PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Makro Objektiv + Stativ für 5D



bernd-007-
18.07.2006, 19:05
Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung, ein 100mm Makro-Objektiv oder ein 180 qer zu kaufen, am liebsten ein Canon. Ich möchte vorwiegend Blüten (evtl. mit Insekt)oder auch ein Insekt allein fotografieren. Von jemand mit einer 20D (1,6 crop) habe ich gehört, dass er mit einem 100er Blüten fotografiert, bei ihm wären es dann 160 mm Brennweite. Sollte ich dann lieber ein 180er Objektiv mit der 5D für den gleichen Zweck nehmen?
Haben die beiden Objektive unterschiedlichen Blickwinkel?

Ich habe mir das Stativ MA 055DB von Manfrotto ausgesucht und will es vor allem für Makrofotografie benutzen. Dazu suche ich noch einen Stativkopf, ich habe an den Magic-Ball von Novoflex gedacht. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören.
Was für Zubehör würdet Ihr mir noch empfehlen, z.B. einen Einstellschlitten?

MfG Bernd

al68
18.07.2006, 19:32
Hi,

in Bezug auf die Optiken kann ich Dir nix sagen, ich bin selber am überlegen, ob ich lieber das 2,8/100 oder eines von den 85ern kaufe (allerdings für Portraits).

In Sachen Stativ bin ich eher für Gitzo (habe eines aus der 13xx Serie, mit Gitzo Kopf), von Gitzo gibt´s das Explorer (hätte ich mir beinahe gekauft), das halte ich aufgrund der intelligenten Stativkopftechnik für solche Makros für super.

Den Magic Ball hatte ich auchmal, ihn aber entäuscht verkauft, da der Wechsel von Hoch auf Querformat nicht so dolle ist (Du mußt da den Griff nach hinten stellen, und dann wird die Sache kippelig). Der Classic Ball, den ich neben meinem Gitzo Kopf habe, ist allerdings sehr gut. Wenn also Novoflex, dann eher den Classicball.

Gruss

Alex

Hans Joerg Nahm
18.07.2006, 23:30
Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung, ein 100mm Makro-Objektiv oder ein 180 qer zu kaufen, am liebsten ein Canon. Ich möchte vorwiegend Blüten (evtl. mit Insekt)oder auch ein Insekt allein fotografieren. Von jemand mit einer 20D (1,6 crop) habe ich gehört, dass er mit einem 100er Blüten fotografiert, bei ihm wären es dann 160 mm Brennweite. Sollte ich dann lieber ein 180er Objektiv mit der 5D für den gleichen Zweck nehmen?
Haben die beiden Objektive unterschiedlichen Blickwinkel?

Ich habe mir das Stativ MA 055DB von Manfrotto ausgesucht und will es vor allem für Makrofotografie benutzen. Dazu suche ich noch einen Stativkopf, ich habe an den Magic-Ball von Novoflex gedacht. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören.
Was für Zubehör würdet Ihr mir noch empfehlen, z.B. einen Einstellschlitten?

MfG Bernd

Schau bitte zuerst hier:

http://www.manfrotto.com/Jahia/cache/offonce/pid/4432

und dann hier:

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/469357S1-2_-ma-804-rc2-manfrotto.html

Ich finde für deine Ambitionen wäre dies die Ideallösung.

Gruß Hans Joerg

Gerhard57
19.07.2006, 08:47
Hallo,
das 055DB würde ich nicht nehmen, das hat zur Beinarretierung Drehknöpfe. Ich würde eher zum CLB oder ProB mit den Schnellarretierungshebeln raten.
5D und das 180-er von Canon ist eine super Kombination. Alles andere käme für mich nur in Frage, wenn`s Geld dafür nicht reicht.

Einstellschlitten benutze ich nicht, mir reicht der Scharfstellring für die normalen Blümchenaufnahmen.

Gruß
Gerhard

wolfi
19.07.2006, 09:05
Ich habe mir das Stativ MA 055DB von Manfrotto ausgesucht...
schau mal hier zum MA 055: http://www.photo-langer.de/stativ_d.htm ;)

Marcus Frey
20.07.2006, 10:15
Zum Objektiv: Für Insekten braucht man Abstand, daher ist ein 180er Makro durchaus zu empfehlen. Eine andere Möglichkeit wäre eine Nahlinse oder ein Zwischenring an einem Tele für Insekten und andere Tiere und dazu ein 100er Makro für die allgemeine Makrofotografie. Was man nicht vergessen darf: Die längere Brennweite hat den Vorteil des höheren Arbeitsabstands und der besseren Kontrolle über den Hintergrund (kleinerer Bildwinkel), aber die Gefahr des Verwackelns ist auch entsprechend größer. Eventuell an einen Blitz denken, denn bei Makroaufnahmen muß man oftmals stark abblenden und hat zuwenig Licht.

Stativ: Das 055 ist dafür in Ordnung, ich habe ein 455 (enspricht dem 055) und bin damit zufrieden. Die Stabilität reicht, noch dazu wird man das Stativ für solche Aufnahme nicht voll ausziehen.

Stativkopf: Ein Kugelkopf hat zwar den Vorteil, daß man ihn schnell verstellen kann, das wird für Insektenfotos durchaus sinnvoll sein. Achte auf eine gute Friktionseinstellung, Threads zu Kugelköpfen gibts einige im Forum. Exakter (aber langsamer) arbeiten kann man mit einem Getriebeneiger. Ein Einstellschlitten ist in jedem Fall empfehlenswert.

Marcus