PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 100mm Macro: alt vs. neu..



lemontree6208
30.10.2006, 09:06
Hallo Leute

Ich habe einen Intressenten für mein "altes" 100mm 2.8 Macro (ohne USM). Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich mir das neue (also mit USM) gönnen soll.

Was mich am alten nervt ist die Geschwindigkeit und wenn das neue dank dem USM wesentlich schneller wäre, würde ich wechseln.

Kann mir da jemand was zu sagen?

Ansonsten gehe ich davon aus, dass das neue dem alten in Bezug auf Abbildung, Verarbeitung, etc. mindestens ebenbürtig ist.

Danke und Gruss
Michael

tumleh
30.10.2006, 09:16
Der AF des "Neuen" ist sehr schnell.
Das 2,8/100 USM hat wohl den schnellsten AF aller Makro-Objektive.

Stefan Redel
30.10.2006, 09:50
Abbildung soll ziemlich gleich (gut) sein.
Mit USM ist das ganze schon merklich flotter.
Und Du hast den Vorteil, dass sich die Länge nicht ändert.

Georg
30.10.2006, 10:41
Abbildung soll ziemlich gleich (gut) sein.
Mit USM ist das ganze schon merklich flotter.
Und Du hast den Vorteil, dass sich die Länge nicht ändert.

Ich kenne die None-USM Version nicht, aber war da nicht auch was mit der GeLi :confused:

Stefan Redel
30.10.2006, 10:57
Nicht-USM hat keine nachkaufbare GeLi. Man soll sie wohl auch nicht wirklich benötigen, da die Frontlinse einigermassen weit ins Innere ragt.
Die USM-Version hat eine nachkaufbare GeLi. Aber ob man die braucht... Doch recht groß.
Mein Tipp: Von Heliopan (oder so), so ne schmale Metall-GeLi. Ist nicht gross und ist perfekt z.B. für den Zoo, wenn man das Objektiv an die Scheibe oder ein Gitter pressen will. Kostet etwa 7 Euro.

http://www.sredel.de/temp/IMG_4073.jpg

http://www.sredel.de/temp/IMG_4074.jpg

Andreas Kammann
30.10.2006, 11:06
[QUOTE=lemontree6208]Hallo Leute

Ich habe einen Intressenten für mein "altes" 100mm 2.8 Macro (ohne USM). Nun stellt sich für mich die Frage, ob ich mir das neue (also mit USM) gönnen soll.

Was mich am alten nervt ist die Geschwindigkeit und wenn das neue dank dem USM wesentlich schneller wäre, würde ich wechseln.

Ich habe das non-USM gehabt, und habe jetzt das USM.

Kann mir da jemand was zu sagen?

Der AF ist schon deutlich schneller, aber von unendlich bis 1:1 ist es ein weiter Weg ;) Soll heissen: wenn der AF zu Anfang in die flasche Richtung losläuft, bis zum Anschlag dreht, und dann wieder zurückläuft, dauert das immer noch eine Weile. Der Bereichsbegrenzer könnte helfen, teilt aber den Einstellbereich völlig unpraktikabel auf.

Ansonsten gehe ich davon aus, dass das neue dem alten in Bezug auf Abbildung, Verarbeitung, etc. mindestens ebenbürtig ist.

Von der Abbildungsleistung her tun sich die beiden nichts, sie sind beide nicht ganz so scharf wie das Tamron 2,8/90 :D
Beim nicht-USM ist die Frontlinse tief versenkt, beim USM ist auf jeden Fall eine Geli angesagt. Damit relativiert sich auch der Vorteil, dass die USM-Version im Nahbereich nicht länger wird: mit Geli ist der freie Arbeitsabstand bei 1:1 bei beiden fast gleich.

Mein Fazit: wenn man im Makrobereich viel mit AF arbeitet, kann man den Tausch machen. So richtig toll finde ich den Fortschritt aber nicht.

Gruß
Andreas

Andreas Kammann
30.10.2006, 11:09
Nicht-USM hat keine nachkaufbare GeLi. Man soll sie wohl auch nicht wirklich benötigen, da die Frontlinse einigermassen weit ins Innere ragt.

Der Riesen-Tubus ist eine sehr wirkungsvolle GeLi.



Die USM-Version hat eine nachkaufbare GeLi. Aber ob man die braucht...
[..]

Meiner Meinung nach: unbedingt. Die Frontlinse ist doch sehr exponiert, und das Objektiv neigt zu kräftigen Reflexen.

Gruß
Andreas

Stefan Redel
30.10.2006, 11:19
Die USM-Version hat eine nachkaufbare GeLi. Aber ob man die braucht...
[..]Meiner Meinung nach: unbedingt. Die Frontlinse ist doch sehr exponiert, und das Objektiv neigt zu kräftigen Reflexen.
Deshalb schau mal auf meine Bilder.
Finde ich wesentlich besser als die riesige Original-Geli. Und auch noch um einiges günstiger.