Hallo,
ich benötige konstruktive Kritik zur Portraitfotografie.
Ich besitze erst seit ein paar Tagen den 550Ex. Ich habe mir die einschlägigen Artikel (dforum) durchgelesen. Ich habe die 300D und das 28-105 genutzt.
Nach dem Tipp im dforum Artikel habe ich bei allen Bildern die Belichtung um eine Stufe heruntergeregelt (so das der Himmel nicht zu hell wird). Der 550 Ex stand meist bei +1/3 (manchmal auch +2/3).

Ich hatte teilweise Probleme mit der Blitzbelichtung. Mir ist nicht ganz klar, wie der Blitz regelt. Durch das weiße Kostüm im ersten Bild war die Belichtung durch den Blitz meist zu schwach. Ich habe dann meist mit dem Belichtungsspeicher manuell auf das Gesicht meiner Frau geregelt.
Fragen:
1. Nutzt der Blitz standardmäßig die selbe Belichtungsmessung wie die Kamera (also im AV Modus die Mehrfeldmessung), oder nutzt er nur ein Feld ? Als Standard nutzt die 300D im Av Matrixmessung, bei einer großen hellen Fläche und einer nur kleinen dunklen Fläche hellt der Blitz nur kaum merklich auf.

2. Wie wirkt sich das Herunteregeln der Belichtung zentral an der Kamera auf die Belichtung durch den Blitz aus, wird diese auch geringer ? Muss ich entsprechend gegensteuern (Korrektur nach oben) ?

3. Im M-Modus füllt der Blitz ein nach den Einstellungen unterbelichtetes Bild auf. Was passiert aber mit dem Blitz, wenn bei den Einstellungen die Belichtungsanzeige im + Bereich ist ? Auffüllen kann er dann ja nichts mehr.

4. Wie sollte ich mein Modell am besten zur Sonne positionieren ? Bezieht sich der Begriff Gegenlicht auf die Position des Fotografen, oder die des Objekts ??

Vielen Dank
Gruß
Ralf

>^° L i t h a °^<
31.08.2005, 14:33
Hallo,

guck doch mal auf der Homepage unter Technik -> E-TTL Blitzen. Ich denke, dort werden schonmal einige Deiner Fragen beantwortet werden :)

jedi
31.08.2005, 21:43
Hallo,
danke für deinen Hinweis, aber auf meine speziellen Fragen finde ich keine Antwort.
Gruß
Ralf

Detlev Rackow
01.09.2005, 00:21
1. Nutzt der Blitz standardmäßig die selbe Belichtungsmessung wie die Kamera (also im AV Modus die Mehrfeldmessung), oder nutzt er nur ein Feld ? Als Standard nutzt die 300D im Av Matrixmessung, bei einer großen hellen Fläche und einer nur kleinen dunklen Fläche hellt der Blitz nur kaum merklich auf.

2. Wie wirkt sich das Herunteregeln der Belichtung zentral an der Kamera auf die Belichtung durch den Blitz aus, wird diese auch geringer ? Muss ich entsprechend gegensteuern (Korrektur nach oben) ?

3. Im M-Modus füllt der Blitz ein nach den Einstellungen unterbelichtetes Bild auf. Was passiert aber mit dem Blitz, wenn bei den Einstellungen die Belichtungsanzeige im + Bereich ist ? Auffüllen kann er dann ja nichts mehr.

4. Wie sollte ich mein Modell am besten zur Sonne positionieren ? Bezieht sich der Begriff Gegenlicht auf die Position des Fotografen, oder die des Objekts ??

Vielen Dank
Gruß
Ralf

1: Deine 300D nutzt die Mehrfeldmessung auch für's Blitzen, dabei werden aber die Meßfelder rund um das ausgewählte AF-Meßfeld stärker gewichtet als die Felder, die nicht in der Nähe des Fokusfeldes liegen. Deshalb gehört das AF-Feld immer auf das Gesicht des Modelles gerichtet. Automatische Fokusfeldwahl oder Fokussieren und dann Verschwenken sind bei E-TTL I böse!

2: Nein, im Gegenteil. Wenn Du an der Kamera herunterregelst, wird der Blitz stärker, weil er immer die fehlende Lichtmenge zur Standardbelichtung auffüllt.

3: Dann wird der Blitz mit sehr geringer Leistung blitzen, notfalls mit seiner Mindestleistung. In den Kreativprogrammen geht er mit, sobald Du ihn einschaltest. Die Entscheidung wird Dir dann nicht von der Kamera abgenommen.

4: Das hängt von der gewünschten Bildwirkung ab. Grundregel: Wir blitzen in den Schatten. Wenn das Model keinen Schatten im Gesicht hat, wirst Du auch keinen Blitz brauchen. Du wirst da probieren müssen, bis das herauskommt was Du haben möchtest.

Übrigens ist vieles davon durchaus in dem E-TTL-Artikel des DF zu finden.

Ciao,

Detlev

jedi
01.09.2005, 08:50
Vielen Dank für deine Antworten Detlev,
Gruß
Ralf

Gustav
01.09.2005, 09:17
Deshalb gehört das AF-Feld immer auf das Gesicht des Modelles gerichtet. Automatische Fokusfeldwahl oder Fokussieren und dann Verschwenken sind bei E-TTL I böse!
Hier könnte man die überaus nützliche Funktion der Meßwertspeichertaste * benutzen: Das zentrale AF- Feld auf den zu messenden Bereich richten (hier das Gesicht) und die * Taste drücken. Ein Messblitz wird gezündet und die Blitzbelichtung gespeichert. Jetzt kann der Ausschnitt gewählt und ausgelöst werden.

viele Grüße von Gustav

jedi
01.09.2005, 12:18
Danke Gustav für deine Antwort,
könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich mit meiner Kamera + Blitz (ohne weiteres Zubehör) am besten Portraits im freien hinbekomme (Direktblitzen, AV Modus + Modell etwas im Schatten, Tageszeit abends ??).
Danke
Gruß
Ralf