PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 100-400L IS - Scharfstellung hängt ab und zu



'Ingo
08.09.2006, 18:15
Ich habe mit meinem 13 Monate alten EF100-400 L IS USM neuerdings immer das Problem, dass obwohl ich den Scharfstellring drehe, manchmal das Innenleben nicht folgt.
Schnelle Verstellung ist möglich, nur wenn ich manuell und ganz langsam fokussiere, bleibt die Entfernungsskala sichtbar stehen, der Ring lässt sich dann einfach weiterdrehen ohne dass etwas passiert.

Kennt das Jemand?
Ist sowas evtl. von aussen zu beheben?

Macht Canon das z.B. bei GIMA noch auf Kulanz?
(Rechnung ist vom August 2005)

Grüße Ingo

reneberlin
08.09.2006, 18:38
Ich habe mit meinem 13 Monate alten EF100-400 L IS USM neuerdings immer das Problem, dass obwohl ich den Scharfstellring drehe, manchmal das Innenleben nicht folgt.
Schnelle Verstellung ist möglich, nur wenn ich manuell und ganz langsam fokussiere, bleibt die Entfernungsskala sichtbar stehen, der Ring lässt sich dann einfach weiterdrehen ohne dass etwas passiert.

Kennt das Jemand?
Ist sowas evtl. von aussen zu beheben?

Macht Canon das z.B. bei GIMA noch auf Kulanz?
(Rechnung ist vom August 2005)

Grüße Ingo

hallo

du drehst nicht am feststellring ? wahrscheinlcih denkst du jetzt: mann ... der ********. aber es gibt schon blöde anwenderfehler.
habe das bei dem objektiv noch nie gehört. aber irgendwann ist immer das erste mal.
ich würde es wegschicken. wegen einem monat läßt sich vielleicht auf kulanz was egeln (50 / 50 ?).

gruss

rené

Berni82
08.09.2006, 20:48
Ich habe mit meinem 13 Monate alten EF100-400 L IS USM neuerdings immer das Problem, dass obwohl ich den Scharfstellring drehe, manchmal das Innenleben nicht folgt.
Schnelle Verstellung ist möglich, nur wenn ich manuell und ganz langsam fokussiere, bleibt die Entfernungsskala sichtbar stehen, der Ring lässt sich dann einfach weiterdrehen ohne dass etwas passiert.

Kennt das Jemand?
Ist sowas evtl. von aussen zu beheben?

Macht Canon das z.B. bei GIMA noch auf Kulanz?
(Rechnung ist vom August 2005)

Grüße Ingo

Bist du mit dem Objektiv wo dagegengestossen oder ist es dir hinuntergefallen?

Es gibt im 100-400L IS einen Aluminium-Tubus der sehr empfindlich ist, und wenn man dann genau auf der richtigen Stelle draufdrückt oder eben genau auf diese Stelle fällt, dann kann es sein das dieser deformiert und den AF nicht mehr mitführt.

Ist im Moment schwer zu erklären wie es genau funktioniert.

Kann aber natürlich sein das der "Mitnehmer/Kollar" durch oftmalige Benutzung schon etwas abgeschliffen ist.

Am Besten zur Rep. bringen oder schicken.....

Lg Bernhard

'Ingo
08.09.2006, 21:26
Das Objektiv habe ich neu gekauft, es ist sicher nicht angestossen und leider auch noch nicht so oft benutzt worden, das man von Verschleisss sprechen könnte. Habe schon daran gedacht, das sich evtl. ein Staubteilchen irgendwo quer gesetzt hat.

Und nein, ich drehe nicht am Friktionsring:p
Ist schon mein 2. 100-400 und fast mein Immerdrauf :-)

Rupert Vogl
08.09.2006, 21:54
*edit*

'Ingo
08.09.2006, 21:55
*edit*

...wollte dich gerade korrigieren ;)

Berni82
09.09.2006, 00:17
Das Objektiv habe ich neu gekauft, es ist sicher nicht angestossen und leider auch noch nicht so oft benutzt worden, das man von Verschleisss sprechen könnte. Habe schon daran gedacht, das sich evtl. ein Staubteilchen irgendwo quer gesetzt hat.

Und nein, ich drehe nicht am Friktionsring:p
Ist schon mein 2. 100-400 und fast mein Immerdrauf :-)



Ein Staubkorn allein verursacht sowas nicht, kann auch einfach sein das der Kollar aus seiner Position gehüpft ist :-)

reneberlin
09.09.2006, 11:12
hallo

und den schlupf, den die sigmas haben gibts bei canon nicht.
hatte ich damals bei 2 sigma-tele auch festgestellt. bei denen war es aber kein mechanischer schaden sondern einfach mal konstruktionsbedingt (um es sachlich auszudrücken).

gruss

rené

'Ingo
10.09.2006, 11:17
Ein Staubkorn allein verursacht sowas nicht, kann auch einfach sein das der Kollar aus seiner Position gehüpft ist :-)

Mit Kollar meinst du den Ring, der über eine Art Rutschkupplung mit der Verstellung verbunden ist?

Mit einem Ohr auf dem Tubus, ist es übrigens nicht hörbar, wenn die Scharfstellung hängenbleibt. Ein Sandkorn oder ähnlich würde man sofort hören, muss also schon irgendwas lose sein da drin :(

'Ingo
13.09.2006, 23:32
Objektiv ist jetzt auf dem Weg zu GIMA, hoffe auf das beste und möglichst Kulanz, wäre wirklich ein Hammer, wenn man das selber zahlen müsste. Das Objektiv hat kaum an der Kamera gesessen und kann bei mir diese Macke nicht erlitten haben, definitiv Materialmangel oder irgendwas lose. :mad:

Rüdiger Maerz in Hamburg sollte das zuerst bekommen, die sind aber für L-Optiken nicht zertifiziert, also doch wieder GIMA ;)

'Ingo
22.09.2006, 17:01
Das Paket ist am 18.9 bei GIMA angekommen (lt. Tracking), GIMA hat sich aber bisher dazu nicht gemeldet.

Kann mir einer sagen, wie das bei GIMA in der Regel abläuft, melden die sich überhaupt bei Garantieabläufen oder wie verhält sich das?

seacastle
23.09.2006, 20:12
Kann mir einer sagen, wie das bei GIMA in der Regel abläuft, melden die sich überhaupt bei Garantieabläufen oder wie verhält sich das?
Mit welchem Auftrag hast Du es denn verschickt?
Wenn als Garantiereparatur, wäre eine vorherige Meldung bei Ablehnung der Garantieleistung wohl naheliegend.
Wenn die Reparatur aber was kostet, wirst Du es mangels Alternativen wohl hinnehmen müssen.

good luck

'Ingo
24.09.2006, 11:30
Mit welchem Auftrag hast Du es denn verschickt?
Wenn als Garantiereparatur, wäre eine vorherige Meldung bei Ablehnung der Garantieleistung wohl naheliegend.
Wenn die Reparatur aber was kostet, wirst Du es mangels Alternativen wohl hinnehmen müssen.

good luck

Mit dem Anliegen, es auf Kulanz zu reparieren. (Ist erst ein paar Tage über den Garantiezeitraum raus, und halt sehr wenig benutzt)
Mir ging es auch mehr um den Formalismus, sofern vorhanden, die meisten bestätigen ja zumindestens den Eingang einer Sendung per Mail und melden sich dann vor Ausführung der Reparatur mit dem KVA oder eben in Garantieabläufen garnicht.
Für den Kunden sollte es zumindestens eine kurze Info geben, ob das 1400EUR teure Objektiv auch gut angekommen ist ;)
Auch wenn ich mir gerade bei GIMA keine Sorgen mache, hätte ich mir dieses Vorgehen schon gewünscht.

seacastle
24.09.2006, 12:33
Ich würde an Deiner Stelle mal anrufen und nach dem Stand der Dinge fragen.
Dann noch etwas auf die Tränendrüse drücken, dass ich die Linse schnell wieder brauche (bspw. um meine 7-köpfige Familie zu ernähren - haha).

'Ingo
24.09.2006, 13:02
Ich würde an Deiner Stelle mal anrufen und nach dem Stand der Dinge fragen.
Dann noch etwas auf die Tränendrüse drücken, dass ich die Linse schnell wieder brauche (bspw. um meine 7-köpfige Familie zu ernähren - haha).

Nachdem ich hier oder im Nachbarforum, genau über diese Vorgehensweise schlechtes gelesen habe, wollte ich diesen Weg eigentlich nicht gehen.

Es hies: Der Aufwand der telefonischer Betreuung würde den Aufwand enorm erhöhen, man solle wenn, per Mail Kontakt aufnehmen. Ich schliesse daraus, dass eine Nachfrage sich auch nachteilig auf die Kosten auswirken könnte :D