PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 12-24 an 5D - Bitte um Beurteilung



Martin Gust
14.09.2006, 14:02
Hallo zusammen,

was haltet ihr von der Leistung dieses Objektivs an der 5D (FF)? Ich habe absichtlich keine Offenblende verwendet, sondern in der Praxis übliche Blenden. Brauche mal eine andere Meinung.

http://img148.imageshack.us/img148/9476/img0564k12mmf11we8.jpg

http://img148.imageshack.us/img148/9774/img0565k12mmf11yc5.jpg

http://img245.imageshack.us/img245/3584/img0569k12mmf13il8.jpg

http://img168.imageshack.us/img168/3678/img0571k12mmf13tm6.jpg

http://img90.imageshack.us/img90/5592/img0576k24mmf13cc0.jpg

http://img133.imageshack.us/img133/5886/img0577k12mmf13sf4.jpg

Danke in Voraus!

ehemaliger Benutzer
14.09.2006, 15:18
Ich würde es für "Praxistauglich" halten. Wir reden hier über 12mm!!!

Gleich kommen bestimmt die bösen "Unscharfe-Ecken-Jungs" und werden das Gegenteil behaupten. :D

Für mich wäre das mit den 12mm nichts. Man sieht doch deutlich wie schwer so ein Weitwinkel zu beherrschen ist. Ich beiße mir ja am 17-40/5D schon oft die Zähne aus.

lg
Gerd

Bjoern U.
14.09.2006, 15:45
naja in der Mitte ist es schon rel. scharf aber an den Rändern geht es recht für los mit Unschärfen.
So rein gefühlsmäßig lieferte das Tokina 12-24 an der 10D da etwas bessere Ergebnisse. Überzeugen tun mich die Aufnahmen mit dem Sigma erst einmal nicht.

@Gerd: das sind aber 12mm an 1,6 Crop. und da könnten die Ecken ruhig etwas besser sein. Die 5D zusammen mit dem 17-40 packt das ja sogar bei Vollformat... ;)

Gruß Björn

Martin Gust
14.09.2006, 15:48
naja in der Mitte ist es schon rel. scharf aber an den Rändern geht es recht für los mit Unschärfen.
So rein gefühlsmäßig lieferte das Tokina 12-24 an der 10D da etwas bessere Ergebnisse. Überzeugen tun mich die Aufnahmen mit dem Sigma erst einmal nicht.

@Gerd: das sind aber 12mm an 1,6 Crop. und da könnten die Ecken ruhig etwas besser sein. Die 5D zusammen mit dem 17-40 packt das ja sogar bei Vollformat... ;)

Gruß Björn

Verstehe ich nicht.... :confused:

Die Bilder sind von einer 5D, also FF!
Logisch, dass ein Tokina (nur für Crop) bessere Ergebnisse liefert...

helmut00815
14.09.2006, 15:59
hallo,
ich habe selber das sigma 12-24 an einer 5d und würde mir einbilden, daß meine Bilder schärfer und kontrastreicher sind. Möglicherweise die immer wieder zitierte Streuung in der Qualität der Sigma- Objektive. Ich war sofort positiv überrascht und habe das erste Objektiv behalten, das ich bekam, obwohl einen Tag später der Preis gesenkt wurde.
An deiner Stelle würde ich zumindest versuchen, ein zweites Objektiv zum Vergleich zu probieren.

Bjoern U.
14.09.2006, 16:02
Verstehe ich nicht.... :confused:

Die Bilder sind von einer 5D, also FF!
Logisch, dass ein Tokina (nur für Crop) bessere Ergebnisse liefert...

ups, sowas kommt davon wenn man mehrere Threads offen und zusätzlich nen netten Brummschädel hat......
das mit der 5D hab ich hier überlesen bzw. verwechselt :(
vergiss also mein Geplappere von wegen 20D....

trotzdem.....gerade weil ich die Bildqualität (m)einer 5D kenne finde ich die Ergebnisse nicht besonders. Wie Gerd schrieb, praxistauglich
Und sicher auch für den ein oder anderen Effekt ganz nett, aber ich könnte mich nicht damit anfreunden.

Gruß Björn

JL
14.09.2006, 16:04
Für mich wäre es total OK so - gerade das zweite Verlinkte Bild zeigt eine gute Schärfe auf dem Plasterboden - ein wenig USM drüber und gut isses .... meins ist auch so wie das hier gezeigte und ich finde das wirklich brauchbar !

Aber immer dran denken - bei 12mm am FF die Füße einziehen - sonst sind die mit drauf .... passiert mir auch am 1,3er Crop im Hochformat ständig ... habe aber auch große Füße ;-)))

Marc Gottmanns
14.09.2006, 16:24
Also ich find die Leistung des Objektivs richtig gut... es muss also nicht immer Canon sein wenn man gute Bildqualität haben will. Ich würde sogar fast sagen das mein 17-40 unter 24 keine besseren Bilder an meiner 5D liefert.


Gruß
Marc

Gregor_B
14.09.2006, 16:43
Für mich wäre es total OK so - gerade das zweite Verlinkte Bild zeigt eine gute Schärfe auf dem Plasterboden - ein wenig USM drüber und gut isses .... meins ist auch so wie das hier gezeigte und ich finde das wirklich brauchbar !

Aber immer dran denken - bei 12mm am FF die Füße einziehen - sonst sind die mit drauf .... passiert mir auch am 1,3er Crop im Hochformat ständig ... habe aber auch große Füße ;-)))
Ich schließe mich dem an, das scheint ein recht brauchbares Exemplar zu sein (meins ist schlechter, bin trotzdem zufrieden):
Bei Ausbelichtungen wirst du die "ach so schlimmen" Unschärfen kaum bemerken, wenn die Bildaussage stimmt und nicht direkt mit dem Finger draufzeigst ("ey guck mal, da unten isses etwas unscharf"). Das gezeigte Objektiv (bzw. dessen Fotos) sind mit Sicherheit für 30x45er Ausbelichtungen sehr gut geeignet.

-Gregor.

Martin Gust
14.09.2006, 17:07
Schon mal ein Danke für eure Antworten, mehr davon! :D

Ich hatte vorher ein Tamron 2,8-4/17-35, mit dem ich eigentlich recht zufrieden war. Aber einfach zu selten gebraucht, weil 17-35 unterhalb des 24-105is nicht soooo viel mehr an Weitwinkel ist.

Nach dem Auspacken des 12-24 war ich zuerst doch recht enttäuscht (vor allem an 24mm) und wollte es gleich wieder verkaufen und doch wieder ein 17-40L holen.

Aber dann mit Bildern eines 17-40 verglichen und festgestellt, dass das Canon wohl insgesamt etwas mehr Grundschärfe und Kontrast besitzt, aber in den Ecken fast genauso unscharf ist und darüber hinaus auch wesentlich mehr verzeichnet.

Das sind halt die Nachteile bei Vollformat.... :mad: An einer Cropkamera leitet das Teil hier bestimmt sehr gute Dienste.

Bitte um weitere Meinungen. :p

Stefan Sebler
14.09.2006, 20:44
Schon mal ein Danke für eure Antworten, mehr davon! :D

Ich hatte vorher ein Tamron 2,8-4/17-35, mit dem ich eigentlich recht zufrieden war. Aber einfach zu selten gebraucht, weil 17-35 unterhalb des 24-105is nicht soooo viel mehr an Weitwinkel ist.

Nach dem Auspacken des 12-24 war ich zuerst doch recht enttäuscht (vor allem an 24mm) und wollte es gleich wieder verkaufen und doch wieder ein 17-40L holen.

Aber dann mit Bildern eines 17-40 verglichen und festgestellt, dass das Canon wohl insgesamt etwas mehr Grundschärfe und Kontrast besitzt, aber in den Ecken fast genauso unscharf ist und darüber hinaus auch wesentlich mehr verzeichnet.

Das sind halt die Nachteile bei Vollformat.... :mad: An einer Cropkamera leitet das Teil hier bestimmt sehr gute Dienste.

Bitte um weitere Meinungen. :p

Hallo Martin,<o></o>
Deine Aussage über das 17-40 kann ich nur bestätigen, insbesondere in Bezug auf Verzeichnung. Einschl. Verzerrungen und deren Korrektur bei der Bildbearbeitung fällt oft so viel Beschnitt an, dass der ehemals 17mm-Ausschnitt am Ende dem eines 20 – 24mm Objektivs entspricht. Werde mir auch das 12-24mm zulegen. Einen Test habe ich schon hinter mir, war aber noch nicht akzeptabel. Dein Objektiv würde ich für mich als Grenzfall ansehen (hinsichtlich BL11) – wie gesagt brauchbar. Man sollte sich jedoch die Zeit nehmen, wenn es auch schwer fällt, und mehrere ausprobieren. Ich denke, wenn man ein sehr gutes findet, hätte man ein SWW, das in seinem Preis-Leistungs-Verhältnis kaum zu toppen wäre. Ich denke, dass ich in 1-2 Wochen mehr sagen kann. Über eines muss man sich jedoch bei dem Objektiv im Klaren sein, es ist sehr streulichtempfindlich.<o></o>
Gruß
Stefan

Thomas Beyer
15.09.2006, 01:02
Hallo Martin,

Maßstab meiner 12-24er-Suche waren immer die hier gezeigten (alten) Beispiele:

http://dc.watch.impress.co.jp/cda/review/2005/09/22/2346.html

Bin davon ausgegangen, dass denen sicher ein selektiertes Exemplar zur Verfügung stand. Nachdem ich die Suche zwischenzeitlich schon mal aufgegeben hatte, ist seit heute wieder ein 12-24er im Haus. Dessen Bilder entsprechen ohne Nachbearbeitung ungefähr den von dir gezeigten - erreichen m. E. also ebensowenig die Qualität der japanischen Samples. Es ist nach mehreren Versuchen aber das erste, dass nicht völlig dezentriert sowie relativ gleichmäßig unscharf ist und sich damit also ganz gut für Nachbearbeitung eignet.

Das Sigma ist m. E. nur etwas für User, die den Bildwinkel von 12-16/17mm wirklich brauchen und nicht stitchen können/wollen oder die die kreative Möglichkeiten dieses Bereiches zu schätzen wissen und damit auch umgehen können. Ansonsten halte ich ein 17-40 am Vollformatgehäuse bzw. ein EF-S 10-22 bei Crop 1,6 für die bessere Wahl (wg. höherer Grundschärfe/-kontrast, wesentlich geringerer Streulichtempfindlichkeit und der Möglichkeit von Schraubfiltereinsatz).

Leider stehe ich immer wieder vor dem Problem, dass mir bei Innen- und Außenaufnahmen von Immobilien der KB-äquivalente Bildwinkel eines 16er Objektives nicht ausreicht. Sonst würde mir dafür auch meine 20D nebst EF-S 10-22 genügen. Nun werde ich bei Bedarf das 12-24er an der 5D nutzen, die 20D und das 10-22er aber erstmal behalten.

Ob du zu den Bedarfsträgern des 12-24ers gehörst, musst du selbst entscheiden. Als untauglich würde ich dein Exemplar jedenfalls nicht einstufen.

Gruß Thomas

Dirk Wächter
15.09.2006, 06:27
...Das sind halt die Nachteile bei Vollformat.... :mad: An einer Cropkamera leistet das Teil hier bestimmt sehr gute Dienste....

Hallo Martin, ich würde das nicht als NACHTEILE sondern als WAHRHEITEN bezeichnen. Schneide den Rand Deiner 5D-Bilder in PS weg und schon hast Du das Ergebnis einer 8MP-Cropkamera.

Martin Gust
15.09.2006, 07:54
Hallo Martin, ich würde das nicht als NACHTEILE sondern als WAHRHEITEN bezeichnen. Schneide den Rand Deiner 5D-Bilder in PS weg und schon hast Du das Ergebnis einer 8MP-Cropkamera.


WAHRHEITEN - Auch nicht schlecht.... :D

Trifft aber den Nagel auf den Kopf. Denn ein Exemplar (Zoom) mit Brennweiten weit unter dem 17-xx zu finden, dass bis in die Ecken randscharf ist, bedarf schon 3xG (Glück, Geduld, Geld).

Ich denke, ich werde es behalten und zunächst meine Erfahrungen machen. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, ein Exemplar aus dem Geschäft direkt mit meinem zu vergleichen. Und Bilder als Ganzes betrachten, und nicht mit der 100%-Brille... :o

Ihr habt mir sehr weitergeholfen, Danke ans Forum!

Dirk Wächter
15.09.2006, 08:53
WAHRHEITEN - Auch nicht schlecht.... :D

Trifft aber den Nagel auf den Kopf. Denn ein Exemplar (Zoom) mit Brennweiten weit unter dem 17-xx zu finden, dass bis in die Ecken randscharf ist, bedarf schon 3xG (Glück, Geduld, Geld).

Ich denke, ich werde es behalten und zunächst meine Erfahrungen machen. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, ein Exemplar aus dem Geschäft direkt mit meinem zu vergleichen. Und Bilder als Ganzes betrachten, und nicht mit der 100%-Brille... :o

Ihr habt mir sehr weitergeholfen, Danke ans Forum!

Ich selbst bin auch schwer am Überlegen, ob ich mir das SIGMA 12-24 hole und das 17-40er dafür hergebe. Es würde lückenlos meine Brennweitenbandbreite nach unten füllen (24-70 und 70-200...da passt ein 12-24 wie die Faust aufs Auge).

Alex K.
15.09.2006, 08:59
Aus der gleichen Überlegung heraus hatte ich mich auch für das 12-24 und gegen das 17-40 entschieden, da ich auch das 24-70 habe. Die Überschneidung wäre einfach zu groß.

JL
15.09.2006, 09:09
War auch mein Beweggrund .. zum 24-105 und 100-400 er passte das 12-24er besser als das 17-40er ... und habe es nicht bereut !

Matthias Hampe
15.09.2006, 09:32
Na, dann will ich mal einreihen: hatte das 17-40 L an der 20D und "hinten raus" das 28-75 Tamron. Bin auf das 12-24er Sigma gewechselt und sehr zufrieden. Offenblende ist schon ordentlich, 1 -2 Blenden abgeblendet ist es bis in die (crop-)Ecken hervorragend und steht dem 17-40 in nichts nach.

Matthias

Peter Gilles
15.09.2006, 12:59
Ich selbst bin auch schwer am Überlegen, ob ich mir das SIGMA 12-24 hole und das 17-40er dafür hergebe. Es würde lückenlos meine Brennweitenbandbreite nach unten füllen (24-70 und 70-200...da passt ein 12-24 wie die Faust aufs Auge).

Ich habe beide. Gib nicht das 17-40 dafür her :-) Du wirst Dich ärgern.
Als Abrundung nach unten, ok, ist schon toll 12mm an der FF.
Ich nutze meins allerdings so gut wie nur mit 12mm für den Rest gibt es das 17-40.
Das ist doch um einiges besser. Nicht unbedingt nur (geringfügig) in der Schärfe aber die Streulichtanfälligkeit des Sigma ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Auch ist die exponierte Frontlinse sehr empfindlich gegen Regentropfen.
Das heist bei dem geringsten Niselregenhast du die Frontlinse naß, was die Aufnahmen schnell unbbrauchbar macht.

Gruß
Peter

Martin Gust
15.09.2006, 17:41
Ich habe beide. Gib nicht das 17-40 dafür her :-) Du wirst Dich ärgern.
Als Abrundung nach unten, ok, ist schon toll 12mm an der FF.
Ich nutze meins allerdings so gut wie nur mit 12mm für den Rest gibt es das 17-40.
Das ist doch um einiges besser. Nicht unbedingt nur (geringfügig) in der Schärfe aber die Streulichtanfälligkeit des Sigma ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Auch ist die exponierte Frontlinse sehr empfindlich gegen Regentropfen.
Das heist bei dem geringsten Niselregenhast du die Frontlinse naß, was die Aufnahmen schnell unbbrauchbar macht.

Gruß
Peter

Peter, prinzipiell gebe ich dir Recht, aber soll ich dann ständig mind 3 Objektive mitschleppen, wenn ich z.B. ein Stadt besuche? Ein 24-105 oder anderes Immerdrauf, dann ein 12-24 für einen seltenen 12mm-Fall und das 17-40, weil es besser als das Sigma ist? Dann vielleicht noch das 2,8/70-200... ? :eek:

Muss wohl doch wieder trainieren.... :D

Noch was allgemeines der Vollständigkeit halber. Die Fotos sind natürlich alle unbearbeitet mit Kamera-Einstellung Standard. Nur als RAW entsprechend verkleinert, umgewandelt und eingestellt. Vielleicht kann ja mal jemand ein Bild posten der meint, sein 12-24 sei an FF besser?

Peter Gilles
15.09.2006, 18:15
Peter, prinzipiell gebe ich dir Recht, aber soll ich dann ständig mind 3 Objektive mitschleppen, wenn ich z.B. ein Stadt besuche? Ein 24-105 oder anderes Immerdrauf, dann ein 12-24 für einen seltenen 12mm-Fall und das 17-40, weil es besser als das Sigma ist? Dann vielleicht noch das 2,8/70-200... ? :eek:

Muss wohl doch wieder trainieren.... :D

Noch was allgemeines der Vollständigkeit halber. Die Fotos sind natürlich alle unbearbeitet mit Kamera-Einstellung Standard. Nur als RAW entsprechend verkleinert, umgewandelt und eingestellt. Vielleicht kann ja mal jemand ein Bild posten der meint, sein 12-24 sei an FF besser?

Las die Vergleicherei. Wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist und keine heftigen Macken zu erkennen sind, was solls :-)


Nur drei Objektive?
Dazu sage ich Eckla Beach Rolly :-)

Nein im Ernst
Das Sigma ist für mich ein (tolles) Spezialobjektiv mit Ecken und Kanten.

Das kommt in die Tasche wenn ich meine es zu brauchen. Als Standartweitwinkel ist es mir einfach zu "mimosenhaft" Steulicht, exponierter Frontlinse, mangelhafter Nahbereich etc.

Meine kleines Besteck unterwegs besteht in der Regel wenn nicht AL angesagt ist aus dem vorzüglichen 24-105 und der d5 solo oder den 17-40 an der d5 und dem 24-105 an der 20d. Damit fühle ich mich in den seltesten Fällen eingeschränkt.
Schön ist auch die Kombi 5d mit 24-105 und 20d mit 135 2,0. Dann kann man bei Lust und Laune auch noch das 12-24mm einstecken oder seinen Lieblingsbereich noch mit einer FB abdecken.
Hier sind auch ein paar Aufnahmenmit dem 12-24mm bei.
http://www.ruhrrunner.de/album/ral3000/index.html

Viele Grüße und mach dich nicht verrückt.
Peter

patteblanche
15.09.2006, 19:52
Kann diese Überlegungen gut nachvollziehen und benutze diese Brennweiten.
Man sollte allerdings bedenken, dass das Sigma 12-24 unter Blende 11 nach meiner Erfahrung sehr schwache Ergebnisse liefert. Erst bei dieser Blende
ist die Abbildungsleistung homogen über das gesamte Format.
Welchen Blenden nutzt du?

Martin Gust
15.09.2006, 20:18
Kann diese Überlegungen gut nachvollziehen und benutze diese Brennweiten.
Man sollte allerdings bedenken, dass das Sigma 12-24 unter Blende 11 nach meiner Erfahrung sehr schwache Ergebnisse liefert. Erst bei dieser Blende
ist die Abbildungsleistung homogen über das gesamte Format.
Welchen Blenden nutzt du?

Die benutzte Blende ist etwas versteckt im Namen. Alle Bilder sind mit f11 oder f13 gemacht worden. Kann auch bestätigen, dass bei Offenblende die Ergebnisse etwas besch..eiden sind.