PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeiss 50 / 1,4 Planar T*



mrdaemon
17.09.2006, 04:35
Hallo Forum

Vielleicht ja eine blöde Frage, aber trotzdem.

Ich habe hier ein 50 1,4 Zeiss Planar für einige Tage bekommen. Den passenden Adapter auch dazu.
Kamera in den Av oder M Modus wie oft beschrieben und die Blende am Objektiv selbst einstellen, aber genau da scheint sich nichts zu tun.
Auch wenn am Objektiv ohne Kamera die Blende eingestellt wird, zeigt sich nichts.

Mache ich etwas falsch? Falscher Adapter? Oder Objektiv kaputt? Sollte sich die Blende nicht auch am nicht angeschlossenen Objektiv
sichtbar einstellen lassen? Denn nichts anderes passiert doch auch wenn das Objektiv an der Kamera hängt oder?

Wäre sehr nett wenn ihr dazu etwas schreiben könntet.

Marcel

Anju
17.09.2006, 09:35
> Mache ich etwas falsch? Falscher Adapter? Oder Objektiv kaputt? Sollte sich
> die Blende nicht auch am nicht angeschlossenen Objektiv
> sichtbar einstellen lassen? Denn nichts anderes passiert doch auch wenn das
> Objektiv an der Kamera hängt oder?

Hnten am Bajonett ist ein kleiner, gefederter Hebel. Der betätigt die Springblende. Der Adapter sollte diesen Hebel eigentlich vorspannen. Wenn nicht, dann musst du ihn selbst vorspannen (ein Stückchen Streichholz, Klebeband oder irgendwas anderes).


Andreas

mrdaemon
17.09.2006, 12:28
>Hnten am Bajonett ist ein kleiner, gefederter Hebel. Der betätigt die
>Springblende. Der Adapter sollte diesen Hebel eigentlich vorspannen.

Leider läßt der Adapter diesen Hebel in Ruhe, aber selbst wenn ich den Hebel
per Hand bewege und dann die Blende verstelle, sehe ich nichts. Immer noch
normal oder sollte sich dann nicht etwas tun?

LG, Marcel

mrdaemon
17.09.2006, 13:32
Also ich habe zwei Hebel Hinten am Bajonett. Einen der sich bewegt wenn ich den Blendenring verstelle
und einen zweiten der sich einen knappen halben Zentimeter bewegen läßt und wohl gefedert ist, da er in seine Ausgangsposition zurückspringt.

Die Blende bleibt vom Blendenring scheinbar unbeeindruckt.
Auch wenn ich den gefederten Hebel nach links bewege und dort fixiere, zeigt sich keine Blende.

Was genau muss oder kann ich machen um zu sehen das die Blende und damit das Objektiv nicht defekt ist?


LG, Marcel

mcbep
17.09.2006, 14:52
Also ich habe zwei Hebel Hinten am Bajonett. Einen der sich bewegt wenn ich den Blendenring verstelle
und einen zweiten der sich einen knappen halben Zentimeter bewegen läßt und wohl gefedert ist, da er in seine Ausgangsposition zurückspringt.

Die Blende bleibt vom Blendenring scheinbar unbeeindruckt.
Auch wenn ich den gefederten Hebel nach links bewege und dort fixiere, zeigt sich keine Blende.

Was genau muss oder kann ich machen um zu sehen das die Blende und damit das Objektiv nicht defekt ist?


LG, Marcel
Der gefederte Hebel schließt den am Blendenring vorgewählten Blendenwert auf die entsprechende Arbeitsblende. Wenn du den Blendenring auf 1.4 stehen hast, passiert natürlich nix. Dreh mal den Blendenring auf kleinste Blende und beweg den gefederten Hebel am Bajonett.
Jetzt kannst du auch sehen, wenn die Blendenmechanik verharzt oder sonstwie schadhaft sein sollte..

Gruß, Bep

mrdaemon
17.09.2006, 15:05
>Dreh mal den Blendenring auf kleinste Blende und beweg den gefederten Hebel am Bajonett.

Hab ich gemacht. Es tut sich nichts, außer einen leisen Geräusch, wenn der Hebel von maximal links wieder nach rechts
zurückschnallt. Bei Blende 16,11, egal welcher, es scheint sich nix zu bewegen.

Kann man das noch etwas machen?

LG, Marcel

Dieter Winter
17.09.2006, 16:10
>Dreh mal den Blendenring auf kleinste Blende und beweg den gefederten Hebel am Bajonett.

Hab ich gemacht. Es tut sich nichts, außer einen leisen Geräusch, wenn der Hebel von maximal links wieder nach rechts
zurückschnallt. Bei Blende 16,11, egal welcher, es scheint sich nix zu bewegen.

Kann man das noch etwas machen?

LG, Marcel

Habe selber 2 Zeiss - (35 u. 135) keine MM. Normalerweise geht die Blende immer zu, wenn man den Blendenring dreht. Am Blendenhebel (beweglich) braucht man da nichts machen. Vielleicht ist es ein MM, das hat außen noch einen festen Mitnehmer, aber dann wird wahrscheinlich der Adapter nicht passen.

mrdaemon
17.09.2006, 16:19
Ja es ist die MM-Version. Müsste sich nicht trotzdem etwas an der Blende bewegen wenn der Blendenring bewegt? (Mit oder ohne fixerten Hebel)

Können die MM-Versionen nicht an der EOS adaptiert werden?

Wie kann man denn mal auf einfache Art rausfinden, ob das Objektiv heil oder kaputt ist?

LG, Marcel

Dieter Winter
17.09.2006, 16:22
Ja es ist die MM-Version. Müsste sich nicht trotzdem etwas an der Blende bewegen wenn der Blendenring bewegt? (Mit oder ohne fixerten Hebel)

Können die MM-Versionen nicht an der EOS adaptiert werden?

Wie kann man denn mal auf einfache Art rausfinden, ob das Objektiv heil oder kaputt ist?

LG, Marcel


Nach meiner Ansicht müsste es so gehen: Blende am Blendenring ganz schließen, ich glaube, da ist ein grüner Punkt, dann am Bajonett den bewegl. Blendenhebel bewegen, dann müsste sich die Blende schließen.

Anju
17.09.2006, 16:22
> Also ich habe zwei Hebel Hinten am Bajonett. Einen der sich bewegt wenn
> ich den Blendenring verstelle

Der teilt der Contax-Kamera die Blende mit.

> und einen zweiten der sich einen knappen halben Zentimeter bewegen läßt
> und wohl gefedert ist, da er in seine Ausgangsposition zurückspringt.

Ich hab jetzt mal nachgesehen (habe aber hier kein Zeiss mehr, sondern nur noch ein Yashica 1.4) . Generell geht die Blende immer zu und mit dem Hebel kann man sie öffnen (also genau umgekehrt wie ich schrieb). Ist da denn ein Widerstand in Form von wirklich merkbaren Rasten bei Betätigen des Blendenrings spürbar? Evtl ist ja was ausgehakt oder das Teil ist wirklich verklebt.

Lohnen tut es sich m.E. schon - das ist eine hervorragende Optik. Wenn du nicht gerade zwei linke Hände hast: Das Bajonett abschrauben ist noch recht einfach und sollte dir da schon die Mechanik für die Blende offenbaren (NIMM ABER EINEN PASSENDEN SCHRAUBENDREHER - die kleinen vernudeln ruckzuck und da sie versenkt sind....)


Andreas

mrdaemon
18.09.2006, 17:44
>Ist da denn ein Widerstand in Form von wirklich merkbaren Rasten bei
>Betätigen des Blendenrings spürbar? Evtl ist ja was ausgehakt oder das Teil >ist wirklich verklebt.

Kein Widerstand. Der Blendenring läßt sich widerstandslos in die einzelnen Stufen drehen. Es gibt keinen Widerstand egal in welcher Richtung.
Ich werde mal versuchen das Bajonett abzuschrauben, sobald ich einen richtigen Schraubendreher gefunden habe der die Schrauben auch schafft.

Meine PH00 sind scheinbar nicht gut genug dafür.
Oder kennt jemand einen Reparaturfirma die Objektive repariert und nicht unglaublich teuer ist?

LG, Marcel

Thomas Höhne
20.09.2006, 08:55
Oder kennt jemand einen Reparaturfirma die Objektive repariert und nicht unglaublich teuer ist?

LG, Marcel





Fa. Olbrich, Emmerichstraße 17, 02826 Görlitz, Tel. 03581 401241

Macht wirklich gute Arbeit, kennt sich bestens mit den alten DDR-Objektiven aus und die Preise sind auch human.

Ich denke mal, dass die Lamellen verharzt sind und gereinigt werden müssen...hatte auch mal.