PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Offenblende und Schäfrentiefe



peterpostmaster
24.10.2006, 14:17
Hallo,

hoffe, die Fragen sind nicht zu blöde. Habe halt noch nicht so die Erfahrung mit DSLRs.


Desto größer die Blende (z.B. Blende 8 statt 2,8), desto größer die Tiefenschärfe. Wenn ich nun das 70-200 2,8 nehme und mit Blende 4 fotografiere, ist die Tiefenschärfe größer ale mit 2,8.

Wie ist es mit dem 70-200 4,0? Da ist 4,0 die Offenblende und von der Tiefenschärfe genauso (beim Fotografieren mit 4,0) gering wie mit den 70-200 bei 2,8?


----------------------------------------

Eine andere Frage: Ich brauche in der Halle eine Verschlußzeit von min. 1/250. Bei f2,8 ist das voll ok (ISO 800 bzw. 1600), aber die Tiefenschärfe fehlt vollkommen. Wenn ich die Blende auf z.B. 5,6 ändere, werden die Bilder schon sehr dunkel.

Gibt es eine Möglichkeit durch weitere Einstellungen mehr "Licht" zu bekommen?


----------------------------------------

Und noch eine: Woher weiß ich, bevor ich abdrücke, mit welcher Blende welcher Bereich des Bildes scharf wird?

----------------------------------------

Die letzte Frage: Bei Blende 2,8 brauche ich nur das mittlere AF-Feld, da die Bereiche drumherum eh unscharf werden und in sicher verlaufen, richtig?




Beste Grüße.
Patrick

NickD
24.10.2006, 14:33
Wie ist es mit dem 70-200 4,0? Da ist 4,0 die Offenblende und von der Tiefenschärfe genauso (beim Fotografieren mit 4,0) gering wie mit den 70-200 bei 2,8?


Nein, die Schärfentiefe ist bei 2.8 geringer. Auf 4.0 abgeblendet ist die des 70-200/2.8 genauso wie die des 70-200/4 bei Offenblende.



Eine andere Frage: Ich brauche in der Halle eine Verschlußzeit von min. 1/250. Bei f2,8 ist das voll ok (ISO 800 bzw. 1600), aber die Tiefenschärfe fehlt vollkommen. Wenn ich die Blende auf z.B. 5,6 ändere, werden die Bilder schon sehr dunkel.

Gibt es eine Möglichkeit durch weitere Einstellungen mehr "Licht" zu bekommen?


Außer Blitzen (sieht allerdings hässlich aus bei Sport wenn man nicht gerade große Studioanlangen benutzt) nicht.



Und noch eine: Woher weiß ich, bevor ich abdrücke, mit welcher Blende welcher Bereich des Bildes scharf wird?


Verstehe ich nicht ganz, du fokussierst doch auf den Bereich, der scharf werden soll.
Außerdem hast du ja die Möglichkeit, mit der Abblendtaste die Schärfentiefe zu kontrollieren.



Die letzte Frage: Bei Blende 2,8 brauche ich nur das mittlere AF-Feld, da die Bereiche drumherum eh unscharf werden und in sicher verlaufen, richtig?


Nein, die Schärfe ist eine Ebene parallel zum Sensor.

UweH
24.10.2006, 14:33
1. Die Tiefenschärfe ist beim 70-200/4 bei Blende 4 natürlich größer als beim (sonst gleichen Foto) mit einem 70-200/2,8 bei 2,8. Es ist zwar für beide die "Offenblende", aber eben doch eine Blende Unterschied

2. ISO weiter hoch, ggf. bewusst unterbelichten und bei der RAW-Entwicklung wieder hochziehen, hellere Lampen in die Halle, blitzen (hängt natürlich von den Umständen ab)

3. Abblendtaste drücken

4. Nein, du solltest immer das AF-Feld wählen, das für dein Motiv passt. Bei mir ist das z. B. nur sehr selten das mittlere. Bei Hallensport könnte ich mir allerdings gut vorstellen an meiner 5er auch überwiegend das mittleren AF-Feld (ggf. erweitert) zu nutzen.

URi
24.10.2006, 15:25
Wie ist es mit dem 70-200 4,0? Da ist 4,0 die Offenblende (...)

Eine Frage zwischendurch. Ich bin nun schon ein paar mal über den Ausdruck "Offenblende" gestolpert. Durch dieses Posting interpretiere ich das jetzt als die Blende, bei der das Objektiv beginnt, richtig?

AndyB
24.10.2006, 15:37
Richtig.

Offenblende = größtmögliche Blendenöffnung

URi
24.10.2006, 15:59
Richtig.

Offenblende = größtmögliche Blendenöffnung

Danke schön.

Ha, ich werd' hier bei euch noch mal zum Profi. Erst seit 'ner Woche angemeldet, aber was ich hier schon alles gelesen habe und antworten auf (dumme) Fragen bekommen habe... Hätte viel, viel früher nach 'nem gescheiten Forum suchen sollen.
(Das war jetz ein Lob :D )

AndyB
24.10.2006, 16:05
Ich muß mich korregieren: gemeint war natürlich die größtmöglich Blendenöffnung eines Objektivs. Aber ich glaube, du hast es schon richtig verstanden.

reach
24.10.2006, 16:51
Eine andere Frage: Ich brauche in der Halle eine Verschlußzeit von min. 1/250. Bei f2,8 ist das voll ok (ISO 800 bzw. 1600), aber die Tiefenschärfe fehlt vollkommen. Wenn ich die Blende auf z.B. 5,6 ändere, werden die Bilder schon sehr dunkel.

Gibt es eine Möglichkeit durch weitere Einstellungen mehr "Licht" zu bekommen?

Beste Grüße.
Patrick

Gratuliere! Du hast eines der Hauptprobleme beim Fotografieren entdeckt: Licht! ;)
Wieso "brauchst" Du 1/250? Wegen der langen Brennweite, oder wegen der Bewegungsunschärfe? Es gibt noch eine Möglichkeit, die ich sehr gerne verwende: da der Blitz nur ca. 1/30000sec lang leuchtet, lassen sich damit Bewegungen "einfrieren". Man kann sich das so zu Nutze machen: man nimmt eine etwas längere Verschlußzeit (dadurch wird auch der Hintergrund freundlicher und heller), am besten die Kamera auf "M" und läßt die TTL-Steuerung das Hauptmotiv richtig beleuchten. Solche Aufnahmen schauen außerdem toll aus, weil der Hintergrund verwaschen ist, was Dynamik ausdrückt, und das Hauptmotiv gestochen scharf.

Natürlich funzt dieses Einfrieren nur, wenn die Zeit, Blende, Distanz und die Aufnahmesituation generell passen. Hängt also davon ab, was und wen Du in der Halle knipst. Auf jeden Fall lohnt es sich zu experimentieren.

AndyB
25.10.2006, 12:09
Gratuliere! Du hast eines der Hauptprobleme beim Fotografieren entdeckt: Licht! ;)


Und das hat schwerwiegende Folgen: du brauchst immer lichtstärkere Objektive, Bodys mit besserem Rauschverhalten, stärke Blitze, und und und... :D

Georg
25.10.2006, 12:20
Und das hat schwerwiegende Folgen: du brauchst immer lichtstärkere Objektive, Bodys mit besserem Rauschverhalten, stärke Blitze, und und und... :D

und als Nebeneffekt bekommt man mehr Muskeln, hat aber zum Ausgleich weniger Geld :D