PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nodalpunkt 10D mit dem EF 20mm 1:2.8



Rudolf Stahn
27.04.2003, 19:06
Hallo,
hat vielleicht jemand schon den Nodalpunkt des EF 20mm 1:2.8 ermittelt? Ich benütze die 10D dürfte aber kein Unterschied zur D60 etc. sein.
Für Antworten wäre ich dankbar.
Schöne Grüße
Rudolf

50mm
27.04.2003, 19:10
Nein, aber hier der Link wie es geht, falls du das wissen wolltest!?
<a href='http://www.digitalkamera.de/Info/Workshop/Panorama/NodalPoint2-de.htm' target='_blank'>Nodalpoint</a>

Kannst du mal was zur Qualität des 20 2,8 an der 10D sagen bzw. ein Bild posten?

Danke, Gruß
Oliver

HKO
27.04.2003, 20:24
<img src='http://web25.bor-is.de/thumbs/200304/1051464243.jpg' border='0'><br><a href='http://web25.bor-is.de/medium/200304/1051464243.jpg' target='_blank'>Mittelgroßes Bild (800x533) anzeigen.</a><br><a href='http://web25.bor-is.de/zoom/200304/1051464243.jpg' target='_blank'>Originalbild (3072x2048) anzeigen.</a><br><br>

50mm
27.04.2003, 21:05
Vielen Dank für die schnelle Einspielung! Ist das Bild bearbeitet (Schärfe/Perspektive)?
Bist du für deine Zwecke mit dem Objektiv zufreiden?

Gruß
Oliver

HKO
27.04.2003, 21:09
Keine Bearbeitung (kein Schärfen), insbesondere keine Perspektivenkorrektur. Ich werde es vorraussichtlichg verkaufen, weil ich auf ein Objektiv wie das Sigma 15-30 nicht verzichten kann (nur so genug WW) und das 24er Canon einfach optisch besser ist, was ich nach Möglichkeit mittels Turnschuhzoom einsetze.

Rudolf Stahn
29.04.2003, 11:06
Danke für den Link (auch wenn ich den schon kannte) ohne Einstellschlitten ist es aber sehr schwer den Nodalpunkt zu ermitteln. Bei der Minolta Dimage 7Hi konnte ich den Nodalpunkt im Internet ausfindig machen (Angabe wieviel vor oder hinter dem Stativgewinde) und konnte dann einfach ein Eisen aus dem Baumarkt bei entsprechender Stelle bohren.
Ich wäre also immer noch dankbar für die Angabe des Nodalpunkts.
Das Bilder posten hat ja schon ein Kollege aus dem Forum erledigt ich habe das Objektiv erst seit ein paar Tagen und kann eh noch nicht viel zu der Qualität sagen und besonders aussagekräftige Bilder hab ich damit auch noch nicht geschossen.
Schöne Grüße
Rudolf

50mm
29.04.2003, 13:13
Hallo Rudolf,
und die Lösung mit den zwei Manfrotto 357 Verstellschlitten it dir wahrscheinlich auch zu teuer (ca. 70 EUR), oder? Wäre jedenfalls einfacher und variabler.
Kannst ja mal deine Baulösung posten, wenn du fertig bist!?

Gruß
Oliver

trphoto
29.04.2003, 13:54
...wozu den zwei schlitten? das stativgewinde liegt doch in deiner richtung schon in der optischen achse...

50mm
29.04.2003, 15:52
Na Bingo, dann sind es ja nur EUR 35,- :-) Ich werde den Batteriegriff benutzen, dann liegt das Gewinde nicht mehr unter dem Objektiv :-( Bruache also zwei Schienen...

Gruß
Oliver

Rudolf Stahn
29.04.2003, 16:55
Naja erstens ist es sehr sinnvoll (zumindestens wenn es um klassische zylindrische Panoramen geht) die Sache im Hochformat aufzunehmen (dann reichen dir zwei oder ein Schlitten zur Aufnahme eh nicht).
Mit Schlitten oder speziellen Panorama-Köpfen zu arbeiten macht neben dem Geldfaktor meiner Meinung nach nur Sinn wenn man mit verschiedenen Brennweiten und damit unterschiedlichen Nodalpunkten arbeiten will und muß.
Bei meiner Dimage habe ich immer mit der 28mm - Einstellung gearbeitet war einfach die sinnvollste Lösung. Und dann tuts ein einfacher Eisenwinkel aus dem Baumarkt (1.28 €) funktioniert prima und belastet weder den Geldbeutel noch die Fototasche.
Und sich einen Schlitten zu kaufen nur um den Nodalpunkt zu ermitteln finde ich einfach übertrieben.
Schöne Grüße
Rudolf

50mm
29.04.2003, 18:11
Ok, das ist ein Argument, aber dann müsste ich eben diese Nodalpunkt-Info für meine Kamera + Objektiv bekommen. Ich bin irgendiwe zu bequem ;-) Außerdem bin ich flexibel, wenn ich doch mal ein anderes Objektiv benutzen möchte.
Was das Hochkantformat angeht, war meine Idee, die beiden Schienen bereits unter dem Kopf direkt auf das Stativ zu montieren, so dass man dann den ganzen Kopf justiert. Dann müsste es doch auch mit dem Hochformat klappen!? Habe es aber noch nicht ausprobiert.

Gruß
Oliver

Rudolf Stahn
29.04.2003, 22:05
Das mit dem unter dem Kopf befestigen ist meines Erachtens ein Denkfehler - versuch Dir am besten mal das räumlich vorstellen ich glaube dann wirds klar.
Klar ist es auch bequemer wenn man die Daten einfach bekommt - auch wenn es jetzt nicht der Hauptgrund ist. Aber was spricht denn dagegen danach zu fragen ob es vielleicht schon mal jemand ermittelt hat ich denke in so einem Forum geht es doch in erster Linie um Erfahrungsaustausch.
Schöne Grüße
Rudolf

50mm
30.04.2003, 00:25
Ich habe doch nie etwas dagegen gesagt, dass du danach gefragt hast, oder? Ich bin etwas verwirrt!? Wollte lediglich Tipps geben, wie man es auch machen kann...

Rudolf Stahn
30.04.2003, 01:22
sorry, habe Dich glaub doppelt falsch verstanden.
Schöne Grüße
Rudolf

Rudolf Stahn
08.05.2003, 18:16
7cm von der Mitte des Stativgewindes gemessen in Objektrichtung