PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 28-75 XR Di



c.veutgen
23.01.2006, 22:48
Wer hat Erfahrungen mit dem Tamron 28-75 F/2.8 XR Di LD (IF)

-möchte es einsetzen bei Night Shots
an der 20 D

Andreas Schilling
23.01.2006, 23:20
Also ich habs immer noch als Leihgabe hier, da ich derzeit keine kurze Brennweite habe und bin nicht besonders glücklich damit.

Mit fehlt etwas dir Schärfe und der AF ist auch nicht der schnellte, dafür relativ treffsicher.

Gorki
24.01.2006, 02:18
... was willst Du denn machen?
Oder anders gefragt, wie lautet denn deine Frage?
Ich habe eins an der 300D, auch bei Nightshoots und Startails hatte ich bislang keine Probleme.

Manfred Dittrich
24.01.2006, 09:30
Hi

Ich habe das Tamron jetzt seit einer Woche hier und kann die Aussage von Andreas nur bestätigen. Habe es fürs Studio als flexiblere Ergänzung fürs 50/1.8 gekauft. Die Bilder werden damit sehr weich, der Autofocus ist behäbig. Alles in allem bin (mit Blick auf den Preis) aber zufrieden damit

Gruß,
Manfred

Photowerk
24.01.2006, 09:43
Hi

Ich habe das Tamron jetzt seit einer Woche hier und kann die Aussage von Andreas nur bestätigen. Habe es fürs Studio als flexiblere Ergänzung fürs 50/1.8 gekauft. Die Bilder werden damit sehr weich, der Autofocus ist behäbig. Alles in allem bin (mit Blick auf den Preis) aber zufrieden damit

Gruß,
ManfredKann ich absolut nicht nachvoziehen. Ich nutze das 28-75 von Tamron schon lange und bin sehr zufrieden damit. Das Objektiv ist knackscharf und war wesentlich besser als mein EF50/1,8. Der Autofokus ist mir auch schnell genug, auch wenns richtig kalt ist. Andererseits glaube ich aber, dass Tamron eine große Serienstreuung, genau wie Sigma, hat und ich hab mit meinem Exemplar Glück gehabt. Bei Canon scheint es aber auch Ausreißer zu geben, denn mein 50/1,8 war wirklich Schrott.

Viele Grüße,
PhotoWerk.de (http://PhotoWerk.de)

Andreas Schilling
24.01.2006, 09:58
Andererseits glaube ich aber, dass Tamron eine große Serienstreuung, genau wie Sigma, hat und ich hab mit meinem Exemplar Glück gehabt.

Dann hab ich wohl ein eher mäßiges :)

Hoffentlich kommt bald das Canon 24-70 2.8L

jürgenv
24.01.2006, 10:06
Preisleistungsmässig ist das Tamron schwer zu toppen- vorausgesetzt man erwischt keine Gurke, dies kann dir jedoch auch beim mehr als 3mal so teuren 24-70L passieren.

Am besten in den Laden gehen u. sich ein passenden Exemplar herausselektieren.

Andreas Schilling
24.01.2006, 10:08
Preisleistungsmässig ist das Tamron schwer zu toppen- vorausgesetzt man erwischt keine Gurke, dies kann dir jedoch auch beim mehr als 3mal so teuren 24-70L passieren.

Am besten in den Laden gehen u. sich ein passenden Exemplar herausselektieren.

Das ist mir bekannt, leider ist das mit dem herausselektieren hier in Trier so eine Sache. Es gibt hier keinen vernünftigen Foto-Händler, der Canon Bodys oder Objektive zu einem vertretbaren Preis anbietet.

mambo77
24.01.2006, 10:12
Ich habe 2 Exemplare gekauft und beide sind top und nicht schlechter in der Abbildungsleistung wie das teure 24-70/2.8 L.

Allerdings der Autofokus ist langsam, da kein USM. Treffsicher ist er aber auf jeden Fall.

Für Nightshots auf jeden Fall bestens geeeignet und bei mir bewährt: siehe www.schnee-ball.de => Fotos

Man kann mit dem Objektiv genauso sein Geld verdienen, hat aber wesentlich geringere Ausgaben im Vorfeld.

Allerdings muss ich auch so fair sein und sagen, dass ich trotzdem noch ein 24-70/2.8 L habe, weil ebend beim Sport der USM der Maßstab ist.

Viele Grüße, M.

JL
24.01.2006, 10:16
Das Objektiv ist sehr scharf wenn man ein gutes Erwischt und kann in der Schärfe locker mit dem 24-70L mithalten - auch an der 5D wie hier einige berichten.

Der AF ist hörbar und wird deswegen von vielen als langsam eingestuft.

Der AF ist mindestens auf dem Niveu eines Mikro USM (wie z.B. des 24-85 USM von Canon). Der AF ist aber langsamer als bei einem echten Ring USM (wie bei dem 24-70 L)

Du machst mit der Linse keinen Fehler !

Armin Schusser
24.01.2006, 12:42
Der AF ist mindestens auf dem Niveu eines Mikro USM (wie z.B. des 24-85 USM von Canon). Der AF ist aber langsamer als bei einem echten Ring USM (wie bei dem 24-70 L)Ich muss Dich enttäuschen, Jörg, das 24-85 hat einen echten Ring-USM, der richtig schnell ist! Sicher nicht langsamer als das 24-70L!
Zum Tamron: Ich hatte es auch und vermisse es auch noch. Das 24-105L, welches ich jetzt habe ist kein vollwertiger Ersatz dafür. Würde Tamron ein 24-75 2,8 rausbringen, dann würde ich sicher wieder umsteigen. Der AF ist im Alltag schnell genug und wirklich schneller als ein Mikro-USM, z.B. beim 75-300 (der hat wirklich einen...)

ede1234
24.01.2006, 13:14
Hab meines jetzt seit Mitte Dezember und bin relativ zufrieden damit. An die Schärfe und Schnelligkeit des 1.8/85er kommt es nicht heran, aber bei kleinen Konzerten bin ich damit wesentlich flexibler. Der AF hat aber in dunkleren Situationen manchmal arge Probleme scharf zu stellen, wo ich mit dem 85er überhaupt keine Probleme habe, an den 1 1/3 Blenden Unterschied kann das eigentlich nicht liegen. Habs noch nicht so richtig durchgetestet, meins hat aber anscheinend Probleme damit, im Telebereich auf unendlich scharfzustellen. Hat schon jemand Erfahrungen mit der deutschen Tamron-Vertretung bzw. deren Werkstatt gemacht und kann davon berichten?
Meine Bilder mit dem Objektiv sind hier (FC) (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/229) zu sehen.

Stefan

Alfons W.
24.01.2006, 15:53
Wer hat Erfahrungen mit dem Tamron 28-75 F/2.8 XR Di LD (IF)

-möchte es einsetzen bei Night Shots
an der 20 D

Ich kann das Objektiv auch nur empfehlen. Es ist wirklich scharf mit guter Brillianz und tendeziell etwas 'kühl' in der Abbildung. Würde mich überhaupt interessieren, ab das auch anderen Usern auffällt. Mein 70-200 4/l finde ich einen tick wärmer. Aber das nur so nebenher. Der Af ist völlig ausreichend für mich, da ich gerade in dieser Brennweite keinen superschnellen AF brauche.

sixtina
24.01.2006, 23:14
Auch von mir bekommt das Tamron eine Empfehlung. Von der Schärfe und Abbildungsleistung her empfinde ich es als besser als mein EF 50/1,8... in vergleichbaren Situationen sehe ich keinen Unterschied zum EF-S 60mm, meiner bisher schärfsten Linse. Die Geschwindigkeit des AF ist für mich ausreichend, für mein Kind ist er schnell genug und Sport fotografier ich nicht... ;) Die Farbabstimmung würde ich als neutral bezeichnen, entspricht etwa der des EF-S 60, mein Kit kommt mir ein wenig "wärmer" vor... Bei wenig Licht oder ungünstigen Lichtverhältnissen können Fehlfokussierungen vorkommen... dann liegt die Schärfe auf den Augenbrauen und nicht auf den Augen, das erinnert mich dann sehr an mein EF 50/1,8... :)

EWB Fotodesign
24.01.2006, 23:38
Auch von mir bekommt das Tamron eine Empfehlung. Von der Schärfe und Abbildungsleistung her empfinde ich es als besser als mein EF 50/1,8... in vergleichbaren Situationen sehe ich keinen Unterschied zum EF-S 60mm, meiner bisher schärfsten Linse. Die Geschwindigkeit des AF ist für mich ausreichend, für mein Kind ist er schnell genug und Sport fotografier ich nicht... ;) Die Farbabstimmung würde ich als neutral bezeichnen, entspricht etwa der des EF-S 60, mein Kit kommt mir ein wenig "wärmer" vor... Bei wenig Licht oder ungünstigen Lichtverhältnissen können Fehlfokussierungen vorkommen... dann liegt die Schärfe auf den Augenbrauen und nicht auf den Augen, das erinnert mich dann sehr an mein EF 50/1,8... :)

Ich hatte Canon 24-70/2.8 L und das Canon 28-70/2.8 L - beide gut scharf.

Nun habe ich das Tamron 28-75 / 2.8 DI in Ausführung "edelscharf" wieder - und es steht den beiden vorgenannten Linsen in Sachen schärfe nichts, wirklich rein gar nichts nach.

Klare Empfehlung!

Joa
25.01.2006, 13:38
Nachdem hier so viele von der sehr guten Schärfe des Tamron sprechen,
könnten wir User mal bitte ein paar 100 % Crops sehen, auf denen sich so eine Aussage halten lässt?
Ich empfinde die Aussage schon gewagt, dass das Tamron optisch mit den deutlich teureren L´s mithalten kann.
Aber ich lasse mich gern überzeugen.
Also, ihr zufriedenen Tamron-Besitzer, bitte Bilder posten!

Joa
26.01.2006, 14:02
Jetzt hat´s euch wohl die Sprache verschlagen ?
Ich hoffe, doch nicht!
Ich würd mich immer noch über tolle 100% Tamron-Crops freuen.

Alfons W.
26.01.2006, 15:07
Jetzt hat´s euch wohl die Sprache verschlagen ?
Ich hoffe, doch nicht!
Ich würd mich immer noch über tolle 100% Tamron-Crops freuen.

Warum sollte ich hier irgendwem etwas beweisen wollen? Ich lese den Threat erst jetzt, so dass ich erst jetzt 'sprechen' kann. Und höchstens Dein dreister Ton verschlägt mir die Sprache. Es sind genügend Bilder in der Vergangenheit hier gepostet worden. Ich bin schon seit einiger Zeit dabei. Manchmal macht es wirklich keinen Spaß, jeden Schreihals zu bedienen. Das Thema Tamron ist mindestens 2 Jahre alt, vergiß das nicht. Bemühe also mal die Suchfunktion.

jürgenv
26.01.2006, 15:16
und zur not gibts auch noch www.pbase.com wo tausende von bildern gezeigt werden...

EWB Fotodesign
26.01.2006, 15:19
Warum sollte ich hier irgendwem etwas beweisen wollen? Ich lese den Threat erst jetzt, so dass ich erst jetzt 'sprechen' kann. Und höchstens Dein dreister Ton verschlägt mir die Sprache. Es sind genügend Bilder in der Vergangenheit hier gepostet worden. Ich bin schon seit einiger Zeit dabei. Manchmal macht es wirklich keinen Spaß, jeden Schreihals zu bedienen. Das Thema Tamron ist mindestens 2 Jahre alt, vergiß das nicht. Bemühe also mal die Suchfunktion.
JA! Ich unterschreibe voll und ganz Deine Aussage.

Mein Opa sagte es einmal etwas drastischer: "Wo ich hingeschissen habe, musst Du erstmal hinriechen".

Manchmal kommt mir das hier vor wie ein Kömödienstadl, und das Tamron ist Thema in jedem "9" Thread.

Reicht es nicht, dass gestandene Mods und Teilnehmer - die hier nicht erst seit vorgestern Mitglied sind - klar und deutlich sagen, was diese Linse kann?

Und darüber hinaus gäbe es auch noch die Möglichkeit, in bereits geschriebenen anderen Beiträgen einmal nachzulesen.

mambo77
26.01.2006, 15:36
Jetzt hat´s euch wohl die Sprache verschlagen ?
Ich hoffe, doch nicht!
Ich würd mich immer noch über tolle 100% Tamron-Crops freuen.

Sind schon da :-)

Guckst du hier:



CANON. 1/160, f2.8

http://www.messingfeld.net/krimskrams/Canon160f28.jpg


CANON. 1/160, f5.6
http://www.messingfeld.net/krimskrams/Canon160f56.jpg

Tamron. 1/160, f2.8

http://www.messingfeld.net/krimskrams/Tamron160f28.jpg

Tamron. 1/160, f5.6

http://www.messingfeld.net/krimskrams/Tamron160f56.jpg

Otwin
26.01.2006, 15:37
Jetzt hat´s euch wohl die Sprache verschlagen ?
Warum, weshalb, weswegen?


Ich würd mich immer noch über tolle 100% Tamron-Crops freuen.
Tip: Suche bemühen oder eine freundliche Anfrage starten. Hier im Forum sind viele User, die jedem Anfänger, aber auch demjenigen, der sich für einen Vollprofi hält, gerne weiter helfen. Es ist halt einfach eine Stilfrage.

Zum Tamron: Natürlich ist das Tamron eine Top-Linse mit einem ganz hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis. Die Vorteile, die das 2,8/24-70 L zweifellos gegenüber dem 2,8/28-75 Di hat -diese Vorteile werden hier im Forum aber auch von keinem ernsthaft bestritten- liegen mehr in der besseren Geschwindigkeit des AF, der Robustheit des Gehäuses etc., als in der unterschiedlichen Bildqualität.

Im Übrigen stellt es für ein Forum wie dieses hier einen absolut positiven Aspekt darf, wenn in einem Canon geprägten Forum die User die Fairnes haben, qualitativ hochwertige Artikel von Fremdherstellern entsprechend zu würdigen.

Viele Grüße

Otwin

Joa
26.01.2006, 18:46
Danke für eure Mühe, werde in Zukunft vorsichtiger posten.

jaal
08.02.2006, 09:24
Für Nightshots auf jeden Fall bestens geeeignet und bei mir bewährt: siehe www.schnee-ball.de (http://www.schnee-ball.de) => Fotos


mir gefallen die Bilder. Kannst Du noch was zu den Einstellungen sagen? Blitz - wenn ja welcher? Direkt oder indirekt geblitzt?

Benutzer
08.02.2006, 09:34
Wer hat Erfahrungen mit dem Tamron 28-75 F/2.8 XR Di LD (IF)

-möchte es einsetzen bei Night Shots
an der 20 D
An der 20D find ich es, bei Offenblende wohlgemerkt, eher mässig. Ich habe das Gefühl, es fehlt die Schärfe. Auch ist der AF, speziell bei den äusseren Sensoren, nicht sehr treffsicher (im Vergleich zu USM Objektiven, im Vergleich zu meinen Pentax-Objektiven ist er ähnlich). Bei schlechtem Licht fängt der AF an zu suchen, wo das 17-85, 50, 70-200 etc. längst sitzt.
Abgeblendet auf 4.0 sind die Fotos scharf und brilliant. Auch habe ich bei dem Objektiv nie das Gefühl, das ich die Verzehrungen korrigieren muss.

lg
Andreas

PS: Vom Hocker bin ich gefallen, als ich es an die 5D setzte. Ist ein ganz anderes Objektiv. Es braucht den Vergleich mit dem 24-105 nicht zu scheuen, hat aber nicht die starken Verzehrungen. Hätt ich "nur" die 20D (Bsp. http://www.pbase.com/isenegger/image/53058197/original.jpg), würd ich es wieder verkaufen, an der 5D ist es super (Bsp. http://www.pbase.com/isenegger/image/54045430, http://www.pbase.com/isenegger/image/52202370, http://www.pbase.com/isenegger/image/52202971).

Alex S.
08.02.2006, 10:11
Für den Preis ein absolutes Sahneteil...
ich habe Vergleichsbilder mit dem teuren 24-70L gemacht und muss sagen, dass mein Tamron dem in nicht viel nachsteht.
Der Unterschied ist auf jeden Fall nicht so groß, dass er eine Preisdifferenz von 800 Euro rechtfertig :)

mambo77
08.02.2006, 10:33
Schau dir mal die Bilder oben an, die sind mit der 20D gemacht.




An der 20D find ich es, bei Offenblende wohlgemerkt, eher mässig. Ich habe das Gefühl, es fehlt die Schärfe. Auch ist der AF, speziell bei den äusseren Sensoren, nicht sehr treffsicher (im Vergleich zu USM Objektiven, im Vergleich zu meinen Pentax-Objektiven ist er ähnlich). Bei schlechtem Licht fängt der AF an zu suchen, wo das 17-85, 50, 70-200 etc. längst sitzt.
Abgeblendet auf 4.0 sind die Fotos scharf und brilliant. Auch habe ich bei dem Objektiv nie das Gefühl, das ich die Verzehrungen korrigieren muss.

Andreas Schilling
08.02.2006, 10:40
Wenn ich das hier so lese hatte ich wohl das schlechteste Tamron 28-75, dass Tamron je genaut hat :) Ich war damit absolut nicht zufrieden, in fast allen Belangen (Schärfe, AF, etc.).

Jetzt kommt die Tage das Canon 24-70 2.8, mal sehen wie es sich schlägt.

Benutzer
08.02.2006, 10:53
Schau dir mal die Bilder oben an, die sind mit der 20D gemacht.

Bei Kontrastreichen Bildern hab ich das Gefühl nicht. Ich habe an der Herbstmesse mit der 20D Personen aus der Menge auf 50-75mm freigestellt. Da es kalt war, haben alle Wollsachen (Schal, Mützen, Handschuhe etc) angehabt. Dort fehlte mir die Struktur der Textilien bei Offenblende, was ich mit dem 50/1.8 nicht hatte. Dies war bereits bei 10x15 vorhanden. Fraben und Kontrast waren/sind sehr gut. Allerdings hab ich dort auch viel mit den äusseren Sensoren gearbeitet.

Ich habe hier nur gerade ein Foto, wo zeigt, was ich meine. Leider sind die EXIFs nicht mehr dabei (hatte bis vor kurzem hier nur PaintShopPro). Zentraler Af-Sensor war auf vordestem Auge.

Das Zweite Bild als Beispiel mit 5D und 50/1.4 bei Blende 1.6 ungeschärft.

Im Vergleich zum 50/1.8 in ähnlichen Situationen fehlt mir, wohlgemerkt an der 20D, das letzte Quentchen Schärfe/Auflösung und bei schlechtem Licht die Treffsicherheit.
An der 5D ist die Schärfe da und unterscheidet sich nicht zum 50/1.8 (wenn man nicht am Monitor danach sucht).

Gruss
Andreas

PS: Meine Frau brauchts nun an "ihrer" 20D und ist sehr zufrieden (klein, leicht, schöne Fotos). Sie fotografiert auf P (meist Blende 4 aufwärts) meist Schnappschüsse. AF und Sensoren sind ein Fremdwort, die Kamera muss einfach funktionieren.

Benutzer
08.02.2006, 11:00
Das Zweite Bild als Beispiel mit 5D und 50/1.4 bei Blende 1.6 ungeschärft.

Falsch, war Bl. 2.0.