PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : suche Objektiv für Hochzeit



bentec98
16.09.2006, 14:21
Hallo Leute, es ist passiert, ich habe mich breittreten lassen die Silberhochzeit meiner Tante zu fotografieren.

Ich hab schon hin- und herüberlegt welches es wohl sein soll an der 300D

Meine eigene Auswahl:
Sigma 17-35
Tamron 17-35
Sigma 18-50 2,8
Tamron 17-50 2,8

Was mich besonders Interessiert:
Ist der AF des Tamron 17-50 wirklich so laut (lauter als die Kit-Linse?), wie präzise ist der Af, besonders in "Schummerlicht"?
Die Objektive die ich bisher besitze haben alle usm, bin in der Hinsicht vielleicht etwas verwöhnt.

Wie gut eignen sich die anderen Objektive für die Aufgabe?
Mein eigentlicher Favorit war das Sigma 17-35, wg. 77mm und hsm, fällt es wegen miserabler Abbildungsleistung raus?
Da die Hochzeit schon nächstes Wochenende anfällt, stellt sich auch die Frage, welches Objektiv am wenigsten für Serienstreuungen bekannt ist, wenn ich es dreimal umtauschen muß, wird es eng :-)

Vielen Dank im Vorraus,
Jens

lensman
16.09.2006, 18:00
Hallo bentec98, habe Tamron 17-35, welches ich jetzt durch das Sigma 18-50/2.8 ersetzt habe und damit wird es aufs Reisen gehen.
Tamron +: Gew. 77 mm, um ein Paar % bessere Abbildungsleistung (sehr gute!) und Handhabung (subjektiv), günstiger.
Tamron -: 35 mm sind viel zu offt kurz und f4 noch dazu.
Sigma +: leichter und kleiner (sieht aber auf der 20D eher komisch, bis billig), die Abbildungsleistung ist (trotzdem) auch sehr akzeptabel, f2,8 im ganzen Zoombereich
Sigma -: musste auch AF korrigieren lassen, jetzt o.k.
Mit AF-Speed, versch. Charts etc. mach ich mir keine Sorgen... :-). Wenn ich kann, oder muß, dann knipse ich eben lieber. Das Tamron 17-50 müsste auch nicht schlecht sein. 17-70 wäre für sollche Actions noch besser.
Viel Glück bei der Wahl und gutes Licht!
Yaro

lensman
16.09.2006, 18:15
Mit dem 17-70 habe ich, natürlich Sigma gemeint (ist auch noch sehr günstig mit guten Reviews), wo man, eben für sollche (Reportagen)Zwecke auf die f2,8 verzichten könnte. Da knipse ich 75% manuell mit 580EXer mit Bouncer (ISO 100-400, 1/30 - 1/125 und f5,6 - 8.

bentec98
16.09.2006, 19:09
ok, danke bis hierher...
Bis Montag kann ich noch ünerlegen...

Gruß, Jens

Thomas Ungeheuer
16.09.2006, 19:16
naja, da würde ich wohl eher zum tamron 28-75 tendieren
bei max 50mm musst du ja teilweise den leuten auf dem schoss hängen
schnell ist keine von den angegebenen, laut, naja, die sind okay

viel erfolg beim entscheiden
tom

bentec98
16.09.2006, 21:21
Hi Thomas!
Ich glaube bei 28mm hätte ich zuwenig Brennweite nach unten, ich würde das Objektiv gerne auch danach noch benutzen, nach unten hin habe ich noch das Sigma 10-20, die obengenannten fügen sich besser ein.
Für Details und ähnliches werde ich das Sigma 105mm noch zusätzlich mitnehmen.
Ich habe auch noch das Bigma, das bleibt aber zuhause :-)

Danke schonmal.

Gruß, Jens

Andreas Friebe
17.09.2006, 08:20
Hallo Jens,


du schreibst nichts was das Objektiv kosten darf.

Eine Alternative wäre das Canon 17-85IS USM. Ist nicht ganz so lichtstark, der IS gleicht aber viel aus.


Gruß

Andreas

bentec98
17.09.2006, 15:12
Hallo Andreas!
400€ sind die absolute Grenze, hätte ich noch etwas Zeit zu sparen, würde es das 17-40 L werden, die Zeit hab ich aber jetzt nicht mehr...

Gruß, Jens

Andreas Friebe
17.09.2006, 18:44
Hey Jens,


das 17-85er wird gerade im Forum verkauft, mit Geli und Filter für 400.-€

http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=482194


Ich hatte es vor meinem 24-105L, war ein sehr gutes!

Ist eine Überlegung wert, denke ich.

Gruß

Andreas

Stephan Ramstötter
18.09.2006, 20:43
Also,

ich würde grade bei Hochzeiten nie und nimmer auf Lichtstärke verzichten wollen. Egal ob Kirche (immer dunkel), im Amt, (auch kein Sonnenschein), oder eben auch abends und um etwas die Stimmung einfangen zu können. Ich behaupte sogar, man kann auf Lichtsärke weniger verzichten als auf den IS.

Was nutzt mir ein Bild bei 1/15sec, bei dem die ganze Location scharf ist, die Personen dabei aber aufgrund ihrer eigenen Bewegung unscharf sind??

Man möchte nicht meinen, wie schnell es eng werden kann mit dem Licht. Und da kann ich aus Erfahrung in dem Bereich sprechen. Gerade, wenn mal kein Licht zur verfügung ist und blitzen (Gott seis getrommelt und gepfiffen) in der Kürch auch nicht immer so gern gesehen ist (leicht untertrieben), gerade dann gibts die interessanten Motive und Möglichkeiten Bilder zu machen, die eben nicht jeder "Party"-Gast mit seiner Knipsi zustande bringt.;)

Ob jetzt die Silberhochzeit auch in solch einem streng reglementierten Umfeld abläuft oder Du immer und überall mit Kunstlicht draufhalten kannst, kann natürlich die Sache erleichtern. Die wirklich schönen und orginialgetreuen Lichtstimmungen lassen sich aber eben generell besser per AL einfangen.:)

LG Stephan

MWG77
18.09.2006, 21:07
Ich konnte vor ca. 3 Wochen das 17-50er Tamron testen, allerdings auf einer Nikon D200.
Ich war sehr angetan von der Linse, bereits offen gut bis sehr gut in der Schärfe.

Auf Canon soll es laut einigen Test sogar besser abschneiden.

Wenn du einen größeren Händler in der Nähe hast würde ich die verfügbaren Objektive ausprobieren (Serienstreuung)

bentec98
19.09.2006, 12:29
Ich danke allen, die sich mit meinem Problem beschäftigt haben!

Ich habe mir das Tamron 17-50 bestellt, mal sehen was es taugt.
Der Rahmen ist natürlich nicht so streng, wie bei einer Hochzeit.
Es geht um Portraits der Familie am Nachmittag und danach um Fotos von der Feier, diese läuft auch eher im kleineren Rahmen (70 Leute) ab.
Um Blitz werde ich wohl nicht ganz herumkommen, gefeiert wird in einer umgebauten Scheune, in der es wohl ziemlich dunkel sein wird.
Leider ist auch die Decke ziemlich hoch und besteht wohl aus Holzplanken oder sowas...

Ich werde nach getaner Arbeit mal berichten...

Gruß, Jens

Tomas
20.09.2006, 12:08
Ich werde nach getaner Arbeit mal berichten...

Gruß, Jens

Das wäre sehr nett, habe das 17-50er von Tamron auch ins Auge gefasst.

Gruß
Tomas

bentec98
30.09.2006, 19:26
Hallo!
Hiermit melde ich mich nochmal zurück.
Es ist alles gut verlaufen, meine Tante war sehr zufrieden mit den Bildern.
Zum Objektiv:
Ausreichend wertig verarbeitet, kein klappern, wenig Spiel, Zommring sehr "smooth".
Mir ist der Fokusring etwas zu klein, zu leichtgängig und auch der "Weg" etwas zu kurz.
Das Objektiv gibt beim automatischen fokussieren eine hohen surrenden Ton ab, der mich aber nicht so sehr stört.
(erinnert mich ein wenig an das Filmspulen bei analogen Kameras)
Der Autofokus selbst ist ziemlich schnell, manchmal liegt er aber nicht zu 100% richtig.
Dies trat sowohl bei dunklen, als auch bei Tageslichtverhältnissen auf.
Die Schärfe beieindruckt mich dennoch, schon bei f2,8 ist es richtig knackig scharf (im Modus Raw).
Die Farbwiedergabe empfinde ich als gut, wenn auch ein klein bisschen zu flau.
Verzeichnungen sind mir bisher nicht besonders aufgefallen...

Fazit: Ich hab es zwar noch nicht lange, kann daher auch nicht alle Aspekte aufzählen (mache normalerweise auch keine Testreihen oder so was), im großen und ganzen ist es aber sicher sein Geld wert...

Gruß, Jens