PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sportaufnahmen mit Tamron 2.8/28-75mm



Ric
07.11.2006, 16:49
Hallo dforum,

ich habe eine 20D und das Tamron 2.8/28-75mm, mit dem ich sehr zufrieden bin. Es macht sehr scharfe Aufnahmen.
Bei Sportaufnahmen, z.b. Radrennen oder Tennis, ist meine Quote scharfer Bilder deutlich geringer als bei "ruhigen" Motiven.
Wie sind Eure Erfahrungen ?


Liegt das hauptsächlich am Objektiv ?
Oder am AF der 20D ?
Würde mir das Canon 2.8/24-70mm USM hier eine Verbesserung bringen ?
Danke ans Forum,
Ric

mutz
07.11.2006, 17:21
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
-Fokossiergeschwindigkeit des Objektivs (hier könnte das L schon Vorteile bringen)
-Einstellung an der Kamera (sollte AI-Servo sein, da wird die Schärfe mitgeführt) ... u.U. auch wieder objektiv- und kameraabhängig
-Deine Hand ;-) (Verwacklungsunschärfe ... hier hilft das Canon u.U. nicht, denn es hat keinen IS)

Gruß Mutze

Ric
07.11.2006, 17:26
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
-Fokossiergeschwindigkeit des Objektivs (hier könnte das L schon Vorteile bringen)
-Einstellung an der Kamera (sollte AI-Servo sein, da wird die Schärfe mitgeführt) ... u.U. auch wieder objektiv- und kameraabhängig
-Deine Hand ;-) (Verwacklungsunschärfe ... hier hilft das Canon u.U. nicht, denn es hat keinen IS)

Gruß Mutze

Fokussiergeschwindigkeit - das ist das Thema !
AI-Servo ist klar !
Verwacklungsunschärfe auch klar !

Bjoern U.
07.11.2006, 18:08
der AF des Tamron ist schlicht und ergreifend für schnelle Sportarten zu langsam !

Da müssen es dann schon schnelle "L" sein wenn die Unscharf-Ausschussqoute sinken soll.

z.B. ich habe letztens erstmalig mit meinem 100-400 IS L (an der 5D) Surfer geknipst. Von etwa 200 Aufnahmen waren vielleicht 2 oder 3 unscharf.

Gruß Björn

Nel.son
07.11.2006, 19:21
hi,
ging mir mit meinem Tamron letze woche auf ner drum&bass party ähnlich.(ich war nur dort um Bilder zu machen, steh auf andere musik!! :-) AF is super lahm an der 1er. So gut die Linse auch ist, ich liebe sie aber leider alles andere als schnell... Da können die L´s schon mehr, sobalds der Geldbeutel wieder zulässt wird ausgemustert.

Grüße

Alfons W.
07.11.2006, 20:45
Nein, das Tamron ist nicht zu langsam, nur von der Brennweite her nicht geeignet, bewegte Objekte, die weiter weg liegen, vernünftig zu fokussieren. Dies macht auch kein L-er in gleicher Brennweite besser. So jedenfalls meine bescheidenen Erfahrungen. Ich könnte mir die Haare raufen, wenn ich die Beiträge hier lese. Egal. Jeder muss wissen, was er da macht.

Sasp1982
07.11.2006, 22:29
Hi, suche für eine Canon EOS 400D ein geeignetes Teleobj. für Motorsportaufnahmen, DTM, VLN am Nürb. etc.

Habe dort das EF 2,8/70-200 L IS USM , EF 4,0-5,6/70-300 IS USM u. EF 4,5-5,6/100-400 L IS USM in Betracht gezogen.
Hierzu jetzt folgende Fragen. Reicht vom Preis her das 70-300 oder sollte ich lieber noch mehr inv.?
Das 70-200 wird oft gelobt im Forum, ist aber die Brennweite nicht vielleicht zu kurz? Und wie ist das 100-400 zu bewerten? Hat jem. mit diesem Obj. Erfahrungen gemacht.
Gibt es viell. noch Alternat. zu o.g. Obj. viell. auch billigere?

Grüsse Sascha.<NO>

<NO>
<NO>

ehemaliger Benutzer
07.11.2006, 22:55
Ich kann die zwar kein Optik empfehlen gebe aber folgendes zu bedenken:

Bei DTM stelle ich mir vor das Du mitziehen möchtest daher ist meiner Meinung nach dafür der IS nicht nötig bzw auf Modus 1 ungeeignet? auch sind 200mm ziemlich kurz für DTM.

mutz
07.11.2006, 23:17
Hi, suche für eine Canon EOS 400D ein geeignetes Teleobj. für Motorsportaufnahmen, DTM, VLN am Nürb. etc.

Habe dort das EF 2,8/70-200 L IS USM , EF 4,0-5,6/70-300 IS USM u. EF 4,5-5,6/100-400 L IS USM in Betracht gezogen.
Hierzu jetzt folgende Fragen. Reicht vom Preis her das 70-300 oder sollte ich lieber noch mehr inv.?
Das 70-200 wird oft gelobt im Forum, ist aber die Brennweite nicht vielleicht zu kurz? Und wie ist das 100-400 zu bewerten? Hat jem. mit diesem Obj. Erfahrungen gemacht.
Gibt es viell. noch Alternat. zu o.g. Obj. viell. auch billigere?

Grüsse Sascha.<no><no></no></no><no>

Kann zu den beiden "kurzen" Varianten leider nichts sagen, kann nur das 100-400 wärmstens empfehlen. Da ich auch Motorsport fotografiere brauchte ich auch Brennweite. Hatte anfangs auch das 70-200 im Auge, bin nun aber froh für meinen Einsatzbereich die geeignetere Variante gefunden zu haben. Benutze die Linse an einer 5D (:eek: ... ich hab mir die Cam extra für MotorSPORT gekauft ... :eek: ), weiß daher nicht, ob sie an einer 400D mit seiner höheren Pixeldichte auch so gute Ergebnisse erziehlt.
Wenn Du Beispielbilder suchst, such doch mal nach Themen die ich erstellt habe in der Sektion "eigene Bilder->Sport"

Gruß Mutze
</no>

Keks
07.11.2006, 23:30
Und wie ist das 100-400 zu bewerten? Hat jem. mit diesem Obj. Erfahrungen gemacht.

<NO>
<NO>

Hier sehr unwahrscheinlich ... :rolleyes:

Halloooo erstmaaaaal ! Ich weiß ja nicht, ob Sie's wussten. Aber es gibt da Forumsregeln :

"1. Bevor Sie ein neues Thema verfassen, überprüfen Sie bitte, ob jemand zuvor diese Frage genau so schon einmal gestellt hat. Benutzen Sie dafür die komfortable Suchfunktion des Forums. "

Sorry, dass ich mich jetzt darüber mokiere, aber man muss dazu nicht mal lange suchen : http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=485497

Es ist einfach nur noch langweilig, immer wieder die gleichen Fragen abzuhandeln und die Zerstreuung muss draußen bleiben ;) .


Wenn man sucht, findet man sicher 23746 Beiträge, die das 100-400 zum Inhalt haben : http://www.digitale-slr.net/search.php?searchid=1529010

Das Thema dieses Threads war allerdings m.E. ein anderes...

Trotzdem: herzlich willkommen.
Andreas

der wohl weiß, dass er nicht gezwungen ist, hier zu lesen ;-)

Keks
07.11.2006, 23:44
Hallo dforum,

Bei Sportaufnahmen, z.b. Radrennen oder Tennis, ist meine Quote scharfer Bilder deutlich geringer als bei "ruhigen" Motiven.
Wie sind Eure Erfahrungen ?

Tja, das geht mir leider genau so. Ich hatte mal testweise ein 24-70L und fand es abbildungstechnisch schlechter als mein Tamron. Deshalb habe ich mich dagegen entschieden, ohne es je beim Sport getestet zu haben. Unlängst musste ich allerdings wieder die schmerzliche Erfahrung machen, dass ich dabei einfach zu viel Ausschuss damit produziere - und das, obwohl ich eine teurere Kamera als du verwende ;-) (jedenfalls im Anschaffungspreis) ;) .
Zuletzt bei KTO - mit 80-200 : ca. 20 % Fokus bedingten Ausschuss; mit Tamron 20 % Treffer.

Naja, ich würds gerne nochmal mit einem 28-70L probieren, es sei denn , Angreal kann mich mit seiner These überzeugen, es doch zu lassen.

Gruß
Andreas

Benutzer
07.11.2006, 23:47
Hallo dforum,

ich habe eine 20D und das Tamron 2.8/28-75mm, mit dem ich sehr zufrieden bin. Es macht sehr scharfe Aufnahmen.
Bei Sportaufnahmen, z.b. Radrennen oder Tennis, ist meine Quote scharfer Bilder deutlich geringer als bei "ruhigen" Motiven.
Wie sind Eure Erfahrungen ?


Liegt das hauptsächlich am Objektiv ?
Oder am AF der 20D ?
Würde mir das Canon 2.8/24-70mm USM hier eine Verbesserung bringen ?
Danke ans Forum,
Ric


kommt auch auf die sportart und das vorh.licht an. ich habe schon viele bilder mit dem tamron gemacht im sport. wobei ich dazu sagen muss, das es eigentlich für mich im sport eine völlig untergeordnete rolle spielt...da fängt das leben unter 16 mm und über 300 mm an für mich....:-)

anbei ein tamronbild...

Sasp1982
08.11.2006, 20:49
Danke für die Antworten, werde das nächste mal auch die Suchfunkt. benutzen.

Grüsse Sascha.

Benutzer
08.11.2006, 21:05
[b]Hallo dforum,

ich habe eine 20D und das
hallo,

bitte beispielfotos beifügen.

sportfotos haben mehr ausschuss, als statische motive. das hängt auch stark vom fotografengeschick ab!

bitte vom forum. :)

Benutzer
09.11.2006, 12:53
Nein, das Tamron ist nicht zu langsam, nur von der Brennweite her nicht geeignet, bewegte Objekte, die weiter weg liegen, vernünftig zu fokussieren. Dies macht auch kein L-er in gleicher Brennweite besser. So jedenfalls meine bescheidenen Erfahrungen. Ich könnte mir die Haare raufen, wenn ich die Beiträge hier lese. Egal. Jeder muss wissen, was er da macht.

öhem....ich geh beim boxen nie mit mehr als 70mm los.......ist auch sehr bewegt....ach ja obwohl ich das 24-70 besitze hier mal ein bild aus meiner nikonzeit
aufgenommen mit einer lahmen d100 und eben dem 28-75 mal sehen obs das mit der grefik funktioniert, ansonsten
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/pcat/63719/display/2885579
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/pcat/63719/display/2885579

Benutzer
09.11.2006, 12:56
Ich kann die zwar kein Optik empfehlen gebe aber folgendes zu bedenken:

Bei DTM stelle ich mir vor das Du mitziehen möchtest daher ist meiner Meinung nach dafür der IS nicht nötig bzw auf Modus 1 ungeeignet? auch sind 200mm ziemlich kurz für DTM.


öhem, hockenheim ausgang sachskurve auf der hünerleiter; da bekommst du mit 300 mm schon erhebliche problem. es kommt auf den standpunkt an um brennweite richtig einzusetzen. norisring??? da sehe ich brennweiten über 200 mm nur seltenst bei mitziehern