PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma EX 70-200/2.8 APO ohne oder mit DG



Markus Borr
19.09.2005, 18:06
Hallo

Hat schon jemand Erfahrung ob sich die Mehrausgaben für ein EX 70-200/2.8 APO DG lohnen. Bringt das neue tatsächlich bessere Ergebnisse (z.B an einer 20D) oder ist das nur Marketing :confused:

Wie verträgt es sich mit Konvertern 1,4 oder 2 fach oder nimmt man besser das EX 100-300/4.0 IF APO DG ??

Hat einer von euch diese Objektive ???

Oder besser Finger weg und länger sparen auf Canon. (Aber nicht nur sparen weil sie weiß und "L" sind, sondern auch wirklich besser.)?

Danke im voraus schon für eure Tips

Gruß Markus

Benutzer
19.09.2005, 18:28
ich hatte das sigma ohne dg an der d60 im einsatz. die bildqualität war super. allerdings war ich damit nicht zufrieden bei einsatz des sigma 2-fach konverter. der af ist z.b. bei sport deutlich langsamer als der vom canon pedant. zudem gab er auch noch den geist auf, so dass eine garantie reparatur fällig wurde. mittlerweile habe ich das 2.8/70-200 L. besser gelöst als bei canon ist hingegen beim sigma die befestigung der geli. die dg geschichte halte ich nicht für wichtig. ich nutze durch die bank für ursprünglich analoge kameras gerechnete linsen an mk II und kann mich nicht beschweren.

Markus Borr
19.09.2005, 22:43
Danke Rene für deine Antwort.

Hat sonst niemand hier Erfahrung mit der Linse ??

s01iD
19.09.2005, 22:53
Also ich hatte das Sigma 70-200. Allerdings habe ich es nach 3 Tage wieder umgetauscht, da es nicht wirklich scharf abgebildet hat. Der Fotohändler hat dann noch eins bestellt, welches auch nicht wirklich schärfer war, oft lag der AF auch total daneben.
Habe mich dann für das 2.8/70-200L IS entschieden, auch wenn es fast doppelt so teuer war. Dafür ist es knackscharf, schon bei Offenblende, aber Blende 4 dann perfekt. Der AF ist bedeutend schneller (meiner Meinung nach) und auch sehr treffsicher. Der IS ist auch noch ein nettes Feature, dass das Canon mehr hat ;)

Michael Bethke
19.09.2005, 23:07
Hallo

Hat schon jemand Erfahrung ob sich die Mehrausgaben für ein EX 70-200/2.8 APO DG lohnen. Bringt das neue tatsächlich bessere Ergebnisse (z.B an einer 20D) oder ist das nur Marketing :confused:

Wie verträgt es sich mit Konvertern 1,4 oder 2 fach oder nimmt man besser das EX 100-300/4.0 IF APO DG ??

Hat einer von euch diese Objektive ???

Oder besser Finger weg und länger sparen auf Canon. (Aber nicht nur sparen weil sie weiß und "L" sind, sondern auch wirklich besser.)?

Danke im voraus schon für eure Tips

Gruß Markus

Hallo Markus,

ich habe vom 70-200 f/4 auf das Sigma gewechselt und habe dann festgestellt das ich mit dem f/4 ein lichtstärkeres Objektiv hatte,
denn das Canon war bei Offenblende schon sehr gut, das Sigma erst ab Bl. 5.6.

Dann habe ich mir das Canon 2.8 L ohne IS geholt und das ist wirklich der Hammer, das hat schon FB Qualität.

Grüße
Michael

Markus Borr
20.09.2005, 07:42
Danke für die Ausführungen. Leider sieht es so aus, daß ich doch viel mehr Geld ausgeben muß als geplant. :(

Ich fürchte ich muß mir doch ein L zulegen :rolleyes:

Warum kann man eigentlich nicht von einem Objektiv für 700 - 900 EURO !!!!!!! erwarten, daß es scharf und schnell ist. Oder sind wir alle etwas zu viel vom Technik-und Testwahn verfolgt.

Gruß Markus

s01iD
20.09.2005, 07:54
Danke für die Ausführungen. Leider sieht es so aus, daß ich doch viel mehr Geld ausgeben muß als geplant. :(

Ich fürchte ich muß mir doch ein L zulegen :rolleyes:

Warum kann man eigentlich nicht von einem Objektiv für 700 - 900 EURO !!!!!!! erwarten, daß es scharf und schnell ist. Oder sind wir alle etwas zu viel vom Technik-und Testwahn verfolgt.

Gruß Markus

Du könntest dir das Objektiv ja mal beim Fotohändler auf die Kamera schrauben und gucken, ob es deinen Ansprüchen genügt.
Verglichen mit dem "L" ist es aber deutlich schlechter.
Die Frage ist eben, ob deine Ansprüche so hoch sind, dass du die Qualität des "L"s brauchst, oder ob dir das Sigma reicht. Das musst du eben selbst entscheiden.
BTW: Schonmal das 4/70-200L ins Auge gefasst? Das ist ja ähnlich teuer wie das Sigma und wie bereits erwähnt bei Offenblende schon sehr scharf.

Benutzer
20.09.2005, 10:56
Danke für die Ausführungen. Leider sieht es so aus, daß ich doch viel mehr Geld ausgeben muß als geplant. :(

Ich fürchte ich muß mir doch ein L zulegen :rolleyes:

Warum kann man eigentlich nicht von einem Objektiv für 700 - 900 EURO !!!!!!! erwarten, daß es scharf und schnell ist. Oder sind wir alle etwas zu viel vom Technik-und Testwahn verfolgt.

Gruß Markusalso ich war mit der abbildungsleistung des sigma wirklich sehr zufrieden. nun gehöre ich nicht zu den leuten die serienweise fototafeln in allen denkbaren blende/brennweitenkombinationen in langen testreihen ablichten. ich fotografiere lieber und mache mir dann ein "bild" von der leistung. optisch ist es eine gute wahl. die schnelligkeit war das problem. den unterschied zum "L" habe ich an der d60 sofort bemerkt (motorsport). es war signifikant. und die 60er hat bekanntlich nicht den allerschnellsten af zur verfügung. schlecht war das sigma in punkto haltbarkeit. wenn der af schon nach knapp einem jahr aussteigt, ist das nicht schön bei einem objektiv das damals (2002) über 1000,- eur gekostet hat. die haptik und materialwahl des sigma fand ich hingegen auch ganz ansprechend. beim 2.8 L nervt die wackelige geli (schrott!) und der schlecht positionierte schiebeschalter des af.

mpspot
20.09.2005, 11:17
hallo.

also ich habe jetzt auch schon einige 2.8er tele durch. erst war es ein sigma und dann ein tokina. ich konnte mich nie überreden soviel geld für ein canon auszugeben, wenn die anderen doch soviel günstiger waren. heute weiß ich das ich einen fehler gemacht habe. jetzt hab ich zwar "bloß" das 70-200 f4, aber die bildqualität und der af sind einfach göttlich und nicht zu vergleichen mit dem tokina oder sigma. und blende 2.8 brauch ich auch nicht wirklich, wenn ich eh abblenden müßte damits richtig scharf wird. also ich habe die schnauze voll von fremdfabrikaten. im endeffekt kauft man bloß doppelt.

Benutzer
20.09.2005, 11:29
...im endeffekt kauft man bloß doppelt.ja das stimmt. ich dachte auch, mit dem günstigen sigma mache ich ein schnäppchen gegenüber dem wirklich teuren canon. aber nein, hier zahlt mal lehrgeld. hätte ich doch besser gleich aufs richtige pferd gesetzt. denn erst dieser umweg kostete mich richtig geld.