PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 4 0 - 5 6 70 - 300MM AF APO /DG/DL/Macro/Super II Objektiv



Nastie
20.07.2006, 01:43
Hallo!

ich möchte mir ein Teleobjektiv kaufen, weiß aber nicht genau noch welches.
was würdet ihr zu Sigma 4 0 - 5 6 70 - 300MM AF APO /DG/DL/Macro/Super II Objektiv sagen?<O:p</O:p

Ich brauche es für Zoo- Besuche und Macro Bereich, würdet ihr mir da zu raten oder doch was anderes lieber?<O:p</O:p

ich hab schon ein Kit Objektiv und 50 1,4

hon2
20.07.2006, 03:10
Für Zoobesuche rate ich dir zum 135mm L USM
verdammt schnller AF und selektive schärfe passt für Tiere immer besser außerdem sehr leicht.

Regards hon
ps für portraits entweder 100 mm oder 50 mmMacro ich würde Canon wählen.

http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/EF_Lenses/Fixed_Focal_Length/EF_135mm_f20L_USM/index.asp?ComponentID=25602&SourcePageID=26126#1

Bernhard Hartl
20.07.2006, 12:40
was würdet ihr zu Sigma 4 0 - 5 6 70 - 300MM AF APO /DG/DL/Macro/Super II Objektiv sagen?<o></o>

Vergiss das Sigma - da ist zum einen die Verarbeitungsqualität nicht besonders, der AF langsam und die optische Leistung ist auch nicht wirklich berauschend...

An Deiner Stelle würd ich mich nach einem EF70-200 4L umsehen.
Das ist zwar teuerer ist aber das TeleZoom mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis das Du für die EOS bekommen kannst. Es ist sehr gut verarbeitet, hat einen sehr schnellen AF und ist optisch ausgezeichnet. Mit einer guten Nahlinse z.B. Canon 500D lässt es sich auch gut für die Makrofotografie einsetzen und bringt auch hier exzellente Ergebnisse.
Das 70-200 4L gibt's oft hier im Forum unter Biete gebraucht zu kaufen - dann kostet es meist etwas über 500Euro. Diese 500Euro sind gut angelegt, da es im Gegensatz zum Sigma seinen Wiederverkaufswert über Jahre hält - Du kannst es Dir also heute für 550 kaufen und in zwei Jahren wieder für das gleiche Geld verkaufen - Bei billigen Alternativen wirst Du immer drauflegen da sie nicht so gesucht sind...

Bernhard

Bernhard Hartl
20.07.2006, 12:43
Für Zoobesuche rate ich dir zum 135mm L USM
verdammt schnller AF und selektive schärfe passt für Tiere immer besser außerdem sehr leicht.
Warum genau das 135er und nicht das 200er, 300er oder 400er
Wenn ich mir eine preiswerte Festbrennweite für Zoobesuche (Freigehege) aussuchen müsste dann würd ich zum EF400 5.6L greifen - da ist Brennweite durch nichts zu ersetzen

Bernhard

Nastie
20.07.2006, 14:51
danke euch allen muss mir doch was anderes überlegenffice<O:p</O:p

und ist es nicht zu wenig bis 200 :confused: ich hab mir gedacht es musste schon bis 300 gehen hmmm
<O:pund bei Festbrenweite ich weiß es nicht, aber ist es so gut im Zoo ich denke mal wenn man es zwischen 70-300 wählen kann ist doch Besser als nur 200 300 oder 400 zu haben?
<O:p
Oder habt ihr andere Erfahrungen gehabt?
Danke für eure Tipps<O:p</O:p</O:p</O:p

Bernhard Hartl
20.07.2006, 15:47
<o>und bei Festbrenweite ich weiß es nicht, aber ist es so gut im Zoo ich denke mal wenn man es zwischen 70-300 wählen kann ist doch Besser als nur 200 300 oder 400 zu haben?
<o>
Oder habt ihr andere Erfahrungen gehabt?
Danke für eure Tipps<o></o></o></o>

Hallo Nastie,

Festbrennweiten geben die bessern Bilder!!!

Warum?

zum einen sind sie optisch etwas besser als Zooms - aber das ist NICHT der springende Punkt

Ich hab hier im Schrank eine ganze Latte an guten Canon Zooms liegen - EF17-40 4L, EF24-70 2.8L, EF70-200 2.8L IS
aber trotzdem ziehe ich es vor mit den Festbrennweiten zu arbeiten
und von denen wähl ich mir für einen Fototermin meist nur zwei - höchstens drei aus. Sehr oft gehe ich auch nur mit einer einzigen Brennweite fotografieren...
Das liegt am menschlichen Auge...
Wenn ich eine halbe Stunde nur mit einer einzigen Brennweite fotografiere, dann sehe ich plötzlich die möglichen Motive - ich brauch sie mir nicht mehr suchen, sondern sie springen mir förmlich ins Auge - mein Gefühl sagt mir wo der ideale Ort ist von dem ich das Foto machen soll - ich arbeite dann rein übers Gefühl - versuche mich mit dem was ich da fotografiere zu beschäftigen - versuche mit meiner einen Linse die ideale Position - die Ideale Ansicht zu finden die dem Betrachter des Bildes einen einfachen Zugang zu dem Objekt ermöglicht...
Das ist der springende Punkt - durch die Beschränkung auf nur eine einzige Brennweite wird der Fotograf dazu gezwungen sich mehr mit seinem Motiv zu beschäftigen. Ich mach dann meist weniger Bilder - aber die haben eine weit höhere Qualität - und das ist es was ich ja eigentlich will...

Für den Zoo würd ich mir das 400er mitnehmen - Wenn die Tiere weit weg sind gibt's Aufnahmen von den Tieren in ihrer Umgebung - wenn sie nahe da sind Detailaufnahmen von den Tieren... Es ist einfach nur wichtig nicht irgendwas fotografieren zu wollen sondern sich dem hinzugeben was da ist. Zu sehen - zu spüren - wo ist das gute Licht - zu sehen - zu spüren - wo sind die für mich treffenden Bilder die zu meiner Optik- dem Auschnitt den ich fotografiern kann passen...

Es hat keinen Sinn alles fotografiern zu wollen - das gibt nur eine volle Festplatte - sonst nichts...

Bernhard