PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welches objektiv zwischen 17-40 und 70-200?



hego
26.09.2006, 21:10
Hallo zusammen,

mir fehlt noch eine Optik zwischen meinen beiden Zooms 17-40L und 70-200L.
Ich habe heute auf der Messe mit Jürgen Denter gesprochen und er meint ein 50 iger sollte es sein. Ich bin davon aber noch nicht so richtig überzeugt.
Ich habe ne 20 D.
Was meint Ihr?


Gruß
Hendrik

Hufi
26.09.2006, 21:14
17-40 verkaufen; 24-70 2.8 L kaufen und hinter mit einem 12-24 nach unten abrunden, das ist meine Planung :)

Sirko Glaetzer
26.09.2006, 21:14
Kauf dir das 24-70/2,8 L .... und die Lücke ist perfekt geschlossen !

Gruss Sirko

JL
26.09.2006, 21:17
17-40 verkaufen; 24-70 2.8 L kaufen und hinter mit einem 12-24 nach unten abrunden, das ist meine Planung :)guter Plan !

Tschocko
26.09.2006, 21:23
hehe, typisch Jürgen D. ... :D lt. Aussagen soll das 50/1.4 die schärfste Linse sein ... !?!?

Ich würd mir auch mal das 24-105/4 L anschaun ;)

Gr. Tschocko

Benutzer
26.09.2006, 21:24
Geh mit dem 17-40 näher ran. So überbrück ich die Brennweitenlücke. :D

Gruss,
Jörg

Hufi
26.09.2006, 21:32
guter Plan !

Problem; nur welches 12-24?!
Sigma?
Tamron?

Wann kommt ein 12-24 4 L? :( perfekte Anschluss an das 24-70 :)

Strogg
26.09.2006, 21:35
Ein 50mm Macro, währe das eine Idee für dazwischen?

hego
26.09.2006, 21:59
Hallo
ich denke ich werd mir mal das 24-105 L ansehen.
Hendrik

***elvis***
26.09.2006, 22:07
Auch ohne Jürgen D. habe ich mich für diese Kombi entschieden und würde es immer wieder tun.

Hab aber auch noch das Tamron 28-75 2,8 in einer Top-Version... Nur nutze ich das eigentlich garnicht :eek:

RainerK
26.09.2006, 22:13
Näher ran, das war es. So mache ich es auch, überhaupt kein Problem. Habe die gleiche Lücke und noch nie was vermisst. Alles andere ist Panikmache

Peter Grüner
26.09.2006, 22:29
Hi,

24-70 und 16-35. Du hast zwar ein wenig Überschneidung, aber dann Top Linsen. Allerdings auch ein großes Loch im Geldbeutel.

Gruß,

Peter

Rupert Vogl
26.09.2006, 22:33
Hallo zusammen,

mir fehlt noch eine Optik zwischen meinen beiden Zooms 17-40L und 70-200L.
Ich habe heute auf der Messe mit Jürgen Denter gesprochen und er meint ein 50 iger sollte es sein. Ich bin davon aber noch nicht so richtig überzeugt.
Ich habe ne 20 D.
Was meint Ihr?


Gruß
Hendrik

Hab das EF-S 60 2.8 dazwischen. Scharf und vielseitig.

____________
www.digitalfan.de

Duke_Do
26.09.2006, 22:53
Ich würde Jürgen da zustimmen. Warum?

1. Eine Festbrennweite verändert dein verhalten zu Bildausschnitten, du musst erst überlegen, dich eventuell bewegen und dann wirst du ein besseres Foto machen. (Beim Zoom wird man gleichgültig und zoomt halt)
2. Es ist Lichtstark und du kannst auch mal bei wenig Licht ohne Blitz stimmungsvolle Bilder machen.
3. Es ist preislich auch ganz attraktiv, es muss nicht das 1.4 sein, es geht auch das 1.8, obwohl...
4. Es passt ganz gut dazwischen.
5. Ist leicht und klein
6. Das 17-40 ist eigentlich das Standartzomm an den Cropkameras (und nicht ein 24-xx)
7. Es eignet sich ganz gut für Portraits an einer Crop-Kamera.

Und?

Gruß Daniel

Alex Hochleitner
26.09.2006, 22:56
Hab bei der gleichen Kombination das Tamron 28-75 und Canon 50/1,8 dazwischen. Genügt vollkommen (zumindest für mich).

Hufi
26.09.2006, 23:48
auch wenn am 1,6er das 17-40 das umgerechnete Standardzoom ist, ich komme mit 24-70 x 1.6 viel besser klar als mit 18-50x 1.6, das 17-40 wäre mir viel zu kurz, ausserdem mit 4 nicht gerade lichtstark.

FBs sin ja schön und gut, aber manchmal hat man einfach Situationen, da kann man auf ein Zoom nicht verzichten; trotzdem bleibt das 85 1.8 mit eins meiner Lieblingsobjektive :)

dr_flash
27.09.2006, 01:00
sers,

habe zur zeit das 12-24 von Tokina und das 70-200 2.8 IS. Ich bin auch schon ne ganze weile am überlegen was und ob ich da noch was dazwischen setzt. Bisher muss ich sagen fehlt mir nicht wirklich was. Mein Turnschuhzoom funktioniert ganz gut. Wenn das alter es nichtmehr zulässt und der Geldbeutel dementsprechend gefüllter ist, werd ich wohl noch ein 24-70 überlegen. vielleicht warte ich auch nur auf was in dem Bereich mit 2,8 und IS ;)

also zu der Kombi 12-24mm und 70-200 kann ich nur beipflichen. Das zwischenstück 24-70 oder 24-105 muss dann jeder selbst wissen.

PS: an alle Canonspione bitte bitte baut ein 24-70mm mit IS ;)

CU

Sven

PitWi
27.09.2006, 07:09
Ich hab auch deine Kombination und habs mit dem 50/1,8 II überbrückt. Billiges Objektiv mit billigem Gehäuse aber super Optik.
Eine Alternative wäre auch das EF-S 60 Macro, damit hast auch gleich ein Makroobjektiv.

PW

Artefakt
27.09.2006, 18:54
Habe an der 10D eben diese beiden Objektive. Und als "Lückenfüller" das 2,5/50macro genommen - ist an der 20D ebenso wie an der 10D erstens ein nettes Makro und zweitens ein tolles Portrait-Objektiv (it 80mm auf KB bezogen). Das ist eine schöne Allround-Ausrüstung, mit der man 80% aller Situationen bewältigt. Für Spezialdinge wie Indor, Architektur oder Wildlife heißt es natürlich etwas aufrüsten (fixes Ultra-WW, Shift, langes Tele, Blitz usw.).

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

karlm
28.09.2006, 22:58
Verkaufe dein 17-40 und kaufe das 17-55, 2,8.
Dann hast du mit 2 Objektive die umgerechnete Brennweite von 27-336 2,8mm.
Gruß Karl

mobilefotos
29.09.2006, 08:59
Also, ich bin mit dem 24-105/4 L IS USM sehr zufrieden. Es hängt mit Sicherheit davon ab, wozu du deinen "Lücken-Linse" brauchst. Das 24-105 verwende ich ausschließlich für Reportage-Tätigkeiten bei Familiefeiern, wo ich mit einer Festbrennweite nicht flexibel genug bin. Für Portraits nutze ich es selten, dafür gibt es dann das 1,8/50er und das 70-200/2,8 L IS USM und bald das 1,8/85

Ok ... du bist jetzt sicher nicht viel schlauer.

Wenn du auf den IS verzichten kannst, kann ich das Tamron 28-75/2,8 empfehlen.

Heiko.LS
29.09.2006, 18:02
Ich habe auch diese "Lücke", hat mich aber noch nie wirklich gestört.

Zwischen meinem 17-40/4 und dem 70-200/2,8 hab´ich noch ´ne 50mm FB untergebracht.
Mit der Lösung bin ich eigentlich zufrieden, aber lass Dich nicht verrückt machen von wegen
Brennweitenlücken:
ein paar Schritte vor oder zurück und schon passts!


Gruß Heiko

Hans Joerg Nahm
29.09.2006, 18:35
Tamron SP AF 28-75mm F/2,8 XR Di.

Ausgezeichnet und dazu noch sehr preiswert.

Gruß Hans Joerg

PitWi
29.09.2006, 19:41
aber lass Dich nicht verrückt machen von wegen
Brennweitenlücken: ein paar Schritte vor oder zurück und schon passts!
Warum schreibt ihr diesen Quatsch immer wieder? Ein Positionswechsel verändert die Perspektive und das ist in den meisten Fällen wohl nicht erwünscht.

PW

Dieter Suhr
29.09.2006, 20:07
optimal wäre ein 35-75/2.0......;-)

hego
29.09.2006, 21:13
Hi,
danke an alle.
Ich werde das 24-105 L kaufen das passt am besten.
Ideal wäre eine 35- 75 2,0 aber so etwas gibts ja nicht.
Gruß
Hendrik

Grandioso
29.09.2006, 23:18
Warum nicht das EFS 17-85 EFS.

Bin damit an der D20 sehr zufrieden und ist genau zwischen deinen Brennweiten.

Piqniqa
29.09.2006, 23:26
Verkaufe dein 17-40 und kaufe das 17-55, 2,8.
Dann hast du mit 2 Objektive die umgerechnete Brennweite von 27-336 2,8mm.
Gruß Karl

Bin genau diesen Weg gegangen, das die Lücke kleiner geworden merke ich nicht, da ich sie für mich vorher auch nicht wirklich vorhanden bzw. spürbar war.

Daher würde ich entweder

a) das 17-40 durch ein 17-55 2,8er ersetzen
b) eine Festbrennweite / Makro im Zwischenraum dazu kaufen

Benutzer
30.09.2006, 00:23
Ein Positionswechsel verändert die Perspektive ...
Eine Tatsache, welche wohl nicht mehr Eingang finden wird in das kollektive Fotografenbewußsein.
Ob diese veränderte Perspektive im Einzelfall problematisch ist, kann nur der jeweils Fotografierende entscheiden und muß seine Objektivwahl entsprechend ausrichten.

P.S.: Ich persönlich könnte mit der Kombination 17-40, 50, 70-200 leben.

oering1
20.12.2006, 20:11
Ich habe jetzt mein 17-40 L bekommen, das geb ich nimmer her...

Dann hab ich das 70-300 IS USM für Zoo und so....

Tja, und dazwischen das 60 2.8, wobei ich mir auch nicht schlüssig bin ob ichs behalte oder vielleicht doch das Tamron 28-75 ?

Ich konnte das 60er bis jtzt nur indoor testen, es macht wirklich schöne Portraits, ich denke ich muß abwarten wie es sich draußen und bei Licht macht....

Auf der anderen Seite könnte es ja sein, daß man mit dem Tamron 28-75 flexibler ist als Immerdrauf, und es ist ja auch ein Makro....

Ach, ich weiß auch nicht so recht...

Gruß Dirk

Piqniqa
20.12.2006, 21:59
Geh mit dem 17-40 näher ran. So überbrück ich die Brennweitenlücke. :D

Gruss,
Jörg

So habe ich es auch gemacht, als ich das 17-40 an der 20D im Einsatz hatte, eine wirkliche Lücke bis 70mm habe ich nie gemerkt.

Habe jetzt das 17-55 2.8 IS und habe immer noch nicht das Gefühl, dass ich eine Lücke hatte, obwohl ich sie verkleinert habe.

Ich denke daher, dass das 50 1.4 eine gute Wahl ist, weniger um die Lücke zu schließen sondern eher wegen der Lichtstärke die dir viel mehr Möglichkeiten bietet.

PitWi
21.12.2006, 07:14
...
Auf der anderen Seite könnte es ja sein, daß man mit dem Tamron 28-75 flexibler ist als Immerdrauf, und es ist ja auch ein Makro....
Es steht zwar "Makro" drauf aber es ist kein echtes Makro!!!

PW

Ric
21.12.2006, 09:00
Verkaufe dein 17-40 und kaufe das 17-55, 2,8.
Dann hast du mit 2 Objektive die umgerechnete Brennweite von 27-336 2,8mm.
Gruß Karl

Dem stimme ich zu !

Artefakt
21.12.2006, 16:37
An meiner 10D ist zwischen den von Dir genannten Objektiven das Canon 2,5/50macro platziert.

Eine Lücke macht grundsätzlich nichts, zumindest nicht so eine.

Das 50er Makro ist an der 20D ein 80er (mit Crop-Faktor), damit ein tolles Portrait-Tele und ein "halblanges" Makro. Und es ist klein und noch erschwinglich. Damit hatte ich meine perfekte kleine Ausrüstung gefunden. Obwohl eher unten ein bisschen was fehlt, wenn man von Vollformat-Dia kommt und auf einmal umgerechnet nur noch 27 mm zur Verfügung hat ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Davidlu
21.12.2006, 23:52
Auf jedenfall ein 50er.
50er Macro (oder 60, wenn das EF-S nicht stört) oder mein Liebling in der Kategorie: 50 1,4 weil es folgende Eigenschaften vereint: gute Bildqualität,
schnell, preiswert, kompakt, macht einen besseren Eindruck als die billig aussehenden 50 1,8 oder 50 2,5 Macro,... und vor allem: lichtstark!
Es gibt Leute die nur mit einem 50er Fotos machen. Ist der beste Kompromiss zwischen einem Weitwinkel und einem leichten Tele.

Davidlu
21.12.2006, 23:55
Auf jedenfall ein 50er.
50er Macro (oder 60, wenn das EF-S nicht stört) oder mein Liebling in der Kategorie: 50 1,4 weil es folgende Eigenschaften vereint: gute Bildqualität,
schnell, preiswert, kompakt, macht einen besseren Eindruck als die billig aussehenden 50 1,8 oder 50 2,5 Macro,... und vor allem: lichtstark!
Es gibt Leute die nur mit einem 50er Fotos machen. Ist der beste Kompromiss zwischen einem Weitwinkel und einem leichten Tele.


... und weil ich mir das gute Teil letzte Woche gekauft habe ... Juhuuuuu!

Jens Hartkopf
22.12.2006, 00:06
Hallo zusammen,

mir fehlt noch eine Optik zwischen meinen beiden Zooms 17-40L und 70-200L.
Ich habe heute auf der Messe mit Jürgen Denter gesprochen und er meint ein 50 iger sollte es sein. Ich bin davon aber noch nicht so richtig überzeugt.
Ich habe ne 20 D.
Was meint Ihr?


Gruß
Hendrik

wie wärs denn damit:

http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=488325 ?:D

BorDeauX
22.12.2006, 09:12
Ich werde das 24-105 L kaufen das passt am besten.
Gibt's da auch eine Begründung für? Würde mich interessieren, warum du dich dafür entschieden hast.

Artefakt
22.12.2006, 15:42
Warum schreibt ihr diesen Quatsch immer wieder? Ein Positionswechsel verändert die Perspektive und das ist in den meisten Fällen wohl nicht erwünscht.

PW

Glaubst Du wirklich, dass die meisten "Fotografen" bewusst die Perspektive per pedes ändern? Die wollen ihren Ausschnitt genauso wie er ihnen gefällt - ob das jetzt (in diesem Brennweitenbereich) per Zoom oder per Fuß ist, dürfte denen wurscht sein. Deshalb ist das Argument, dass das kleine Loch zwischen 40 und 70mm nicht so tragisch ist, sehr wohl richtig.

Mit Brennweiten richtig zu gestalten, d.h. mit Hilfe der Fotografie auch mal richtig zu lügen (weil eben die Größenverhältnisse durch bewusst eingesetzten Vordergrund mit WW-Optik verzerrt werden) ist ein besonderer Spaß, aber auch ein besonderer Anspruch!

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at/)

Arno Freudenstein
22.12.2006, 18:28
Hi,
danke an alle.
Ich werde das 24-105 L kaufen das passt am besten.
Ideal wäre eine 35- 75 2,0 aber so etwas gibts ja nicht.
Gruß
Hendrik
Hallo Hendrik damit hast du sicher
eine sehr gute Entscheidung getroffen.
Das 24-105 ist eine hervorragende Linse
die wohl kaum von einem anderen
Objektiv an Einsatzbreite übertroffen wird.
An meiner 30D ist sie ein "Immerdrauf" das
für so viele schöne und scharfe Bilder
verantwortlich zeichnet.
Vom leichten WW (38mm) bis zum praxisorientierten
Tele (168mm) minimiert diese Linse
merkbar die Häufigkeit der nötigen Objektivwechsel.
Als pos. Nebenerscheinung reduziert sich nachhaltig
die Wahrscheinlichkeit, dass Schmutz in
den Spigelkasten gelangt.
Der IS macht es für weitere Einsatzmöglichkeiten geeignet.

Also nochmal "Eine gute Wahl" find ich!

gut Licht
Arno

marmuel
23.12.2006, 22:14
Hallo,

interessanter Weise stellte ich mir die Frage "welches objektiv zwischen 17-40 und 70-200" auch kürzlich.:)

Das 70-200 muss zwar noch bis nächstes Jahr warten, allerdings habe ich mir kürzlich ein 17-40 gekauft.
Nach wirklich langer Überlegung habe ich dann die Fragestellung für mich umgedreht. "Was will ich künftig machen, bzw. was soll die Linse leisten?" O.k. ich habe ein WW, demnächst ein Zoom, ein Makro und was fehlt...
Dann war die Antwort leichter ! *Mein 60 EF-S ist nicht schlecht bei Portraits aber ein wenig Reserve wäre noch schön...*
Und schon war das 50 1.4 bestellt.:)

Ich dachte auch ursprünglich, ich bräuchte ein "41-69er" Aber - ich bin es leid, ständig die Linse zu wechseln. Das 50er ist inzwischen mein Immerdrauf und ich bewege mich gerne ein paar Schritte. Ich muss den vielen "Vor-Schreibern" recht geben. Manchmal ist einfach sinnvoller (wenn man kann) sich zu bewegen.

Aber an alle Kritiker "Dieser Beitrag resultiert aus einer subjektiver Einschätzung" Ich bin kein Profi und lerne noch jeden Tag dazu.