PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-TTL ... auf die Dauer hilft nur Power ....



HelmutSky
05.10.2005, 10:12
Hallo Zusammen.

Es war ein sehr genialer Vortrag von Jürgen Denter auf dem dforum Treffen in Würzburg.
Die 1/4 Sekunde rastet schon fast automatisch ein. :-)

Jetzt habe ich allerdings eine dusslige Anfängerfrage.

Ich würde gerne bei einem Bild mit viel Blitzleistung blitzen, um möglichst weit abblenden zu können. Ich brauch viel Tiefenschärfe. Die Automatiken Av/Tv helfen da natürlich nicht weiter, weil si sich ja auch das Restlich beziehen.

Wie kann ich den Blitz und der Automatik sagen das ich tendenziell viel Leistung haben möchte????

Das einzige was mir eingefallen ist, war Manuelle einstellung und den Blitz auf volle leistung. Nachteil: Dann muss ich die Belichtung selber machen ....

Hab ich das eine Möglichkeit übersehen ?

EQ: EOS 20D, Speedlite 550

Gruß

Helmut

aze
05.10.2005, 10:20
warum nimmst du nicht an der CAm manuell und den Blitz ganz normal? Der Blitz sollte entsprechend deinen manuellen Eisntellunegn dosiert werden! Nur kann es eben sein, das der Blitz hier zum "Hauptlicht" wird und nichts vom Umgebungslicht mit aufgenommen wird. Dies funktioniert aber sowqeit natürlich nur im Rahmen der max. Blitzleistung! Aber messen mußt du hier nicht selbst!

Günther K.
05.10.2005, 10:56
hallo zusammen,

auch ich finde, der vortrag von jürgen war ausgezeichnet. hat mir was verständnis anbelangt sehr weiter geholfen.
praktisch hab ich trotzdem noch erhebliche probleme mit blitz application.
mit kameraeinstellung (1dmII) Av ist zwar die ausleuchtung gut aber meine bilder wirken immer unscharf wegen den "verwackelungs schatten". meistens wird für innenaufnahmen, bei Av einstellung, eine verschlußzeit von 1/4, 1/15 usw. (auch bei ISO 400-600) von der kamera autom. eingestellt. dies führt in meinem fall (für aktionsaufnahmen; kind hält einfach nicht ruhig) immer zu aufnahmen mit unscharfen eindruck.
hab auch M einstellung getestet. bilder waren scharf aber ausleuchtung schlecht (ETTL einstellung am blitz). wenn ich zusätzlich M am blitz einstelle, bedarf es erst einige probeaufnahmen, für eine bestimmte situation, bis die ausleuchtung zufriedenstellend ist.
habt ihr einen tip?
was mach ich falsch?

würde gern den kurs/workshop von Jürgen in Bad Tölz (november) besuchen da er ganz in der nähe wäre, leider ist er ausgebucht.

hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

grüsse günther

Dirk Wächter
05.10.2005, 11:46
Genau wie aze schreibt: Stell die Kamera auf M, den Blitz ganz normal E-TTL.
Über die Einstellung in M steuerst Du an der Kamera, wieviel Umgebungslicht mit ins Motiv soll. Der Blitz sorgt ganz allein für korrekte Belichtung (im Rahmen seiner Möglichkeiten).

HelmutSky
05.10.2005, 11:49
Genau wie aze schreibt: Stell die Kamera auf M, den Blitz ganz normal E-TTL.
Über die Einstellung in M steuerst Du an der Kamera, wieviel Umgebungslicht mit ins Motiv soll. Der Blitz sorgt ganz allein für korrekte Belichtung (im Rahmen seiner Möglichkeiten).

OK ok ok ... werde ich gleich heute abend testen. Manchmal kommt man auf die simple lösung nicht .....

Danke

Helmut

Günther K.
05.10.2005, 14:00
hallo dirk,

danke für den tip. hab die kombination schon ausprobiert (wie erwähnt), bilder waren scharf aber ausleuchtung nicht ausreichend (zu dunkel trotz FTTL einstellung; was mich eben verwirrt). mit FEL war ausleuchtung besser aber noch nicht optimal wie bei einstellung Av + ETTL. wie auf anderer seite schon erwähnt, zusätzliche betätigung der FEL taste kann störend/vewirrend sein und auch nicht schnell genug.
werde die kombination (M + ETTL) nochmal probieren (z.B. blende 4; 1/125 sec.)

grüsse günther

ehemaliger Benutzer
05.10.2005, 15:47
Es war ein sehr genialer Vortrag von Jürgen Denter auf dem dforum Treffen in Würzburg.
Die 1/4 Sekunde rastet schon fast automatisch ein. :-)

...laßt uns arme Leute, die wir beim Festival nicht dabei sein konnten, an eure neuen Erkenntnisse teilhaben...

pio
05.10.2005, 17:53
seit canons a-ttl-methode ist es fast unumgänglich, an der cam die belichtung manuell einzustellen. die blende entsprechend blitzreichweite und möglichst klein (je kleiner die blende umso geringer der schattenwurf - natürlich auch die tiefe) und die zeit dem umgebungslicht entsprechend. länger als 1/30stel ist meist verwackelt. also die paarung 4.0 / 1/60stel ist praktikabel, wobei zweckmäßig darauf zu achten ist, dass die dauerlicht-belichtung bis 2 blenden unterbelichtung noch stimmig aussieht und nicht ins schwarze absäuft. versucht hinter eurem angeblitzen hauptmotiv möglichst eine lichtquelle zu positionieren, um schatten dahinter zu vermeiden. und wenn es geht - möglichst immer indirekt blitzen. die fel-methode ist unbedingt vorzuziehen, weil ihr hier genau mit selektiv (20d) oder spot (1d) das hauptmotiv abspeichern könnt und dann den ausschnitt wählt. also mitte auf hauptmotiv - fokus und meßblitz manuell und speichern - bild verlagern - abdrücken. verschenkt bitte diesen großen vorteil der meßblitzfunktion nicht - das ist so als ob ihr immer den "is" abschalten würdet.

beim wechsel von innenräumen nach draußen ist unbedingt sofort die einstellung an der cam wieder auf eine automatik (av) umzustellen (blitz kann ja immer auf "hs" stehenbleiben - außer wenn max. leistung verlangt wird)

und wenn ihr variiert, dann mit der möglichkeit der blitzbelichtungskorrektur.

gruß marcus

ps: würd auch gern was vom vortrag hier lesen - gibts nicht irgendwelche scripte dazu?

Detlev Rackow
05.10.2005, 18:11
Hallo Zusammen.

Es war ein sehr genialer Vortrag von Jürgen Denter auf dem dforum Treffen in Würzburg.
Die 1/4 Sekunde rastet schon fast automatisch ein. :-)

Jetzt habe ich allerdings eine dusslige Anfängerfrage.

Ich würde gerne bei einem Bild mit viel Blitzleistung blitzen, um möglichst weit abblenden zu können. Ich brauch viel Tiefenschärfe. Die Automatiken Av/Tv helfen da natürlich nicht weiter, weil si sich ja auch das Restlich beziehen.

Wie kann ich den Blitz und der Automatik sagen das ich tendenziell viel Leistung haben möchte????

Das einzige was mir eingefallen ist, war Manuelle einstellung und den Blitz auf volle leistung. Nachteil: Dann muss ich die Belichtung selber machen ....

Hab ich das eine Möglichkeit übersehen ?

EQ: EOS 20D, Speedlite 550


Du hast zwei Möglichkeiten:

a) Av oder Tv und dazu eine Umgebungslichtkorrektur, indem Du ganz normal kurz andrückst und danach am hinteren Rad -1/3 oder -2/3 Blenden einstellst. Der Blitz wird dann automatisch etwas stärker. Damit bekommst Du insg. wieder eine ausgewogene Beleuchtung.

b) Wenn Du die gleiche Umgebungslichtmenge, aber einfach mehr Blitz haben willst: Den Knopf für FEC drücken (obere Reihe, ganz rechts) und dann an einem der Räder einfach in 1/3-Schritten bis zu zwei Blenden mehr Blitzlicht reindrehen. Damit steigt die Blitzlichtmenge, die Umgebungslichtmenge bleibt aber gleich.

Ciao,

Detlev

Günther K.
06.10.2005, 08:57
hallo,

habe gestern abend nochmal einige testaufnahmen gemacht. die kombination mit den für mich besten ergebnissen war: M (an kamera; 1/80; f4;ISO200), ETTL und FEL funktion.
ohne FEL waren alle bilder, mit Av und M einstellung, etwas zu dunkel (ca. 2/3 - 1 blende).
ähnliche ergebnisse konnte ich auch erzielen wenn ich bei Av einstellung entweder:
+ 2/3 - 1 blende bei der kamera
oder +2/3 - 1 beim blitz erhöhte.
keinen wesentlichen unterschied ergab die H (highspeed) einstellung am blitz.
leider hab ich noch keine vormel gefunden bzgl. abhängigkeit Zoom einstellung (am blitz; 580ex) und mögliche entfernung bzw. blitzleistung, d.h. probieren für mich.

grüsse günther

Günther K.
06.10.2005, 09:35
.... hab noch einen interessanten artikel bzgl. "blitzen" gefunden.

falls es jemanden iteressiert siehe: http://photonotes.org/articles/eos-flash/

grüsse günther

snoopy64
06.10.2005, 10:08
Für mich die besten Blitztipps, die es im Netz zu finden gibt:

http://www.dg28.com/technique.html

VG
Birgit

HelmutSky
06.10.2005, 11:40
ACK .... viele gute Tips!

Für mein spezielles Problem .. VIEL Tifenschärfe war das einstellen der D20 auf M, 60s und Blende vorwählen die richtige Lösung.

Der Blitz "versteht" die Blende z.B.: 16 richtig und macht entsprechend viel Dampf! Natürlich vernachlässige ich bei der "Brutalo-Methode" das Restlicht. :-) Eine Fehlbelichtung hatte ich auf diese Art und Weise NICHT feststellen können. E-TTL hat alles richtig gemacht.

Noch eine Anmerkung aus dem E-TTL Vortrag von J. Denter und dem Speichern der "Belichtungs Daten" vor dem wählen des richtigen Ausschnittes. Diese Methode (Die ich auch schon verwendet hatte) wird von JD als "Kasperquatsch" spassig bezeichnet. Er hat darauf hingewiesen das man UNBEDINGT sein Messfeld einfach richtig wählen soll, dann - und NUR dann - hat die E-TTL Software eine faire Chance das richtige zu tun.

Der Vortrag war klasse, wenn es irgendwo das Video oder die Powerpoint gäbe wäre das genial.

Gruß

Helmut

Lazi
08.10.2005, 15:36
Hallo miteinander,
Damit die AV Zeit nicht unter 1/60 oder 1/40 geht
In PFn den Wert eingeben den man halten kann und bei Bedarf zuschalten (Verwaklungsgrenze)
Gruß Lazi

Detlev Rackow
15.10.2005, 19:17
hallo,

habe gestern abend nochmal einige testaufnahmen gemacht. die kombination mit den für mich besten ergebnissen war: M (an kamera; 1/80; f4;ISO200), ETTL und FEL funktion.
ohne FEL waren alle bilder, mit Av und M einstellung, etwas zu dunkel (ca. 2/3 - 1 blende).
ähnliche ergebnisse konnte ich auch erzielen wenn ich bei Av einstellung entweder:
+ 2/3 - 1 blende bei der kamera
oder +2/3 - 1 beim blitz erhöhte.
keinen wesentlichen unterschied ergab die H (highspeed) einstellung am blitz.
leider hab ich noch keine vormel gefunden bzgl. abhängigkeit Zoom einstellung (am blitz; 580ex) und mögliche entfernung bzw. blitzleistung, d.h. probieren für mich.

grüsse günther

Die richtige Blitzmenge ist Geschmackssache - Canon dosiert den Blitz in Av und Tv sehr zart, um einen natürlichen Eindruck zu erhalten. Wenn man es gerne "flashy" hat, gibt es dafür FEC.

Eine Regel, wenn man den Blitz nicht hochdrehen will: In den Schatten blitzen, d.h. die Raumlichtquelle sollte hinter dem Motiv sein. Dann wirkt der Blitz im Gesicht, weil da Schatten ist.

Ciao,

Detlev