PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entscheidung Canon 70-300 IS oder 100-400 L IS



feldheim
19.01.2006, 09:15
Hallo,

ich will mir ein Teleobjektiv für meine 300D zulegen und kann mich nicht zwischen dem

- Canon 70-300 IS
- Canon 100-400 L IS

entscheiden.



Pros 70-300:
- billiger und leichter
- Bildqualität fast mit 100-400 vergleichbar
- besserer IS


Cons 70-300:
- langsamerer Autofocus
- drehende Frontlinse beim fokussieren
- angebliche Probleme bei Hochformataufnahmen


Pros 100-400:
- größerer Brennweitenbereich
- gute Verarbeitung
- gute/sehr gute Bildqualität


Cons 100-400:
- teuer und schwer
- schlechterer IS
- Schiebezoom



Wie habt Ihr Euch entschieden und warum?


Gibt es noch weitere Gründe die für/gegen eines der beiden Objektive sprechen


Dank für Eure Mithilfe




Viele Grüsse


Markus

HWalits
19.01.2006, 09:56
Hi,

ich hab in einem Anfall von Knausrigkeit im Vorjahr das 75-300 IS gekauft + Geli, nach einer Woche war die Einsicht da, dass der AF zu lahm und die Brennweite für meine Anwendungen zu kurz ist. Also mit 90 Euro Verlust wieder verkauft und das 100-400 L IS geholt. Ich hab es keine Sekunde bereut!

Ob aber der AF des neuen 70-300 genauso lahm ist weiß ich nicht.

LG aus Wien
Herbert

Roger
19.01.2006, 10:10
Das kommt darauf an, ob Du den IS untenrum und die 400 mm obenrum brauchst. Falls Du mit 300 mm gut auskommst, gäbe es Alternativen mit gg. 100-400 L etwas besserer Bildqualität und Lichtstärke bei etwa gleichem Preis. Da käme das 70-200/4 L plus 300/4 L IS ins Spiel.

Ansonsten sind 70-300 IS und 100-400 L zwei völlig verschiedene Kategorien, mit Ausnahme der Bildqualität. Das 70-300 ist ein mittelmäßig verarbeitetes, preiswertes, leichtes Consumerzoom mit Getriebe-USM, während das 100-400 eher schwer und massiv wie ein Panzer daherkommt, schnellen Ring-USM zu einem vielfach höheren Preis bietet.

Die MTF-Kurven des 70-300 sind zwar beeindruckend (siehe photozone.de), die Hilflosigkeit Canons beim Hochformatproblem, das wohl zweifelsfrei existiert, ist leider (im negativen Sinne) genauso beeindruckend :( . Vor Kenntnis dieses Problems war ich als 100-400-Besitzer auch schon am Grübeln, das 70-300 als gutes und leichtes Wander-Tele mit IS zusätzlich anzuschaffen. Eigentlich wäre ein 70-200/4 L IS das richtige, aber die zusätzlichen 100 mm hätte ich halt schon noch mitgenommen :) .

Gruß
Roger

feldheim
19.01.2006, 10:31
die Hilflosigkeit Canons beim Hochformatproblem, das wohl zweifelsfrei existiert, ist leider (im negativen Sinne) genauso beeindruckend


Gibt es zum Hochformatproblem eigentlich schon eine Stellungnahme von Canon?

w.d.p
19.01.2006, 10:38
Hallo,

ich will mir ein Teleobjektiv für meine 300D zulegen und kann mich nicht zwischen dem

- Canon 70-300 IS
- Canon 100-400 L IS

entscheiden.



Pros 70-300:
- billiger und leichter
- Bildqualität fast mit 100-400 vergleichbar
- besserer IS


Cons 70-300:
- langsamerer Autofocus
- drehende Frontlinse beim fokussieren
- angebliche Probleme bei Hochformataufnahmen


Pros 100-400:
- größerer Brennweitenbereich
- gute Verarbeitung
- gute/sehr gute Bildqualität


Cons 100-400:
- teuer und schwer
- schlechterer IS
- Schiebezoom



Wie habt Ihr Euch entschieden und warum?


Gibt es noch weitere Gründe die für/gegen eines der beiden Objektive sprechen


Dank für Eure Mithilfe




Viele Grüsse


Markus
Wie kommst Du auf die absurde Idee, das das 100-400 Lis einen schlechteren IS hat als das 75-300 IS ?
Also mein 100-400 Lis hat einen sehr guten IS, der funktioniert sogar vom Stativ und mit der Spiegelvorauslösung ( wobei Canon immer das Gegenteil behauptet )
Und auch zum 2,8/ 70-200 Lis habe ich noch keinen signifikanten Unterschied feststellen können.
Nur das neuere 3,5-5,6 / 28-300 Lis und das 5,6 / 70-300 DO haben einen noch leiseren und etwas überarbeiteten IS
bekommen.

feldheim
19.01.2006, 10:48
Wie kommst Du auf die absurde Idee, das das 100-400 Lis einen schlechteren IS hat als das 75-300 IS ?
Also mein 100-400 Lis hat einen sehr guten IS, der funktioniert sogar vom Stativ und mit der Spiegelvorauslösung ( wobei Canon immer das Gegenteil behauptet )
Und auch zum 2,8/ 70-200 Lis habe ich noch keinen signifikanten Unterschied feststellen können.
Nur das neuere 3,5-5,6 / 28-300 Lis und das 5,6 / 70-300 DO haben einen noch leiseren und etwas überarbeiteten IS
bekommen.



Hallo,

soweit ich weis hat das 100-400 einen IS der 2. Generaton das 70-300 eine IS der 3. Generation. Daher meine Aussage mit "besser"

mschaa
19.01.2006, 13:31
Hallo.


Kommt halt auf den Einsatzzweck an.

Ich hatte ein gutes 70-300 DO IS.
Es ist leicht und klein, der IS wirklich ein Traum.
Ich bin wegen der fehlenden Brennweite umgestiegen, auch weil ich zur Not mit dem 100-400 mal meinen 1,4er Kenko Pro benutzen kann. Das war vom Ergebnis am 70-300 nicht mehr zu gebrauchen.

Der IS am 100-400 ist gut, aber der vom 70-300 DO war einen Tick besser.

Schwer ist es, aber daran gewöhnt man sich. Aber es ist halt kein "immer drauf"...
Auffällig ist es auch.

Das es ein Schiebezoom ist fand ich nach 1 Woche toll, ich hatte ganz vergessen wie praktisch das sein kann.

Eigentlich könnte man beide brauchen.

Gruß
Michael

Mirko
19.01.2006, 15:06
Die Unterschiede in der Bildqualität sind (wenn Du ein gutes 70-300 IS erwischst) nur gering.
Das 70-300 IS ist etwas weicher, aber das rechnet IMO den Preisunterschied von knapp 1000.-€ def. nicht.
Auch ist die Verarbeitung billiger (was IMO nicht heist, dass da 300er auseinander fallen wird), dafür ist es deutlich leichter.
IMO bleibt also die Frage, ob Du 100mm mehr brauchst (bei Tierfotografie würde ich das bejahen, da könnten es noch ein paar 100 mm mehr sein ;) )
ansonsten denke ich kann man mit 300mm an einer 1,6er Crop mehr als gut auskommen.
Auf meine Reisen wird das 100-400 nun nicht mehr mitkommen.

Der AF mag etwas langsamer sein und Du hast halt keinen Ring-USM mit MTF.
(Was mir auch keine 1000.-€ wert wäre).
Wenn ich nicht vom L-Virus befallen wäre, wäre es eigentlich sinnvoll das 100-400 zu verkaufen...
Aber ich glaube ich bringe es nicht übers Herz, das 100-400 wieder her zu geben...

Vom Hochkantproblem sind wohl nicht alle Objektive betroffen.
Zumindest konnte ich bei meinem nichts feststellen.

Das DO hat IMO seine Kaufberechtigung nun fast verloren.
Da die Bildqualität vom 70-300 IS (Non DO) so nah am 100-400er liegt, würde ich keine 1000.-€ für die paar cm Längeneinsparung ausgeben...

torsten02
20.01.2006, 09:44
Die MTF-Kurven des 70-300 sind zwar beeindruckend (siehe photozone.de), die Hilflosigkeit Canons beim Hochformatproblem, das wohl zweifelsfrei existiert, ist leider (im negativen Sinne) genauso beeindruckend :( . Vor Kenntnis dieses Problems war ich als 100-400-Besitzer auch schon am Grübeln, das 70-300 als gutes und leichtes Wander-Tele mit IS zusätzlich anzuschaffen. Eigentlich wäre ein 70-200/4 L IS das richtige, aber die zusätzlichen 100 mm hätte ich halt schon noch mitgenommen :) .


Hallo zusammen,

gehört zwar nicht zum eigentlichen Thema, aber ich habe vor mir in den nächsten Wochen das 70-300 IS zu kaufen. Habe aber noch nichts von einem Hochformatproblem gehört. Könntet Ihr mich mal bitte ganz kurz aufklären um was es sich dabei handelt. Danke.

Gruß
Torsten

Mirko
20.01.2006, 09:46
Bei manchen Objektiven kommt es wohl zu starken unschärfen, wenn die Cam Hochkant gehalten wird beim Fotografieren.
Es sind aber nicht alle Linsen betroffen.

Sperandio
20.01.2006, 11:15
Ich meine das 100-400 ist für das Gehäuse der 300D einfach zu schwer; es besteht meineserachtens die Gefahr, das sich das ganze mit der Zeit verzieht. Du bist also quasi gezwungen nur mit einem Stativ zu arbeiten.

Das oben erwähnte DO solltest Du mal in Erwägung zu ziehen

Sebel
20.01.2006, 11:22
Ich meine das 100-400 ist für das Gehäuse der 300D einfach zu schwer; es besteht meineserachtens die Gefahr, das sich das ganze mit der Zeit verzieht. Du bist also quasi gezwungen nur mit einem Stativ zu arbeiten.
Mit Stativ muss man nun wirklich nicht arbeiten wenn man eine 300D besitzt. Man darf das 100-400 nur nicht allein am Bajonett baumeln lassen wie bei den stabileren Kameras. Also wer das 100-400 immer mit einer Hand festhält hat auch viel Freude damit an der 300D.

Mirko
20.01.2006, 11:38
Das oben erwähnte DO solltest Du mal in Erwägung zu ziehen

Was spricht denn joch für das DO nachdem das 70-300 IS neu aufgelegt wurde?
Die Bildqualität kanns zumindest nicht sein ;)

Sperandio
20.01.2006, 14:44
Was spricht denn joch für das DO nachdem das 70-300 IS neu aufgelegt wurde?
Die Bildqualität kanns zumindest nicht sein ;)

Das 70-300 IS kenne ich (noch) nicht, daher kann ich diesbezüglich keinerlei Bewertung abgeben.
Mit meinem DO bin ich zufrieden (Größe, Gewicht und Abbildungsleistung), auch wenn ich hier tendentiell mehr mit EBV arbeiten muß, als bei meinen anderen Objektiven.

Mirko
21.01.2006, 09:26
Das 70-300 IS kenne ich (noch) nicht, daher kann ich diesbezüglich keinerlei Bewertung abgeben.
Mit meinem DO bin ich zufrieden (Größe, Gewicht und Abbildungsleistung), auch wenn ich hier tendentiell mehr mit EBV arbeiten muß, als bei meinen anderen Objektiven.


Das DO ist sicher ein gutes Objektiv, aber das neue 70-300 IS auch und das zum halben Preis.
Daher sehe ich keinen Grund mehr sich das Do zu kaufen (ja, ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und den DO-Besitzern sogar empfehlen, sich das neue 70-300 IS an zu sehen, gegen das DO zu testen und zu überlegen, ob sie das DO auf ebay nicht besser zu Geld machen und sich von dem gesparten Geld ein anderes schönes Objektiv gönnen ;) ).

Dieter B.
21.01.2006, 12:48
ja, ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und den DO-Besitzern sogar empfehlen, sich das neue 70-300 IS an zu sehen, gegen das DO zu testen und zu überlegen, ob sie das DO auf ebay nicht besser zu Geld machen und sich von dem gesparten Geld ein anderes schönes Objektiv gönnen ;) ).


Was für ein Käsehttp://www.digitale-slr.net/images/icons/icon10.gif!


Grüsse

Dieter

Thomas Ungeheuer
21.01.2006, 12:51
naja
jeder wie er mag
:D

EWB Fotodesign
21.01.2006, 13:00
Was für ein Käsehttp://www.digitale-slr.net/images/icons/icon10.gif!


Grüsse

Dieter


Ich halte die DO-Fahne auch weit hoch. NIX iss: mit dem Teil trete ich jederzeit in Wettstreit - und gewinne. *gg

Georg
21.01.2006, 13:34
Was für ein Käsehttp://www.digitale-slr.net/images/icons/icon10.gif!


Was für ein überzeugendes Gegenargument :rolleyes:

Dieter B.
21.01.2006, 13:52
Was für ein überzeugendes Gegenargument :rolleyes:


Hallo,

oft werden hier Thesen in die Welt gesetzt, obwohl die Leute die Linsen gar nicht richtig getestet haben. Da werden mal schnell einige Bilder beim Fotohändler geschossen, diese haben dann meistens gar keine Aussagekraft (kann ich aus eigener Erfahrung bestättigen).

Ich möchte natürlich niemanden unterstellen, dass seine Test´s nicht Aussagekräftig sind.

Ich habe das 70-300 IS mit meinem Do verglichen. Die Abbildungsleistung war nur zwar nur geringfügig schlechter, die Verarbeitung und die Baugröße ist jedoch nicht vergleichbar.
Was mich jedoch am meisten stören würde, ist die fehlende Innenfokussierung.

Trotzdem hat das Canon 70-300 IS USM ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, dass steht ausser Frage!


Grüsse

Dieter

Mirko
21.01.2006, 14:22
[QUOTE=Dieter II Bethke
Die Abbildungsleistung war nur zwar nur geringfügig schlechter, die Verarbeitung und die Baugröße ist jedoch nicht vergleichbar.
Was mich jedoch am meisten stören würde, ist die fehlende Innenfokussierung.

[/QUOTE]

Im Bezug auf die Verarbeitung hat das Do nat. schon die Nase vorne.

Ich konnte das 70-300 IS auch nur mit meinem 100-400 vergleichen, aber da ist die Bildqualität schon sehr nah drann.
So nah, dass IMO die knapp 1000.-€ Aufpreis fürs 100-400 rationell kaum zu begründen sind.
Trotzdem könnte ich mein 100-400 nie gegen das 70-300 IS eintauschen.
(Ausser auf Reisen)

Dieter B.
21.01.2006, 14:27
Ich konnte das 70-300 IS auch nur mit meinem 100-400 vergleichen, aber da ist die Bildqualität schon sehr nah drann.
So nah, dass IMO die knapp 1000.-€ Aufpreis fürs 100-400 rationell kaum zu begründen sind.
Trotzdem könnte ich mein 100-400 nie gegen das 70-300 IS eintauschen.
(Ausser auf Reisen)

Hallo Mirko,

genau deshalb bin ich ,nachdem ich vom DO zum 100-400er gewechselt habe, wieder zurück zum 70-300 DO gewechselt.


Grüsse

Dieter

Sperandio
21.01.2006, 14:59
Das DO ist sicher ein gutes Objektiv, aber das neue 70-300 IS auch und das zum halben Preis.
Daher sehe ich keinen Grund mehr sich das Do zu kaufen (ja, ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und den DO-Besitzern sogar empfehlen, sich das neue 70-300 IS an zu sehen, gegen das DO zu testen und zu überlegen, ob sie das DO auf ebay nicht besser zu Geld machen und sich von dem gesparten Geld ein anderes schönes Objektiv gönnen ;) ).


Deine Aussage stimmt nur für diejenigen, die noch kein Zoom in 70-300 Klasse besitzten. Das DO zu verkaufen und dafür das 70-300 IS zu kaufen steht für mich absolut außer Frage; ich mir heute die Mühe gemacht und Informationen zum 70-300 IS ein zu holen, mit dem Ergebnis das das DO dem 70-300 wohl überlegen ist. Ob sich der doppelte Preis deswegen rechtfertigen läßt weiß ich nicht.
Interessant wäre ein direkter (professioneller) Vergleichstest; mangels Lieferbarkeit werden wir darauf wohl noch warten müssen.