PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meinung gesucht: 70-300 DI IS oder NON-DO?



Stephan Schneider
01.11.2005, 13:17
Hallo
ich möchte mal Eure Meinung wissen.
Warum sollte man sich ein 70-300 DO IS anschaffen und nicht auf das günstigere NON-DO setzen?
Was macht die DO-Linse besser?

Bin mal gespannt.

Bis bald
Stephan

Christian Lütje
01.11.2005, 13:36
Bei den DO-Linsen geht es nicht darum, die Bildqualität zu steigern, sondern die Größe und das Gewicht zu reduzieren. Das 70-300 ist ja relativ klein und handlich. Wenn du auf ein kleines, leichtes Objektiv Wert legst, dann nimm das DO, wenn dir die Größe egal ist, nimm ein 70-300 IS ohne DO. Die optischen Qualitäten der beiden Objektive sind wohl relativ ähnlich.

tumleh
01.11.2005, 14:28
Der AF des "DO" spielt in einer anderen Liga.
Auch wenn bei dem neuen 70-300 IS der Mikro- USM AF verbessert wurde, dürfte (erfahrungsgemäß) der Ring- USM des 70-300 DO wesentlich schneller sein, besonders spürbar bei bewegten Objekten.

Von der optischen Leistung her dürfte der Unterschied geringer sein. Die Baugröße wurde ja schon angesprochen.

Armin Schusser
01.11.2005, 14:28
Ganz objektiv:

70-300 DO IS:
+ kleinere Baugröße
+ sehr schneller fast lautloser USM Autofokus
+ wertigere Verarbeitung
+ FTM (manueller Eingriff in den Autofokus)
- schwerer
- teurer

70-300 IS:
+ leichter
+ deutlich günstiger
- Autofokus ist merklich langsamer als beim DO
- längere Baugröße

Beides sind ganz tolle und flexible Zoomobjektive die etwas abgeblendet sehr gute Leistung bringen.

KRK
01.11.2005, 14:29
Bei den DO-Linsen geht es nicht darum, die Bildqualität zu steigern, sondern die Größe und das Gewicht zu reduzieren. Das 70-300 ist ja relativ klein und handlich. Wenn du auf ein kleines, leichtes Objektiv Wert legst, dann nimm das DO, wenn dir die Größe egal ist, nimm ein 70-300 IS ohne DO. Die optischen Qualitäten der beiden Objektive sind wohl relativ ähnlich.

Das DO ist schwerer als das neue 70-300IS (720 zu 630 g), aber kürzer (10 cm zu 14,3 cm)

MarcusMueller
01.11.2005, 14:41
Bei den DO-Linsen geht es nicht darum, die Bildqualität zu steigern, sondern die Größe und das Gewicht zu reduzieren. Das 70-300 ist ja relativ klein und handlich. Wenn du auf ein kleines, leichtes Objektiv Wert legst, dann nimm das DO, wenn dir die Größe egal ist, nimm ein 70-300 IS ohne DO. Die optischen Qualitäten der beiden Objektive sind wohl relativ ähnlich.

Das halte ich für ein großes Gerücht !

Das DO IS spielt in der Liga der (günstigeren) L Objektive, das 70-300 dagegen ist ein
einfaches / kleineres Armateur Objektiv.

Gruß, Marcus

JL
01.11.2005, 14:49
Das DO IS spielt in der Liga der (günstigeren) L Objektive, das 70-300 dagegen ist ein
einfaches / kleineres Armateur Objektiv.

Gruß, MarcusUnterschrieb zu 100% - hatte beide !!!

Surfer
01.11.2005, 15:11
Es freut mich diese Antworten hier zu lesen, in einem Nachbarforum hatte mir der Ober-Moderator vor kurzem klargemacht, dass sich das 70-300 DO auf dem Niveau eines 200€-Objektivs bewegt.
Das konnte ich aus eigener Erfahrung überhaupt nicht nachvollziehen.
MfG Surfer

Benutzer
01.11.2005, 15:13
Das halte ich für ein großes Gerücht !

Das DO IS spielt in der Liga der (günstigeren) L Objektive, das 70-300 dagegen ist ein
einfaches / kleineres Armateur Objektiv.

Gruß, Marcus

Ich bin anderer Meinung. Das DO an der 20D ist zwischen 250 und 300mm bei schlechten Lichtverhältnissen weder brilliant noch scharf im Vergleich zum 70-200/4L oder 100-400L. Im Vergleich zum alten 75-300IS wirkt es schärfer vor allem durch das Fehlen der CA's.
Was am DO auch nervig ist, da ich die Cam mit dem Objektiv senkrecht in der Tasche stehen habe, das der Tubus raus rutscht oder man sich an das Gefummel mit dem Lockschalter gewöhnen muss.
Zum Preis würde ich heute lieber das billige Amateur Objektiv kaufen, da die Bildqualität nicht schlechter ist wie beim 70-300DO.


Gruss
Andreas

PS: Der AF und der IS sind beim DO super.
PPS: Hatte das 75-300IS, 70-300DO, 70-210/3.5-4.5 und habe das 70-200/4L, 100-400L

Klinke
01.11.2005, 15:33
Ober-Moderator



:D :D :D

JL
01.11.2005, 15:37
Zum Preis würde ich heute lieber das billige Amateur Objektiv kaufen, da die Bildqualität nicht schlechter ist wie beim 70-300DO.
Das würde ich nicht bestätigen - auf keinen Fall - dan scheint auch hier die Serienstreung extrem zu sein !!!

Benutzer
01.11.2005, 15:47
Das würde ich nicht bestätigen - auf keinen Fall - dan scheint auch hier die Serienstreung extrem zu sein !!!
Ich nehme an, du meinst das DO mit der Seriestreuung?

@JL
Warum hattest du eines?

Mein Grund zum Verkauf war, das für den Preis ich maximale Abbildungsleistung erwarte und mind. 35x50 ausbelichten kann. Dies war mit dem DO nicht möglich (ausser es war Sonnenschein und Blende mind. 7.1). War auch nicht mit dem 75-300IS möglich, da hab ich es auch nicht erwartet.

mfg
Andreas

MarcusMueller
01.11.2005, 16:20
Ich habe mal ein 70-300 DO von einem Freund getestet. - Ich fand es sehr ordentlich
und auch scharf.

Im Gegensatz dazu ist ein 75-300 IS schon durch die extremen CAs bei 300mm fast
unbrauchbar. Ich habe sowas bei einem Tele noch nie gesehen.

Gruß, Marcus

KRK
01.11.2005, 16:22
Was am DO auch nervig ist, da ich die Cam mit dem Objektiv senkrecht in der Tasche stehen habe, das der Tubus raus rutscht oder man sich an das Gefummel mit dem Lockschalter gewöhnen muss.
Zum Preis würde ich heute lieber das billige Amateur Objektiv kaufen, da die Bildqualität nicht schlechter ist wie beim 70-300DO.


das mit dem tubus ist beim IS auch nicht anders, hat auch einen Lock-Schalter.

Benutzer
01.11.2005, 16:35
Ich habe mal ein 70-300 DO von einem Freund getestet. - Ich fand es sehr ordentlich
und auch scharf.

Im Gegensatz dazu ist ein 75-300 IS schon durch die extremen CAs bei 300mm fast
unbrauchbar. Ich habe sowas bei einem Tele noch nie gesehen.

Gruß, Marcus
Das mit den CAs stimmt, wobei ich hab mal mit Kollegen einen Blindtest gemacht. Dazu hab ich dieselbe Meise mit dem 75-300IS/Blende 7.1 aufgenommen und auf A3 ausbelichtet. Waren alle begeistert von der Meise.
Hab dann als Vergleich dieselbe Aufnahme mit dem 100-400L daneben gehängt und dann war das 75-300 Bild plötzlich nicht mehr gut.(?!)

Hab noch einen Ausschnitt hier auf der Platte rumliegen, häng ihn ans Posting.

MarcusMueller
01.11.2005, 18:59
Das mit den CAs stimmt, wobei ich hab mal mit Kollegen einen Blindtest gemacht. Dazu hab ich dieselbe Meise mit dem 75-300IS/Blende 7.1 aufgenommen und auf A3 ausbelichtet. Waren alle begeistert von der Meise.
Hab dann als Vergleich dieselbe Aufnahme mit dem 100-400L daneben gehängt und dann war das 75-300 Bild plötzlich nicht mehr gut.(?!)

Hab noch einen Ausschnitt hier auf der Platte rumliegen, häng ihn ans Posting.


Das Bild sieht so aus, wie die die ich vom 75-300 kenne. Es ist eigentlich nirgendwo richtig
scharf ...

Gruß, Marcus

Jui66
01.11.2005, 19:55
Es freut mich diese Antworten hier zu lesen, in einem Nachbarforum hatte mir der Ober-Moderator vor kurzem klargemacht, dass sich das 70-300 DO auf dem Niveau eines 200€-Objektivs bewegt.
Das konnte ich aus eigener Erfahrung überhaupt nicht nachvollziehen.
MfG Surfer

:D ....da habe ich auch mal ein bischen mitgelesen. Die Linse hat er aber schon zum Zeitpunkt des Erscheinens an übelst zerissen, ziemlich unsachlich sogar. Warum, weiß ich nicht, ejal jewäs.
Hatte der nicht früher mal einen Usernamen, ähnlich wie weiß alles oder der Weise oder so?

Ich habe jedenfalls auch das DO und bin seit dem Umtausch durch Canon hoch zufrieden. Die Vorteile liegen auf der Hand und wurden schon oft genannt.
Auch mit Erscheinen des neuen 70-300 IS kommt kein Wechselgrund auf, der AF des DO ist immer noch deutlich besser. Ausserdem weiß ich genau, das es mich schon bei der ersten Fototour mit Pol- oder Verlauffilter tierisch nerven würde, das die Frontlinse sich dreht.
Bevor ich dann da ausflippe....

Meine Frau hält mir heute noch vor, das ich vor Jahren unseren damaligen 190er vor die Wand setzen wollte, weil da was in der Tür klapperte. Habe sie x-mal aufgemacht und nix gefunden... nach 1,5 Jahren kam er wech.

Beim Auto ist das ja egal, aber ne Glastüte vor die Wand... um Gottes willi...:rolleyes:

Gruß
Jui

aThor
01.11.2005, 20:04
Hallo
ich möchte mal Eure Meinung wissen.
Warum sollte man sich ein 70-300 DO IS anschaffen und nicht auf das günstigere NON-DO setzen?
Was macht die DO-Linse besser?

Bin mal gespannt.

Bis bald
Stephan

Hallo,

hier mal ein interessanter Link zu den Vor-/Nachteilen des DO.

http://wlcastleman.com/equip/reviews/70_300/index.htm

Da ich die 300mm nur selten ausnutze, find' ich das ganz akzeptabel...

cu
Andreas

Arno Freudenstein
01.11.2005, 20:17
Das mit den CAs stimmt, wobei ich hab mal mit Kollegen einen Blindtest gemacht. Dazu hab ich dieselbe Meise mit dem 75-300IS/Blende 7.1 aufgenommen und auf A3 ausbelichtet. Waren alle begeistert von der Meise.
Hab dann als Vergleich dieselbe Aufnahme mit dem 100-400L daneben gehängt und dann war das 75-300 Bild plötzlich nicht mehr gut.(?!)

Hab noch einen Ausschnitt hier auf der Platte rumliegen, häng ihn ans Posting.
Ach das halt ich aber nun für ein tolles Jägerlatein!!!
Wie kann man eine Meise dazu bringen,
dass diese sich wärend eines Objektivwechsels aber auch nicht ein
winziges Stückchen rührt oder bewegt.

Für mich stammen da die Fotos von gleichen Ursprung und den Rest möchte ich mir nun ersparen.

Gut Licht
Arno

Michael Stumpf
01.11.2005, 20:31
Hallo,

ich selber habe das DO und bin absoult zufrieden mit der Optik. Sehr wertig verarbeitet, Innefokussierung, ...
Kann ich also nur empfehlen!

Arno Freudenstein
01.11.2005, 20:32
Ganz objektiv:

70-300 DO IS:
+ kleinere Baugröße
+ sehr schneller fast lautloser USM Autofokus
+ wertigere Verarbeitung
+ FTM (manueller Eingriff in den Autofokus)
- schwerer
- teurer

70-300 IS:
+ leichter
+ deutlich günstiger
- Autofokus ist merklich langsamer als beim DO
- längere Baugröße

Beides sind ganz tolle und flexible Zoomobjektive die etwas abgeblendet sehr gute Leistung bringen.
Hallo Armin
du hast einen wichtigen Punkt vergessen.
Das neue 70-300 IS ist weit konsequenter für die digitale
Fotowelt berechnet worden. (telezentrisch)
Somit erkläre ich mir auch
die optische Leistung, die Meiner Erfahrung nach,
sogar über der des DO liegt.

Gut Licht
Arno

Arno Freudenstein
01.11.2005, 21:24
Das halte ich für ein großes Gerücht !

Das DO IS spielt in der Liga der (günstigeren) L Objektive, das 70-300 dagegen ist ein
einfaches / kleineres Armateur Objektiv.

Gruß, Marcus
Ich glaube du verwechselst da etwas!!!

Das "kleinere" Objektiv ist das " DO ".
Was bei einem Objektiv "einfach" ist
wirst du uns auch schwerlich erklären können.
Objektive werden von Fotografen gekauft um mit ihnen Fotos
zu machen. Die Bildqualität ist von
diesen Objektiven sicher gut vergleichbar und auch ähnlich.
Größe und Preis sind es sicher nicht.

Eine Einteilung in Klassen wie
"L-Liga" und "Armateur-Liga" wird
sicher später den damit gemachten Fotos
weit mehr gerecht, als vorab den Objektiven.

Weder von der Lichtstärke noch von
der Gehäusedichtheit unterscheiden
sich diese Linsen.
Wo soll dann die klassifizierung herkommen.
Der goldene oder der grüne Ring
sind mir da eindeutig zu wenig.

Gut Licht
Arno

Dieter B.
01.11.2005, 21:25
Hallo Armin
du hast einen wichtigen Punkt vergessen.
Das neue 70-300 IS ist weit konsequenter für die digitale
Fotowelt berechnet worden. (telezentrisch)
Somit erkläre ich mir auch
die optische Leistung, die Meiner Erfahrung nach,
sogar über der des DO liegt.

Gut Licht
Arno

Hallo Arno,

hast Du schon mal ein DO über längeren Zeitraum genutzt (außer vielleicht mal schnell beim Fotohändler ein Testbildchen gemacht), dass Du diese Erfahrungen im Bezug auf die optische Leistung machen konntest?.

Im DSLR-Forum war dieses Thema auch sehr diskutiert worden. Dort haben Leute Aussagen getroffen, obwohl sie das Objektiv noch nie im Gebrauch hatten.

Dir möchte ich hier ganz klar nichts unterstellen, deshalb Frage ich ja.

Grüsse

Dieter

EWB Fotodesign
01.11.2005, 21:29
Es freut mich diese Antworten hier zu lesen, in einem Nachbarforum hatte mir der Ober-Moderator vor kurzem klargemacht, dass sich das 70-300 DO auf dem Niveau eines 200€-Objektivs bewegt.
Das konnte ich aus eigener Erfahrung überhaupt nicht nachvollziehen.
MfG Surfer


Dann sollte man dem "Obermoderator" mal sagen, er sei wegen "oberunqualifizierter" Aussagen in die "untere Amateuroberliga" abgestiegen. *gg

Das 70-300DO ist scharf , leicht - ein ideales und darüberhinaus unauffälliges Objektiv und macht nicht nur eine gute Figur sondern liefert Bilder ab, von den andere "Krötenlinsen" nur träumen.

Und ich weiss, wovon ich spreche - von "real life - Fotos", die ich an allen bisherigen Bodies hatte.

Immer gutes Licht :-)

Eric D.
01.11.2005, 22:01
zum 70-300 IS (neu) kann ich nicht viel sagen, nur die bilder die ich bis jetzt sah, scheinen es besser aussehen zu lassen als seinen lahmen vorgänger..
aber auch das DO ist nciht ohne.. sehr sehr streulichtempfindlich und wenn ich es gegen mein 70-200 4L vergleiche, schon etwas schwaecher in der abbildungsleistung insbesondere bei offener oder fast offener blende, danach nicht mehr..aber eigentlich stoert es mich schon etwas, das ein objektiv für ueber 1100,-- euro, sich einem 550,-- euro L in der abbildungsleistung deutlich geschlagen geben muss.. insbesondere eben bei fast offener blende..

ob der service da was machen kann...?? eigentlich habe ich das als grundtenor ueberall so gelesen und gesehen, dass das DO zwar gut, aber eben nicht absolut offenblendentauglich ist.. meine eigene erfahrung ist da leider auch so...(an der 10D gerae im vergleich zum 70-2004L)..andererseits ist es absolut unauffällig und praktisch klein, aber dick :D und der IS ist genial..aber den hat das "neue" ja auch...
gruss

m.g.
01.11.2005, 23:29
Das würde ich nicht bestätigen - auf keinen Fall - dan scheint auch hier die Serienstreung extrem zu sein !!!
Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe das Teil (70-300 DO) seit längerem in Gebrauch und bin sehr zufrieden damit und zwar über den ganzen Brennweitenbereich.


Viele Grüße

m.g.

Arno Freudenstein
01.11.2005, 23:50
Hallo Arno,

hast Du schon mal ein DO über längeren Zeitraum genutzt (außer vielleicht mal schnell beim Fotohändler ein Testbildchen gemacht), dass Du diese Erfahrungen im Bezug auf die optische Leistung machen konntest?.

Im DSLR-Forum war dieses Thema auch sehr diskutiert worden. Dort haben Leute Aussagen getroffen, obwohl sie das Objektiv noch nie im Gebrauch hatten.

Dir möchte ich hier ganz klar nichts unterstellen, deshalb Frage ich ja.

Grüsse

Dieter
Nein, Dieter - hatte das DO nicht
und werde es nun auch nie in meinem Besitz haben.
Aber, wir sind hier ein paar Fotofreunde die sich häufig
treffen um Erfahrungen praktisch auszutauschen.
Zwei von "unseren Jungs" haben das DO und sind damit recht
zufrieden. Letztes WE haben wir deshalb einen ausgiebigen
Fotospaziergang im Tierpark mit genau diesen Linsen
gemacht. 70-300 IS (mit und ohne DO)
Nach unserer einstimmigen Meinung liegt das "non DO"
in der Abbildungsleistung etwas vorne (besonders im
Brennweitenendbereich).

Hier kannst Du absolut unbearbeitete Fotos vom neuen
"non DO" aus der 20D in Originalgröße sehen.
http://www.digitale-slr.net/showthread.php?postid=579761#post579761
Bitte: Nicht den Fehler machen und mit dem alten 75-300 vergleichen.

Gut Licht
Arno

Benutzer
02.11.2005, 08:55
Ach das halt ich aber nun für ein tolles Jägerlatein!!!
Wie kann man eine Meise dazu bringen,
dass diese sich wärend eines Objektivwechsels aber auch nicht ein
winziges Stückchen rührt oder bewegt.

Für mich stammen da die Fotos von gleichen Ursprung und den Rest möchte ich mir nun ersparen.

Gut Licht
Arno

Man(n) könnte fragen statt unterstellen!

Man(n) kann z.B. mit zwei identisch eingestellten 20D mit unterschiedlichen Objektiven und einem Kamerahalter(in) unterwegs sein.

Arno Freudenstein
02.11.2005, 11:34
Man(n) könnte fragen statt unterstellen!

Man(n) kann z.B. mit zwei identisch eingestellten 20D mit unterschiedlichen Objektiven und einem Kamerahalter(in) unterwegs sein.
Super, dann poste doch bitte die unveränderten
Originaldateien aus
den beiden Kameras.
Aus der EXIF kann man dann sowohl
- den Aufnahmezeitpunkt
- das verw. Objektiv
- die eingestellte Brennweite und Blende
- die Seriennr. der Kamera
- ob im Photoshop geöffnet
- und die Kameraeinstellungen
leicht erkennen.

Und ich entschuldige mich für jegliche Unterstellung!

Gut Licht
Arno

Christian Lütje
02.11.2005, 12:03
Das halte ich für ein großes Gerücht !

Das DO IS spielt in der Liga der (günstigeren) L Objektive, das 70-300 dagegen ist ein
einfaches / kleineres Armateur Objektiv.

Gruß, Marcus

Also nachdem was ich hier so im Forum gesehen habe, sind die L's dem DO doch noch ein Stück überlegen.

Ich hatte die Frage von dem Threadersteller auch mehr so verstanden, dass er wissen wollte, was ihm das DO-Element bringt und so wie ich es verstanden habe, dient das DO-Element nicht unbedingt zur Steigerung der Bildqualität (wie die anderen Songergläser), sondern es dient in erster Linie dazu, die Baugröße und das Gewicht zu reduzieren, da das DO-Element eine stärkere Brechung hat und man mit weniger Linsen auskommt.
Das 400/4 DO ist ja auch kein L, obwohl es so aussieht und preislich in der selben Liga spielt, aber eben nicht die maximal-mögliche Abbildungsqualität bringt.

Wenn ich da falsch liegen sollten, dann lass ich mich gerne davon überzeugen, dass das DO-Element die Bildqualität entscheidend verbessert.

Surfer
02.11.2005, 12:29
Also nachdem was ich hier so im Forum gesehen habe, sind die L's dem DO doch noch ein Stück überlegen.

Ich hatte die Frage von dem Threadersteller auch mehr so verstanden, dass er wissen wollte, was ihm das DO-Element bringt und so wie ich es verstanden habe, dient das DO-Element nicht unbedingt zur Steigerung der Bildqualität (wie die anderen Songergläser), sondern es dient in erster Linie dazu, die Baugröße und das Gewicht zu reduzieren, da das DO-Element eine stärkere Brechung hat und man mit weniger Linsen auskommt.
Das 400/4 DO ist ja auch kein L, obwohl es so aussieht und preislich in der selben Liga spielt, aber eben nicht die maximal-mögliche Abbildungsqualität bringt.

Wenn ich da falsch liegen sollten, dann lass ich mich gerne davon überzeugen, dass das DO-Element die Bildqualität entscheidend verbessert.

Canon hat sich entschieden speziellen Objektiven entweder die Zusatzbezeichnung L für "Profiobjektive" zu geben (roter Ring) oder DO, wenn sie ein Mehrfach-Beugungsglied enthalten (grüner Ring).
Ein DO kann noch so hervorragend in der Bildqualität und Mechanik sein, es bekommt kein L als Zusatzbezeichnung.
Ein Mehrfach-Beugungsglied ermöglicht es, Abbildungsfehler zu korrigieren und das Objektiv kompakter zu bauen, erhöht aber nicht die Bildschärfe.
MfG Surfer

Bernd Kempf
02.11.2005, 13:17
[QUOTE=isenegger]Ich bin anderer Meinung. Das DO an der 20D ist zwischen 250 und 300mm bei schlechten Lichtverhältnissen weder brilliant noch scharf im Vergleich zum 70-200/4L oder 100-400L.


und wie fotografierst du im 250 - 300er bereich mit dem 70-200er? setzt du dich ins auto und fährst näher ran? verrat mir dein geheimnis....


gruss
bernd

Benutzer
02.11.2005, 13:46
Super, dann poste doch bitte die unveränderten
Originaldateien aus
den beiden Kameras.
Aus der EXIF kann man dann sowohl
- den Aufnahmezeitpunkt
- das verw. Objektiv
- die eingestellte Brennweite und Blende
- die Seriennr. der Kamera
- ob im Photoshop geöffnet
- und die Kameraeinstellungen
leicht erkennen.

Und ich entschuldige mich für jegliche Unterstellung!

Gut Licht
Arno
Ist geschehen. Alle Bilder sind Versuche um mir die Möglichkeiten der Objektive in der Praxis aufzuzeigen und dann zu wissen, was ich erwarten kann. Alle Bilder (ausser F1) sind auf A4 ausbelichtet worden und brauchbar.

75-300: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682923
100-400: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682922
75-300 Bearbeitet: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682934
70-300DO leicht bearbeitet: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682935

lg
Andreas

Arno Freudenstein
02.11.2005, 14:30
Ist geschehen. Alle Bilder sind Versuche um mir die Möglichkeiten der Objektive in der Praxis aufzuzeigen und dann zu wissen, was ich erwarten kann. Alle Bilder (ausser F1) sind auf A4 ausbelichtet worden und brauchbar.

75-300: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682923
100-400: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682922
75-300 Bearbeitet: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682934
70-300DO leicht bearbeitet: http://www.pbase.com/isenegger/image/51682935

lg
Andreas
Wirklich beeindrukend der Unterschied in der Abbildungsleistung.
Das hätte ich sooooo nicht geglaubt.
Ich hatte ja auch das alte 75-300 IS und habe das Gefühl,
dass das meinige nicht so deutlich daneben gelegen hätte.
Aber die Serienstreuung ist bei Canon
ja bekanntlich durchaus ein Thema.
Ein deutlich erkennbarer (sichtbarer) Unterschied in der Abbildungsleistung
ist aber nun auch zu meinem (neuen)
70-300 IS (non DO) festzustellen.

Nochmals sorry, wegen der angeklungenen Unterstellung.

Gut Licht
Arno

Benutzer
02.11.2005, 14:41
Wirklich beeindrukend der Unterschied in der Abbildungsleistung.
Das hätte ich sooooo nicht geglaubt.
Ich hatte ja auch das alte 75-300 IS und habe das Gefühl,
dass das meinige nicht so deutlich daneben gelegen hätte.
Aber die Serienstreuung ist bei Canon
ja bekanntlich durchaus ein Thema.
Ein deutlich erkennbarer (sichtbarer) Unterschied in der Abbildungsleistung
ist aber nun auch zu meinem (neuen)
70-300 IS (non DO) festzustellen.

Nochmals sorry, wegen der angeklungenen Unterstellung.

Gut Licht
Arno

Wenn ich nicht eine geduldige Frau und ab und an ein Bild verkaufen kann, wäre ich wahrscheinlich mit meinem 75-300IS noch immer zufrieden.

Die Unterstellung kann ich verstehen, wird im Forum doch viel als eigene Erfahrung verkauft was sich im nachhinein als Nachsagen und "hatte mal kurz beim Händler ein Objektiv drauf" entpuppt.

Gruss
Andreas

Vito
02.11.2005, 15:10
Wenn ich nicht eine geduldige Frau und ab und an ein Bild verkaufen kann...


Menschenhändler? :eek:

*ggg*

Christian Lütje
02.11.2005, 15:13
Menschenhändler? :eek:

*ggg*

Wollte ich auch gerade Fragen, hab mich aber nicht getraut :)

Benutzer
02.11.2005, 15:19
Na ja, das mit den Bilder verkaufen hat bisher geklappt :rolleyes:

Für sie bekäme ich wahrscheinlich ein paar Kamele oder so, und was mach ich mit den Viechern. ;)

PS: Zum Glück steht sie mit dem Computer und dem Internet auf Kriegsfuss....

Vito
02.11.2005, 15:27
Na ja, das mit den Bilder verkaufen hat bisher geklappt :rolleyes:

Für sie bekäme ich wahrscheinlich ein paar Kamele oder so, und was mach ich mit den Viechern. ;)

PS: Zum Glück steht sie mit dem Computer und dem Internet auf Kriegsfuss....


Die Kamele könnten dann Deine Ausrüstung schleppen - so könntest Du richtig schön schwere Objektive kaufen - nix DO :D

Benutzer
02.11.2005, 16:16
Hab Do nix mehr.

100-400, 2 Kameras, Sigma 12-24, 70-200/4, 85, 100Makro, 180Makro, 24-105, 2 Blitze, Manfrotto-Prügel etc. könnt auch meine Frau schleppen. Muss ihr das mal vorschlagen. Dann müsst ich nicht immer vorher überlegen, was ich mitnehme.

tumleh
02.11.2005, 16:39
zum 70-300 IS (neu) kann ich nicht viel sagen, nur die bilder die ich bis jetzt sah, scheinen es besser aussehen zu lassen als seinen lahmen vorgänger..
aber auch das DO ist nciht ohne.. sehr sehr streulichtempfindlich und wenn ich es gegen mein 70-200 4L vergleiche, schon etwas schwaecher in der abbildungsleistung insbesondere bei offener oder fast offener blende, danach nicht mehr..aber eigentlich stoert es mich schon etwas, das ein objektiv für ueber 1100,-- euro, sich einem 550,-- euro L in der abbildungsleistung deutlich geschlagen geben muss.. insbesondere eben bei fast offener blende..

ob der service da was machen kann...?? eigentlich habe ich das als grundtenor ueberall so gelesen und gesehen, dass das DO zwar gut, aber eben nicht absolut offenblendentauglich ist.. meine eigene erfahrung ist da leider auch so...(an der 10D gerae im vergleich zum 70-2004L)..andererseits ist es absolut unauffällig und praktisch klein, aber dick :D und der IS ist genial..aber den hat das "neue" ja auch...
gruss
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, das 70-200L hat doch einen viel kleineren Zoombereich. Dann kann man auch ein 28-300L mit einer 300L Festbrennweite vergleichen, welches Objektiv dann besser abschneidet ist ja wohl klar:D

Eric D.
02.11.2005, 17:39
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, das 70-200L hat doch einen viel kleineren Zoombereich. Dann kann man auch ein 28-300L mit einer 300L Festbrennweite vergleichen, welches Objektiv dann besser abschneidet ist ja wohl klar:D

klar hat es inen kleineren brennweitenbereich aber so sehr aepfel mit birnen finde ich persoenlich nicht...wenn ich den direkten brennweitevergleich (nur 70-200 nehme, ist die mangelnde offenblendentauglichkeit des DO einfach unuebersehbar, zudem ist das 70-200 mein einziges L aber auch mein bestes objektiv...mir ging es nur darum darzustellen, dass man eigentlich von einem 1100 objektiv (man = subjektiv = ich) etwas mehr in der offenblendenleistung bzw. eine blende abgeblendet erwartet haette.. bei blende 8 machte auch mein altes 100-300 USM tolle bilder...

ausserdem stellen sich viele gerade die frage neues 70-300 IS (ohne DO) oder 70-2004L und die DO Frage ergaenzt sich dann naemlich (warum 500,-- euro mehr dafuer....nur fuer 100mm und IF?)

mschaa
03.11.2005, 12:17
:D ....da habe ich auch mal ein bischen mitgelesen. Die Linse hat er aber schon zum Zeitpunkt des Erscheinens an übelst zerissen, ziemlich unsachlich sogar. Warum, weiß ich nicht, ejal jewäs.
Hatte der nicht früher mal einen Usernamen, ähnlich wie weiß alles oder der Weise oder so?

Hallo.

Ich hatte da auch mitgelesen und mich dann ausgeklinkt, weil besagtem Ober... sowieso nicht mit Argumenten bei zu kommen ist.
Ich finde die Diskussion hier schon sehr viel sachlicher und es macht Spass hier mit zu lesen.


Ich selbst habe das DO auch. Meins ist aufgeblendet bei 300mm auch etwas schwächer, aber bereits bei 6.3 sehr viel besser. Dafür hat es die schon beschriebenen Vorteile.
Meine Bilder aus Südafrika waren durchweg sehr gut geworden und das Gewicht und die Größe habe ich da sehr lieben gelernt.
Der AF ist wirklich schnell...

Hier ein paar Beispielbilder - allerdings alle bearbeitet für die Web-Wiedergabe:
DO-Pics (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/15050/startpic/8)

Fast alle bei 300mm, einige auch bei Offenblende, die meisten aber abgeblendet zwischen 6,3 und 8,0.
Ich habe davon bei Pixopolis auch ein Giant-Fotobuch machen lassen. Das ist wirklich beeindruckend gut geworden von der Qualität der Bilder.

Gruß
Michael

Nilsnes
03.11.2005, 15:50
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, das 70-200L hat doch einen viel kleineren Zoombereich. Dann kann man auch ein 28-300L mit einer 300L Festbrennweite vergleichen, welches Objektiv dann besser abschneidet ist ja wohl klar:D

Nun ja, bei dem 70-200 hast du aber noch die Möglichkeit, sofern 200 nicht reichen, eine 1,4fach Konverter zu benutzen. Dann hast du die 300 und immer noch eine besser Abbildungsleistung. Zumindest laut einigen Berichten im Forum keine schlechtere...

Gruß

Nilsens

CHT
03.11.2005, 23:03
Na dann möchte ich auch noch einmal eine Lanze für das DO brechen, hab meins von T.B. und kann mich nicht beschweren.

Hier (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/619439/display/4276412)mal ein Pic bei 70mm, Offenblende und eine Demonstration des IS wie ich meine.

Gruß Claus

EWB Fotodesign
03.11.2005, 23:43
Na dann möchte ich auch noch einmal eine Lanze für das DO brechen, hab meins von T.B. und kann mich nicht beschweren.

Hier (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/619439/display/4276412)mal ein Pic bei 70mm, Offenblende und eine Demonstration des IS wie ich meine.

Gruß Claus


Klasse Bild! - Kompliment.

Und ja: Das 70-300 DO ist edel gut.

Und hier ein Beweis der Schärfe bei Offenblende (!) und 300mm (!), um dem Gezeter zu diesem Thema mal ein Bildbeispiel beizufügen....