PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : das neue 24-105 "overpriced"?



Otto Behrens
01.09.2005, 20:34
in einem amerikanischen Forum lese ich, dass das neue Canon L 24-105 kein MODE 1-2 für die IS-Einstellung hätte und damit nicht der neuesten Version IS 3 entsprechen würde. Es sei damit "overpriced". Preise wurden um 1133 US$ genannt.

Nun, einmal finde ich es nicht so gut, dass die Amerikaner schon das Objektiv kaufen können, zum Anderen kann ich das mit dem MODE 1-2, ob so wichtig oder nicht, nicht beurteilen. Ich habe es mit dem 300/4 L eigentlich noch nie verändert.

Vielleicht kann mich mal einer aufklären.

Danke.
Otto

Surfer
01.09.2005, 21:46
Glaubst du alles, was Anerikaner behaupten?
MfG Surfer

powermaxi2000
01.09.2005, 21:52
Er hat aber absolut recht.

Bei dem dpreview Bericht sieht mans auf einem Bild ganz deutlich:

Das Teil hat nur einen Schalter für den IS ohne Möglichkeit die Betriebsart zu wählen...

Schon enttäuschend, wo sogar das neue 70-300 die beiden Modi hat

w4tler
01.09.2005, 21:56
nur ein is ......
könnte auch fortschritt sein!
warum so skeptisch
mfg
dieter

Fassi
01.09.2005, 22:15
und... bei Canon ist so einiges "overpriced" !!!


Matthias

hjreggel
01.09.2005, 23:10
... dass die Notwendigkeit der Umschaltung mit der Brennweite zusammenhängt?


Schon enttäuschend, wo sogar das neue 70-300 die beiden Modi hat

Ich kann mir vorstellen, dass die Unterscheidung bei 24-105mm nicht so wichtig ist. Bei einem Tele ist die Arbeitsweise für Modus 2 (Mitziehen) doch naheliegender als bei einem Weitwinkel.

Hat das 28-135 die Umschaltung?

Gruß,
Hans-Jürgen

Andreas Maurer
01.09.2005, 23:20
Warum willst du ein 105 mm mit IS auf ein Stativ schnallen? Blödsinn!

Ich weiss zwar nicht, welche IS-Version im 24-105 verbaut ist, aber am fehlenden Schalter kann es nicht festgemacht werden.

Nettuser
01.09.2005, 23:21
Hallo Hans-Jürgen,

weder das 28-135er noch das 17-85er haben die Umschaltmöglichkeit.

Gruß
Alexander

Detlev Rackow
01.09.2005, 23:27
Warum willst du ein 105 mm mit IS auf ein Stativ schnallen? Blödsinn!

Ich weiss zwar nicht, welche IS-Version im 24-105 verbaut ist, aber am fehlenden Schalter kann es nicht festgemacht werden.


Der Schalter hat nichts mit einem Stativ zu tun, sondern schaltet den Mitziehmodus ein, in dem nicht versucht wird, horizontale Bewegungen auszugleichen.

Der Stativmodus ist bei Objektiven mit IS ab der zweiten Generation vollautomatisch und hat keinen eigenen Schalter.

Ciao,

Detlev

Detlev Rackow
01.09.2005, 23:29
... dass die Notwendigkeit der Umschaltung mit der Brennweite zusammenhängt?



Ich kann mir vorstellen, dass die Unterscheidung bei 24-105mm nicht so wichtig ist. Bei einem Tele ist die Arbeitsweise für Modus 2 (Mitziehen) doch naheliegender als bei einem Weitwinkel.

Hat das 28-135 die Umschaltung?

Gruß,
Hans-Jürgen

Ein einleuchtendes Argument. Das 28-135 ist aber kein Maßstab, weil es ein uraltes Teil mit dem IS der ersten Generation ist. Das Objektiv wird noch immer so wie an seinem ersten Tag gefertigt ohne daß Canon technologische Verbesserungen in diesem Objektiv nachgerüstet hätte.

Ciao,

Detlev

Andreas Maurer
01.09.2005, 23:39
Klar.

Aber wir wiedersprechen uns doch gar nicht. Auf einem Dreibein käm ich nicht auf die Idee den IS überhaupt anzuschalten.

RainerS
02.09.2005, 00:11
Kopiert von der Canon- Seite:

Der ringförmige Ultraschallmotor, der von einer leistungsfähigen CPU-Einheit nach einem verbesserten AF-Algorithmus gesteuert wird, fokussiert extrem schnell und flüsternd leise.

Der Bildstabilisator (IS, Image Stabilizer) kann die durch eine unruhige Kamerahaltung verursachte Verwacklung kompensieren, und zwar bis zu drei Stufen länger im Vergleich zu unstabilisierten Objektiven.

Hier handelt es sich doch um kein echtes Telezoöm, wie das 2,8er 70-200. Den IS halte ich für brauchbar im Bereich ab 70-80mm - aus Erfahrung mit meinem 28-135mm.

Die Kompensierung von drei Stufen deuten zudem auf eine moderne Variante hin.
Wenn das Ding im Handel ist, werde ich es testen ... und wenn`s mechanisch und optisch gefällt - auch kaufen.

Gruß Rainer

Michael Bethke
02.09.2005, 00:36
Kopiert von der Canon- Seite:

Der ringförmige Ultraschallmotor, der von einer leistungsfähigen CPU-Einheit nach einem verbesserten AF-Algorithmus gesteuert wird, fokussiert extrem schnell und flüsternd leise.

Der Bildstabilisator (IS, Image Stabilizer) kann die durch eine unruhige Kamerahaltung verursachte Verwacklung kompensieren, und zwar bis zu drei Stufen länger im Vergleich zu unstabilisierten Objektiven.

Hier handelt es sich doch um kein echtes Telezoöm, wie das 2,8er 70-200. Den IS halte ich für brauchbar im Bereich ab 70-80mm - aus Erfahrung mit meinem 28-135mm.

Die Kompensierung von drei Stufen deuten zudem auf eine moderne Variante hin.
Wenn das Ding im Handel ist, werde ich es testen ... und wenn`s mechanisch und optisch gefällt - auch kaufen.

Gruß Rainer

Ich werd´s auch kaufen.

Habe gerne mit dem 17-85 wegen des guten IS gearbeitet.

Da kann ich auch abends noch gut Leute ablichten, ohne Objektiv mit schön belichtetem Hintergrund.

Nur hätte ich lieber 20-100mm gehabt, das wäre für mich am Cr. 1.3 perfekt gewesen für meinen Arbeitsbereich.

Grüße
Michael

Mirko
02.09.2005, 02:11
Klar.

Aber wir wiedersprechen uns doch gar nicht. Auf einem Dreibein käm ich nicht auf die Idee den IS überhaupt anzuschalten.

Zumindest, wenn die SVA eingeschlatet ist.
(Ohne SVA soll der IS ja lt. pölking auch auf dem Stativ noch was bringen)