PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nebel bei Bühnenveranstaltungen...



Daxwolf
15.02.2006, 09:46
Hallo zusammen,

ich brauch mal eure Hilfe. In nächster Zeit stehen bei mir mehrere Fasnetveranstaltungen auf dem Programm, wo ich fotografieren soll. Nun finden da insbesondere Tänze hübscher Mädels statt, wobei es hier ein großes Problem gibt: der Nebel durch die Nebelmaschinen. Teilweise ist da so viel Nebel drauf, der auch noch von oben kommt, dass die Bilder danach nicht zu verwenden sind...

Hat jemand hier einen Tipp, wie man diesen Tatbestand umgehen kann?


Danke schon mal im Voraus,
Gruß, Wolf

hans wagner
15.02.2006, 10:02
eigene windwaschine aufstellen und frontal anblasen :D

gruß

hans



Hallo zusammen,

ich brauch mal eure Hilfe. In nächster Zeit stehen bei mir mehrere Fasnetveranstaltungen auf dem Programm, wo ich fotografieren soll. Nun finden da insbesondere Tänze hübscher Mädels statt, wobei es hier ein großes Problem gibt: der Nebel durch die Nebelmaschinen. Teilweise ist da so viel Nebel drauf, der auch noch von oben kommt, dass die Bilder danach nicht zu verwenden sind...

Hat jemand hier einen Tipp, wie man diesen Tatbestand umgehen kann?


Danke schon mal im Voraus,
Gruß, Wolf

Nob
15.02.2006, 11:41
Das ganze halt als kreatives Element nutzen ;)


Aber im Ernst, da habe ich leider auch keine Idee.

mambo77
15.02.2006, 12:10
Da darfst du eigentlich nur hoffen, dass der Nebel schnell weg zieht. Oder du nimmst dir was sehr sehr lichtstarkes mit und nutzt die hoffentlich vorhandene Bühnenbeleuchtung aus.

http://www.messingfeld.net/fotos/events/konzert_quer_2.jpg
H-Blockx: Die Bühne war zugenebelt bis zum geht nicht mehr. Mit Blitz keine Chance gehabt. Danke an mein 100/2.0 :-)

Thomas Reufer
15.02.2006, 13:10
Das ganze halt als kreatives Element nutzen ;)


Aber im Ernst, da habe ich leider auch keine Idee.
Klar, solange der Nebel hinter dem Künstler bleibt, schauts toll aus. Kommt er vor die Künstler hat man die A****-Karte gezogen! Die Tonwertkorrektur kann leichten Dunst korrigieren, aber das nur in sehr beschränktem Masse.

Die Idee mit dem Windgenerator find ich gut .... *iminternetnacheinemtaschenventilatorsuch* :)

Gruss
Thomas