PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 300/2,8 oder doch EF 500/4 ?



GorgX
16.09.2006, 01:47
Hallö,

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit schon mit er Anschaffung einer der beiden genannten Linsen. Beide würden für mich gewisse Vor- und Nachteile haben, so dass ich mir noch nicht ganz schlüssig bin welche es denn nun genau werden soll. Beide wären sicherlich nicht drin. Bei allen genannten Objektiven gehe ich von der IS-Variante aus. Zudem arbeite ich mit der 1D Mk II N und habe schon das 100-400L.

Das EF 400/2,8 fällt schonmal rein preislich aus dem Rahmen, leider.

meine Gedanken zum 300'er:
+ ich bin recht viel auf Strassenfesten unterwegs. dabei kommt das 100-400L oft recht oft bei 300mm und mehr zum Einsatz. Die 2,8'er Blende beim 300'er würde da noch bessere Freistellungsmöglichkeiten liefern, v.a. bei der Peoplefotografie.
+ laut dem, was ich bis jetzt gelesen habe gut verträglich mit dem 1,4er TK und auch noch bedingt mit dem 2'er TK. Da ich unmotorisiert unterwegs bin, beschränken sich meine Natur-/Tieraufnahmen hauptsächlich auf kleinere Streiftouren durch naheliegende Waldstücke bzw eher Zoos und Tierparks, wo man ja recht nahe an die betreffenden Objekte herankommt. Bin auch nicht der Typ, der im Tarnzeuchs durch die Gegend robbt.
+ für outdoor - Sportveranstaltungen hier in der Nähe sicher auch eine gute Wahl (ohne TK)
+ vergleichsweise noch leicht und z.T. auch ohne Stativ noch zu benutzen.
- Überschneidung mit dem 100-400L

die Gedanken zum 500'er:
+ Preis/Leisungsmäßig für Tieraufnahmen die Wohl bessere Wahl (als das 600'er). Nach den Berichten, die ich bis jetzt lesen konnte, mit beiden Konvertern noch voll verwendbar.
+ durch die Brennweite gute Ergänzung zum 100-400L
- dafür aber durch Gewicht und Länge sicherlich nichts mehr mit Freihandaufnahmen
- mit den Aufnahmen auf Strassenfesten wird es hier sicherlich auch schon sehr sehr knapp werden.

Für ein paar Kommentare / Ideen / Hinweise / Kritiken usw. zu meinen Überlegungen wär' ich reichlich dankbar, auch wenn diese ja schon eher zum 300'er tendieren.

Mal hoffen, dass ich jetzt nix vergessen hab'

Gruß

-mathias-
16.09.2006, 13:00
Hallo GorgX

Du hast ja bereits sehr gut Vor- und Nachteile aufgelistet. Musst folglich schon selber wissen, wie der Einsatz letztendlich lautet.

Ich würde 2.8/300 + TC1,4 plus allenfalls noch +TC2,0 wählen (TCs aber nicht kombiniert)

Begründung: aus meiner Sicht bester Kompromiss von Felxibilität, Preis und Grösse/Gewicht.

Hufi
16.09.2006, 13:04
wenns freihand sein soll, wie wärs mit dem 400 4 DO? nur als Idee..

GorgX
16.09.2006, 13:14
Das DO hatte ich auch schon im Auge, finde ich aber eher wegen der Anfangsblende unschön (wär mir beim 500'er aufgrund der Brennweite dann aber eher nicht mehr das Thema).

Das Größte Manko am 300'er ist wohl die Überschneidung mit dem Zoom, aber ich denk', dass das wegen der Anfangsblende und der Abbildungsleistung zu verschmerzen sein wird.

Vielleicht bietet sich ja auch in Zukunft ein Wechsel auf reine Festbrennweiten an oder das 70-200/2,8. Damit kann ich mich aber noch in Ruhe danach befassen.

Hans Joerg Nahm
16.09.2006, 13:31
Das DO hatte ich auch schon im Auge, finde ich aber eher wegen der Anfangsblende unschön (wär mir beim 500'er aufgrund der Brennweite dann aber eher nicht mehr das Thema).

Wenn Du die Anfangsöffnung 4 beim DO als "unschön" bezeichnest so ist sie es auch bei dem 500er und 600er.




Vielleicht bietet sich ja auch in Zukunft ein Wechsel auf reine Festbrennweiten an oder das 70-200/2,8. Damit kann ich mich aber noch in Ruhe danach befassen.

Von reinen Festbrennweiten ist doch wohl schon die ganze Zeit die Rede;)

Wenn du schon nicht draußen in Wald, Feld und Heide zugange bist würde ich das doch recht teuere 500er nicht kaufen.
Für den "Streichelzoo" muß das nicht sein.
Mein ich mal so.

Gruß Hans Joerg

-mathias-
16.09.2006, 13:35
...
Das Größte Manko am 300'er ist wohl die Überschneidung mit dem Zoom, aber ich denk', dass das wegen der Anfangsblende und der Abbildungsleistung zu verschmerzen sein wird.
...


...habe sowohl 2.8/300L als auch 100-400LIS. Die Einsatzgebiete sind komplett unterschiedlich! Die BW-Überschneidung ist völlig theoretisch.

GorgX
16.09.2006, 21:46
...habe sowohl 2.8/300L als auch 100-400LIS. Die Einsatzgebiete sind komplett unterschiedlich! Die BW-Überschneidung ist völlig theoretisch.

Könntest du das vielleicht bitte kurz erläutern?

mobilefotos
16.09.2006, 21:50
Glaub mir, wenn du das 2,8/300 getestet hast, lässt du das 100-400 immer zu hause.

Nach deinen Beschreibungen würd ich das 300er nehmen, da es für deine bschriebenen Einsatzgebiete top ist. Das 500er möchte ich bei einem Straßenfest nicht im Einsatz haben (große Verletzungsgefahr für alle Teilnehmer ;-))

nimm das 300er und verkauf das 100-400.
Dafür kannst du dir dann das besagte 70-200/2,8 L IS kaufen, oder doch noch einige Festbrennweiten wie das 200er oder das 85er .... von Canon

GorgX
16.09.2006, 21:57
Joa......

das 500'er wär für Strassenfeste auch völlig überdimensionert, denk ich. ich will ja kein Portraits aus wasweissichwievielen Metern Entfernung machen.

So, wie mobilefotos das mit den Festbrennweiten sagte, so war das eigentlich vorhin auch mit 'reinen Festbrennweiten' gemeint.

Meine anfänglich leichte Tendenz zum 300'er bestätigt sich dank eurer Antworten und PN's immer weiter.

m.g.
16.09.2006, 23:01
Joa......

das 500'er wär für Strassenfeste auch völlig überdimensionert, denk ich. ich will ja kein Portraits aus wasweissichwievielen Metern Entfernung machen.

So, wie mobilefotos das mit den Festbrennweiten sagte, so war das eigentlich vorhin auch mit 'reinen Festbrennweiten' gemeint.

Meine anfänglich leichte Tendenz zum 300'er bestätigt sich dank eurer Antworten und PN's immer weiter.

Jau, das 300 2.8 ist ein Traum (hae ich hier ja schon öfter geschrieben). Bilder kannst Du Dir gerne mal in der fc ansehen (Klick (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/35391)!), oder auch hier (Klick (http://www.mg-photo.de/natur_main.htm)!) auf meiner Foto Seite sind jedoch in der Regel die Exifs nicht gennannt, d.h. Firefox bemühen :), viele (die meisten) sind mit 2x TC). Ich finde die Kombi auch mit dem 2x TC noch sehr, sehr gut.

Radomir Jakubowski
16.09.2006, 23:47
vor der Frage werde ich wohl auch stehen, anfang nächsten Jahres.
bei dir würde ich zum 300er raten, das 500er auf Umzügen für Portraits? einfach zu lang.
und auch im zoo ist das 500er oft zu lang (empfand ich jedenfalls so mit dem 4,5 500er) wildlife kann es nicht lang genug sein ;) ich denke da musst du halt einen kompromiss eingehen. guck dir mal Zuendlers bilder an, im Zoo hat er meistens das 2,8/300er IS manchmal mit 1,4x TK oder das 135er drauf, aber nur noch selten das 600er.

Radomir Jakubowski
16.09.2006, 23:50
Glaub mir, wenn du das 2,8/300 getestet hast, lässt du das 100-400 immer zu hause.


Das ist zu sehr verallgemeinert, das 100-400er hat auch wenn man ein 2,8 300er oder 4 500er hat noch seine Daseinsberechtigung.
das 100-400er ist für Landschaft, Eis und Makrofotografie (natürlich Pol, 500d, ZR, konverter etc. vorrausgesetzt) ein wirklicher Allrounder in Sachen Naturfotografie. das 70-200er ist da oft schon zu kurz.

m.g.
17.09.2006, 09:27
vor der Frage werde ich wohl auch stehen, anfang nächsten Jahres.
bei dir würde ich zum 300er raten, das 500er auf Umzügen für Portraits? einfach zu lang.
und auch im zoo ist das 500er oft zu lang (empfand ich jedenfalls so mit dem 4,5 500er) wildlife kann es nicht lang genug sein ;) ich denke da musst du halt einen kompromiss eingehen. guck dir mal Zuendlers bilder an, im Zoo hat er meistens das 2,8/300er IS manchmal mit 1,4x TK oder das 135er drauf, aber nur noch selten das 600er.

Genau das war auuch meine Überlegung. Das 300 er ist noch einigermßen handlich und mit den Konvertern sehr flexibel. Und 2.8 als Anfangsblende, da geht auch bzgl. Portraits was.

Herbert Piel
17.09.2006, 11:33
Das 300 2,8 ist für manche Porträtlösungen SEHR interessant, selbst bei GUTEN 1,4 UND 2.0 Canon Konvertern in der richtigen Reihenfolge erfüllt es hohe Ansprüche, muss man aber ausprobieren. War selbst überrascht, das es so gut funktioniert, aber wie gesagt, man muss die Reihenfolge der Konverter einfach ausprobieren und hoffen, das man zumindest einen guten 2,0 Konverter erwischt hat. Der 1,4er ist eh ok.

*Claus*
17.09.2006, 18:39
[...]
meine Gedanken zum 300'er:
+ ich bin recht viel auf Strassenfesten unterwegs. dabei kommt das 100-400L oft recht oft bei 300mm und mehr zum Einsatz. Die 2,8'er Blende beim 300'er würde da noch bessere Freistellungsmöglichkeiten liefern, v.a. bei der Peoplefotografie.
[...]
Gruß


Sorry, aber das hört sich nicht nach 'Peoplefotografie' sondern eher danach an, als suchst Du ein Objektiv um die Motive abzuschiessen.




[...]
Das DO hatte ich auch schon im Auge, finde ich aber eher wegen der Anfangsblende unschön (wär mir beim 500'er aufgrund der Brennweite dann aber eher nicht mehr das Thema).

Das Größte Manko am 300'er ist wohl die Überschneidung mit dem Zoom, aber ich denk', dass das wegen der Anfangsblende und der Abbildungsleistung zu verschmerzen sein wird.

Vielleicht bietet sich ja auch in Zukunft ein Wechsel auf reine Festbrennweiten an oder das 70-200/2,8. Damit kann ich mich aber noch in Ruhe danach befassen.
<!-- / message -->

Diese Äusserungen lassen mich vermuten, dass Du die angesprochenen Objektive noch nie in der Hand bzw. an der Kamera hattest. Es ist gut Kommentare zu diversen Objektiven zu hören, aber hier mein Rat: Gehe zu einem gut sortierten Händler und lasse Dir die angesprochenen Linsen in die Hand geben und mache ein paar Fotos. Viele Fragen beantworten sich dadurch bestimmt.

GorgX
17.09.2006, 20:08
Sorry, aber das hört sich nicht nach 'Peoplefotografie' sondern eher danach an, als suchst Du ein Objektiv um die Motive abzuschiessen.

Mist, enttarnt! Das ist natürlich der einzige Grund, warum ich auf diesen mehrere Tausend Euro teuren Klotz anspare. Ich mag es einfach, mit riesen Kanonenrohren zwischen den Leuten ganz unauffällig zu fotografieren. Sollte wohl doch eher auf das 500'er ansparen, bringt mir wahrscheinlich bei meinen ausgedehnten Strandspaziergängen viel mehr. Die habe ich vergessen, am Anfang zu erwähnen.

Herrje.......muss man denn alles bis ins allerkleinste Detail erklären, damit es einem nicht gleich wieder im Munde umgedreht wird? Ja, mir mag es in dem Bereich an Erfahrung mangeln, aber so blöd bin ich ja nun auch wieder nicht. Das könnte ich wohl locker auch mit dem 100-400L machen, wäre aber mir aber selbst da schon zu auffällig, gerade mit der 1'er hinten dran. 'Wenn' ich irgendwelche wildfremden 'abschiessen' wollte, dann würde ich das ja wohl mit unäuffälligerem Equipment machen (z.B. kleinerer Body und dem 135'er oder 200'er).

Eine (detailliert erklärte) Anwendung wäre z.B. Fotos von Bühnen (mitwasauchimmer darauf) zu machen, an die ich mangels Platz oder fehlender Akkreditierung nicht herankomme. Gerade Abends ist mit der 5,6'er Blende vom 100-400L praktisch kein vernünftiges Ergebnis mehr zu erzielen. Und ganze Speicherkarten zu füllen, nur um am Ende eine Hand voll annähernd brauchbarer Bilder zu erhalten, muss ich nicht haben; es geht leider zu schnell, dass ich bei ISO 800 - 1600 an der Stelle bei 1/20 oder 1/30s lande. 2,8 ist nun auch nicht die AL-Blende schlechthin, aber in meinem Falle die wohl deutlich bessere Wahl.

zuendler
17.09.2006, 22:42
ich denke auch du wirst ein 300er öfter benutzen als ein 500er.
das 300er passt in den meisten zoos eigentlich überall an der 1D N.
das ist wohl so die klassische besucher-distanz.
das 600er brauche ich auch ab und zu, aber nicht so oft.
(kommt auf den zoo an!)
aber bei wildlife brauchst du praktisch nix anderes als das lange tele.

und da dir auch poeple und veranstaltungen liegen würde ich auch sagen: 300er.
da ist IS und f2,8 schon ein knaller ;-)

*Claus*
17.09.2006, 23:15
Mist, enttarnt! Das ist natürlich der einzige Grund, warum ich auf diesen mehrere Tausend Euro teuren Klotz anspare. Ich mag es einfach, mit riesen Kanonenrohren zwischen den Leuten ganz unauffällig zu fotografieren. Sollte wohl doch eher auf das 500'er ansparen, bringt mir wahrscheinlich bei meinen ausgedehnten Strandspaziergängen viel mehr. Die habe ich vergessen, am Anfang zu erwähnen.

Herrje.......muss man denn alles bis ins allerkleinste Detail erklären, damit es einem nicht gleich wieder im Munde umgedreht wird? Ja, mir mag es in dem Bereich an Erfahrung mangeln, aber so blöd bin ich ja nun auch wieder nicht. Das könnte ich wohl locker auch mit dem 100-400L machen, wäre aber mir aber selbst da schon zu auffällig, gerade mit der 1'er hinten dran. 'Wenn' ich irgendwelche wildfremden 'abschiessen' wollte, dann würde ich das ja wohl mit unäuffälligerem Equipment machen (z.B. kleinerer Body und dem 135'er oder 200'er).

Eine (detailliert erklärte) Anwendung wäre z.B. Fotos von Bühnen (mitwasauchimmer darauf) zu machen, an die ich mangels Platz oder fehlender Akkreditierung nicht herankomme. Gerade Abends ist mit der 5,6'er Blende vom 100-400L praktisch kein vernünftiges Ergebnis mehr zu erzielen. Und ganze Speicherkarten zu füllen, nur um am Ende eine Hand voll annähernd brauchbarer Bilder zu erhalten, muss ich nicht haben; es geht leider zu schnell, dass ich bei ISO 800 - 1600 an der Stelle bei 1/20 oder 1/30s lande. 2,8 ist nun auch nicht die AL-Blende schlechthin, aber in meinem Falle die wohl deutlich bessere Wahl.

Hallo GorgX ich sagte nur "hört sich nicht nach ... an". Ich wiederhole. Die Vermutung liegt nahe, dass Du die engesprochenen Lin´sen noch nicht in der Hand bzw. an der Kamera gehabt hast. Gehe zu einem gut sortierten Händler, lasse Dir die Linsen zeigen und viele Deiner Fragen beantworten sich dadurch für Dich. Mit dem 2,8/300 wirst Du als 'normaler Besucher' eines Konzertes meist mit dem Problem konfrontiert sein, dass Dir mit dem guten Stück der Zugang verwehrt wird.

mobilefotos
18.09.2006, 17:09
Mit den beiden Objektiven hast du aber einen großen Nachteil ... du stehst bei einem Volksfest o.ä. im Mittelpunkt der staunenden Menge. Selbst das 300er (als kleineres Modell dieser beiden Super-Optiken) fällt dermaßen auf, dass ich ständig schiefe Blicke ernte, wenn ich mich bei diversen Sportveranstaltungen rumtreibe.

:D :D :p