PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Macro Obejektiv



Inputsammler
24.10.2005, 15:12
Hallo.
Ich bin ein sehr pasiver User hier im Board aber ich lese sehr viel.
Und bin wirklich sehr überascht was man bei euch alles lernen kann.

Ich bin ein neueinsteiger in die Fotografie.
Dabei habe ich den Fun an Makrofotografie gefunden
Im Momnet habe ich das
Tamron AF18-200mm F/3,5-6,3 XR Di II LD Aspherical (IF) MACRO
Es geht auch relativ gut. Nur mit der schärfe habe ich kleine Probleme
Aber mal sehen vieleicht ändert sich das mit dem Stativ ;)

Ich würde mir gerne eins der Unteren Objektive zulegen.
Leider bin ich nicht so ganz schlau geworden warum das 60 Canon besser sein soll als das 100 Macro von Canon ?? Oder Warum das Tamron der ungewaschene Ferrarie sein soll.
Bitte helft mir !

Canon EF USM 2,8/100 Macro (EUR 539,00)
Sigma EX 2,8/105 Makro DG 1:1 Canon /EF (EUR 459,90)
Tamron SP 2,8/90 mm DI Makro 1:1 Canon/AF (EUR 419,00)
Canon EF-S USM 2,8/60 Macro (EUR 389,90)

Meine NÄCHSTE Frage ist was hast das mit dem Abbildungsmaßstab zu tun
1:1 oder 1:2

Wo kann ich darüber was erfahren. Bin leider im Board nicht so richtig fündig geworden.

Gruß Gerd

MofJones
24.10.2005, 15:19
Hallo.
Ich bin ein sehr pasiver User hier im Board aber ich lese sehr viel.
Und bin wirklich sehr überascht was man bei euch alles lernen kann.

Ich bin ein neueinsteiger in die Fotografie.
Dabei habe ich den Fun an Makrofotografie gefunden
Im Momnet habe ich das
Tamron AF18-200mm F/3,5-6,3 XR Di II LD Aspherical (IF) MACRO
Es geht auch relativ gut. Nur mit der schärfe habe ich kleine Probleme
Aber mal sehen vieleicht ändert sich das mit dem Stativ ;)

Ich würde mir gerne eins der Unteren Objektive zulegen.
Leider bin ich nicht so ganz schlau geworden warum das 60 Canon besser sein soll als das 100 Macro von Canon ?? Oder Warum das Tamron der ungewaschene Ferrarie sein soll.
Bitte helft mir !

Canon EF USM 2,8/100 Macro (EUR 539,00)
Sigma EX 2,8/105 Makro DG 1:1 Canon /EF (EUR 459,90)
Tamron SP 2,8/90 mm DI Makro 1:1 Canon/AF (EUR 419,00)
Canon EF-S USM 2,8/60 Macro (EUR 389,90)

Meine NÄCHSTE Frage ist was hast das mit dem Abbildungsmaßstab zu tun
1:1 oder 1:2

Wo kann ich darüber was erfahren. Bin leider im Board nicht so richtig fündig geworden.

Gruß Gerd

hi,

erstmal zum abbildungsmaßstab:
1:1 bedeutet, daß ein objekt in original-größe auf dem sensor abgebildet wird. bei 1:2 wird es nur in halber größe abgebildet.
bei 2:1 entsprechend dann doppelt so groß, wie es in wirklichkeit ist.

zu den objektiven:
die reihenfolge sieht wohl so aus: tamron vor sigma. das 100er canon ist sehr schnell im fokus, im bereich ab 1:2 soll es aber nicht mehr mit dem tamron (und wohl auch sigma) mithalten können.

hatte von den oben genannten bisher nur das sigma. hatte nichts dran auszusetzen. habs nur verkauft, weil ich wenig in richtung makro gemacht habe.

das ef-s 60er makro würde ich nicht in meine auswahl mit einbeziehen. ef-s sucks und 60 mm ist auch ein bißchen wenig... (kommt natürlich immer drauf an, was du damit machen willst. bedenke aber, daß viele tiere eine gewisse fluchtdistanz haben. wenn du denen zu nahe kommst, hauen die ab.)

PL

Peter Gilles
24.10.2005, 17:21
Moin Gerd

Du mußt einige Sachen auseinander halten.

Die Brennweite hat in erster Linie was mit dem Abstand zum Objekt zu tun.
Je kleiner die Brennweite desto geringer der Aufnahmeabstand.
Ich persönlich halte alle, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, Brennweiten unter 100, bzw 90mm für zu kurz, obwohl es hier die besten und preiswertesten Optiken gibt.
Das EFS kanst Du imho vergessen, zu kurz. Dann kannst Du besser auf ein klassisches 50 Makro benutzen welches auch später mal an einer FF funktioniert.

Maßstab bedeutet wie schon richtig gesagt, das Verhältnis der Abbildungsgröße zur Gegenstandsgröße auf dem Sensor.
Als Eselsbrücke kannst du einfach den Bruch dezimal auflösen, dann hast Du den Vergrößerrungsfaktor.
Bei einem APC Sensor hast Du bei 1:1 eine Objektgröße von ca. 17X24mm, bei 1:2 ca. 34X48mm

Die von Dir angeführten Optiken liegen Qualitativ sehr eng beieinader.
Das Sigma und das Tamron sind vom Händling reine Makrooptiken, die AF Funktionen sind nicht berauschend, Laut und langsam und man kann im AF Betrieb nicht manuell in die Fokussierung eingreifen.
Ich hatte sowohl das Tamron für damals noch Minolta wie auch das Sigma für Canon.
Beide optisch allererste Sahne.

Das 100ter Canon spielt vom Händling in einer anderen Liga, der AF steht in der Geschwindigkeit anderen USM Optiken bei eingeschalteter Bereichsbegrenzung in fast nicht nach.
Es ist bei mir in entsprechenden Situationen oft das "Immerdrauf".
Man ist mit der Optik einfach viel schneller.
Folgene Aufnahme hätte ich mit dem Sigma oder Tamron vermutlich versägt:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/31765/display/4170064
Das Canon hat den kleinen Nachteil das es im Bereich um 1:2 bis 1:1 etwas an Brillianz verliert.
Das liegt an der Innenfokkussierung die allerdings auch für den brauchbaren AF zuständig ist.
Diese Schwäche kann man, wenn man dann möchte mit dem Vorsatachromaten 250D ausgleichen, der dann auch sofort den Abbilungsmaßstab erweitert.
100ter mit 250d
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/3798252

Ich persönlich möchte die Optik nicht mehr missen.

Wenn du Interesse an Naturmakros hast finde ich das das Buch Makrofotografie von Gilles Martin erste Wahl nicht nur wegen der vermittlten Theorie, sondern auch wegen der tollen Bildbeispiele.

Grüße
Piet

Inputsammler
24.10.2005, 19:17
WOW.Da hat mein Brain was zum saugen.

Erst mal vielen dank für diese INFOS

OK Abbildungsmaßstab habe ich jetzt verstanden
Beim 2:1 wäre es dann ein Motiv mit 16x12mm

Das 250D ist eine Nahlinse. Oder?

Also ist das Canon die bessere wahl als Längerdarauf für auch normale Bilder.
Ich kann das Canon ohne Nahline auch als normales Objektiv benutzen und auch eine kleinere Blende einstellen als f2,8.

Ja der AF von Tamron ist nicht gerade der leiseste. Zu mindestens bei meinen SUPPENZOOM. Aber zum lernen von Blende,Brenweite ,Tiefenschärefe usw... ist es optimal.

Franke
25.10.2005, 00:47
Canon EF-S USM 2,8/60 Macro (EUR 389,90)


Das gibt's momentan schon für 330.- EUR und wenn du dann noch Cash-Back abziehen kannst, wird's noch interessanter.

Peter Gilles
25.10.2005, 10:53
Canon EF-S USM 2,8/60 Macro (EUR 389,90)


Das gibt's momentan schon für 330.- EUR und wenn du dann noch Cash-Back abziehen kannst, wird's noch interessanter.

Ich halte es wie schon gesagt für zu kurz.
Die Vorteile die uns der kleinere Sensor bietet verliert leider bei zunehmenden Maßstab hinsichtlich des Arbeitsabstandes an Bedeutung.

Wenn etwas in dem Bereich dann z.B. 50mm Sigma Makro, welches ich für das beste seiner Klasse halte, für unter 300€ zubekommen ist und auch das FF ausleuchtet.

Grüße
Piet

Carsten Kohring
25.10.2005, 11:06
Hallo Gerd,


ich beabsichtige auch, mir in der nächsten Zeit ein Macro zuzulegen.
Hast Du schon mal das Tokina AT-X M100 AF Pro begutachtet? Ich tendiere zu diesem Objektiv.

Gruß Carsten

Inputsammler
25.10.2005, 13:16
Ja das Tokina habe ich mir auch schon angesehen aber na ja
Der Preis ist Top wie beim Tamron aber der AV ist langsam und laut.
Hier (http://www.nnplus.de/macro/Tokina/Tokina.html) ein Test vom Tokina

Peter Gilles
25.10.2005, 19:56
WOW.Da hat mein Brain was zum saugen.


OK Abbildungsmaßstab habe ich jetzt verstanden
Beim 2:1 wäre es dann ein Motiv mit 16x12mm



Nein ca 8X12mm

Piet

Inputsammler
26.10.2005, 08:15
Nein ca 8X12mm
Piet

Sche..! Das ist immer wenn man was anderes schreibt als Denkt!
Danke Dir.