PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GIMA, leider auch schlechte Erfahrungen



'Ingo
14.10.2006, 16:47
Ich hatte eigentlich vor, diese Sache hier nicht zu erwähnen, leider kam mir jedoch nach
Annahme meines Postpaketes, richtig die Galle hoch.

Hier die kleine Story zu meinem fast neuen Canon EF 100-400 L IS :(

http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=481685
Hier fing es an, so ging es weiter:

16.09.2006
Objektiv eingesendet

18.09.2006
Objektiv lt. DHL Tracking angekommem

27.09.2006
1. Anfrage
"Objektiv angekommen?" "ca. Bearbeitungszeit?"

-- keine Antwort v. GIMA, zu viel zu tun?

04.10.2006
2. Anfrage
"1. Mail evtl. nicht angekommen?" "Objektiv angekommen?" "ca. Bearbeitungszeit?"

06.10.2006
1. Antwort "das gerät ging gestern raus"
2. Antwort "bereits beantwortet"

-- kein Paket, keine Nachricht, ich mache mir langsam erneut Sorgen

12.10.2006
3 x angerufen, zumeist Ansage erhalten, dass alle Leitungen überlastet sind und man sich bitte per Webformular an GIMA wenden möchte.
Beantwortung lt. Bandansage innerhalb 24h.

12.10.2006
erneut angerufen und Glück gehabt.
Eine freundliche Dame teilte mir auf meine Frage, "wo denn das seit dem 05.10. versendete Objektiv bleibt."
".......oooh, das ist erst Heute raus, entschuldigen Sie bitte"

14.10.2006
Objektiv ist angekommen.

Der Hammer ist letzendlich aber noch die Versandverpackung. Habe ich einen stabilen und gepolsterten Karton verwendet, verpacktze GIMA meine fast neue 1500EUR Optik in einen einlagigen, 23x32cm wabbeligen Karton. Das Objektiv war lediglich in eine einlagige Luftpolstertasche eingeschlagen. Diese konnte sich fast ungehindert in dem Päckchenkarton bewegen, die eingelegten Luftpolster und Pappstreifen, stabilisierten wenn nur gegen vertikale Bewegungen,Richtung Rückdeckel und Frontlinse war kein besonder Schutz gegen Verrutschen angebracht. Der Karton wurde seitlich von innen aufgerissen, vermutlich durch das sehr lose verpackte Objektiv. Von aussen sind keine Schäden sichtbar, auch wurde die Luftpolstertasche nicht scharf gequetsch, harte Stösse auf der Optik schliesse ich somit aus (würde man sonst am Beutel sehen)


REF: Gi-2515
Liebe Firma GIMA,

Sie werden in Foren so gelobt, warum kann ich für meinen Teil nicht verstehen, die Kommunikation ist dürftig und ohne Anfrage des Kunden mangelhaft. Jeder Internethändler versendet den jeweiligen Status einer bestellten Ware per Mail, warum können Sie dies nicht ebenfalls tun? Der Zeitaufwand für eine kurze Empfangsbestätigung, ist sicher bei weitem nicht so hoch, wie einem Kunden auf Nachfrage erst zu antworten. (Auch wenn man sich diese bewusst knapp hält)
Ich bin für den Hinversand zu Ihnen verantwortlich, eine evtl. Verlustmeldung bei DHL muss ich aufgeben, so wäre eine Eingangsbestätigung der jeweiligen Optik wünschenswert.

Auf Nachfrage (bzw. doppelte Nachfrage) erst nach 7 Tagen zu antworten, finde ich unzumutbar. Der Gipfel ist allerdings die Verpackung, Sie gehen hier mit meinem Eigentum um, als wenn ich es geradewegs zur Entsorgung freigegeben hätte.
Zur Erinnerung! Das Objektiv kostet ca. 1500EUR und ist mit 12Monaten neuwertig!
Eine schriftliche Beschwerde an Canon folgt.

Arbeiten haben Sie wie gewohnt schnell und gut ausgeführt.

Anbei Fotos des Kartons, möge sich jeder sein Urteil selbst bilden.

Benutzer
14.10.2006, 16:51
... in welcher Verpackung hast Du denn das Objektiv hingeschickt? Für sowas ist halt die OVP ganz gut, wenn man die in einen Karton legt der noch Chips oder anderes Material drumherum hat, kann eigentlich nie was passieren - ähnlich würde ich das jetzt auch von einer Servicewerkstatt erwarten.

Viele Grüße,
Peter.

DSLR-Forum
14.10.2006, 17:02
Solch eine ähnliche Odysse hatte ich mit GIMA und meinem 17-40 durch... völlig überlastet der Laden...

Firlefanz
14.10.2006, 18:30
hab gerade heute erst wieder was von GIMA zurück - völlig i.o.


Habe bisher ca. 5 Sachen hingeschickt und i.O. wiederbekommen und alle auch in der suffizienten Verpackung, wie ich es hingeschickt habe.


Warum haben sie bei dir ein anderes Paket zur Rücksendung verwendet ?
Ist es dein Objektiv (Seriennummer!) ?

Vielleicht haben sie was verwechselt ?

frank-ho
14.10.2006, 21:52
Hallo

ging mir ähnlich,
Nachfragen nötig, Optik lag eine Woche rum bis zum
Versand nach erneuter Nachfrage, dann kamen Garantiekarte und
Kaufrechnung nicht mit, also nochmal Nachfrage ...

Die (oder der?) Techniker haben ein goldenes Händchen,
aber der Rest von dem Verein scheint eher desorientiert....

Grüsse
Frank

EsDe
14.10.2006, 22:12
Hallo,

ich würde, wie bereits weiter oben erwähnt, anhand der Seriennummer kontrollieren ob es "mein" Objektiv ist, oder ob "aus Versehen" eine andere Obtik verschickt worden ist.

Harald Odehnal
15.10.2006, 12:21
Hallo,
meine Erfahrungen mit GIMA und mit GIMA-Verpackungen sowie die telefonischen Auskünfte und Zusagen sind absolut positiv. Das der Laden irgendwann ins Schleudern kommt, wenn in mehreren Foren immer wieder Lob und Empfehlungen ausgesprochen werden ist doch wohl klar. Mit ins Schleudern kommen meine ich nicht die Ausführungen der Reparaturarbeiten. Die sind ja wohl auch in Stresszeiten bei GIMA absolut TOP!
Ich denke, das GIMA hier in Zukunft nachbessern wird, was Infos und Mails an die Kunden angeht. Was Deine Verpackung angeht bin ich schon erstaunt. Ich versende meine Objektive immer im Originalkarton, den natürlich GIMA bei der Rücksendung auch verwenden muß!

Ob man allerdings bei diesem Ausrutscher von GIMA gleich Canon informieren muß weiß ich nicht, man liest ja eigentlich nur Gutes über die Firma.

Gruß Harald

'Ingo
15.10.2006, 12:27
Ich hatte eine spezielle, 2-teilige Versandschale aus Styropor (hat GIMA behalten) und einen Karton aus Doppelwelle verwendet. Ausreichend gross dimensioniert, so dass das Objektiv nicht zu fest im Karton steckt.
Ich kenne mich berufsbedingt ganz gut mit Transportverpackungen, Schocktests und entprechenden Versandschäden aus. Die auspolsterung war an sich schon O.K., gerade wenn sich ein schwerer Gegenstand in gewissem Masse in der Verpackung bewegen kann, entstehen die geringsten Schäden, jedoch darf der Karton nicht der Klasse einlagig Sorte "Umkarton für Briefumschläge" angehören.

Von der Arbeitsleistung bin ich wirklich immer zufrieden bei GIMA, kann also dort nicht klagen und evtl. haben das einfach die falschen Leute dort im Griff.

Wie in der KFZ Werkstatt, den Motorschaden behebt der beste Mann und Morgens fliegt der Azubi dann damit noch schnell tanken :(

Firlefanz
15.10.2006, 13:12
RoZis,

hier wollte niemand sagen dass du dich nciht auskennst etc.

Nochmal deutlich:

GIMA schickt immer mit der Verpackung zurück mit der es angekommen ist (ist auch logisch, die haben schliesslich kein Verpackungswarenlager)



Darum liegt die Vermutung nahe dass sie evtl. die Verpackung + Karton zweier Kunden verwechselt haben, und evtl. haben sie in dem Zuge auch die Objektive verwechselt.

Also: ist es überhaupt dein Objektiv ?

Wäre doch auch für dich schön zu wissen.

Ansonsten glaube ich immer noch an eine Verwechselung der Verpackung.

'Ingo
15.10.2006, 15:53
RoZis,

hier wollte niemand sagen dass du dich nciht auskennst etc.

Nochmal deutlich:

GIMA schickt immer mit der Verpackung zurück mit der es angekommen ist (ist auch logisch, die haben schliesslich kein Verpackungswarenlager)



Davon gehe ich in einer lockeren Diskussion doch auch aus, das hier Ratschläge gegeben werden und keiner den anderen vorverurteilt. Ich habe mich in keinster Weise angegriffen gefühlt, hatte ich das mit der guten Verpackung, auch nicht von anfang an deutlich erwähnt.

Also das Objektiv ist meins, das ist sicher, SN stimmt.

Firlefanz
15.10.2006, 16:03
Also das Objektiv ist meins, das ist sicher, SN stimmt.

na wenigstens das ;)