PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschied L und normal



IrieVibe
04.10.2006, 05:42
Hallo,

vielleicht ist das ja ne doofe Frage, aber kann mir mal jemand den grundlegenden Unterschied zwischen einem L un einem normalen objektiv erkären?
Ich steig da irgendwie noch nicht so ganz durch.

Thomas Stähle
04.10.2006, 07:49
Hallo Manuel,

erstmal herzlich willkommen im Forum.

Die L-Objektive haben zu den "normalen" Gläsern in der Regel zusätzlich noch Gläser aus UD-Glas oder sogenannte asphärische Linsen eingebaut. Diese Elemente führen zu einer verbesserten Abbildungsleistung und einer noch höheren Korrektur von optischen Bildfehlern.

Daneben sind die L-Objektive alle gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt. Im Telebereich haben die meisten L-Objektive einen Bildstabilisator eingebaut.

Das hat natürlich leider seinen Preis. Allerdings erwirbst Du mit einem L-Objektiv eben auch eine sehr hochwertige Linse an der Du lange Freude haben wirst.

Ich hoffe, das hilft ein bisschen.

Schöne Grüße
Thomas

Ralf01
04.10.2006, 08:35
Daneben sind die L-Objektive alle gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit geschützt.


Hallo,

das stimmt nicht, es sind nicht alle L-Objektive abgedichtet.


Gruß Ralf

Tschocko
04.10.2006, 08:48
Wenn du hier >> klickst << (http://www.canon.com/camera-museum/camera/lens/ef/f_ef.html) - dann weiter auf " Block Diagram " siehst du was die einzelnen Linsen für UD-Glas oder asphärische hochwertige Gläser haben !!

Schlägt sich natürlich gleich auf den Preis um wenn ein " roter Ring " drumrum ist ;) :rolleyes:

Gr. Tschocko

Stephan Fell
04.10.2006, 09:53
Hi,

richtig, der wesentliche Unterschied für den Käufer ist natürlich der Preis.

Und hier sei gleich gewarnt (aus eigener Erfahrung), wer einmal mit "L" anfängt, der kann damit nicht aufhören.

Seit ich das 2.8/70-200 IS L USM besitze habe ich meinen Fokus nur noch auf L's gerichtet. Die bessere Bildqualität und das bessere Handling machen sich doch deutlich bemerkbar.

Grüße,

Stephan

PS.: Vorsicht vor dem L-Virus ;-)

Konnihan
04.10.2006, 11:47
Die L- Objektive sind viel hochwertiger verarbeitet. Sozusagen die Mercedes S- Klasse unter den Objektiven.

Alles passt exakt und man hat kein Spiel bei den Einstellringen.

Thomas P.
04.10.2006, 14:17
Sozusagen die Mercedes S- Klasse unter den Objektiven.
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.

Und vielleicht ist Dir ja aufgefallen das einige "els" am unteren Bereich der Preisskala rangieren, verglichen mit alten und aktuellen Schätzen Made in G.

Aber vielleicht steigert es die Potenz wie ein V8, dann hätte es ja seinen Zweck erfüllt und ist immer noch besser als sich Chemie von Pfizer einzukippen.

kallibaba
04.10.2006, 16:19
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.



hihi... vieleicht hättes Du es einfach mal richtigrum draufschrauben sollen...
dann wäre es vieleicht auch was mit den Bildern geworden :D :D :D

oder Deine Optik war einfach nicht in Ordnung......

Die pauschale Aussage das 70-200 L IS ist unbrauchbar ist irgenwie schon etwas an den Haaren herbeigezogen...

Vito
04.10.2006, 16:31
Die pauschale Aussage das 70-200 L IS ist unbrauchbar ist irgenwie schon etwas an den Haaren herbeigezogen...

naja, man weiß ja nicht, wofür er es gebrauchen wollte. :p

FOTOMANN.DE
04.10.2006, 17:02
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.

Und vielleicht ist Dir ja aufgefallen das einige "els" am unteren Bereich der Preisskala rangieren, verglichen mit alten und aktuellen Schätzen Made in G.

Aber vielleicht steigert es die Potenz wie ein V8, dann hätte es ja seinen Zweck erfüllt und ist immer noch besser als sich Chemie von Pfizer einzukippen.

Neee is klar... :rolleyes:

tumleh
04.10.2006, 17:09
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.

Und vielleicht ist Dir ja aufgefallen das einige "els" am unteren Bereich der Preisskala rangieren, verglichen mit alten und aktuellen Schätzen Made in G.

Aber vielleicht steigert es die Potenz wie ein V8, dann hätte es ja seinen Zweck erfüllt und ist immer noch besser als sich Chemie von Pfizer einzukippen.
So ein blöder Kommentar!

hans wagner
04.10.2006, 17:11
So ein blöder Kommentar!

lass ihn doch, vielleicht hat ihm heute mal jemand die meinung gesagt und nun muß der frust raus:D

gruß

hans

Thomas P.
04.10.2006, 17:15
hihi... vieleicht hättes Du es einfach mal richtigrum draufschrauben sollen...
Hihi, schau Dir doch die Bilder selber an.

http://www.wlcastleman.com/equip/reviews/70_200/index.htm

Dann weist Du was Dein Sensor alles so kann!

Thomas P.
04.10.2006, 17:21
lass ihn doch, vielleicht hat ihm heute mal jemand die meinung gesagt und nun muß der frust raus
Manche Vergleiche sind halt einfach zu perfekt. L-Objektive und S-Klasse.

Mal sehn was als nächstes kommt. Gleich geht es um die CPS-Mitgliedschaft wenn man genug Bodies und Ls gesammelt hat.

Dieser Thread wird sicher noch lustig!

*schnurps*

Chips&Beer für alle...

kallibaba
04.10.2006, 18:53
Hihi, schau Dir doch die Bilder selber an.

http://www.wlcastleman.com/equip/reviews/70_200/index.htm

Dann weist Du was Dein Sensor alles so kann!

und ja was soll mir das sagen ??

Ich mache 80% meiner Portraits mit dem 70-200 Is und mache oft Großprints ...
okay das 135 2.0 ist noch ein Tick besser aber das ist komplett irrelevant wenn man von den Bilder steht ;-)

Thomas Stähle
04.10.2006, 18:57
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.

Und vielleicht ist Dir ja aufgefallen das einige "els" am unteren Bereich der Preisskala rangieren, verglichen mit alten und aktuellen Schätzen Made in G.

Aber vielleicht steigert es die Potenz wie ein V8, dann hätte es ja seinen Zweck erfüllt und ist immer noch besser als sich Chemie von Pfizer einzukippen.

na da ist ja wieder ein ganz schlauer am werk :rolleyes: ....

hans wagner
04.10.2006, 18:59
ne,ne, das 70-200 is ist unbrauchbar, also ist das 135er dann "fast unbrauchbar"

:rolleyes:

hans

und ja was soll mir das sagen ??

Ich mache 80% meiner Portraits mit dem 70-200 Is und mache oft Großprints ...
okay das 135 2.0 ist noch ein Tick besser aber das ist komplett irrelevant wenn man von den Bilder steht ;-)

Vito
04.10.2006, 19:08
Hihi, schau Dir doch die Bilder selber an.

http://www.wlcastleman.com/equip/reviews/70_200/index.htm

Dann weist Du was Dein Sensor alles so kann!


Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.


Seltsam, seltsam, erst findest Du digitalkamera.de und wlcastleman ebenso unbrauchbar, wie das 70-200/2.8 L Is und nun führst Du o.g. link an, um Deine Behauptung zu belegen?

:rolleyes:

Konnihan
04.10.2006, 19:09
So ein blödes gelaber!

Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie beispielsweise auch digitalkamera.de oder wlcastleman.

Und vielleicht ist Dir ja aufgefallen das einige "els" am unteren Bereich der Preisskala rangieren, verglichen mit alten und aktuellen Schätzen Made in G.

Aber vielleicht steigert es die Potenz wie ein V8, dann hätte es ja seinen Zweck erfüllt und ist immer noch besser als sich Chemie von Pfizer einzukippen.


Untere Preisskala? Meine L- Objektive waren teuer genug... Und jedes von den 5 Stück, die ich habe sind sehr hochwertig verarbeitet und haben eine Top Abbildungsleistung.

Wenn für dich das 70-200 IS unbrauchbar ist, solltest du dir vielleicht auch ein anderes Hobby suchen oder zumindest die Marke wechseln. Kann ja sein, daß die Canon Artikel für dich zu billig sind.

Thomas P.
04.10.2006, 20:26
Seltsam, seltsam, erst findest Du digitalkamera.de und wlcastleman ebenso unbrauchbar, wie das 70-200/2.8 L Is und nun führst Du o.g. link an, um Deine Behauptung zu belegen?
Tatsächlich, ein Schreibfehler von mir, danke für den Hinweis! Korrekt sollte es lauten:

Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar, so wie auch digitalkamera.de oder wlcastleman zeigen.


Ich mache 80% meiner Portraits mit dem 70-200 Is und mache oft Großprints ...
Ist sicher besser bei Portraits wenn die Linse gleich von Hause etwas weich zeichnet.


Untere Preisskala? Meine L- Objektive waren teuer genug... Und jedes von den 5 Stück, die ich habe sind sehr hochwertig verarbeitet und haben eine Top Abbildungsleistung.
Hast Du gleich fünf davon? Nur fünf? Was ist wenn ich mehr habe, und drei verkauft weil ich mit der Qualität nicht zufrieden war?

70-200 IS: War mir zu weich siehe hier: http://www.digitale-slr.net/showthread.php?postid=630767&highlight=70-200#post630767 Verkauf an jemanden der schonmal eins hatte und die Qualität aber ok fand

24-70: Qualität im Randbereich und bei Offenblende nicht zufriedenstellend, nach Gespräch mit Fotohändler fand der die Qualität aber sehr gut, darauf hin habe ich es bei Ihm in Kommission gegeben (CPS-Händler)

17-40: Verzeichnet mir zu stark, deswegen habe ich es abgegeben, mittlerweile bereue ich das am FF fast, sehe aber praktisch für mich <24 mm ein sehr eingeschränktes Anwendungsfeld welches ich an Crop mit dem 10-22 (ein Nicht-L) ausgleichen kann

Wenn Du mit der Abbildungsleistung zufrieden bist - schön für Dich, ich freue mich ehrlich mit Dir.

Ich habe mein 70-200 IS und auch mein 24-70 abgegeben. Ich habe damit dem allgemeinen Forumstrend widerstanden auf diese hochwertig verarbeiteten Canon Ls ein Loblied zu hudeln. Jetzt werde ich dafür geprügelt - kein Problem, ich stehe dazu.

Habt Ihr euch vielleicht mal angeschaut was diese Dinger kosten? Wie lange muss ein normaler Arbeiter dafür schuften um diesen Preis reinzuholen? Und was bekommt man dann dafür? Ich denke: den Gegenwert sind beide Objektive nicht wert. Es gibt von Canon sehr gut verarbeitete und optisch hervorragende Nicht-L-Objektive (24er, 50er, 85er), es gibt von den Fremdherstellern die ohne Lizenz das Protokoll geknackt haben ebenfalls sehr gute und wertige Objektive mit Canon-Anschluss.

Und gerade deshalb halte ich ein 70-200 IS für unbrauchbar: es bietet nicht die optische Qualität die ich für den Preis erwarten würde.

Es ist schön das es noch ein paar Leute gibt die hier fest an dieses Zeug glauben. Das hält die Preise hoch - wunderbar. Aber Moment, Thema Investitionssicherheit, wenn an 8 MP das Objektiv schon sichtbare Unterschiede zeigt und an 16 MP massiv abgewertet wird (digitalkamera.de), wie sieht es dann bei 24 oder 30 aus...


Wenn für dich das 70-200 IS unbrauchbar ist, solltest du dir vielleicht auch ein anderes Hobby suchen oder zumindest die Marke wechseln. Kann ja sein, daß die Canon Artikel für dich zu billig sind.
Ich darf in diesem Forum meine Meinung frei äussern. Wenn Du mir das verbieten willst dann setzt mich doch bitte auf Deine Ignore-Liste, Frank! Ich habe sicher mit dem 70-200 und 24-70 genug Geld versenkt um hier jeden Tag jemandem sagen zu dürfen der sich diese Dinge anschaffen will: "Moment. Halt mal kurz inne. Bevor Du die Kohle auf den Tisch legst nimm Dir mal noch dieses oder jene andere Objektiv. Schaus Dir mal an. Vergleiche. Und wenn Dir die Unterschiede egal sind dann MACH ES!".

Zum Thema Marke Wechseln: ja, teilweise. 70-200 2.8 gibt es bei mir ohne IS und von Canon, auch wenn dieser Kauf wirklich weh tat: ich brauche das Zoom in diesen Bereichen ein, zweimal im Jahr wenn es wirklich auf Gewicht und Platz ankommen. Sonst sind die Festbrennweiten eigentlich praktischer... Tja, und Sigma hat beispielsweise auch gute Töchter.

Zum Thema Hobbywechsel: nö muss ich nicht haben. Hier im Forum gibt es eine wunderbare Ignore-Liste. Allerdings werde ich nun in dieser Elite von L-Anbetern einfach meinen Mund halten.

Ralf01
04.10.2006, 20:28
Jetzt hab ich mich so angestrengt und L´s gesammelt und dann höre ich, dass einige unbrauchbar sind.
So was blödes aber auch :mad: . Kann ich den ganzen "Schrott" ja wieder verkaufen

:D:D:D

Gruß Ralf

dr_flash
04.10.2006, 20:45
Tatsächlich, ... bla bla.

@Thomas - hab mit Spannung dein Posting gelesen und würde dann gern mal wissen was die besten Obj. für ne Canoncam sind? Vielleicht kann man noch was lernen.

Was das 70-200mm 2,8 IS angeht hört man ja immer wieder dass es im Vergleich zum nonIS so weich sei. Das kann ich absolut nicht bestätigen. Habe damals beide getestet und die bilder waren nicht wirklich zu unterscheiden.

Meine Meinung und Erfahrung: die L Optiken sind alle Top und gerade wenn man Nikon vergleicht auch vom Preis her fair(er). Natürlich ist das 300 4,0 nicht das 300 2,8 aber es muss ja auch sowas die Preisleistung geben.

m.g.
04.10.2006, 20:56
Jetzt hab ich mich so angestrengt und L´s gesammelt und dann höre ich, dass einige unbrauchbar sind.
So was blödes aber auch :mad: . Kann ich den ganzen "Schrott" ja wieder verkaufen

:D:D:D

Gruß Ralf

Au ja... machen Machen MACHEN (ich meine Schrott weggeben)!!. Ich wäre, nur aus Mitleid natürlich, bereit Dir einen dicken Brocken (500 4.0 L) eventuell, na ja .. ich muß noch überlegen... für einen guten Schrottpreis abzunehmen. Ehrlich :rolleyes:

Thomas P.
04.10.2006, 21:08
@Thomas - hab mit Spannung dein Posting gelesen und würde dann gern mal wissen was die besten Obj. für ne Canoncam sind? Vielleicht kann man noch was lernen.
Du solltest das blabla besser lesen. Ich habe nicht gesagt das ich wüsste welche Objektive ultimativ die Besten für Canon-Kameras sind. Zitiere mich also bitte genauer.

Zu Deiner Frage: 85 1.8 und 135 (wahlweise mit TK) sind im angesprochenen Brennweitenbereich deutlich überlegen. Dummerweise ist das 135er ein L.

Tamron 90 ist sicher gleichauf, ich kann es leider nicht mehr direkt vergleichen. Sigma 150 habe ich direkt nicht dagegen getestet, aber es ist verdammt gut...

Meine Objektivkenntnisse im Bereich 70-200 sind damit leider erschöpft.

Thomas P.
04.10.2006, 21:09
Jetzt hab ich mich so angestrengt und L´s gesammelt und dann höre ich, dass einige unbrauchbar sind.
So was blödes aber auch :mad: . Kann ich den ganzen "Schrott" ja wieder verkaufen

:D:D:D

Gruß Ralf
Du mögest mir doch bitte per Zität zeigen wer das in diesem Thread so geäussert hat.

Thomas P.
04.10.2006, 21:13
Was das 70-200mm 2,8 IS angeht hört man ja immer wieder dass es im Vergleich zum nonIS so weich sei. Das kann ich absolut nicht bestätigen. Habe damals beide getestet und die bilder waren nicht wirklich zu unterscheiden.
Ich habe nix dagegen in Stuttgart mal anzuhalten - dann können wir gerne einen Kaffee trinken, ein wenig testen und vielleicht auch fotografieren wenn das Licht gut ist!

ts-e
04.10.2006, 21:16
Du solltest das blabla besser lesen. Ich habe nicht gesagt das ich wüsste welche Objektive ultimativ die Besten für Canon-Kameras sind. Zitiere mich also bitte genauer.

Zu Deiner Frage: 85 1.8 und 135 (wahlweise mit TK) sind im angesprochenen Brennweitenbereich deutlich überlegen. Dummerweise ist das 135er ein L.

Tamron 90 ist sicher gleichauf, ich kann es leider nicht mehr direkt vergleichen. Sigma 150 habe ich direkt nicht dagegen getestet, aber es ist verdammt gut...

Meine Objektivkenntnisse im Bereich 70-200 sind damit leider erschöpft.

Sind das Tamron und das Sigma, welche Du hier anführst etwa die Macroobjektive? Also 2,8/90 Macro Tamron und 2,8/150 Macro Sigma?
Da vergleichst Du aber mal Äpfel mit Birnen, würde ich mal sagen. Denn Macro´s sind schließlich anders gerechnet, wie andere FB und Zooms.
Denn durch ihre sehr gute Abbildungsleistung im Macrobereich bis 1:1, sind sie natürlich auch für Portraits oder so gut geeignet.
Außerdem kommt es ja auch darauf an, was man alles fotografiert. Ich will mein 2,8/70-200L IS USM nicht mehr missen. Und das ist auch mit einem zweifach Konverter sehr gut.

Aber jeden das seine. Aber vergleiche bitte nicht Äpfel mit Birnen.

Konnihan
04.10.2006, 21:45
Auch ich hatte vor den L's andere Objektive, wovon ich aber nicht so begeistert war. Mein erstes L war dann das 17-40- sozusagen die Einstiegsdroge.

Natürlich kann man mal Pech haben, wie bei allen Dingen. Aber deshalb gleich zu behaupten, daß die L- Objektive alle minderwertig sind, halte ich für etwas daneben.

Natürlich sind sie nicht billig, obwohl du ja auch behauptet hast (Thomas), daß sie an der unteren Preisskala stehen- womit du dich dann später wieder widersprichst...

Jeder muß eben selber wissen, was er will.
Ich kaufe mir auch lieber alle paar Jahre einen günstigen gebrauchten Benz, anstatt einen neuen teuren Kleinwagen...

Thomas P.
04.10.2006, 22:33
Natürlich kann man mal Pech haben, wie bei allen Dingen. Aber deshalb gleich zu behaupten, daß die L- Objektive alle minderwertig sind, halte ich für etwas daneben.
Das habe ich nie gesagt. Ich habe von Gurken geredet, von einem Gegenwert und sehr guten Nicht-L. Und ich habe drei - nicht alle - Objektive aufgezählt.


Natürlich sind sie nicht billig, obwohl du ja auch behauptet hast (Thomas), daß sie an der unteren Preisskala stehen- womit du dich dann später wieder widersprichst...
Schonmal was von Leica gehört? Oder von Zeiss Festbrennweiten mit Canon-Anschluss (per Adapter, manuell)? Bei den Preisen kommen Dir die Tränen. Die Preise für ein 24er Zeiss sind gebraucht regelrecht explodiert.


Jeder muß eben selber wissen, was er will.
Ich kaufe mir auch lieber alle paar Jahre einen günstigen gebrauchten Benz, anstatt einen neuen teuren Kleinwagen...
Und ich lease ein Auto um es mit 150k wieder abzugeben.

dr_flash
04.10.2006, 22:37
Ich habe nix dagegen in Stuttgart mal anzuhalten - dann können wir gerne einen Kaffee trinken, ein wenig testen und vielleicht auch fotografieren wenn das Licht gut ist!

hmm das könnten wir mal machen, so im Frühjahr. Bin ab Fr. erstmal ein halbes Jahr im hohen Norden.
Würde mich echt mal interessieren ob da was dran ist. Perfekt wäre es wenn jemand beide Obj. zusammen mit einer Cam justieren lassen würde und dann vergleicht. Dann wären alle Ausreden ausgeräumt.

und ja das 85mm 1,8 liefert echt sehr gute Ergebnisse aber das 1,2L ist der Hammer. Der Preis dafür aber auch *g* außer man hat etwas Glück und bekommt es für 600€ (war ja hier im Forum zu lesen) Wie ja hier schon geschrieben ist das Kennzeichen L nicht nur für eine sehr Top Optische Leistung sondern auch für eine beondere Verarbeitung und "Robustheit". Das EF-S 17-55 2,8 IS wäre sicher auch noch so ein Obj. das wohl nur wegen dem EF-S kein L bekommen hat.

nunja nur weil L drauf steht isses nicht besser und nur weil kein L drauf steht wirds nicht schlechter als normal.

Konnihan
04.10.2006, 22:56
Das habe ich nie gesagt. Ich habe von Gurken geredet, von einem Gegenwert und sehr guten Nicht-L. Und ich habe drei - nicht alle - Objektive aufgezählt.


Schonmal was von Leica gehört? Oder von Zeiss Festbrennweiten mit Canon-Anschluss (per Adapter, manuell)? Bei den Preisen kommen Dir die Tränen. Die Preise für ein 24er Zeiss sind gebraucht regelrecht explodiert.


Und ich lease ein Auto um es mit 150k wieder abzugeben.


Und warum bringst du danmn das Beispiel, wielange man doch für ein L- Objektiv arbeiten muß?
Natürlich sind Leica und Zeiss teure Firmen. Und was ist mit Autofocus bei den Objektiven?.....
Mit dem Auto machen wir lieber keine Gegenrechnung. Meine jetzige c Klasse war Montag schon das zweite mal beim Tüv- ohne Beanstandung. Ich habe das Auto nun fast 5 Jahre und damals für 7000 Euro gekauft. Heute würde ich wohl noch mindestens 5000 dafür bekommen. Das sind 2000 Euro Wertverlust in fast 5 Jahren. Reparaturen hatte ich keine.

Kannst dir ja mal selber ausrechnen, was dein Auto in 5 Jahren kostet.

Thomas P.
04.10.2006, 22:56
naja, man weiß ja nicht, wofür er es gebrauchen wollte. :p
Wähl Dir einfach was aus:

[ ] 100% Pixel Beeping am Monitor
[ ] Ausbelichtung digitaler Dateien auf Dia, Projektion 2m+

Thomas P.
04.10.2006, 22:58
Kannst dir ja mal selber ausrechnen, was dein Auto in 5 Jahren kostet.
Fährst Du 50 TKM im Jahr, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 150 km/h?

Meine Autos schaffen es nie zum TÜV. Nach drei Jahren gehen Sie weg.


Und warum bringst du danmn das Beispiel, wielange man doch für ein L- Objektiv arbeiten muß?
Ich habe von Preis und Gegenwert geredet. Und wie lange man dafür arbeiten muss um diese Abbildungsqualität zu erhalten.

Du zitierst falsch...

Gute N8, Chips und Bier sind alle.

Konnihan
04.10.2006, 23:05
Fährst Du 50 TKM im Jahr, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 150 km/h?

Meine Autos schaffen es nie zum TÜV. Nach drei Jahren gehen Sie weg.



Langsam wird es lächerlich, denn 150 km/h als Durchschnittstempo wird wohl kaum klappen. Oder hast du keine Staus, Ampeln usw.- und fährst nie in der Stadt oder auf Landstrassen?

Wenn deine Autos nach 3 Jahren weggehen, weiß du ja, was du dann jedesmal noch zusätzlich draufzahlst- außer den Leasingraten...

Aber egal, ich will das Thema Auto auch nicht zu weit fortführen.


Ja, der Gegenwert ist bei meinen Objektiven völlig in Ordnung- und scheinbar auch bei den meisten Beruffotografen.

Ralf01
04.10.2006, 23:54
....Ich hatte einige richtige Gurken als "el". Beispielsweise halte ich das oft gelobhudelte 70-200 IS für unbrauchbar,...


Ich interpretiere aus diesem Satz, dass einige "el" unbrauchbar sind.


Gruß Ralf

Thomas P.
05.10.2006, 00:13
Ich interpretiere aus diesem Satz, dass einige "el" unbrauchbar sind.
Das Auftreten von "einige" und "alle" so nah beinander in Deinem Posting hat mich durcheinander gebracht. Sorry...

Konnihan
05.10.2006, 01:39
Lasst uns wieder Frieden schließen, jeder soll doch kaufen, was er für richtig hält.

Ich habe damals schlechte Erfahrungen mit Nikon gemacht, und den ganzen Kram verkauft. Andere steigen vielleicht auch von Canon auf Nikon um.
Warscheinlich muß jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Thomas P.
05.10.2006, 01:48
Lasst uns wieder Frieden schließen, jeder soll doch kaufen, was er für richtig hält.
Gerne ;)


Ich habe damals schlechte Erfahrungen mit Nikon gemacht, und den ganzen Kram verkauft. Andere steigen vielleicht auch von Canon auf Nikon um.
Warscheinlich muß jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.
Das klingt gar nicht gut, und war sicher bitter. Soo schlimm was es dann bei mir sicher nicht.

Hatte letzte Woche eine D80 + 17-50 2.8 in der Hand, das spielte sich schon gut an. Vor allem sehr leise beim Auslösen.

Konnihan
05.10.2006, 01:58
Gerne ;)


Das klingt gar nicht gut, und war sicher bitter. Soo schlimm was es dann bei mir sicher nicht.

Hatte letzte Woche eine D80 + 17-50 2.8 in der Hand, das spielte sich schon gut an. Vor allem sehr leise beim Auslösen.


Vielleicht sieht das ja heute auch wieder anders aus.
Damals mit der D100 und D70 war ich garnicht zufrieden. Meine erste 20d von Canon war dann für mich persönlich das "Aha- Erlebnis".

JL
05.10.2006, 09:03
Vielleicht sieht das ja heute auch wieder anders aus.
Damals mit der D100 und D70 war ich garnicht zufrieden. Meine erste 20d von Canon war dann für mich persönlich das "Aha- Erlebnis".Inwiefern? Erklär mal ... ich habe die D100 von einem Freund oft in der Hand gehabt - die war immer stabiler und wertiger vom Anfassgefühl her als eine 10D oder 20D .... die D70 kenne ich persönlich nicht.

Erzähl mal was an der 20D bei Dir dieses auslöste?!

Konnihan
06.10.2006, 01:02
Inwiefern? Erklär mal ... ich habe die D100 von einem Freund oft in der Hand gehabt - die war immer stabiler und wertiger vom Anfassgefühl her als eine 10D oder 20D .... die D70 kenne ich persönlich nicht.

Erzähl mal was an der 20D bei Dir dieses auslöste?!

Beide Nikons konnten bei mir die Farben nicht richtig darstellen:
Eine Tanne im Garten, die richtig kräftig grün war wurde schon leicht bräunlich abgebildet- also jedenfalls kein klares grün.
Eine Zigarettenschachtel in rot oder ein rotes Einwegfeuerzeug wurde schon fast orange abgebildet..... usw.
Außerdem hatten beide Nikons lange nicht die Schärfe und den Kontrast der Canons.

Zur Verarbeitung: Die d70 ist ein Plastikbomber, die D100 ist nur klobiger als eine 20d, aber nicht besser verarbeitet.

Freistellungsbeauftragter
06.10.2006, 03:44
Hallo,

er hatte ja auch geschrieben, das er eine Gurke als L hatte, vielleicht wars ja eine Gurke, soll heissen, ein L, das nicht in Ordnung war, vielleicht hätte eine Reparatur das Image der Ls wieder hergstellt. Ich bin mit meinen Ls bisher sehr zufrieden!

Gruß


P.S warum zitieren hier alle den vorangegangenen Post, es ist schon sehr nervig alles doppelt lesen zu müssen.

Thomas P.
06.10.2006, 12:01
er hatte ja auch geschrieben, das er eine Gurke als L hatte
Zwei.

vielleicht wars ja eine Gurke, soll heissen, ein L, das nicht in Ordnung war, vielleicht hätte eine Reparatur das Image der Ls wieder hergstellt.
70-200: kannte der jenige dem ichs verkauft hatte und fand die Leistung gut
24-70: hat mein Fotohändler für gut befunden und deshalb zurück gekauft
Reparieren: ich find nicht so prickelnd wenn ich wegen einzelnen Objektiven meinen gesamten Krempel irgendwo hin verschiffen muss. Ich wohne leider auch nicht in der Nähe von München oder Willich...

Ich bin mit meinen Ls bisher sehr zufrieden!
Ich auch. Meine Aussagen bezogen sich zunächst auf ein spezielles Objektiv 70200IS, dann auch auf 2470.

warum zitieren hier alle den vorangegangenen Post, es ist schon sehr nervig alles doppelt lesen zu müssen.
Zitate können sehr hilfreich sein um auf gezielte Aussagen genau reagieren zu können. Ein sogenannter "fullquote" ist meist wenig hilfreich, das stimmt.

Vito
06.10.2006, 12:16
Um hier auch noch etwas sinnvolles beizutragen, nun die "L-Erklärung":

Die Bezeichnung 'L' bei Canon Objektiven wurde 1979 mit demCanon FD 4,5/500L eingefuehrt und steht schlicht und ergreifendfuer 'Luxury'. Gleichzeitig wurde damit das Ende der Objektivbezeichnungen 'Aspherical' und 'Florite' eingelaeutet die bis dahin Objektive zierten die asphaerische Linsen oder Fluoritlinsen enthielten.

Die Umstellung der Bezeichnung erfolgte wohl weil das FD 4,5/500L erstmals zwei optische 'Leckerbissen', naemlich ein Fluorid- und ein UD-Element in einem Objektiv enthielt. Die Optik ist uebrigens mit dem EF 4,5/500L USM identisch. http://www.canon.com/camera-museum/camera/lens/fd/data/fd_500_45l.html

Damit Canon ein Objektiv mit dem 'L' und dem dazugehoerigen roten Ring ziert, muss es eine oder mehrere der folgenden speziellen optischen Bauelemente enthalten: eine geschliffene asphaerische Linse eine Linse aus UD-Glas eine Linse aus Super-UD-Glas eine Linse aus Calziumfluorid.

Da die Herstellung von geschliffenen Asphaeren teuer und aufwaendig ist und die Sonderglaeser teuer sind werden sie nur dort eingesetzt wo sie unbedingt noetig sind, also bei Objektiven die sich in der Regel durch eine besonders hohe Lichtstaerke auszeichnen oder extreme Bildwinkel haben.Weil das optische Inventar dieser Objektive schon teuer ist, und auch das eine oder andere Objektiv eine komplexe Mechanik benoetigt, um die Leistung entfallten zu koennen sind diese Objektive meist auch mechanisch deutlich robuster gebaut als andere Canon Objektive.

Wie ueberall gibt es auch bei den L-Objektiven Ausnahmen: Das Lupenobjektiv MP-E 2,8/65 ist trotz UD-Element kein L-Objektiv. Und das EF 4/400DO IS USM enthaelt neben dem DO-Element zwar auch eine CaF2-Linse bekam aber einen gruenen Ring und die Bezeichnung 'DO'verpasst.

ehemaliger Benutzer
07.10.2006, 12:12
Ich kann mich nur anschließen und muss sagen, dass ich bisher nur gute Erfahrungen mit den L Objektiven gemacht habe.

Angefangen habe ich mit einem Canon 28-70 3,5-4,5.

Dieses Objektiv hat mich nie wirklich vom Hocker gerissen. Besonders wenn ich Bilder, die hier im Forum gezeigt wurden mit meinen verglichen habe.
Es fehlte einfach an Schärfe, Kontrast usw.
Mit den heutigen L´s bin ich echt zufrieden. Man kann einfach viel damit machen und muss sich keine Gedanken über die Schärfe machen es passt einfach.
Wobei man sagen muss man lässt sich oft hier im Forum anstecken und braucht das eine oder andere L nur, dass man es in seinem Besitz hat. Davon schließe ich mich nicht aus.
Spiele gerade mit dem Gedanken mein 50 1,4 durch ein 50 1,2 zersetzten.

Thomas Pöltl
07.10.2006, 12:38
Mit den heutigen L´s bin ich echt zufrieden. Man kann einfach viel damit machen und muss sich keine Gedanken über die Schärfe machen es passt einfach.


Ich als Digi-DSL-Neuling, noch ohne L unterwegs, aber seit Jahren lese ich hier mal mehr oder weniger mit, kann das aber nicht unterschreiben: wie oft wird hier über ein z.B. "unscharfes" 70-200 2.8 IS gejammert, z. B. dass man erst beim 4. Objektiv die gewünschte Schärfe erreicht hat. Sicherlich ist das jammern auf einem sehr hohen Niveau aber ich hätte nichts dagegen, wenn Canon hier keine so große Steuung hätte, bei einem L würde ich sogar voraussetzen. Vorm Objektivkauf habe ich echt bammel, dass ich eine Kröte erwische. Als Anfänger merke ich es ggf. noch nicht sofort, ist dann aber schnell in der Materie drinn und wenn man es dann mal mit anderen Objektiven gleichen Typs vergleicht, ist es ggf. zu spät... Und wenn du - so stelle ich mir das zumindest vor - weißt, dass du eine Kröte hast, hast du schon gar keine Lust mehr mit dem Objektiv zu fotografieren... Bei dem Beispiel zu bleiben: für knapp 2000€ erwarte ich ein perfektes Objektiv, die Chancen sind aber klein (<=50% so wie ich es hier mitlese), das dem so ist...

ehemaliger Benutzer
07.10.2006, 13:06
Ich konnte mich wirklich noch nie beklagen im schlimmsten Fall passt der Fokus nicht aber man kann es ja richten lassen.

Habe mich deswegen extra bei CPS angemeldet. Das ganze ist auch noch kostenlos :-)



Ich als Digi-DSL-Neuling, noch ohne L unterwegs, aber seit Jahren lese ich hier mal mehr oder weniger mit, kann das aber nicht unterschreiben: wie oft wird hier über ein z.B. "unscharfes" 70-200 2.8 IS gejammert, z. B. dass man erst beim 4. Objektiv die gewünschte Schärfe erreicht hat. Sicherlich ist das jammern auf einem sehr hohen Niveau aber ich hätte nichts dagegen, wenn Canon hier keine so große Steuung hätte, bei einem L würde ich sogar voraussetzen. Vorm Objektivkauf habe ich echt bammel, dass ich eine Kröte erwische. Als Anfänger merke ich es ggf. noch nicht sofort, ist dann aber schnell in der Materie drinn und wenn man es dann mal mit anderen Objektiven gleichen Typs vergleicht, ist es ggf. zu spät... Und wenn du - so stelle ich mir das zumindest vor - weißt, dass du eine Kröte hast, hast du schon gar keine Lust mehr mit dem Objektiv zu fotografieren... Bei dem Beispiel zu bleiben: für knapp 2000€ erwarte ich ein perfektes Objektiv, die Chancen sind aber klein (<=50% so wie ich es hier mitlese), das dem so ist...

Konnihan
07.10.2006, 15:08
Ich konnte mich wirklich noch nie beklagen im schlimmsten Fall passt der Fokus nicht aber man kann es ja richten lassen.

Habe mich deswegen extra bei CPS angemeldet. Das ganze ist auch noch kostenlos :-)

Trotzdem wäre es doch ärgerlich, wenn man das neue Objektiv gleich wieder wegschicken muß.

Konnihan
07.10.2006, 15:12
Ich kann mich nur anschließen und muss sagen, dass ich bisher nur gute Erfahrungen mit den L Objektiven gemacht habe.

Angefangen habe ich mit einem Canon 28-70 3,5-4,5.

Dieses Objektiv hat mich nie wirklich vom Hocker gerissen. Besonders wenn ich Bilder, die hier im Forum gezeigt wurden mit meinen verglichen habe.
Es fehlte einfach an Schärfe, Kontrast usw.
Mit den heutigen L´s bin ich echt zufrieden. Man kann einfach viel damit machen und muss sich keine Gedanken über die Schärfe machen es passt einfach.
Wobei man sagen muss man lässt sich oft hier im Forum anstecken und braucht das eine oder andere L nur, dass man es in seinem Besitz hat. Davon schließe ich mich nicht aus.
Spiele gerade mit dem Gedanken mein 50 1,4 durch ein 50 1,2 zersetzten.

Das 50/1,4 habe ich damals schon verkauft, als ich das erste L- Objektiv bekam. Die Verarbeitung ist ja kein Vergleich.
Fraglich ist allerdings, ab das 50er auch die richtige Brennweite hat. Als Festbrennweite habe ich lieber das 35/1,4 gekauft. Wenn überhaupt noch eine Festbrennweite, dann ein 85er oder noch länger. Habe ja außerdem alles mit Zoom Objektiven der L. Klasse abgedeckt. Ich habe auch festgestellt, daß bei mir die 50mm kaum genutzt werden- meisten weitwinkliger oder eben mehr in den Telebereich.

mareblu
07.10.2006, 15:23
[QUOTE=Konnihan]Die L- Objektive sind viel hochwertiger verarbeitet. Sozusagen die Mercedes S- Klasse unter den Objektiven.

Genau, wer will schon 'ne S-Klasse, wenn es Aston Martin, bzw. Rolls Royce (Zeiss) gibt. So umwerfend sind die L-Optiken nun auch wieder nicht.
:D

ehemaliger Benutzer
07.10.2006, 18:46
Das 50/1,4 habe ich damals schon verkauft, als ich das erste L- Objektiv bekam. Die Verarbeitung ist ja kein Vergleich.
Fraglich ist allerdings, ab das 50er auch die richtige Brennweite hat. Als Festbrennweite habe ich lieber das 35/1,4 gekauft. Wenn überhaupt noch eine Festbrennweite, dann ein 85er oder noch länger. Habe ja außerdem alles mit Zoom Objektiven der L. Klasse abgedeckt. Ich habe auch festgestellt, daß bei mir die 50mm kaum genutzt werden- meisten weitwinkliger oder eben mehr in den Telebereich.

Das stimmt schon aber ich werde mich glaub trotzdem das 50er kaufen da ich dann alle L Festbrennweiten zwischen 24 und 180 habe.

kallibaba
07.10.2006, 19:32
Ich als Digi-DSL-Neuling, noch ohne L unterwegs, aber seit Jahren lese ich hier mal mehr oder weniger mit, kann das aber nicht unterschreiben: wie oft wird hier über ein z.B. "unscharfes" 70-200 2.8 IS gejammert, z. B. dass man erst beim 4. Objektiv die gewünschte Schärfe erreicht hat. Sicherlich ist das jammern auf einem sehr hohen Niveau aber ich hätte nichts dagegen, wenn Canon hier keine so große Steuung hätte, bei einem L würde ich sogar voraussetzen. Vorm Objektivkauf habe ich echt bammel, dass ich eine Kröte erwische. Als Anfänger merke ich es ggf. noch nicht sofort, ist dann aber schnell in der Materie drinn und wenn man es dann mal mit anderen Objektiven gleichen Typs vergleicht, ist es ggf. zu spät... Und wenn du - so stelle ich mir das zumindest vor - weißt, dass du eine Kröte hast, hast du schon gar keine Lust mehr mit dem Objektiv zu fotografieren... Bei dem Beispiel zu bleiben: für knapp 2000€ erwarte ich ein perfektes Objektiv, die Chancen sind aber klein (<=50% so wie ich es hier mitlese), das dem so ist...

tschuldigung ....

es ist einfach blödsinn was die leute da schreiben....

das 70-200 L IS ist ein Butter und Brot Objektiv bei fast allen Profis und alle die ich kenne die mit Canon arbeiten haben eins .....
und !!! keiner von denen hat irgendwie gemeckert das es ******* wäre, wenn ich im Vergleich von eim Bekannten die Optik nehme und dann meins ist ausser im Akademischen bereich kein unterschied zu merken...

Christian Ahrens
07.10.2006, 22:11
Hi,

ich möchte mich der letzten Wortmeldung mal anschließen.

Die Diskussion verläuft teilweise ein bißchen grotesk, und, um ehrlich zu sein: hier werden Erwartungen erhoben, die vielleicht gar nicht erfüllbar ist.

Wenn man mit Anspruch fotografiert, kauft man sich ein paar Linsen, z.B. ein 17-40 oder 16-35, ein 70-200 oder ein 24-70.

Man kauft sich ernsthaftes Werkzeug, kein Spielzeug.

Diese Objektive bieten keine Garantie auf kontinuierliche ekstatische Seelenzustände.

Sie leisten ihren Job: Schnell, scharf, zuverlässig.

Dabei sind sie - verglichen mit analogen Zeiten - auch ganz schön anfällig und empfindlich. Ein Sturz von einem Stuhl wird schon mal mit dem Ausfall des AF quittiert oder mit einem "irritierten" IS.

Dafür muss man dann nach Willich o.ä. Dort sitzen prima Leute, die sich echt bemühen, einem bei seinen Problemen zu helfen.

Hatte einen defekten AF bei dem 70-200 IS, eigentlich wollte ich auf die "Justierung" warten, aber der Techniker hat mich weggeschickt, weil es damit nicht getan war, sondern ein neuer Motor rein musste. Wartezeit: 3 Tage. Am nächsten Tag ruft er mich an, dass er es doch früher geschafft hätte und ich die Linse, wenn nötig, am gleichen Tag abholen kann.

So sieht der Alltag aus.

Hier geht es nicht um die Götterdämmerung im Objektivbau, sondern um zuverlässige Geräte, die ihre Arbeit machen.

Dafür kauft man ein Zoom mit rotem Ring.

Klar, auch bei diesen gibt es Verzeichnungen, Aberrationen, Fehler. Die muss man korrigieren, verbessern, optimieren.

Am Ende zählt doch nur, ob Du gute Fotos gemacht hast.

VG
Christian

kallibaba
07.10.2006, 22:22
Hi,

Diese Objektive bieten keine Garantie auf kontinuierliche ekstatische Seelenzustände.

Christian

Christian ... you made my day :-))

sowas schreibe ich normalerweise nicht aber Du solltes diesen Satz umbedingt an die große Objektivhersteller weitergeben damit diese den Satz in die Anleitungen mitaufnehmen oder besser noch aussen auf den Karton drucken.

Benutzer
07.10.2006, 22:39
Die Preise für ein 24er Zeiss sind gebraucht regelrecht explodiert.
Wovon redest Du?

Thomas P.
08.10.2006, 11:52
Wovon redest Du?
Vom 21er...