PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum FB "nur" für Handball



Marko Zeglin
15.11.2005, 19:43
Hallo alle miteinander,

warum kauft ihr euch alle mit Macht 1,8-er FB´s und andere, damit ist man beim Sport doch mehr als unflexibel. Die meisten hier im forum beliefern doch eh keine Zeitung, stehen also nicht unter dem Zwang, schnell liefern zu müssen (also nur jpg-Fotos).
Es sitzt doch fast jeder eh vor dem Rechner und bearbeitet die Fotos nach, also warum nicht gutes "RAW"material schaffen mit ner 2,8-er Blende und dieses dann in Ruhe zu Hause bearbeiten.
Sicher wollen einige nicht den Aufwand betreiben, ich eigentlich auch nicht, aber NUR deswegen einige hundert Eus ausgeben halte ich für wenig sinnvoll. Viele haben doch eh ein 70-200 2,8 oder 4.0 zu Haus, da macht es doch keinen Sinn.

Auf Eure Antworten bin ich gespannt wie ein Flitzbogen oder besser wie ein gespannter Verschluß. :)

Oben geschriebenes spiegelt nur meine Meinung wieder.

Mit besten Grüßen Marko

Nob
15.11.2005, 20:28
ganz einfach. Weil es in der Halle so dunkel ist, dass Blende 2,8 halt nicht reicht.
Hab aktuell keine Handball-Bilder online (bin ich erst am Smstag wieder), deshalb hier mal ein Football-Bild (http://members.aol.com/nobschneider/panther_canes/092_canes22.html).

ISO 1600
Blende 1,8 plus 2/3 Blende unterbelichtet
1/200

Mit Blende 2,8 wäre das nicht machbar.

Gruß,
Nob

Stefan Redel
15.11.2005, 20:33
Weil auch Blende 2.8 bei ISO 1600 oftmals zu lange Verschlußzeiten bringt, ausser man sitzt bei nem Bundesligaspiel mit TV-Übertragung - da gibt es dann Licht ohne Ende.

Fotografier mal Handball mit 1/100 - das sieht ******** aus...

ehemaliger Benutzer
15.11.2005, 20:39
Jop, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Festbrennweiten sind qualitativ natürlich auch besser und generell vom AF eher besser unterwegs als Zooms, aber das ist nicht das Hauptargument.

jürgenv
15.11.2005, 20:57
es ist alles gesagt.
hinzuzufügen wäre nur noch, dass man die lichtstarken fb´s auch wunderbar für portraits, available light etc. nutzen kann ;)

die 600€uros für 85er + 50 1.4 sind meiner meinung nach bestens angelegt.

wolfi
15.11.2005, 21:32
wieso hast du 'ne 20D und ne D60, hätte doch auch 'ne kompakte gereicht..?:D

nee nee, spaß bei seite,
aber das kann und sollte dann doch schon jeder für sich selbst entscheiden,
wofür er seine kohle ausgibt, denn die vorzüge der 1.8er linse liegen ja nun auf 'm tisch...;)

.

*Claus*
15.11.2005, 22:32
abgesehen davon, dass für Zeitungen in der Ausgabe der letzte Dreck reicht, benötigt man einfach die Lichtstärke um auf die benötigten kurzen Verschlusszeiten zu kommen. Merke Lichtstärke ist durch nichts zu erstetzen als Lichtstärke (auch nicht durch so einen IS Dödelskram)! Es scheint fast, als hättest Du noch nicht unter den grauslichen Lichtbedingungen der allermeisten Hallen gearbeitet und auch noch nicht so wunderbare Lichtstärke genossen... Tipd - Ausprobieren.

wgd
16.11.2005, 00:56
Bei mir ist es neben der Lichtstärke auch eine Preisfrage. Das 70-200/2.8 kann ich mir einfach nicht leisten. Eine gute FB schon und wenn man sich in der Halle ein wneig bewegt geh tdas schon mit dem unflexibel sein.

Gerade beim Handball bringt das Zoomen eh nicht viel. wenn da ein Spieler durch die Abwehr bricht und zum Wurf bereit in der Luft liegt, ist es eh zu spät zu soomen. Man kan nzwar mit dem Zoom verschiedene "Festbrennweiten" machen, aber während den Aktionen noch großartig rumzuzoomen halte ich für ziemlich schwierig.

OT:
Das Sportfotografie-Forum ist ja ein Unterforum von "Bidler zeigen". Wie sieht es aus? Sollen hier auch technische Dinge, die mit Sportfotografie zusammenhängen ebsprochen werden? Eigentlich keine schlechte Sache, da man als Sportfreak alles auf eine nAHufen hat, aber wir verwässern damit vielelicht die Galerie.

Lars Scharl
16.11.2005, 00:58
Hab als exzessiver 100 2,0-Nutzer den Posts meiner Vorredner nix hinzuzufügen :)
Wieso sollte man eigentlich nur als Zeitungsbelieferer bestmögliche Qualität wollen..? Wenn ich mit meinem 70-200 4 Basketball oder Eishockey schießen müsste, würde mir glaub ich sofort wieder die Lust drauf vergehen ;)

wgd
16.11.2005, 01:04
Ich glaube, es ging darum, daß man als Zeitungsbelieferer geringere ansprüche an die Photos setzen muß als jemand, der hier imForum anerkannt werden will ;-)

Für Lokalzeitungen stimme ich da wirklich zu. Bei größeren Zeitungen kommen technsich schlechte Bilder nur in die Ausgabe, wenn sie einen wichtigen Moment zeigt.

P.S. In circa zwei Tagen bin ich auch exzessiver 100mm/2.0-Nutzer

JAKOB
16.11.2005, 03:06
Hallo alle miteinander,

warum kauft ihr euch alle mit Macht 1,8-er FB´s und andere, damit ist man beim Sport doch mehr als unflexibel. Die meisten hier im forum beliefern doch eh keine Zeitung, stehen also nicht unter dem Zwang, schnell liefern zu müssen (also nur jpg-Fotos).
Es sitzt doch fast jeder eh vor dem Rechner und bearbeitet die Fotos nach, also warum nicht gutes "RAW"material schaffen mit ner 2,8-er Blende und dieses dann in Ruhe zu Hause bearbeiten.
Sicher wollen einige nicht den Aufwand betreiben, ich eigentlich auch nicht, aber NUR deswegen einige hundert Eus ausgeben halte ich für wenig sinnvoll. Viele haben doch eh ein 70-200 2,8 oder 4.0 zu Haus, da macht es doch keinen Sinn.

Auf Eure Antworten bin ich gespannt wie ein Flitzbogen oder besser wie ein gespannter Verschluß. :)

Oben geschriebenes spiegelt nur meine Meinung wieder.

Mit besten Grüßen Marko


stell dir vor, als einer DER die zeitung beliefert, fote ich mit dem 70-200/2.8 UND in raw. weils mehr reserve hat und trotzdem bin ich noch schneller wie mancher mit jpeg.

Detlev Rackow
16.11.2005, 07:16
OT:
Das Sportfotografie-Forum ist ja ein Unterforum von "Bidler zeigen". Wie sieht es aus? Sollen hier auch technische Dinge, die mit Sportfotografie zusammenhängen ebsprochen werden? Eigentlich keine schlechte Sache, da man als Sportfreak alles auf eine nAHufen hat, aber wir verwässern damit vielelicht die Galerie.

Hallo Dillem! Hier geht's darum, Bilder zu zeigen - und selbstverständlich darum, wie das gezeigte Bild entstanden ist, denn wir sind hier eine Community mit Unterstützungscharakter. Für mich gehört das eigentlich sogar selbstverständlich dazu. Will ich meine Bilder "nur so" zeigen, dann setze ich sie eher in die FC. Wenn Du aber ohne Beispiel über's Sportfotosmachen schreiben möchtest, dann ist Fotografie der richtige Bereich des DForum.

Ciao,

Detlev

Markus Leodolter
16.11.2005, 10:41
abgesehen davon, dass für Zeitungen in der Ausgabe der letzte Dreck reicht...

Ich weiß ja nicht, welche Zeitungen du liest, aber die Zeitungen und Agenturen, für die ich arbeite, erwarten sich vor allem eines: Qualität. Daneben sind auch noch Zuverlässigkeit, eine gute, vollständige Ausrüstung, Einsatzbereitschaft und noch vieles mehr gefragt, aber wenn man nicht durchgehend einen qualitativ hohen Level erhalten kann, dann wird man als Pressefotograf nicht weit kommen.

Es ist sicher so, dass in anzeigenfinanzierten Gratis(werbe)blättern auf Qualität kein Wert gelegt wird, das sind allerdings auch meist die, die nichts für Bilder zahlen wollen/können und die man als Pressefotograf ohnehin nicht beliefert.

Zur ursprünglichen Frage: die Festbrennweite nehme ich vor allem deshalb, weil ich bei meinen Anforderungen keine Zeit und auch keine Lust habe, nach dem Spiel 2 Stunden lang zu warten, bis die RAW-Umwandlung erledigt ist (bei mir kommen nach dem Spiel 30 - 40 Bilder in eine für meine Kunden zugängliche Datenbank). Da ist es natürlich angenehm, wenn die Belichtung von Haus aus stimmt, und das ist in den finsteren Löchern, in denen Sport betrieben wird, eben nicht anders machbar als mit Blende 1.8. Ausserdem kannst du bei 1.8 den Akteur noch einigermaßen vom Hintergrund freistellen, bei 2.8 wird das bei kleinen Hallen mit nahen Hintergründen schon schwieriger.

Wo das Lich es zulässt, verwende ich auch die 70-200/2.8.

Marko Zeglin
16.11.2005, 19:05
Hallo,

juhu, mein erster Thread über zwei Seiten :)

Nach Euren Meinungen zu urteilen kann ich nur zu einem Schluß kommen: Ich bin anscheinend absolut verwöhnt, was das Licht in unserer schönen Sport- und Kongreßhalle angeht.

@nob: Warum belichtest Du 2/3 unter, da geht doch schon von den 1,8 etliches flöten?

@Stefan: Ich vermute mal, das Du mit Av fotografiert statt mit Tv? Wie bereits geschrieben, ich fotografiere mit Tv und 1/1000 sec., ich habe das letzte Spiel mit 1/800 gemacht, das nächste mal probier ich 1/640. Dann, so vermute ich, wird die Helligkeit sogar ausreichen.
Allerdings bin ich ein absoluter Schärfefanatiker, was zumindest Bewegungsschärfe angeht, daher werde ich wohl bestimmt wieder auf 1/800 gehen. Mal schauen..
Mich würde interessieren, auf welche Verschlußzeit Du bei 1,8 und iso 1600 kommst?

@Whitesnake: Ich kann mir nicht vorstellen, in wie weit sich die bessere Quali bei Fb´s bei Sport auswirken soll. Und was die Schnelligkeit angeht, ich habe bei ca. 200 Fotos brutto vom Handball max. 5-6 dabei, wo der Focus nicht saß, wobei ich allerdings eher denke, das ICH bei den Szenen einfach nicht hinterherkam. Ansonsten kann ich mich nicht entsinnen, das der AF mal nicht hinterherkam.

@Claus: siehe meinen Einführungsatz. Und... ich habs ausprobiert, siehe Fotos auf meiner Seite: 14.10. Hansa Rostock-Aue und 26.09. Hansa-Aachen. Ok, das ist Stadionlicht, aber es war nur die Hälfte des möglichen Lichts an. Erst nach massiven Beschwerden einiger Pressefotografen wurde ab dem Pokalspiel am 26.10. alles angemacht was das Stadion hergab. Insofern kann ich sagen, ich kenne es, zumindest draußen, aber das nimmst sich im Prinzip nicht viel, außer das man mit dem 200-er denkt, man hat ein Weitwinkel :D .

@dillem: Das mit dem leisten ist sicher eine Seite, das mit dem zoomen im Spiel reine Übungssache, ich denke, ich habe den Bogen raus, wie es klappt (Falls nicht, ich nehme gern konstruktive Kritik entgegen, man lernt ja nie aus).

@Jakob: Huch, und ich dachte, ich wäre tatsächlich der einzige, und das Du auch noch Raw machst freut mich zusätzlich. Und ich zweifelte schon an meinem Verstand :) .


VielenDank Euch allen für die Zuschriften

Lieben Feierabendgruß von Marko

wgd
16.11.2005, 19:13
@dillem: Das mit dem leisten ist sicher eine Seite, das mit dem zoomen im Spiel reine Übungssache, ich denke, ich habe den Bogen raus, wie es klappt (Falls nicht, ich nehme gern konstruktive Kritik entgegen, man lernt ja nie aus).


Ich bin mir noch nicht ganz sicher was effektiver ist. Beim schnellen Hallensport, bestes Beispiel Handball, zu versuchen immer so zu zoommen, daß man den gewünschten Ausschnitt hat. Oder mit der festen Brennweite auf den möglichen Bereich zielen und sich mehr aufs Motiv konzentrieren. Ich habe es bis jetzt (war erst zweimal ;-))beim Handball nicht geschafft den Werfer noch formatfüllend anzuzoomen, sondern habe mich vor jedem Angriff für eine bestimmte Brenwneite entschieden.




@Jakob: Huch, und ich dachte, ich wäre tatsächlich der einzige, und das Du auch noch Raw machst freut mich zusätzlich. Und ich zweifelte schon an meinem Verstand :) .


Ich fotografiere auch nur in Raw.

Marko Zeglin
16.11.2005, 19:45
Ich kann leider nicht aus Erfahrung sprechen, was besser ist, FB oder Z, da ich nur mit Z fotografiere. Die meisten meiner Fotos sind zu ca. 90% Original, da muß bzw. will ich kaum beschneiden.

Wo kann mann denn Fotos von dir anschauen, erst Recht als Vergleich, also Fotos mit Deinem bisherigen Objektiv (was für eins) und Fotos mit dem neuen 100 2.0. Das würde mich interessieren.

Grüße Marko

wgd
16.11.2005, 19:59
Photos mit dem EF 70-210/3.5-4.5 kannst du unter www.stillphotographer.de.vu (http://www.stillphotographer.de.vu) in der Gallerie unter Sport sehen. Alle Fußball- und Handballbilder sowie fast alle Basketballbilder sind damit gemacht.

Bilder mit dem 100mm/2.0 kannst du noch nicht sehen, weil ich es erst in den nächsten Tagen bekomme. Die Bilder werden dann aber nachgeliefert. Sonntag ist wieder Handball.

Ich erwarte einen ziemlichen Qualitätssprung. Bin gespannt, ob der sich einstellt. Ein Vergleich der beiden Optiken ist eigentlich ziemlich unfair. Mann sollte dann schon das 70-200mm/2.8 gegen die FB's antreten lassen. Wobei das 100mm mit 300€ preislich näher an meinem 70-210 mit 200€ liegt, als beim wesentlich teureren 70-200mm/2.8.