PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konverter: Org.- oder Fremdhersteller...



Benutzer
26.04.2003, 16:09
...das lässt sich nicht so einfach beantworten. Es sollte vordergründig nicht nur der Preis stehen, sondern vor allem die Möglichkeiten der Funktionen.

Bei den org. Konvertern wird bei den EOS Kameras die Blende entsprechend dem Verlängerungsfaktor angezeigt und direkt benutzt!, mit dem Nachteil, das die AF Sensoren einiger Kameras nicht mehr ansprechen je anch dem welcher Wert erreicht wird.

Fremdherstellermarke Kenco als Beispiel: bei diesen ist das nicht der Fall. Das heißt somit für mich als User der Hardware: mein AF funktioniert einwandfrei, wenn auch etwas langsamer als ohne Konverter, aber immerhin funktionstauglich!
Zudem kann ich so die Kamera überlisten und nun auch noch den 1.4 org. Konverter nutzen, auch an einem 5.6 /400 oder dem 100-400/4.5-5.6. Dann funktionieren immer noch die Kreuzsensoren der Kameras. Der IS funktioniert ebenfalls weiter.

So lassen sich mit einem stabilen Stativ erhebliche Reichweiten überbrücken, so kann man mit wenigen Hilfsmitteln in die leichte Astrofotografie (Mond) einsteigen.

lg Roman
<a href='http://www.photospaziergang.de' target='_blank'>Fotospaziergang</a>

DOX
26.04.2003, 16:33
Klasse Tip!
Dankeschön

DOX
26.04.2003, 16:45
kann ich denn den Kenko 1,4 und 2,0 auch kombinieren?

jean
27.04.2003, 16:47
Ja, aber nur wenn man 4 Stk. kombiniert, wird das Bildergebnis wirklich gut..... :-(

Jean

Benutzer
28.04.2003, 23:36
bei kenco kannst du die 1.4 und 2.0 konverter kombinieren. das geht bei den org. konvertern bauart bedingt nicht. die qualität indes lohnt auch nicht bei den kencos, das du beide in kombination ansetzt.

gruß roman

<a href='http://www.photospaziergang.de' target='_blank'>Fotospaziergang</a>