PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : noch eine frage zu objektiven !!! achtung anfänger !!!



13MADCATs
24.08.2006, 14:50
EF 70-300mm 1:4-5.6 IS USM ich wollte mir diese objektiv kaufen aber abgesehen davon das es kaum zu bekommen ist haben mir einige leute gesagt das ich ein objektiv kaufen soll das "lichtstärker" ist...habe mir auch das hier angeschaut: EF 70-200mm f/2.8L IS USM aber der preis ist unter jeder kritik...leider - ich weiss nicht was ich für n objektiv kaufen soll - ich mache sportbilder (American Football) im moment mit einer geliehen EOS 5D mit 40-105 IS UMS oder so ca.)

wie erkenne ich das? was heisst das ganze zeug bei den objektivnamen?

IS = Stabi
UMS = Ultra Sonic = für den autofokus
70-300 = brennweite
1:4-5.6 = ??????? = sehr wahrscheinlich hat das was mit lichtstärke zutun...

was würdet ihr mir empfeheln? ich mag keine stative - da ist man sehr unbeweglich - kann ich auf IS verzichten oder soll/muss ich das haben? wenn ihr erfahrung habt mit einer EOS 30D (die will ich kaufen) und objektiven die ihr für vergleichbares verwendet schreibt mir bitte konkret was ihr an meiner stelle kaufen würdet oder aus erfahrung nicht kaufen würdet...


danke an alle

RKü
24.08.2006, 15:20
Hey Flo,

die Bezeichnungen im Objektivnamen hast ja soweit richtig gedeutet, hast Du denn ne Ahnung, was es mit Lichtstärke, Blende und Verschlusszeiten auf sich hat? Wäre fürs Verständnis nicht schlecht ;-)

Du hast grad ne 5D mit bis zu 105 mm Brennweite, ich geh aber davon aus, dass Du das Geschehen noch wesentlich näher ranholen willst. Darum wär ein Telezoom ja ne feine Sache, allerdings wirklich nicht mit Lichtstärke 4-5,6, sondern mit 2,8! Bei Sportfotos isses weniger wichtig, einen Stabilisator im Objektiv zu haben als eine möglichst hohe Lichtstärke. Der Stabilisator hilft vor allem gegen das Verwackeln, weil Du das Objektiv nicht ruhig halten kannst. Wenn sich aber das Motiv bewegt (und Sportler bewegen sich ja schon mal...), dann hilft Dir das nur wenig bis nichts.

Darum wirst Du um ein Objektiv mit höherer Lichtstärke kaum drumherum kommen. Es muss ja kein neues 2,8/70-200 IS sein, ein gebrauchtes 2,8/70-200 ohne IS wirds auch tun. Oder ein 2,8/200. Sind alle leichter bezahlbar, wobei Du natürlich noch nicht angegeben hast, wo für Dich die absolute Grenze des Finanziellen angesiedelt ist.

Beim Handball, wo ich recht nah ran komme, benutze ich auch gerne das 1,8/85 mm, das ist wesentlich günstiger zu haben und leichter. Dafür kein Zoom und eben nicht so lang *g*

Allerdings musst Du auch beachten, dass Du in der 30 D nen kleineren Aufnahmechip hast als in der 5 D und dass es deswegen zur berühmten Brennweitenverlängerung (Bildwinkelverengung) kommt, die aus 200 mm Brennweite quasi 320 mm machen, was den effektiven Bildausschnitt angeht.

Noch Fragen? Dann sag mal was über Deine Schmerzgrenze und über die Entfernung, die Du zum Geschehen zu überbrücken hast.
Fußball fotografiere ich gerne mit dem 4,5-5,6/100-400, wenns genug Licht gibt. Bei weniger Licht muss ich mein 2,8/70-200 nehmen ... ein längeres lichtstarkes Teleobjektiv hab ich selbst grad leider nicht. Und für Hallensport, wie gesagt, tuns auch schon mal 85 mm oder sogar noch weniger.

Bye Ralph

ehemaliger Benutzer
24.08.2006, 15:23
Schau jetzt ist ein 70-200 4.0 mit Bildstabilisator rausgekommen. Perfekt für dich, sofern du keine Nachtaufnahmen machst. Ansonsten wirds a bissl zach.

Für American Football sind 200 mm sicherlich mal eine Grundvoraussetzung. Wenn es dich reizt, schau dir mal das 300 4.0 IS an. Soll auch keine schlechte Optik sein.

marcel71
24.08.2006, 15:30
ich mag keine stative - da ist man sehr unbeweglich - kann ich auf IS verzichten oder soll/muss ich das haben?

Das würde ich mir nochmal überlegen.

Ein Einbeinstativ ist bei Tele sehr nützlich und man ist immernoch sehr beweglich damit.

13MADCATs
24.08.2006, 16:56
die schmerzgrenze? naja ich bin nicht grade der grossverdiener - die bilder mach ich für mich, den fanclub und ein paar spieler und trainer bzw. den verein - ich bekomm aber nichts dafür...ich versuche die 30D ohne objektiv so um die 1000€ wenns geht billiger zu bekommen - wenns geht auch gebraucht - für das objektiv hab ich kein geld wenn ich ehrlich bin also versuche ich mit ca. 500 bis 1000€ auszukommen - ich kaufe auch gebraucht aber eben erst bis ende jahr óder bis anfang Feb 2007 - bis dahin sollte ich schon ca. 2000 bis 2500€ zusammen haben (man hat noch was gespartes) - weil es aber eigentlich mehr ums lernen geht hab ich nicht soooo viel geld "übrig" evtl. wenn ich die ausrüstung habe kann ich für ein football magazin footgrafieren und würde meine bilder auch an einen tageszeitung abgeben - da wäre dan geld drin aber das muss ich mir erst anschauen und ich weiss auch noch nicht ob das alles hinhaut also kann ich nicht damit rechnen - ausserdem sezten die voraus das ich alles selber habe - football ist nicht so gross - das interessiert bei uns nicht wirklich - deshalb werde ich auch nichts bekommen - ich versuche aber noch geld von dem hauptsponsor des vereins zu bekommen aber ich denke nicht das der soooo viel rausgibt....

wenn ihr was gebrauchtes habe dann bitte ich um info - mit wäre ein 2.8 200er mit IS schon sehr recht - das 105er das ich hatte war schon fein - da ist man dem spieler einfach hinterher gerant und hat dann den touchdown eingefangen... mit stativ ist das nicht so easy...

wie meinst du das mit der "brennweiterverlängerung" was bedeutet das für mich? vorteil? nachteil? wurscht? ich weiss echt nicht ob ich mir die 5D leisten kann - ich rechne nicht damit das ich die 5D in 6 monaten finanzieren kann... die 30D ja - evtl. sogar neu aber ich rechne eher mit gebrauchen teilen... wenns geht kauf ich schon das neue zeug auch beim fachhändler aber ich glaube nicht das ich das bezahlen kann...

gruss flo

13MADCATs
24.08.2006, 17:14
was kann ich an die 30D denn nun eigentlich wirklich anbauen? canon sagt alle EF und EF-S objektive - was ist der unterschied zwischen EF und EF-S?

gruss flo

Marlingo
24.08.2006, 17:28
hier (http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/) und danach hier (http://www.traumflieger.de/desktop/30D/vergleichstest/eos_30D_im_Test.php) schonmal gelesen? EF-S Objektive sind für den 1,6er Crop optimiert und nicht an Vollformat-Kameras zu verwenden. Da hat man sonst einen schwarzen Kreis um das Bild. Außerdem ragt die Optik weiter ins Kameragehäuse rein und kann so den Spiegel beschädigen.

Armint
24.08.2006, 17:29
EF gegen EF-S: EF-S Objektive passen nur auf die "Crop-Kameras" als da wären:
20D, 30D sowie 300D und 350D (und die 400D wenn sie denn da ist).

Für dich als Sportfotografen hat diese "Brennweitenverlängerung" dann einen Vorteil, wenn du eher im Telebereich zuhause bist, weil du dadurch kleinere und damit (meist) billigere Objektive einsetzen kannst.

Die Frage ist, ob dir nicht auch eine gebrauchte 20D reicht, die Unterschiede sind eher marginal, der größte wäre der größere Monitor der 30D.
Gebrauchte 20Ds findest du um die 700,- (Tendenz wohl fallend). Dazu z.B. ein gebrauchtes 2,8/200 und du bist der King - für ca. 1100,- bis 1300,- (Je nach Preis und Version des 200ers).

Die Ausrüstung komplettieren (nächste Kauf z.B. das erwähnte 1,8/85 - ca. 350,-) kannst du dann nach und nach - wird dir vielleicht im Endeffekt mehr bringen als das teuerere 30D-Gehäuse.

Gruß
Armin

RKü
24.08.2006, 17:31
Hi,

an die 30 D kannst Du wirklich alle Objektive ansetzen, an die 5 D und die 1 D (egal welche) kannst nur die Objektive ohne S ansetzen.

Genau deshalb, weil die "Großen" mit den einstelligen Nummern im Kameranamen einen großen Chip haben und die mit den zwei- und dreistelligen Nummern im Namen einen kleineren Chip haben. Die EF-Objektive decken mit dem durch sie aufgenommenen Bild den vollen Chip ab, so wie früher auch den Film, aber die neuen EF-S-Objektive sind so gebaut, dass sie nur den kleineren Chip abdecken. Für Dich, wenn Du eine 30 D willst, isses also egal, welche Objektivserie Du nimmst.

Perfekt aus meiner Sicht wäre für Dich das EF 2,8/70-200 mm L ohne IS. Wie gesagt: Bei Sport bringt Dir der Stabi nicht viel und die große Blende von 2,8 sollte schon sein, um auf die entsprechend schnellen Zeiten zu kommen, die Du brauchst, um den schnellen Sport einzufangen.

Gebraucht für ganz grob 1000 Euro zu haben, vielleicht auch etwas weniger, je nach Angebot. Zusammen mit der Kamera wärst dann bei knapp 2000 Euro. Und hast auf jeden Fall die Grundlage geschaffen, um Fotos aufzunehmen, die Du dann mit etwas Glück und Übung auch verkaufen kannst.

Genau so hab ichs früher mit meinem Volleyballverein gemacht :p

Allerdings bin ich nicht gleich beim aktuellen Spitzenmodell oder einer frisch auf den Markt gekommenen Kamera eingestiegen, sondern hab meine Ausrüstung Stück für Stück ganz allmählich aufgebaut. Eine 20 D (gebraucht oder evtl. noch irgendwo als Restposten) dürfte Dir für den Anfang reichen und ist gegenüber der 30 D billiger! Natürlich sind die Kameras der 1er-Serie für Sport das Nonplusultra, aber darüber sprechen wir, wenn Du ein paar Fotos verkauft und wieder was angespart hast ...!

Bye Ralph

13MADCATs
24.08.2006, 17:57
das mit der 20D hat man mir schon oft vorgeschlagen - ist das wirklich kein so grosser unterschied? hab ich die vollen einstellungen zb.: im TV moduf das ich die selben stuffungen und möglichkeiten hat? wenn ja ist mir das display echt wurscht - wenns nicht grade um 50% kleiner ist... das geld ist dann in einem guten objektiv echt besser angelegt - in dem fall brauche ich aber ein einbein stativ und ich muss mich sehr umstellen aber ok ich werde das schaffen und gute bilder machen...

RKü
24.08.2006, 20:42
Ohne mit der 20 D richtig gearbeitet und ganz ohne die 30 D jemals in der Hand gehabt zu haben, denke ich doch, dass die 20er für Dich ausreicht.

Vergleich doch mal die Features der beiden Kameras. Natürlich isses schön, ein größeres Display zu haben und die feinere ISO-Abstufung hat auch was für sich. Die fast gleiche Leistung für deutlich weniger Geld zu bekommen, ist aber auch was wert! Grad, wenn Du ohne im Geld zu schwimmen, bei Null anfangen musst.

Und die Sache mit dem Stativ ... also das kannst ja mal testen und die beste Arbeitsmethode für Dich selbst rausfinden. Ein Einbein kost ja nicht die Welt. Ich selbst steh meist ohne am Spielfeldrand. Wenn ich aber schon ein Drei- oder Sechs-Kilo-Objektiv an meiner Anderthalb-Kilo-Kamera hatte, dann war auch ich schon froh um ein Einbeinstativ ;)

13MADCATs
25.08.2006, 13:34
Brennweiter verlängerung...du meintest weiter oben das ich irgendwie von 200 aus evektiv 320 kommen - das ist ein verhältniss von 1:1,6 oder? ist diese formel immer anwendbar? also wäre ein 135er objektiv evektiv ein 216er - ich würde ein CANON EF 28-135 mm 1:3.5-5.6 IS USM um ca. 150 bis 200€ bekommen es ist ca. 3jahre alt aber sonst im guten zustand - würdet ihr das kaufen? klar das ein 2,8er besser wäre aber ich hatte bis jetzt eh nur ein 4,5-5,6er also wäre es schonmal ne steigerung und ich hätte ein günstiges objektiv - dann kann ich mich voll auf die 20D konzentrieren und kann immernoch ein echtes 2,8-200er als schnäpchen irgendwo kaufen...

was ist ein "EW-78BII, UV"??? das ding soll da dabei sein...und was bringt das ding?

Armint
25.08.2006, 13:43
Also für ca. 200,- kannst du das 28-135 kaufen.
Das ist zwar nicht DAS Sportobjektiv, bietet aber doch recht brauchbare Qualität und einen akzeptablen Brennweitenbereich. Leider ist es nicht sehr lichtstark.

"EW...haumichblau" ist die Bezeichnung für die sonst separat zu kaufende Gegenlichtblende.
Kostet ca. 30,- damit wäre das dir vorligende Angebot wirklich gut.
Selbst wenn du mit dem Objektiv auf die Dauer nicht klarkommst - den Einstandspreis könntest du bei einem Verkauf wieder rausholen.

Als "Grundausrüstung" wäre das gar nicht schlecht.


Ja, der 1,6-Faktor ist immer anzuwenden, das 28-135 hat den Bildwinkel eines 45-216ers.


Gruß
Armin

RKü
25.08.2006, 13:45
EW xy ist die Streulichtblende, auch als Schutz fürs Objektiv hervorragend geeignet

UV ist ein UV-Filter, nehmen manche Leute zum Schutz der Frontlinse ...

Der Faktor von 1,6 gilt für alle Brennweiten. An der 20 oder 30 D verhält sich ein Objektiv von 50 mm wie eins von 80 mm an einer Kamera, die das volle Kleinbildformat ausnutzt - also eine mit Film oder eine Digitale mit Vollformat-Chip.
100 mm werden quasi zu 160, 200 mm zu 320 und so weiter. Das Objektiv ändert sich dabei zwar nicht, aber der Bildausschnitt, den Du aufs den Chip kriegst, was für Dich im Moment als Erklärung aufs Gleiche rauskommen dürfte!

28-135 ist ein gutes Objektiv, hab ich selbst, aber für Sport?

Im Endeffekt kriegst für den Preis der von Dir angepeilten 30 D wahrscheinlich ne 20 D und das Objektiv. Also spricht ja nix dagegen, Dir das Teil jetzt zu kaufen. Du wirst dann ziemlich bald feststellen, dass Du mehr willst. Aber aufrüsten geht immer. Und, ganz großer Vorteil: Du kannst bis dahin ja immerhin schon mal fotografieren und mit eigenem Equipment Erfahrungen sammeln, ohne wirklich draufgelegt zu haben, weil Du ja an anderer Stelle wieder sparst (Aufpreis für die 30D).

Bye Ralph

ehemaliger Benutzer
25.08.2006, 14:34
Hallo,
wie wäre es denn mit einem gebrauchten EF 70-200/4er.

Der AF ist um einiges schneller als beim 28-135er.
Durchgehend Blende 4 mit (im Gegensatz zum 28-135er) sehr guten Offenblendeleistungen.

@13MADCATs (member.php?u=18918) :mit ein paar Interpunktionen und etwas Groß- und Kleinschreibung wären deine Texte viel leserlicher.


Gruß, Peter

jürgenv
25.08.2006, 14:57
ich würde ein CANON EF 28-135 mm 1:3.5-5.6 IS USM um ca. 150 bis 200€ bekommen es ist ca. 3jahre alt aber sonst im guten zustand - würdet ihr das kaufen?

für den preis jederzeit!
es war auch meine erste optik seinerzeit an der 20d.

Armint
25.08.2006, 15:01
Ich stimme Ralph's Resumée zu - ist auch meine Meinung.


Zu PeterBa: Sicher ist das 4-/70-200 besser - aber für ihn auch dreimal teuerer. Das kann er sich später - wen er es will - immer noch kaufen.

Gruß
Armin

ehemaliger Benutzer
25.08.2006, 18:18
I
Zu PeterBa: Sicher ist das 4-/70-200 besser - aber für ihn auch dreimal teuerer. Das kann er sich später - wen er es will - immer noch kaufen.


Auch stimme Ralph zu.

Aber, die leidige Objektivfrage.
Ich habe anfangs auch am falschen Ende gespart.

1.) Begonnen mit eniem Tamron oder sigma irgendwas bis -300 -> wieder verkauft

2.) Dann ein EF 75-300 -> wieder verkauft

3.) dann das 70-200/4 behalten.

Hätte ich gleich auf den Rat vieler gehört und mir die Nr. 3 als erstes gekauft, dann hätte ich mir viel erspart (auch Lehrgeld, sprich harte Euros)

das 29-135er ist kein schlechtes Objektiv, aber für den Einsatzzweck: schneller Sport ist es meines Erachtens eine eher nicht so gute Lösung.
Natürlich weiß ich, dass es ein größerer Brocken in der Anschaffung ist, aber schließlich will der Threadersteller auch seine Bilder verkaufen. Und dafür müssen sie gut und besser als die anderen sein.
Den bisherigen Fragen des Threaderstellers schließe ich, dass er mit der Fotografie noch nicht so viel am Hut hat (sonst würde er keine Fragen nach der Lichtstärke von Objektiven stellen).

Es ist es mit einem 28-135er schwieriger diese Sportfotos zu machen als mit dem 70-200/4er.

Dafür benötigt es schon etwas fotografische Erfahrung.

Wie immer, es gibt nicht das Objektiv, das genau passt.
Aber es muss einem auch klar sein, dass sehr gute optische Leistung nicht im preislichen Niedrigsegment zu finden ist.


Gruß, Peter

RKü
25.08.2006, 18:26
Tach zusammen,

klar wär das 4/70-200 für den Sport wesentlich besser geeignet (wenns schon kein 2,8-er sein darf) ... aber ich denk mir halt, als Einstiegsobjektiv schränkt das 28-135 zwar die Anwendung im Hauptbereich ein, ermöglicht aber dafür als Dreingabe "ganz normales" Fotografieren auch mit im Nichtsport gebräuchlichen Brennweiten. Noch dazu zu DEM Preis ... da wärs um jede Woche schade, die unser Anfänger nicht endlich anfangen kann zu fotografieren :p

Natürlich darf er dann gerne Blut lecken und sich schnellstmöglich ein passendes Tele (-zoom) zulegen und die Bilder noch besser verkäuflich machen ...

Liebe Grüße an alle und ein fröhliches Wochenende

Ralph

13MADCATs
26.08.2006, 00:25
ok leute - nach allem was ich JETZT weiss wäre mir diese objektiv Canon EF 2,8 70-200 L IS USM auch am liebsten aber die kohle hab ich nicht.... *TRÄUM* ist aber nicht drin...
habs für 1700€ neu gefunden aber es ist nicht rin - das soll die ausrüstung nicht kosten - sorry...

F71
02.09.2006, 18:21
@Armint: die EF-S Objektive passen nur an Crop Kameras? Komisch, meine 1d hat auch nen 1,3 Crop , EF-S wollen aber nicht passen....;)

wagich
03.09.2006, 01:22
noch zum Thema 70-200/2.8:
bei uns in der Schweiz bei http://www.photovision.ch gibts ein 70-200/2.8 non IS für etwa 800€ und ein 200/2.8 non IS (Festbrennweite) für etwa 500€ !
Die würden dir das Objektiv sicher auch nach Österreich schicken, Porto wäre wohl noch im Rahmen...

Armint
03.09.2006, 13:01
@Armint: die EF-S Objektive passen nur an Crop Kameras? Komisch, meine 1d hat auch nen 1,3 Crop , EF-S wollen aber nicht passen....;)

Scherzkeks ;)

Ich meinte natürlich "richtige" Cropkameras nicht solche Nicht-Fisch-Nicht-Fleisch" :cool:



Gruß
Armin


PS: Wer hat eine 1D zu verkaufen?

Otwin
03.09.2006, 13:38
Ich meinte natürlich "richtige" Cropkameras nicht solche Nicht-Fisch-Nicht-Fleisch" :cool:


Hallo,

bitte etwas freundlicher. Alte Damen geht man nicht von der Seite an. Ich laß über meine "Alte Lady" 1 d doch überhaupt nichts kommen. :D :D :D :D

Viele Grüße aus der Pfalz

Otwin

Klaus Crössmann
03.09.2006, 14:11
Das würde ich mir nochmal überlegen.

Ein Einbeinstativ ist bei Tele sehr nützlich und man ist immernoch sehr beweglich damit.

Mit dem Einbeinstativ kann ich ja die Kamera ruhiger halten. Aber wie sage ich den Spielern, dass sie in dieser Position stillhalten müssen?

Hans Joerg Nahm
03.09.2006, 16:12
Viele Grüße aus der Pfalz

Otwin

Ist das richtig geschrieben Pfalz ?
Ich dachte immer das heißt Palz :)
Inde Palz geht de Parrer mit de Peif in die Kärch ;)

Gruß Hans Joerg

Otwin
04.09.2006, 14:25
Ist das richtig geschrieben Pfalz ?
Ich dachte immer das heißt Palz :)
Inde Palz geht de Parrer mit de Peif in die Kärch ;)

Gruß Hans Joerg

Hallo Hans Joerg,

wir haben beide recht. Geschrieben wird es "Pfalz" aber gesprochen "Palz". :D :D

Viele Grüße

Otwin

Obiwahn
05.09.2006, 14:52
Hi. Um die Diskussion um die 20D und die 30D nochmal aufzugreifen, ich stand vor ner Weile auch vor der Entscheidung, die 20D zu kaufen oder vielleicht doch lieber etwas neuer und größer, und ich habe mich - auch zugunsten des Geldbeutels - für die 20D entschieden.

Nach wie vor bin ich mehr als zufrieden, und ich wüsste nicht, was mir fehlen sollte. Hatte kürzlich die Möglichkeit, mit einer 30D zu knipsen, die Unterschiede sind echt zu vernachlässigen. Da wäre mir das Geld zu schade. Mit einer 20D hast du echt ein ordentliches Stück Technik.

marcel71
05.09.2006, 16:58
Mit dem Einbeinstativ kann ich ja die Kamera ruhiger halten. Aber wie sage ich den Spielern, dass sie in dieser Position stillhalten müssen?

Müssen sie das?
Hilft IS, wenn man schnelle Bewegungen "einfrieren" will?

Wenn es darum geht, dann hilft nur mehr Licht&Lichtstärke. Aber selbst mit einem 1,8/200 würde ich das Einbein benutzen. Auch wenn die Spieler immer noch recht schnell durch die Luft fliegen.

13MADCATs
05.09.2006, 17:31
naja ich bin so nahe dran das ich es SEHR schätze schnell und ohne stativ oder so zeug vor "fliegenden" footballspielern flüchten zu können - die kerle sind härter und haben keine teuren kameras und objektive aus die sie aufpassen müssen - ich aber schon...*ggg*