PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektivwahl



fmüh
26.10.2006, 08:31
Hallo zusammen,

als alter Canon A1-User habe ich mich jetzt doch entschlossen, in die AutoFocus/digitale Welt einzutreten. Zuerst habe ich mich für die 400D entschlossen. Bei den Objektiven will ich jedoch auf langfristige Qualität (zu moderaten Preisen) setzen. Meine Auswahl bisher:
- Canon EF 70-200/4,0 L USM
- Canon EF 17-40mm 1:4L USM
- Canon EF 50mm 1:1,4 USM


Wie findet Ihr das Bundel? Wie die Einzelobjektive? Tipps? Welchen Schutzfilter empfehlt Ihr mir (Hersteller)?

Welche Speicherkarte (schnell und groß) empfehlt Ihr mir?

Lohnt sich die Anschaffung eines neuen Blitzes, Empfehlungen (habe einen alten Metz von meiner A1)?

Merci für Eure Antworten!

Walter Waldis
26.10.2006, 10:07
Hallo Frank

Das EF 70-200 f/4 besitze ich auch. Die optische Qualität über den ganzen Bereich ist hier absolut unbestritten. Zudem in vielen Tests und Internet-Foren hochgelobt. Mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis. Abhängig von deinen Anforderungen und Budget kannst du allenfalls prüfen ob du die neue Version mit IS zulegen willst.

Das EF 17-40 f/4 besitze ich ebenfalls. An meiner 10D war es so etwas wie ein Standardzoom, entsprechend dem Bereich 27-64mm im KB-Format. Eine Klasse-Optik am Crop-Format. Möglichweise wird es Stimmen geben die noch mehr WW vorschlagen werden. Das hängt aber auch davon ab was du fotografierst.

Das EF 50 f/1.4 ist eine sehr gute Wahl um a) die fehlende Distanz zwischen 40 und 70 mm zu überbrücken und b) bei Lowlight-Situationen eine lichtstarke Optik zu haben. Ich selbst benutze dafür das EF 50 f/1.8 I.

Wichtig: Alle drei Optiken können bei einem möglichen späteren Wechsel auf ein Canon Vollformat-Gehäuse weiter benutzt werden und spielen auch dort in einer "gehobenen" Liga.

Gruss Walter

Alex Hochleitner
26.10.2006, 10:20
Hallo zusammen,

als alter Canon A1-User habe ich mich jetzt doch entschlossen, in die AutoFocus/digitale Welt einzutreten. Zuerst habe ich mich für die 400D entschlossen. Bei den Objektiven will ich jedoch auf langfristige Qualität (zu moderaten Preisen) setzen. Meine Auswahl bisher:
- Canon EF 70-200/4,0 L USM
- Canon EF 17-40mm 1:4L USM
- Canon EF 50mm 1:1,4 USM


Wie findet Ihr das Bundel? Wie die Einzelobjektive? Tipps? Welchen Schutzfilter empfehlt Ihr mir (Hersteller)?

Welche Speicherkarte (schnell und groß) empfehlt Ihr mir?

Lohnt sich die Anschaffung eines neuen Blitzes, Empfehlungen (habe einen alten Metz von meiner A1)?

Merci für Eure Antworten!

Morgen, habe in etwa die gleiche Konfiguration, nur statt deim 50 1.4 das 1.8er. Bin mit allen sehr zufrieden. Zwischen dem 17-40 und 70-200 hab ich noch das Tamron 28-75, welches für den Preis glaube ich unschlagbar ist.

Digitalis
26.10.2006, 10:31
Hallo

Deine Objektivauswahl ist sehr gut gewählt. Das Tamron 28-75/2,8 kann ich ebenfalls sehr empfehlen.

lg Kurt

Bjoern U.
26.10.2006, 10:35
Die Objekitve sind unbestritten gut !
Ob du mit der Abstufung und dem "Loch" zw. 40 und 70 mm bzw. dem einzelnen Zwischenschritt mit 50mm glücklich wirst, wird die Zeit zeigen.
Bedenke bitte das bei der 400D die Blickwinkel im Faktor 1,6 kleiner sind.
d.h. die 17mm haben da einen Blickwinkel wie 27mm bei analog. Sprich das 50er einen Blickwinkel wie 80mm.
Alternative wenn du mehr WW haben willst: Sigma EX 12-2/4,5-5,6 IF danach das Tamron AF 28-75mm/F2,8 XR Di LD und dann das von dir gewählte Canon 70-200 4.0 L wobei ich da auch die IS Varitante vorziehen würde
(IS = Imagestabilisator und damit weniger Probleme mit verwackeln)

Deinen Metz Blitz kannst du, wenn überhaupt noch, nur manuel benützen.
Die gesamte moderne Steuerungselektronik die dir die Kamera zu Verfügung stellt kommt dann nicht zum tragen.
Die meisten "Umsteiger" die ich kenne haben sich sehr schnell einen neuen Blitz gekauft.
Empfehlungen....entweder den großen von Sigma oder eben Canon 430EX bzw. 580EX. Das ist letztendlich abhängig was du damit machen willst, wie oft du ihn einsetzt und wieviel du ausgeben willst/kannst

Speicherkarten ist auch so eine Sache. Fakt ist, die 400D selbst ist der Flaschenhals der alles bremst und somit sind die superschnellen (und teureren) Karten eher überflüssig. Mit einer Sandisk Ultra II oder vergleichbarer mit 1,2 oder 4GB bist du bestens bedient. Hier würde ich dir auch zu zwei Karten raten (z.B. 2 x 2GB). Damit ist im (eher seltenen) Fall eines Defektes nicht gleich alles an Bilder weg und zusätzlich hat man mit 2 Karten die Möglichkeit die eine Karten zu überspielen und gleichzeitig mit der anderen weiter zu machen. (Laptop oder mobile Festplatte vorausgesetzt)

Gruß Björn

Bjoern U.
26.10.2006, 10:39
ach und Schutzfilter brauchst du höchstens wenn du rel. grobmotorisch mit deinem Zeug umgehst. Optisch bringen sie nichts !

Sprich, die kann man sich sparen !

Wobei es bei diesem Thema hier erbitterte Grabenkämpfe gibt :D

Ich habe keine drauf und vermisse auch nichts. Und trotz nicht gerade sanftem Gebrauch habe ich auch auf meinen ältesten Objektiven keine Kratzer.

Gruß Björn

Thomas Brocher
26.10.2006, 11:34
Hallo zusammen,

als alter Canon A1-User habe ich mich jetzt doch entschlossen, in die AutoFocus/digitale Welt einzutreten. Zuerst habe ich mich für die 400D entschlossen. Bei den Objektiven will ich jedoch auf langfristige Qualität (zu moderaten Preisen) setzen. Meine Auswahl bisher:
- Canon EF 70-200/4,0 L USM
- Canon EF 17-40mm 1:4L USM
- Canon EF 50mm 1:1,4 USMAlles zusammen eine optisch hervorragende Wahl auf höchsten Niveau. Um meinen persönlichen Geschmack hier einfließen zu lassen, so möchte ich folgendes ergänzen.

4/17-40 L:
Das 17-40 ist erste Sahne, nichts gegen zu sagen. Soweit Dir dieser relativ kurze Bereich reicht, ist alles klar. Ansonsten bleiben nur die wirklichen Crop-Linsen alá 17-85 oder von den Fremdherstellern 18-XXX. Alle diese zuletzt genannten Linsen haben nur einen Vorteil, den größeren Brennweitenbreiech. Optisch sind sie allemal schlechter. Hinzu kommt aber ein toller Stabiliator beim 17-85. So etwas kennst Du von der schönen A1 gar nicht, wenn Du IS einmal hattest wirst Du nicht mehr darauf verzichten wollen! Hier muss man optische Höchstleistung gg. Nutzbarkeit abwägen. Vielleicht bei einem guten Händler mal beide ausprobieren.

1,4/50:
Ebenfalls klasse, sehr gute Freistellungseigenschaften und ab spätestens Blende 1,8 wirklich klasse scharf. Aber bedenke, ein 50-er an der 400D ist kein 50-er mehr sonder die schöne Portraitbrennweite 80mm. Und bei den digitalen Kameras braucht man im normalen Einsatz diese hohe Lichtsärke nicht soooo dringend. Auf dem Film rauscht es bei 400 ISO "wie Sau", bei den digitalen Kameras überhaupt kein Problem, Du wirst überascht sein. Von daher kannst Du gerne 200,- € sparen und eine 1,8-er Version kaufen.

4/70-200 L:
Durch die weiße Farbe ist es als normales Objektiv ziemlich auffällig, dazu fehlt der von mir oben genannte IS. Gerade im Telebereich werde ich nie mehr auf den IS verzichten. Die Lichtstärke ist mit Blende 4 durchgehender Öffnung sehr gut, der AF sauschnell. Von daher würde ich das gesparte Geld der 50-er 1,4-er Version zur 1,8-er in die neue Version dieses Objektivs mit gleicher Lichtstärke aber mit Stabilisator investieren. Alternativ bietet sich das neue 4-5,6/70-300 IS (bitte nicht mit dem optisch schlechten Vorgänger 75-300 IS verwechseln). Dieses hat den Vorteil von vollen 100mm mehr an Brennweite, ist kleiner und unauffälliger als das 4/70-200 L. Aber Obacht, erst die jetzt ausgelieferten Versionen sollen funktionieren, es gab Probleme bei Hochformataufnahmen (einfach mal das Forum durchwühlen).



Wie findet Ihr das Bundel? Wie die Einzelobjektive? Tipps? Welchen Schutzfilter empfehlt Ihr mir (Hersteller)?Braucht kein Mensch an den Kameras/Objektiven, reine Werbesache der Industrie, echt. Gerade wenn Du zu diesen super Objektiven einen billigen Filter kaufst, machst Du mehr kaputt als es nützt, denn die optische Leistung wird eher schlechter. Du hast i.d.R. die Geli drauf, da kommt nix an die Frontlinse. Das gesparte Geld nimmste besser für den IS beim 4/70-200 L IS.
Solltest Du sie doch unbedingt kaufen wollen, dann nimm gute Filter von B&W, da machste nix falsch.





Welche Speicherkarte (schnell und groß) empfehlt Ihr mir? Bei den Speicherkarten habe ich die von Transcend, preiswert, schnell und gut, bisher keine Probleme an meinen Kameras (und das waren 20D, 350D und 1DMKIIN). Wo es die am preiswertesten gibt, das schwankt fast von Tag zu Tag. Ich kaufte meine 2Gb hier: http://www.mobilejoker.de/cgi/websale6.cgi?Ctx=%7bver%2f6%2fver%7d%7bst%2f3ea%2f st%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs% 2fetronixx%2fs%7d%7bl%2fDeutsch%2fl%7d%7bctx%2ffeb 53bd6%2fctx%7d%7bmi%2f1%2d134%2fmi%7d%7bsf%2f%3cs1 %3eTranscend%20CF%3c%2fs1%3e%2fsf%7d%7bmd5%2faee75 efef66e6fda9347f44513fb93de%2fmd5%7d





Lohnt sich die Anschaffung eines neuen Blitzes, Empfehlungen (habe einen alten Metz von meiner A1)?Auf jeden Fall, für den alten Blitz gibt es bei ebay mit etwas Glück den Startpreis von 1,- € zurück http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon12.gif. Schaffe Dir den 430EX an, der hat alles was man braucht. Nur wenn Du hohe Blitzleistung oder kurze Blitzfolgezeiten benötigst ist der deutlich teurere 580EX anzuraten.






Merci für Eure Antworten! Gern geschehen.

ichamel
27.10.2006, 18:50
Das ist lustig: Ich habe exakt dieselben Objektive und bin total zufrieden. Das 17-40 4 ist sozusagen mein "immerdrauf".

Hier wurde zudem auch noch das 28-75 2.8 TAMRON empfohlen. Ich besitze dieses Objektiv und bin damit eher unzufrieden. Ich hatte es gerade in der vergangenen Woche bei TAMRON zur Justage inkl. meiner 10d. Gestern kam es wieder und dann war die Enttäuschung groß, denn es ist überhaupt nicht besser geworden. Es geht um das in diesem Forum schon oft besprochene Problem des nicht korrekten Autofokus im WW Bereich. Wenn man den Auslöser bei 75mm andrückt und dann mit dem gespeicherten Wert auf 28mm zurückregelt, ist es scharf. Direkt bei 28mm fotografiert ist das Bild unscharf.

:mad: Ich habe dann sofort bei Tamron angerufen, und dort zeigte man sich überrascht: "Das Objektiv hätte hervorragende Werte gehabt, nach der Justage." Nun soll ich's wieder einschicken zur Überprüfung und hoffe, dass der Fehler doch noch behoben werden kann, habe aber so meine Zweifel.

:confused: Was meint Ihr: Wäre das neue CANON EF 24-105 mm 1:4 L IS USM eine Alternative, oder sollte man sich lieber mit den drei erstgenannten Objektiven zufriedengeben und das "Rund um 50mm Loch" in Kauf nehmen??

Andreas Friebe
27.10.2006, 22:25
eine andere Kombi:

Sigma 12-24
Canon 24-105L IS
Canon 70-300IS oder 100-400L IS

Vorteil:
12-24er mehr Weitwinkel
24-105L sehr gutes Allround Objektiv mit IS
70-300 optisch sehr gutes Tele mit IS und 100mm mehr Brennweite oder 200mm zusätzlich beim "großen L"

Habe das 70-300er gegen das 100-400L IS getauscht und nun durchgehend von 12-400mm alles abgedeckt. Auch sind alle Linsen perfekt am VF!

Viel Spaß bei der Entscheidung.

Gruß

Andreas