PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 28-75 2.8 oder Canon 24-105 4L



Kolpay
06.09.2006, 23:12
<HR style="COLOR: #d1d1e1" SIZE=1> <!-- / icon and title --><!-- message -->

Hallo,

ich möchte mir für meine EOS 350D ein gutes Standzoom kaufen.
Weitwinkel brauche ich sehr wenig. Hierfür kommt eh mal ein richtiges WW Objektiv.

Jetzt überlege ich, ob ich zum Tamron 28-75 2.8 greifen soll. Man liest viel gutes
über das Objektiv allerdings auch von großen Produktschwankungen mit unterschiedlicher
Bildqualität.

Weiterhin würde mir das Canon 24-105 4L zusagen. Sogar etwas mehr Zoom als das Tamron.
Dafür aber auch 3x so teuer wie das Tamron. Kann ich zwar verschmerzen aber muss es
für gute Bilder das Canon sein? Oder kann man mit dem Tamron gleich gute Bilder wie
mit dem Canon fotografieren?

Für Eure Tipps wäre ich dankbar.

Mfg
<!-- / message -->

Firlefanz
06.09.2006, 23:50
ich kenn das Canon nicht, habe aber von so ziemlich Anfang an das Tamron, es ist mein erstes - musste also nichts selektieren, und es liefert (e) an 5 verschiedenen DLSR sau-scharfe und akkurate Resultate.


Diese Objektiv macht Spaß: gute Verarbeitung, Lichtstärke, scharfe Bilder, schöne Farben.

Mein Rat ganz klar PRO Tamron 28-75.


Musst mal etwas suchen, ich glaub da gabs zwei Herstellungsorte (Made in China vs Japan ??) - die einen waren wohl durchweg gut - die anderen wohl nicht ?!

Duke_Do
06.09.2006, 23:56
Hallo,

das Tamron ist recht gut. Wenn es qualitativ nicht so gut ist, zu Tamron senden und einstellen lassen (mit Beispielbilder). Habe ich auch so gemacht und dann eine wirklich gute Linse gehabt. Der wirklich einzige Kritikpunt an dem Objetiv ist der langsamere (als USM verwöhnter Anwender) Autofokus. Ich habe es gegen ein 24-70 2.8 L getauscht. Dieses war bei Blende 2.8 so weich, das ich es eigentlich nur ab 4 nutzen konnte. Auch ein Einsenden an Canon hat dieses Problem nicht lösen können. Habe es verkauft und besitze nun ein 24-105 von Canon. (wenn schon ab Blende 4, dann aber richtig mit IS und mehr Brennweite und deutlich leichter) Dazu habe ich nun noch ein paar Festbrennweiten und so kann ich je nach Einsatz dann zwischen Lichtsärke oder Bequemlichkeit wählen.

Keine leichte Entscheidung, aber wenn du Geld sparen möchtest und der Autofokus kein K.O. Kriterium für dich ist, greife zum Tamron. Wenn Geld keine Rolle spielt (oder wenn du selbst schon weißt, dass du nicht ruhen wirst, bis du das "Echte" hast ) und du Wert auf USM und IS legst, nimm das Canon.

Gruß
Daniel

Firlefanz
07.09.2006, 01:10
hmm, also ich hätte jetzt keine absolut-Vergleichs-Fakten zur Hand, aber subjektiv ist mir das Tamron nicht als "langsam" aufgefallen - obwohl es z.b. zur Fotografie meines Hundes herhalten muss (und das ist ein Wirbelwind :-))

Kai Müller
07.09.2006, 22:25
Ich habe auch das Tamron. Ich fotografiere hauptsächlich auf Events in unserer Umgebung. Bei der normalen Anwendung ist der Autofocus sicher schnell genug. Wenn du aber wirklich sehr viele Fotos in sehr kurzer Zeit von Ereignissen machen willst, die nur wenige Sekunden vorhanden sind und nicht wieder kommen, dann ist der USM von Vorteil und der IS wirklich sinnvoll. Für diese Anwendung scheint mir die 350D aber auch an der Leistungsgrenze zu sein. Für den normalen und auch etwas ambitionierten Einsatz ist das Tamron ein wirklich gute Linse.

Gruß

Kai